Mein Asthma.... und ich bin verwirrt

Diskutiere Mein Asthma.... und ich bin verwirrt im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Wieder eines meiner Vielen Fragen wo ich Unsicher bin aber keinen Thread erstellen will. ich (dachte ich??) hab ja seit Jahren Asthma und da...
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Wieder eines meiner Vielen Fragen wo ich Unsicher bin aber keinen Thread erstellen will.

ich (dachte ich??) hab ja seit Jahren Asthma und da meine Cousine bei der Firma Gelo "Arbeitet" kennt sie sich mit den dingen ja etwas aus. Da ich die Letzten Wochen Bronchitis hatte hab ich sie mal gefragt was ich den jetzt und Zukünftig tuen kann. Da meinte sie Neben Spazieren gehen währe es villt auch Sinvoll die Lungen zu Trainieren. (Eig bin ich ja auf den Gelomuck gekommen weil ich dachte er Hilft mir über die Brochitis hinweg) und dann kamen wir darauf das ich
villt gar kein Asthma habe den durch die Gespräche kam Raus das ich so gar nicht das habe was Asthmapatienten haben wenn mal ein anfall kommt.

Nun frag ich mich aber (Ohne was haben zu wollen ich währe Froh wenn es einfach nur schlechte Kondition und villt übergewicht ist) was ist es dann?

ich hab gerade wenn ich Grippig wahr oder jetzt durch die Bronchitis (wo aber wieder keiner wirklich weis ob es eine wahr weil Husten hatte ich keinen richtigen) solche Athembeschwerden heist ich bekomm schwehr luft und bin als das alles anfing aber auch "Tagelang" schwehrathmend rumgerannt (also es wurde nicht schlimmer oder besser) wobei man da natürlich auch darauf denken muss wenn ich grad die Stiegen Hochgerannt bin wasr es schlimmer und wenn ich nur gesessen bin wars besser aber eben so wurde es nie zu eunem akuten Anfall (wie es bei Asthmapatienten ja scheinbar ist).

Klar kann ich nun einen Arzt Fragen aber die sind scheinbar auch Ratlos oder es ist einfacher irgentwelche Diagnosen rauszuschreien (wie in dem falle Asthma und Brochitis)

meine Cousine meinte auch Asthma und Brochtitis haben nix miteinander zu tuen. Kann es aber nicht doch sein das ich Asthma hab und die Brochtits einfach als typische Erkältung dazugekommen ist?? Aber warum wissen die Ärzte nicht genau was ich habe?? Bei meinen Lungenproblemen meinen sie gleich "Hypersensieble Bronchen" also Asthma und wegen der Bronchitis sind sich alle nicht ganz sicher wie mir scheint.

ich will entlich mal wieder Gesund sein und es kann ja net sein das ich das erst erreiche wenn ich meinen Hund habe (Abnehmen, Frische Luft, kein Bürostress mehr) klar klingt das gut und ich denke das es mir Hilft aber hallo!! ich hab hier noch 4 Monate die ich mal Halbwegs Gesund meistern möchte.

Hat wer ne Idee
 
08.08.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.594
Reaktionen
10
Klar kann ich nun einen Arzt Fragen aber die sind scheinbar auch Ratlos oder es ist einfacher irgentwelche Diagnosen rauszuschreien (wie in dem falle Asthma und Brochitis)
Such dir nen Vernünftigen neuen Arzt und lass dir nich soviel unsinn in kopf setzen.
Kann auch gut sein,das du dir das alles einbildest und das eine zum anderen Führt.
Und ein Hund wird dich auch nicht gesund machen.
Übrigens,solltest du JETZT schonmal anfangen abzunehmen und dich raus begeben und nicht erst,wenn der Hund da ist;)
Wenn du Abnehmen willst, dann solltest du das wirklich nicht erst wenn dein Hund da is.
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Asthma kann auch psychisch bedingt sein. Darüber solltest du mal nachdenken ;)

Ein Lungentraining ist sinnvoll. Ich frage mich warum du die Diagnose Asthma hast aber noch keine Asthmaschulung machen mußtest. Da lernst du alles über Asthma und dort wird dir gezeigt wie du deine Lungen trainierst.

Sprich deinen Arzt mal auf´s Asthmaprogramm deiner Krankenkasse an.

Welche Medikamente hast du bekommen und hast du einen Peakflowmeter?
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin Asthmatikerin. Bei mir bot die Krankenkasse von sich aus ein Asthmaprogramm an das mehrere Dinge beinhaltet.

Mein Lungenarzt bietet so einen Test an (muss man selbst zahlen) der die Diagnose "Asthma" noch mal ganz genau bestätigen oder auch ausschließen kann. Vielleicht ist es bei Deinem Arzt auch so?

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit täglichem walken gemacht. Anfangs waren es eher ausgedehnte Spaziergänge. Aber man wird automatisch schneller und bekommt mehr Ausdauer. Seitdem geht es mir bedeutend besser. Ich habe viel bessere Werte und konnte mein Cortisonspray sogar für längere Zeit absetzen. (Aktuell muss ich es wieder nehmen da ich nach langer Zeit einen richtigen Infekt hatte und dieser mich zurück warf).
Nächtliche unerwartete Anfälle oder Anfälle bei sehr großer Aufregung kommen trotzdem vor. Aber im allgemeinen geht es mir richtig gut.
Aus dieser Erfahrung heraus denke ich das Bewegung an der frischen Luft enorm wichtig ist. Diese kann man natürlich auch (vorerst) ohne Hund bekommen. ;) Schnapp Dir einen MP3-Player (oder gehe ohne. So wie Du magst) und laufe los. Das befreit nebenbei auch die Seele. Und danach hat man ein gutes Gefühl weil man was für sich getan hat.
Viel Bewegung stärkt zudem auch das Immunsystem. Gestärktes Immunsystem bedeutet wiederum das man weniger Infekte hat die einem zurück werfen.
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

hach wie ich diese Blogs Hasse ich bekomm einfach nicht mitt wen was geschrieben wurde und muss also auf gut Glück reinschuen. wenn ichs weis kein Thema nur wenn ich vergesse doof. Doch netter wie ein Thema finde ich sie in dem falle auch und auch angebrachter

Sanni: Ich gehe auch jetzt schon viel Raus mit den Pflegehunden oder alleine. Und ich Hab auch schon einiges an meinem Leben geändert (ernähre mich gesünder, Bewege mich mehr usw) der Hund kommt hald dazu undist ein kleiner Positiver Neben"Helfer" aber ich Hole mir den Hund nicht nur weil ich abnehmen will nein es gibt zig andere Gründe auch noch.

Das Thema werde ich wohl die Tage nochmals mit dem Arzt besprechen müssen (muss ehdie woche noch zu Ihm wegen Kontrolle). Das Mit der Schulung kann ja verschiedene Gründe haben zum einenWohne ich in österreich da ist was villt anders und zum anderen hmm kein Plan ich werde Ihn mal fragen.

lilly-Walker: psychisch kann eig auch gut sein derzeit Veröändert sich viel in meinem Leben zwar eig zum Positiven aber wenn ich an die Vergangenheit denke ha ich viel Hinter mir, Viel was ich nicht wollte und auch der Jetzige Job ist wirklich mehr als schwehr für mich zu meistern.

Sternlein: Ja das Mit dem test werde ich mal besprechen. Einen Lungenfunktionstest hab ich ja immer wieder gemacht und da kam eben raus das meine Bronchen Hypersensibel sind und eben darauf die Diagnose Asthma. Walken also Spazieren gehen tue ich jeden Tag von Arbeit zum Bus und Teils nachhause (je nachdem ob ich stress hab oder o zeit) will mir demnächst echt angewöhnen Heim zu laufen.

danke schonmal für die Kommentare ich hoffe ihr bekommt nun bescheid das ich hier was geschrieben hab
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Der Test heißt übrigens "FeNO-Test" und kostet meist 20 Euro. Hab aber auch schon von Lungenärzten gehört die mehr nehmen.
 
Chrissii89

Chrissii89

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
1.012
Reaktionen
0
Ich weiß ja nicht aus welchen Gründen noch, du dir einen Hund anschaffen willst.
Das wichtigste was man da haben muss ist finde ich Geld, Zeit und Geduld.
Für einen Hund muss man sehr viel Verantwortung übernehmen. Das ist nicht wie mit nem Pflegehund Gassi zu gehen. Du musst ihn erziehen usw.
Du brauchst das Geld für Futter und vor allem für die ganzen Impfungen. Du kannst keinen Tag ausschlafen, wenn dir danach mal ist (zwecks Morgenmuffel^^), man kann auch nichts verschieben, weil man keine Lust hat. Du musst.
Klar ist dann jemand da, der raus muss und da kommt man selber dann zwangläuftig an die frische Luft.
Ich weiß es is schwer sich aufzuraffen, alleine rauszugehen, aber vielleicht gibt es bei dir eine Walkinggruppe, wo du dich noch anschließen kannst oder andere Vereine.
Mein Freund und ich hatten wieder für ein paar Tege den Hund seiner Schwester.
Es ist "nur" ein Mops, aber das reicht schon. Die Tiere wollen auch beschäftig werden. Leider spielen sie mit dem Gedanken, den Hund abzugeben, weils nicht mehr mit dem Kind klappt.
Ich würde ihn gerne nehmen, aber ich habe dafür zu wenig Geld. Für die Meerschweine reicht es.
Ein Hund ist schon was schönes, aber man muss auch viel einstecken.
Auch musst du dir den richtigen Hund aussuchen. Er muss vom Wesenstyp passen.

Ich wünsche dir alles Gute und das es sich schnell klärt was mit deiner Lunge/Bronchien ist
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Danke Krissi. Das tolle an der Hundesache ist:
Ich bin nicht wirklich ein Langschläfer
ich habe einen Guten und verlässlichen (nein sogar mehere verlässliche) Hundesitter wenn mal was nicht passt
Die Veratnwortung lerne ich grad zu übernehmen

Generell ist es bei mir echt so das viele ein meinem Bekanntenkreis sagen ein Hund Täte mir gut (und ich nehme doch an das mich bekannte die mich gute 10 Jahre kennen sehr gut kennen)

Auch Mutter kann es mittlerweile kaum noch erwarten bis der Hund einzieht


Edit: zum Thema. Ich bin seit Montag mit der Kur vertig und werde erst mal abwarten was noch kommt. Derzeit geht es wieder Bergauf .Stiegen sind noch nicht so meine Freunde und Tragen auch nicht aber ich denke das legt sich mit Konditionstraining
 
Zuletzt bearbeitet:
Chrissii89

Chrissii89

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
1.012
Reaktionen
0
Hab ihr euch denn schon für einen Hund entschieden?
Das ist ja schön, dass du mehrere Leute hast, die auf deinen Hund dann aufpassen könnten. Hoffentlich bleibt das auch so, wenn du den Hund hast.
Da muss man sich schon genau absprechen und evtl auf Hundepensionen zurück greifen
Ich hätte auch gerne Bekannte die mir sagen, dass mir ein Hund gut täte :D Aber die ganze Familie weiß das es leider nicht mit einem Hund geht.
Hätte mir schon längst eine Französische Bulldogge geholt :uups:
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Oh das tut mir leid für dich.

Ausgesucht noch keinen ich muss noch 4 Monate warten (erst dann hab ich die zeit für einen welpen) aber es wird ja einer aus dem Tierschutz werden von daher.

ich denke und hoffe das es mit dem aufpassen so bleibt. Unsere Nachbarn sind wirklich sehr verlässlich.

ich glaub ich mach nen Neuen Blog auf oder nenn den um
 
Chrissii89

Chrissii89

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
1.012
Reaktionen
0
Wenn ihr euch dann für einen Hund entschieden habt, dann kannste einen neuen Blog aufmachen.
Den würde ich lassen, wegen deiner Lunge und so.

Ihr müsst auch schauen, dass der Charakter passt. Was nützt einem ein Mops der dann doch aktiver ist, als ein gewöhnlicher^^
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
schon klar. ich werde denk ich einen Thread aurfmachen wenn der Hund da ist UND einen Blog villt mal sehen.

Größentechnisch will ich nen Beagle oder Border Carakterlich soll es eine Floke (Jackimix) gemixt mit einem Paul (Retrievermix die besi meint es ist ein Toller) und einem Mogli (Labbi Reinrassig) sein (Meine Pflegehunde)
 
Chrissii89

Chrissii89

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
1.012
Reaktionen
0
Na dann viel Glück bei dieser Suche^^
Wir hatten mal in einer Sendung gesehen, wie man bei Welpen den Charakter ausmachen kann.
Vielleicht findest du dazu was im Internet. Glaube das war bei der Vip Hundeprofi wo das mal kam.
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
jup war der Hundeprofi. Bin ja im ernst schon am überlegen jemanden erfahrenen zumWelpengugen mitzunehmen
 
Chrissii89

Chrissii89

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
1.012
Reaktionen
0
Würde ich machen, so seit ihr auf der sicheren Seite und habt noch jemanden der euch beraten kann
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huch hier gabs ja ewig keine Beiträe mehr.
Tja zum Thema asthma gehts mir eig recht gut. Grade hab ich wieder etwas Husten was aber net weiter schlimm is.

Zum Thema Hund gibt es leider schlechte neuigkeiten. Es wird hier Keiner einziehen ich hab mir was vor gemacht ich hab eigentlich weder Zeit, noch Geld und schon gar nicht den Platz dazu bzw könnte der Platz noch da sein und die Zeit villt auch WENN ich mal nen gescheiten Job hab aber Geldtechisch wird es immer zu eng sein auserdem musste ich erkennen das ich zwar ein "ich liebe Hunde" mensch bin aber eben kein "ich habe einen Hund" mensch sein werde. Dazu bin ich noch net bereit irgentwie is meine Familie da etwas komisch und es passt einfach net. es war schwehr das zu erkennen aber nun hab ichs eingesehen.

Ausserdem geht e wegen der Katzen schon mal gar nicht. ich hatte die lezte woche meinen Pflegehund da (Mogli) und Fatas war mehr als beleidigt der würde hier keinen Fremden Hund Dulden
 
Thema:

Mein Asthma.... und ich bin verwirrt