Nachgedacht: Das Wort "Aber"

Diskutiere Nachgedacht: Das Wort "Aber" im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Ich möchte hier gerne ein paar Gedanken zu verschiedenen Themen wie Gedankenhygiene, Redewendungen und Sprache allgemein niederschreiben. Über...
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.861
Reaktionen
8
Ich möchte hier gerne ein paar Gedanken zu verschiedenen Themen wie Gedankenhygiene, Redewendungen und Sprache allgemein niederschreiben.
Über die Abgabe von euren Gedanken/Meinungen in Form von Kommentaren würde ich mich wirklich sehr freuen - vielleicht entsteht dann irgendwann einmal eine kleine Serie daraus.

Da ich heute viele 'Aber' gehört habe und dieses Wort in unserer Sprache sehr häufig benutzt wird, ohne dass darüber nachgedacht wird, versuche ich auf das 'Aber' ein bisschen einzugehen.

Ihr kennt es sicher,
dass Aber oftmals benutzt wird. In täglichen Diskussionen und im Sprachgebrauch findet man dieses Wort recht häufig und den meisten ist gar nicht bewusst, dass dieses Wort eher unangenehm mitschwingt.
Um das Ganze zu verdeutlichen, gebe ich einen Beispiel-Satz:

"Das hast Du gut gemacht, aber du hättest mich zuerst fragen sollen!"

Der erste Satz: "Das hast Du gut gemacht." ist definitiv positiv, es ist ein Lob und erfreut denjenigen, an den es gerichtet ist.

Doch anstatt dieses Lob stehen zu lassen - mit einem Punkt - wird ein Aber daran gehängt um den Betreffenden gleich wieder 'eins vor den Latz zu knallen'. Das geschieht völlig unbewusst, aber das Unterbewusstsein registriert dies sehr wohl.
Er hat es zwar gut gemacht ABER anscheinend dooch nicht.
Also was denn nun? Hat er es gut gemacht oder nicht?
Wenn man es genau betrachtet, sagt man einmal das Eine, dass er es gut gemacht hat und andererseits kritisiert man ihn gleich.
Und da soll man sich auskennen?

Merkt ihr, was ich meine? Das ABER entkräftet den ersten Satz total und lenkt die Aufmerksamkeit automatisch auf den zweiten Satz, sprich auf das weniger Erfreuliche.
Wenn man jetzt jedoch: "Das hast Du gut gemacht. Beim nächsten Mal frag mich bitte vorher." Klingt bei weitem nicht so 'angreifend' wie der Satz mit dem Aber.

Achtet bei eurem täglichen Sprachgebrauch doch mal darauf. Einfach einen Tag lang versuchen, kein Aber zu sagen. :)
 
07.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Wie wäre es denn mit "Du hättest mich zwar vorher fragen sollen, aber das hast Du sehr gut gemacht."?
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.861
Reaktionen
8
Das wäre eine positive Möglichkeit, damit entkräftest Du jedoch unbewusst den ersten Satz, da sich die Aufmerksamkeit auf den Satz nach dem 'Aber' automatisch richtet.
Ein sehr guter Ansatz, Sina.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Aber ein aber kann doch durchaus positiv sein: "Der Tag ist beschissen gelaufen, aber jetzt freue ich mich auf eine heiße Badewanne und ein kühles Bier."
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.861
Reaktionen
8
Genauso so ist es gemeint, man muss darauf achten, wo man das Aber setzt. Dementsprechend kann man einen Satz positiv oder negativ beeinflussen.
Bei deinem ersten Satz entkräftest Du dein 'du hättest mich vorher fragen sollen', unbewusst, während Du dich beim zweiten Satz mit dem Aber auf das Positive konzentrierst.
Das ist völlig richtig und sogar sehr gut. Nur tun das leider die wenigsten, weshalb bei den meisten ein 'Aber' negativ mitschwingt :)
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Dann darfst Du aber nicht das Wort "aber" kritisieren, sondern den unreflektierten Umgang mit Sprache im Allgemeinen.

(Schon wieder ein "aber", ich mag das Wort.)
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.861
Reaktionen
8
Dann entschuldige ich mich für die falsche Wortwahl, da ich in den letzten Jahren hauptsächlich nur spreche und so gut wie gar nichts schreibe, bin ich wohl ein bisschen aus der Übung :) Du magst das Wort? Hm, auch ein interessantes Thema. Das Wort 'unreflektiert' habe ich z.b. seit Jahren nicht gehört *lach*.
 
Saela

Saela

Registriert seit
18.01.2010
Beiträge
356
Reaktionen
0
Jedoch, wenn man den Hinweis. "Du hättest mich vorher fragen sollen." für genau so gewichtig hält wie das "Das hast du gut gemacht" darf man das Aber gar nicht setzen, denn sonst ist immer eins unterbewusst wichtiger als das andere. Also. "Das hast du gut gemacht!" (Am besten mit Mimik und Gestik unterstützen) "Du hättest mich dennoch vorher fragen sollen."
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
"dennoch" ist aber gleichbedeutend mit "aber" ;)

Ich muss beim Zeugnisschreiben immer auf solche Feinheiten achten - wenn ich da schreibe: "Dies und das war gut, aber das und jenes nicht" - dann werte ich das "dies und das" gleich wieder ab.
Von daher hab´ ich da schon ein paar Formulierungsstrategien und berücksichtige das auch beim "normalen Schreiben" ;)
 
Scratchy

Scratchy

Registriert seit
07.04.2008
Beiträge
324
Reaktionen
0
@seven

Wie lauten denn diese Strategien?Fänd ich mal interresant zu wissen,mir fällt soetwas nämlich gerade nicht ein? : )
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Ich wusste, dass diese Frage jetzt kommt ;)
Naja, wer "geübter Zeugnisleser" ist, wird auch hinter den Formulierungen rausfinden, was gemeint ist - ist ja bei Arbeitszeugnissen nicht anders ;)
Wichtig ist aber gerade in der Grundschule, dass es für die Kids positiv rüberkommt und sie nicht entmutigt werden.

Also schreibt man nicht:

"Du kennst schon viele Buchstaben, aber es gelingt Dir noch nicht, sie zu Wörtern zusammenzufügen."
Sondern man schreibt:
"Du kennst schon viele Buchstaben. Sicherlich gelingt es Dir bald, sie zu Wörtern zusammenzufügen."

Oder: "Du hast Dich bemüht, die Aufgaben des Einmaleins zu lernen, dies ist Dir jedoch noch nicht gut gelungen."
Stattdessen: "Du hast Dir große Mühe beim Erlernen des Einmaleins gegeben. Bestimmt schaffst Du es im nächsten Schuljahr, die Aufgaben noch sicherer zu beherrschen."

Usw. halt ;)
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
@Seven

Ich frage mich woher du die Zeugnisse meiner Kinder kennst:mrgreen:

So wie du deine Negativbeispiele schriebst, so drückten sich die Lehrerinnen meiner Töchter aus.

Darauf angesprochen bekam ich zu hören: Ich bin Pädagogin und weiß schon wie ich den Kindern das schonend erkläre.

Du glaubst garnicht was ich gelacht habe.

@Foss
Du hast absolut Recht. Das Wort Aber wird wirklich sehr viel und gedankenlos eingesetzt. Ich Reihe mich uneingeschränkt bei den Aberschreibern ein.

Manchmal fällt es mir auf, (Achtung;)) aber ich komme nicht darauf wie es anders klingen könnte.

Selbstverständlich ist ein kurzer, knapper Satz oft viel aussagekräftiger und positiv belegt, doch manchmal sieht es irgendwie komisch aus. Oh weia, hoffentlich drücke ich mich nicht zu verwirrt aus (habt ein Nachsehen mit mir, bin grippebedingt im Fieberwahn:mrgreen:)

Ich schau mir meinen Text am Ende immer noch einmal an, überlege und schreibe um. Dabei fallen mir meine vielen Aber schon auf und ich versuche diese positiver ausschauen zu lassen indem ich häufiger ein, aber ich, anhänge. Oder ich verpacke meinen Satz in eine Frage.

Ich finde das nimmt die Schärfe erheblich raus.

Einen ganzen Tag ohne Aber:shock: Das krieg ich nicht hin:uups:

So denn, weiterhin frohes philosophieren, allerdings ohne mich. Ich verkrümel mich jetzt besser wieder in ein Bett und kuriere mich aus.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Vielleicht hilft es auch, an der Stelle, wo ein "Aber" folgen sollte, einfach mal einen Punkt zu setzen und zu überlegen, wie der nächste Satz anfangen könnte (siehe meine Zeugnisstrategie ;) )
Dann fällt einem nämlich auf, dass man möglicherweise gar kein "Aber" benötigt, sondern den Satz durch Umstellen auch völlig "aberfrei" gestalten kann :D
 
Thema:

Nachgedacht: Das Wort "Aber"

Nachgedacht: Das Wort "Aber" - Ähnliche Themen

  • Drei große Worte

    Drei große Worte: „Ich liebe dich“, flüstere ich. „Ich liebe dich.“ Meine Stimme wird lauter, desto öfter ich diese drei Worte sage. Aber ich bin allein. Niemand...
  • Hätte ich euch nicht... - ein paar Worte an meine Tiere

    Hätte ich euch nicht... - ein paar Worte an meine Tiere: Außenstehende, Fremde, diejenigen Freunde und Familienmitglieder ohne eigene Tiere sagen, hätte ich euch nicht, dann… ...müsste ich morgens erst...
  • Das Wort "Tierschutz" ...

    Das Wort "Tierschutz" ...: "Dass das Wort Tierschutz einmal erfunden werden musste, ist wohl eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Gesellschaft!"...
  • Worte über Katzen: Teil I

    Worte über Katzen: Teil I: Nerven Katzen uns absichtlich? Oft fühlen wir uns übermäßig genervt von unseren Katzen. Aber was steckt dahinter? Sadistische Neigungen? Ein...
  • Nachgedacht

    Nachgedacht: Hallo, ich schon wieder ^^ Irgendwie ist es hier zurzeit etwas…..angespannt. Ich mag dieses Forum – wirklich. Ich habe hier so unglaublich viel...
  • Nachgedacht - Ähnliche Themen

  • Drei große Worte

    Drei große Worte: „Ich liebe dich“, flüstere ich. „Ich liebe dich.“ Meine Stimme wird lauter, desto öfter ich diese drei Worte sage. Aber ich bin allein. Niemand...
  • Hätte ich euch nicht... - ein paar Worte an meine Tiere

    Hätte ich euch nicht... - ein paar Worte an meine Tiere: Außenstehende, Fremde, diejenigen Freunde und Familienmitglieder ohne eigene Tiere sagen, hätte ich euch nicht, dann… ...müsste ich morgens erst...
  • Das Wort "Tierschutz" ...

    Das Wort "Tierschutz" ...: "Dass das Wort Tierschutz einmal erfunden werden musste, ist wohl eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Gesellschaft!"...
  • Worte über Katzen: Teil I

    Worte über Katzen: Teil I: Nerven Katzen uns absichtlich? Oft fühlen wir uns übermäßig genervt von unseren Katzen. Aber was steckt dahinter? Sadistische Neigungen? Ein...
  • Nachgedacht

    Nachgedacht: Hallo, ich schon wieder ^^ Irgendwie ist es hier zurzeit etwas…..angespannt. Ich mag dieses Forum – wirklich. Ich habe hier so unglaublich viel...