Spaziergänger und das leidige Thema Hundeerziehung

Diskutiere Spaziergänger und das leidige Thema Hundeerziehung im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Manchmal frage ich, ob einige Menschen überhaupt ein Hirn haben! Habe vorhin gerade mit Akos das Abrufen im Feld geübt, da er heute partout nicht...
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Manchmal frage ich, ob einige Menschen überhaupt ein Hirn haben! Habe vorhin gerade mit Akos das Abrufen im Feld geübt, da er heute partout nicht hören wollte.
Leider sind meine Leckerlies alle, weshalb das Training auch nur halb so gut lief - aber es war annehmbar.

Da bei dem schönen Wetter, die ganzewn Bewohner aus ihren Häusern kriechen, hatte ich das K9-Halsband mit
der Aufschrift 'Nicht anfassen' drauf, was ja eigentlich deutlich sichtbar ist.

Es kommen Spaziergänger an mir vorbei, ich nehme den Wuff eh schon am Haltegriff, damit er die Leute nicht belästigt, da er unbedingt zu ihnen hinwill, was ich jedoch nicht wollte und mein Tonfall daher schon schärfer ausfiel - was auch gut geklappt hat. Jedoch hab ich die Rechnung ohne den Spaziergängern gemacht:

"Ach lassen Sie ihn doch, ist ja nicht ein Junger!"

Das war Punkt 1 - ich erziehe meinen Hund und sonst keiner. Wenn er nicht hindarf, darf er es nicht, fertig.
Dann greift der zweite Mann beim Vorbeigehen direkt hin und krault Akos am Kopf, ich habe geglaubt, ich werde nicht mehr.

Mein "Greifen Sie den Hund nicht an!" im schon etwas bissigeren Tonfall wurde mir dann natürlich übel genommen und ich durfte mir Sachen wie : "Armer Hund, so ein strenges Frauli" oder "Er ist ja noch jung, das macht ja nichts" anhören. :eusa_doh:

Kennt ihr das? Man hat das unbändige Gefühl, die eigene Sohle gegen das Knie oder das Schienbein des Gegenübers zu donnern :mrgreen:

Und wer ist schuld? genau...der böse, böse Hundebesitzer -.-
 
24.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Dana92

Dana92

Registriert seit
21.03.2010
Beiträge
2.911
Reaktionen
0
Das ist natürlich nicht schön ..
Kennen tu ich dies natürlich auch -.-´
Alle machen genau das, was man eig nicht will. und es heißt der arme Hund .. jaja so ein armer xD
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
So Leute wirds aber leider immerwieder geben. Ich würd es nich anders machen :D
 
LiaPfote

LiaPfote

Registriert seit
01.11.2010
Beiträge
12.575
Reaktionen
0
hmm, ja das kenn ich... Das ist bei uns auch so. Dann sagen aber auch Hundebesitzer: Lass den Hund von der Leine! So kann meiner ja nicht spielen :roll:. Und wenn ich dann sage, er rennt dann weg, sagen die: Wie schlecht erzogen(dann rufen sie meistens noch ihre Hunde, die ja so toll hören, um zu demonstieren, wie gut sie erzogen sind(diese Hunde beißen dann beim Spielen oft in die Jeans oder so:()
 
Apfelkernchen

Apfelkernchen

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
130
Reaktionen
0
kenn ich auch.. als 2 der 3 hunde meiner oma und meines opas noch welpen war habe ic auch abrufen geübt natürlich ohne erfolg.... am sportplatz waren dann leute und die kleinen netürlich hin und ich ruf denen noch zu sie sollen die hunde ignorieren nicht anfassen oder ansprechen und die machen netürlich genau das gegenteil.. dem entsprechend war der erfolg.. ich durfte dann nach 15- 30 minuten hin und die hunde einfangen und die haben sich einen abgelacht..
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
*kopfschüttel* Es ist einfach so ärgerlich, wenn man dann als der/die Dumme/r dasteht, aber dagegen machen kann man anscheinend ja leider nichts.
Gerade, wenn er dann gestreichelt und betaschelt wird, liebt er das total, woraufhin er vor ein paar Tagen einer Joggerin 100m nachgelaufen ist, egal ob ich gebrüllt habe, Leckerchen hatte oder sonst etwas gemacht habe. *seufz*.
Stand da, sah mich an und düste der Frau nach -.- Ich kann die HuSchu echt schon kaum erwarten bzw. den Frühling, wenn ich ihn dann endlich gescheit auslasten kann.
 
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
Das kenne ich auch nur zu gut -.-
Buddy hasst es von Fremden angefasst zu werden und er versucht ihnen auch so weit wie es geht aus dem weg zu gehen. Aber es kam auch schon mal vor das dann welche es doch geschafft haben ihn anzufassen und wenn ich dann immer sage ''wieso fragen sie nicht bevor sie ihn anfassen'' oder '' mein Hund mag es nicht von Fremden angefasst zu werden'' dann heißt es immer ach quatsch er tut doch nix und wenn Buddy aber dann sauer wird und die Leute anbellt dann wird gemerkert ''nehmen sie doch mal ihren scheiß kötter an die Leine'' oder sowas. Wenn sie ihn nicht anfassen würden, dann würde Buddy die auch nicht anbellen.
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
10
Da bist du nicht allein. -.-

Bei uns wollten zwei Kinder auch mal Sunny streicheln. Der eine hat geschafft, der andere nicht. Klar sind es nur Kinder, aber Sunny mag keine Fremde und daher ist anfassen verboten. Ich hasse echt, wenn solche Leute gar nicht erst fragen... :roll:

Und wenn bei uns mal ein oder mehrere Menschen dran vorbeilaufen, dann nehme ich Sunny auch an die Leine und sag Fuß. Mir doch egal, was die denken - es wird nun mal oft falsch verstanden. Und ich möchte nicht, dass sie gestreichelt wird, nicht bevor ich mein OK gebe (was ich nie tun werde, Sunny will nun mal nicht von Fremden gestreichelt werden).
Zum Thema "falsch verstanden"... Sunny muss die Menschen in der Nähe (nur ganz nah) dann mal schnüffeln und dann denken die meisten bestimmt, die süße Wuffi will ja doch gestreichelt werden. Arbeite ich noch dran *seufz*
 
LiaPfote

LiaPfote

Registriert seit
01.11.2010
Beiträge
12.575
Reaktionen
0
Viele denken ja dann: Oh, der Hund ist voll unverträglich/aggressiv/bissig... Das stimmt einfach nicht. Ich werd beim Spazieren gehen auch immer von kleinen Kids aufgehalten, die uns nachlaufen. Jakko will dann mit ihnen spielen, während ich weiterlaufe, und hüpft ein bisserl herum, da rennen sie schon zu Papi oder Mami: DER WOLLTE MICH BEIßEN!!! Dann kommen Papi oder Mami: Pass doch mit deinem Köter auf! Du kannst ihn doch nicht einfach mit kleinen Kindern spielen lassen, wenn er beißt! Das nervt mich mittlerweile so an(Sorry, aber manchmal ist es eine gute Erfahrung von einem HUnd gezwickt(!) zu werden und eben gelernt zu haben)
 
.Betti.Hera.Hansi.

.Betti.Hera.Hansi.

Registriert seit
15.10.2010
Beiträge
681
Reaktionen
0
ooh das ist bei mir auch so vor allem habe ich einen Yorki der auch noch klein/süß/schnuffig aussieht -.-

Natrlich denken dann alle:Ach der ist doch so süß der tut niemandem was:
 
Rusty&Frodo

Rusty&Frodo

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
3.170
Reaktionen
0
Ich kenne das auch. Ich wollte mit meinem gerade nach Hause, kommt ein junger Mann und streichelt meinen einfach.
Ich meinte zu ihm dann freundlich:"Ähm sry, aber man kann ja mal vorher fragen, bevor man den Hund anpackt!"
Darausf meinte er dann: "Ja ich wollte den ja nur streicheln, nicht schlimmes!"
Ich so:"Sie sehen, dass der Hund ein Auge weniger hat, oder? Was wäre, wenn er sich erschreckt hääte und sie gebissen hätte? Dann wären der Hund und ich die A*löcher und der Hund wäre ja gemeingefährlich und müsste eingeschläfert werden!
Er:"Ja regen sie sich ab!"
Ich:"Ne, es geht mir ums Prinzip! Ich fasse keine fremden Hunde an und frage vorher! Aber naja, machen sie ruhig weiter so und kommen sie dann nicht an, wenn der Hund sie gebissen hat, selbst Schuld!

naja und dann gab es da nochmal was mit nem Bordercollie, war auch ganz nett!
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Ich denke das es nichts damit zu tun hat das andere Leute eventuell weniger Hirn haben. Viele Leute handeln einfach aus Unwissenheit. Und bei Unwissenheit sollte man für Aufklärung sorgen.

Meine Schwester hatte mal einen Stafford-Terrier namens Gina (ist leider über die Regenbogenbrücke gegangen). Wir trainierten oft zusammen mit Gina. Dies war nötig da auch ich oftmals mal mit Gina unterwegs war.
Naja... jedenfalls erklärten wir den Leuten immer höflich warum sie sich fern halten und nicht einmischen sollen. Wir erklärten ihnen das der Hund im Training ist und das ganze Training hinfällig werden kann wenn andere Menschen dazwischen funken.

Aufklären kann man andere Menschen auch darüber das Hunde -so lieb sie auch aussehen können- unerwartete Charaktereigenschaften haben könnten und man fremde Hunde aus diesem Grunde nicht einfach anfasst.

Meiner Meinung nach ist keinem geholfen wenn man bei falschen Handlungen fremder Mitmenschen innerlich aggressiv wird und dem Menschen eventuell noch dementsprechend schroff gegenüber wird. Sie tun es doch wirklich meist aus Unwissenheit und nicht mit anderen (negativen) Absichten. ;)
Ich weiß - es ist ärgerlich wenn andere Leute dazwischen funken. Aber man kann die Situation so gestalten das man nicht als das böse Frauchen/Herrchen da steht indem man erklärt anstatt auf andere bösartig wirkt.

Bezüglich der Aufschrift des Hundehalsbandes würde ich Leuten die gegensätzliches tun wohl einfach sagen, das die Aufschrift am Hundehalsband kein Scherz, sondern ernst gemeint ist. (Okay... in solch einer Situation würde ich wohl auch am Verstand des Menschen zweifeln da es heut zu Tage zwar noch Analphabeten gibt, aber es schon unwahrscheinlich ist das man von Analphabeten umgeben ist).

Egal was kommt: Mit innerlicher Wut versaut man sich selbst den Tag. Diejenigen die sich (oftmals aus Unwissenheit) den Regeln von Hundebesitzern widersetzen, haben die Hundesituation schnell aus dem Kopf und verbringen ihren Tag gut gelaunt weiter während der Hundebesitzer der sich aufregt, noch länger darüber nachgrübelt und schlecht gelaunt ist.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Hihi, danke für deine Worte, Sternlein, aber Aufklärung ist gar nicht so einfach, wenn die Situation nur ein paar Sekunden beträgt und die Leute dann schon wieder gut 10 Meter weiter weg sind.
Da ist es mir lieber, dass ich auf meinen Hund schaue, damit ich sehe, wenn er richtig reagiert und ich ihn dafür loben kann und er etwas gelernt hat, bevor ich irgendjemanden breit erkläre, dass das Halsband nicht zum Spass vorhanden ist und Akos währendessen durchdreht. :)

Ein bisschen selbstständiges Schauen/Nachdenken kann ja von einigen Menschen nicht zu viel erwartet sein, wenn man schon 100 Meter vorher sieht, dass ich ihn heranrufe und mit ihm stehen bleibe, um zu warten, bis die Leute vorbeigegangen sind.

Dass sie es nicht absichtlich tun, ist mir klar, Sternlein aber das ist keine Entschuldigung, nicht nachzudenken :/ Denn wenn irgendwas passiert - das kann im Bruchteilen von Sekunden passieren - muss mein Hund/Ich dran glauben und das sehe ich sicher nicht ein :)
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Achso... das die Situationen immer oder meist nur ein paar Sekunden betragen wusste ich nicht weil im ersten Beitrag eine Dialogbeschreibung besteht.
In einer "paar-Sekunden-Situation" bleibt einem auch nichts anderes als sich ausschließlich auf die Handlung/Reaktion des zu konzentrieren.

Als meine Schwester ihren Stafford noch hatte, mischten sich viele Leute auch ins offensichtliche Training ein. Das war immer übel da der Hund meiner Schwester leicht ab zu lenken war und jeden fremden als positiven Spielmitglied betrachtete.
Anfangs regte einem das wirklich auf. Es machte halt einiges kaputt. Sogar Besucher boykottierten unbewusst das Training (Hund sollte z.B. beim Betreten der Wohnung erst mal ignoriert werden um zu lernen das der Besuch nicht ausschließlich zum Hund sondern vordergründig wegen dem Menschen kommt. Hund betrachtete alle als seinen Besuch der zum spielen kommt).
Anfangs verstanden wir es überhaupt nicht das andere Leute mit "ach was süß, komm, lass dich mal kraulen" voll ins Training eingriffen. Dann wurde uns bewusst das Leute die selbst keinen Hund trainieren mussten/müssen, meist nicht wissen wie wichtig es ist einfach nur an Hunde vorbei zu gehen ohne was zu sagen/machen.

Bezüglich des Denken ist es bei manchen auch so das sie beim Tierbesitzer einen guten Eindruck hinterlassen wenn sie dem entsprechenden Tier Eindruck schenken.
Aber natürlich gibt es auch Leute bei denen ich mich frage wohin sie denken.

Das soll alles nicht das rücksichtslose Verhalten anderer entschuldigen. Ich persönlich beantwortete mir halt nur mit dem was ich auch hier schreibe, selbst die Frage warum andere einem so "in die Parade fallen". :)

Habt ihr keine abgetrennten Hundebereiche in der Nähe? Habe keine Ahnung wie weit sowas verbreitet ist. Bei uns gibt es abgezäunte Plätze wo man mit seinen Hunden hin gehen kann. Diese Plätze sind dann auschließlich für Hunde und ihre Besitzer gedacht. Sowas wäre wohl ideal. Letztlich ist es ja wirklich total ärgerlich wenn andere Leute sich dem widersetzen was man eigentlich jedem Kind bei bringt: Man soll keine fremden Hunde anfassen!
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
sternlein,

die idee mit ner hundewiese ist zwar gut, aber zumindest in meiner gegend nicht durchführbar.

da laufen kinder herum, die besitzer anderer hunde sind in 99% aller fälle schlimmer als alle nicht-hundebesitzer zusammen, die fremden hunde laufen unkontrolliert herum,...

und: ist es nicht oft so, dass erwachsene kindern etwas beibringen, sich selber aber null daran halten?
 
Thema:

Spaziergänger und das leidige Thema Hundeerziehung

Spaziergänger und das leidige Thema Hundeerziehung - Ähnliche Themen

  • Spaziergang

    Spaziergang: Ich werde nachher mit Eddy spazieren gehen.Ich freue mich jetzt schon!Er rennt dann immer über die Wiesen und freut sich so sehr.Wenn man ihn so...
  • Spaziergang ins grosse Nichts

    Spaziergang ins grosse Nichts: Hallo, Ich komme gerade von dem atemberaubendsten Spaziergang zurück, denn ich je hatte. Wegen dem Schnee - Akos & ich wir lieben Schnee -...
  • Ein seltsamer Spaziergang

    Ein seltsamer Spaziergang: Guten Abend zusammen, Der heutige Abendspaziergang verlief ein wenig seltsam. Wir gingen die grosse Runde, rauf am Damm, entlang der Donau...
  • Kleiner Aussie Spaziergang

    Kleiner Aussie Spaziergang: Hallo, am letzten Wochenende haben wir uns zum Spaziergang mit anderen Hunden getroffen. Dabei waren zwei Aussies: Das "scharfe Duo" :mrgreen...
  • Bilder vom Wald-Fluss-Spaziergang.

    Bilder vom Wald-Fluss-Spaziergang.: Hallo ihr Lieben :) Mein Carlos und ich haben heute das schöne Wetter für einen ausgedehnten Spaziergang im schattigen Wald und eine anschließende...
  • Ähnliche Themen
  • Spaziergang

    Spaziergang: Ich werde nachher mit Eddy spazieren gehen.Ich freue mich jetzt schon!Er rennt dann immer über die Wiesen und freut sich so sehr.Wenn man ihn so...
  • Spaziergang ins grosse Nichts

    Spaziergang ins grosse Nichts: Hallo, Ich komme gerade von dem atemberaubendsten Spaziergang zurück, denn ich je hatte. Wegen dem Schnee - Akos & ich wir lieben Schnee -...
  • Ein seltsamer Spaziergang

    Ein seltsamer Spaziergang: Guten Abend zusammen, Der heutige Abendspaziergang verlief ein wenig seltsam. Wir gingen die grosse Runde, rauf am Damm, entlang der Donau...
  • Kleiner Aussie Spaziergang

    Kleiner Aussie Spaziergang: Hallo, am letzten Wochenende haben wir uns zum Spaziergang mit anderen Hunden getroffen. Dabei waren zwei Aussies: Das "scharfe Duo" :mrgreen...
  • Bilder vom Wald-Fluss-Spaziergang.

    Bilder vom Wald-Fluss-Spaziergang.: Hallo ihr Lieben :) Mein Carlos und ich haben heute das schöne Wetter für einen ausgedehnten Spaziergang im schattigen Wald und eine anschließende...