Unbestimmte Verspaetung

Diskutiere Unbestimmte Verspaetung im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Der "Feierabend" fing eigentlich vielversprechend an. Die Vorlesung schloss recht frueh, so konnte ich mit Glueck den 44er schaffen. Der 44er ist...
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.634
Reaktionen
191
Der "Feierabend" fing eigentlich vielversprechend an. Die Vorlesung schloss recht frueh, so konnte ich mit Glueck den 44er schaffen.
Der 44er ist ein Segen. Einziges Manko : er faehrt nur einmal taeglich, naemlich um 16.44. Aber mit ihm kommt man ohne Umsteigen in Winti nach Hause - zumindest einige Pendler, darunter auch meine Wenigkeit. Er laesst auch die meisten Doerfchen aus, somit ist man viel schneller zuhause. Der 44er ist der ideale Zug, sozusagen Luxus fuer mich.
Und auch fuer viele andere, schliesslich nimmt er den Pendlerdruck zur Hauptpendelzeit von der eh schon chronisch ueberfuellten S12 ..

An der Tramhaltestelle hiess es zunaechst warten, die Vorlesung schloss doch recht unguenstig, zumindest was die Tramverbindung zum Bahnhof anging. Aber sie kam an,
es sollte zwar knapp werden aber passen. 16.43 rollte sie ein, schnell die Fuesse in die Hand und auf zum Gleis. Kurze Irriation, denn der Zug war noch nicht da. Aber die Anzeigetafel verriet den Verbleib : ca. 4 Minuten Verspaetung. Nun gut, damit kann man leben, ich waere immernoch frueher zuhause als normal. Nach diesen vier Minuten stiegt die Zeitangabe und ploetzlich rasselte es ueber den Koepfen der genervten Passanten : unbestimmte Verspaetung. Irritation und Frustration schienen die Szenerie zu beherrschten. Sekunden spaeter eine erklaerende Ansage : die SBahn steht in Stadelhofen. Grund : Defekt an der Lok. Nun gut. Weiter abwarten.


Eine Minute nach Aufnahme des Bildes rollte die SBahn endlich ein. Und wieder rasselte es ueber den Koepfen : Bitte nicht einsteigen. Und schon folgte die Ansage, die Bahn koenne die Fahrt nicht fortsetzen. Die Zahl der gefrusteten und irritierten Pendler verdoppelte sich schlagartig, da alle den Zug verlassen mussten. Inzwischen hat die Stoerung auch schon zu einer Verspaetung auf der normalen Verbindung gefuehrt. Aus 4 Minuten wurden 6, dann 8. Und dann : hunderte Pendler wollten in die bereits aus allen Naehten platzende S12 .. Da hilft nur Wissen, wo die Tueren sind, Geschicklichkeit, Schnelligkeit und ein wenig Arroganz. Sonst bekommt man in der Sardinendose keinen Platz, an dem man problemlos atmen kann .. Die Stimmung war miserabel, die Spannung hoch, die Hitze unertraeglich, der Laerm erdrueckend und der Geruch uebelkeiterregend. Und was fehlte noch ? Genau : das obligatorische schlecht gelaunte, schreiende Kleinkind. Wirklich, ein (Alp)Traum fuer jeden Pendler.
Endlos schien die Fahrt, doch irgendwann gings zuende. Ansagen verrieten mir, dass ich mich sputen muesste, um den Anschluss nicht zu verpassen. Aber natuerlich muessen das nicht alle. Die meisten koennen troedeln beim Aus- und Umsteigen, schnell eine Zigarette anzuenden, ganze Hundertschaften an Pendler vergiften und dann noch ueber die eiligen Pendler fluchen, die jede Luecke nutzen, um vorwaerts zu kommen. Wie ich das Pendeln an solchen Tagen liebe.

Doch auch diese Odyssee hatte ein Ende, mit genau 5 Minuten Verspaetung erreichte ich mein Ziel auf der gewoehlichen Route und geniesse die kuehle Brise und das gigantisch Platzangebot um mich herum.
 
14.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Kiaran

Kiaran

Registriert seit
01.03.2009
Beiträge
1.772
Reaktionen
0
Bin ich froh, meine Pendelstrecke zu Fuß oder Inliner zurücklegen zu können.


Ich wünsche dir noch einen schönen Abend, Nienor!
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Oh je, das kenne ich...

Bei uns sind ja im Moment Bahnstreiks und ich lege pro Strecke so ca. 100 km zurück. Das ist ein Spaß *ironie*

Du hast mein vollstes Mitgefühl und dazu noch jemanden, der aktiv mitleidet ;)
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Oh ja, ich leide auch aktiv mit ;) Bei der S-Bahn München war heute früh erst die Stammstrecke gesperrt, dann war noch eine Signalstörung und DANN noch eine Weichenstörung. Zum Glück hab ich schon bei der Stammstreckensperrung resigniert und mich direkt ins Auto gesetzt... Hauptsache sie streiken die Woche dann nochmal :-/
 
miri_93

miri_93

Registriert seit
11.03.2010
Beiträge
1.493
Reaktionen
0
Ich hab das im Winter jeden Morgen, kann also gut mitfühlen...
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.634
Reaktionen
191
Danke fuer euer Mitgefuehl, zum Glueck musste ich heute nicht zur Uni, sondern konnte zu Fuss in den Nachbarort zum Hof gehen, wo wir unser Uni-Projekt an den Schafen machen ..

dann war noch eine Signalstörung und DANN noch eine Weichenstörung.
Und ich kann die Lok-Stoerung dazupacken ^^ denn schliesslich war es eine .. wenigstens kein Personenschaden, Stadelhhofen und S-Bahnen sind nicht ohne, die rollen noch, wenn sich die Tueren oeffnen lassen und es gibt auch Spezis, die noch die Knoepfe druecken wollen, wenn die Bahn schon anrollt *kopfschuettel*

Aber zum Glueck wird hier nicht gestreikt, aber es frustriert schon, wenn der Lieblingszug ausfaellt und man dann doch umsteigen muss *seufz*

Mit Inlinern wuerde ich auch gern, aber ich fahre schon (mit Umsteigen) eine Stunde mit Zug und Tram, da komm ich mit Skates nie an ..
 
diekleinecombo

diekleinecombo

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
541
Reaktionen
0
puh, dann doch lieber stau im auto...da hat man wenigstens genug platz und kanns fenster auf machen ;-P
 
Thema:

Unbestimmte Verspaetung