Die Abkürzung.

Diskutiere Die Abkürzung. im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Die Abkürzung first Am 25.04. spät am Abend wollte ich von einer Party nach Hause. Ich hatte mich entschlossen die Abkürzung am Hafen zu...
Nele (:

Nele (:

Registriert seit
18.05.2011
Beiträge
36
Reaktionen
0
Die Abkürzung

Am 25.04. spät am Abend wollte ich von einer Party nach Hause. Ich hatte mich entschlossen die Abkürzung am Hafen zu nehmen. Es war total Still und einsam. Ein schmaler Steinweg führte an dem großen Hafen-Gebäude entlang. Ein Boot lag auf dem Wasser, das allerdings am Ufer angekettet war. Auf der anderen Seite des Hafen-Beckens konnte man eine Reihe, großer Häuser und Fabriken erkennen. Dort war es richtig beruhigend und man konnte sich mal so richtig entspannen. Plötzlich hörte ich Stimmen und sah auch von weitem 3 Männer herumstehen. In diesem Moment lief mir ein richtiger Schauer über den Rücken, denn des so näher ich kam, des so lauter wurden Sie. Ich bemerkte dann, dass es um einen Streit ging, worum genau, konnte ich aber nicht verstehen. Auf der einen Seite hatte ich richtig Angst bekommen und auf der anderen fühlte ich mich so halbwegs sicher, schließlich hatte ich mein kleines Fläschchen Pfefferspray mitgenommen. Ich ging langsam in die Richtung der 3 Männer. „Mist! Das kann ich jetzt vergessen..“, mir viel die Flasche mit dem Spray auf den Boden und ging dabei natürlich kaputt. Ich kniete mich hin um sie aufzuheben und plötzlich hörte ich einen lauten Knall. Ich richtete mich schnell auf und sah noch, wie einer der Männer ins Wasser kippte. Ich ließ die zerbrochene Flasche fallen, drehte mich um und rannte so schnell ich konnte in die Richtung wo ich hergekommen war. Ich schaute auch gar nicht mehr nach hinten um zu gucken ob sie mich verfolgen. Ich hoffte einfach das sie mich nicht entdeckt hatten und ich wollte auch einfach nur weg von diesem Ort. Die Nacht darauf konnte ich kaum ein Auge zumachen. Ständig hatte ich diese Bilder im Kopf. Der Schuss, wie der Mann ins Wasser viel und immer hatte ich schrecklich Angst. Tage und Nächte lang hab ich mich damit gequält. Jede Nacht bekam ich schreckliche Albträume und kam jedes mal mit einem lauten Aufschrei hoch. Ich wusste gar nicht ob ich es der Polizei melden sollte oder nicht. „Ja oder Nein?“, immer fragte ich mich das. 2 Wochen später, entschloss ich mich dann wieder zum Hafen zu gehen um zu gucken ob ich irgendetwas herausfinden konnte. Wieder ging ich den schmalen Steinweg entlang und diesmal war niemand zu sehen oder zu hören. Ich kam an ein paar alten Apfelsinenkisten vorbei. „Hier muss es sein“, dachte ich mir. Ich schaute auf den Boden und versuchte irgendetwas zu finden, irgendeine Spur. Doch es war nichts zu finden was irgendwie darauf hinweisen konnte wie der ermordete Mann hieß. Also schaute ich ins Becken, wo ich allerdings, wegen dem schmutzigen Wassers, nichts erkennen konnte. Ich drehte mich langsam im Kreis und plötzlich blendete mich etwas. Es lag hinter einen der Apfelsinenkisten. Ich hob zwei dieser Kisten hoch und schnappte mir ein kleines schwarzes Portmonee, an dem eine kleine silberne Brosche angebracht war. Ich klappte es auf und fand eine Menge Kreditkarten und ein Haufen Geld. Nun wusste ich wahrscheinlich worum es in diesem Streit ging. Der Mann der erschossen wurde hatte ihnen bestimmt die Karten gestohlen und wollte sie nicht mehr ausrücken. Deswegen musste er dann sterben.. „Klingt logisch..“, dachte ich. Schnell ging ich nach Hause um nachzuschauen ob die Karten als gestohlen gemeldet waren. Dazu ging ich ins Internet und googelte jede einzelne Karte. Tatsächlich. Alle 6 waren als gestohlen gemeldet. Auch bei den anderen Meldungen stand, dass 580 Euro gestohlen wurden sind. In dem Portmonee lagen auch, genau 580 Euro. Ich rief meine beste Freundin an um ihr die Sache zu erklären und anschließend ein Treffen mit ihr und der Polizei zu planen. „Hallo Corinna hier ist Emma..du ich muss mit dir etwas wichtiges besprechen, kannst du eben rüberkommen?“. Sie zögerte erst etwas, aber dann sagte sie das sie in 10 Minuten da sei. Es klingelte an der Tür. „He Emma, ist was passiert?“. „Na ja...ehm komm erst mal rein.“. Sie legte ihre Jacke ab und setzte sich auf´s Sofa. „Also, erzähl.“, sie starrte mich mit großen Augen an. „Das ist nicht so einfach..also nach der Party wollte ich ja die Abkürzung am Hafen nehem. Das hab ich auch gemacht und bin mitten in einen Mord geraten!“. Ich erzählte ihr die ganze Geschichte und habe dann mit ihr und der Polizei das geplante Treffen um 21:00 Uhr an dem Hafen-Becken vereinbart. Ich bin mir ganz sicher das die beiden Männer sich dort jeden Tag aufhalten, denn ich habe öfters, aus meinem Büro, zwei Personen dort stehen sehen. Die ganzen 3 Stunden saß ich nur auf meinem Bett und starrte die Wand an. Ich hatte total viel Angst das mir was passieren würde und immer wieder betete ich das mir nichts geschieht. Als es dann 21:00 Uhr war, ging ich zum 3. mal den Steinweg entlang. Noch war niemand zu sehen. Ich ging bis zu den Apfelsinenkisten und setzte mich mit dem Portmonee in der Hand auf sie. Irgendwann hörte ich dann zwei Männerstimmen. Mein Herz pochte immer schneller. Dann kamen sie um die Ecke und sahen mich auch gleich dort sitzen. „Hallo schöne Frau!“, sie grinsten mich beide an. Ich bekam richtig Panik und stand lieber auf um zu gehen. Doch einer der beiden packte mich am Arm und drückte mich runter. „Wo willst du denn so schnell hin? Zeig doch mal was du in der Hand hast..“. Er wollte sich das Portmonee schnappen doch ich stoß ihn an die Seite und drehte mich um. Ich wollte weg, doch der andere Mann war einfach schneller als ich und zog mich nach hinten. „Jetzt gib schon her!“. Mir rutsche das Portmonee aus der Hand und viel direkt vor die Füße des einen Mannes. Er nahm es an sich und klappte es auf. Genau wie bei mir vielen ihm die Karten zuerst auf. „Jetzt geben sie das wieder her verdammt!“, schrie ich zu ihnen. Ich habe solch eine Angst gehabt wie noch nie. „Oh schau mal Rolf, wir haben gerade unsere Karten wiederbekommen. Wie nett von dir“, er schaute mir, mit einem ernsten Blick, direkt in die Augen. Der andere lachte schadenfroh und zückte eine Pistole aus seiner Jacke hervor. „Nein...bitte nicht..“, das wars dachte ich mir. Ich kniff die Augen zu und dann hörte ich ihn, diesen lauten Knall und dann spürte ich einen unerträglichen Schmerz in meinem Brustkorb. Ich fiel nach hinten direkt in das kalte Wasser. Ich sank immer tiefer und bekam wohl irgendwann keine Luft mehr. Langsam machte ich die Augen zu. Als ich aus dem 4 Jährigen Koma erwachte wusste ich erst mal gar nichts davon. Ich wusste nochnichmal wie alt ich war, wie ich hieß, das ich eine Familie hatte, wer meine Mutter und mein Vater ist und wer meine Beste Freundin war wusste ich auch nicht. Mein Leben war komplett gelöscht. Es hat fast 3 Jahre gedauert, das ich mich jetzt wieder an alles erinnern kann.Ständig haben mir meine Freunde etwas über mich und mein Vergangen-des Leben erzählt, doch von dem Mord am Hafen haben sie mir erst was erzählt als ich mich an einige Dinge davon erinnern konnte. Nun, ich habe mein schreckliches Erlebnis in einem Buch zusammengefasst und es als Krimi auf den Markt gebracht. Es ist sehr erfolgreich gewesen. Ich wollte einfach nur das die Menschen auch aus meiner Perspektive so etwas erfahren und das sie sich in meine Situation hineinversetzen können. Das ist jetzt alles fast 37 Jahre her und inzwischen bin ich 54 Jahre alt. Ich lebe jetzt wie ein ganz normaler Mensch. Man könnte fast meinen das ist alles nur erfunden, denn Albträume oder -panikattacken habe ich nicht mehr. Trotzdem bin ich seid diesem Vorfall ein ganz neuer Mensch geworden.
 
07.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
S

Stray-Wolf

Registriert seit
24.01.2011
Beiträge
1.762
Reaktionen
0
:O
Cool,ich bin so blöde und hab noch ungefär 20 Seiten Geschichte vor mir. -.-
Warum immer ich?!
Meinung: Echt klasse!Besonders das Ende find ich so abschließend,echt toll.
 
Nele (:

Nele (:

Registriert seit
18.05.2011
Beiträge
36
Reaktionen
0
Danke diir :)
Wiso hast du denn überhaupt so viel zum schreiben ?
Viel spaß dann dabei ....;)
 
S

Stray-Wolf

Registriert seit
24.01.2011
Beiträge
1.762
Reaktionen
0
In meiner Geschichte bin ich erst beim Anfang und meine Hauptperson muss noch ziemlich viele Prüfungen bestehen,gegen was kämpfen usw.
Aber vllt kann ich auch die Kara Geschichte nehmen und den Ort (Das Bild,was wir beschrieben sollten)
da reinbringen.Wär einfacher für mich,habs ja scon abgetippt.
Und was denkst,dürfte ich sowas machen für Deutsch?
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.023
Reaktionen
0
Was mich mal langsam aber sicher interessieren würde:

Wir sind hier weder ein Autorenforum noch machen wir Twitter Konkurrenz. Seid ihr euch wirklich sicher, dass ihr hier richtig seid? Das ist immerhin ein Forum, das sich vorwiegend mit tierischen Fragen und Problemchen beschäftigt, doch daran scheint ihr offensichtlich nicht interessiert zu sein, denn am Forumleben als solchen nehmt ihr überhaupt nicht teil.
 
E

Eka*C

Registriert seit
17.05.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Die ist echt cool.war ja klar du scheibst immer so cool. ich stel meins erst am montag wahrscheinlich rein ma gucken :)
 
Thema:

Die Abkürzung.