Die Bilder in meinem Kopf...

Diskutiere Die Bilder in meinem Kopf... im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; firstKennt ihr das Gefühl, wenn euch ohne Grund die Erinnerungen einholen? Wenn nichts passiert ist und eigentlih grade alles wunderbar ist... Und...
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Kennt ihr das Gefühl, wenn euch ohne Grund die Erinnerungen einholen?
Wenn nichts passiert ist und eigentlih grade alles wunderbar ist... Und dann ein Gedanke auf den anderen folgt und ihr sinkt ab in ein Meer aus Erinnerungen...
Und je mehr ihr versucht nach oben zu kommen, desto weiter werden ihr nach unten gezogen.
Irgendwann gebt ihr auf und euch wird schwindelig, während es immer und immer tiefer geht...
Wenn die Luft knapp wird ihr der dicke Klos in eurem Hals immer größer wird...


Ich weiß nicht was los ist.
Eigentlich läuft doch alles wunderbar bei mir...
Die Tiere sind wohlauf, Prüfungen, Turniere, etc. verlaufen super. Ich habe einen 'Traummann' kennen gelernt, finanziell kann ich mich über Wasser halten, es gibt sogar Menschen die meine Fotos oder Buchstaben mögen.
Wisst ihr - ich glaube es lief insgesammt lange nicht mehr so gut, wie jetzt.

Aber was mache ich?
Ich hocke auf einmal hier und heule vor mich hin.
Zweifel an mir und meinen Gefühlen. An meinem Leben.
Sehe Pepsi schon sterben. Sehe mich von dem Mann den ich kennenlernte betrogen und verarscht. Sehe mich ohne Geld am Limit leben.

Und dann tauchen die Bilder in meinem Kopf auf... Dann läuft der Unfall meines Bruders immer und immer wieder wie ein Film in meinem Kopf ab.
Ich bekomme das einfach nicht aus meinem Kopf raus.
Wieso musste er denn sterben? Warum er? *wein*
Und ja - Dann höre ich wieder die Worte von anderen in meinem Kopf, dass ich doch langsam mal drüber hinweg sein müsste.
Ja, ich weiß auch, dass es schon Jahre ist... ...aber wen kümmert schon diese Zeit. :(

Ich sehe meine Vater betrunken auf dem Sofa liegen.
Ich sehe mich alleine und weinend nach 'Mama' rufend durch das Dorf laufen.
Ich sehe die Augen von den betrunkenden Jungs und... ...
Ich sehe mich wieder auf der Treppe sitzen, wie ich mit meinem Vater redete und wie dann einige Wochen der Anruf kam, dass -sie- weg gebracht worden wäre... Wie sie sich auf dem Pferdeanhänger noch einmal umdrehte und nicht in den Hänger wollte... Wie sie einfach weg war von heute auf morgen...
Ich sehe mich an den unzähligen Gräbern stehen... Warum sterben so viele Menschen in meiner Familie?
Ich sehe das Bild von meinem Meerschwein... Ich sehe es immer und immer wieder vor Augen, wie diese Maden, sie schon halb zerfressen hatten.
Ich sehe mich all die Abschiedsbriefe schreiben... Ich sehe mich bei all den Versuchen dieses Leben zu beenden.
Doch was bringen die besten Versuche, wenn sie am Ende doch nie klappten. -.-
Ich sehe mich fröhlich und mit einem Gadrobenständer durch einen Flur tanzen. Ich sehe mich wie ich mich auf wilde Abenteuer einlasse...

Und jetzt sehe ich die Schere und den Löffel.
Ich sehe das aus dem Fenster... Den grauen Himmel und all die grünen Pflanzen.
Ich sehe das Miniaturbild von der zarten Nase Alaska's und wie es sich in das Bild von der Zähne zeigenden Pepsi wandelt..

Ich sehe die Quitscheende im Aquarium und ich sehe das Bild meines Bruders an der Wand...
Und ich sehe mich wieder alleine auf der Terasse stehen und die Tüte mit seinen Klamotten finden. Ich rieche sein Blut und das Wasser aus dem Bach.
Ich fühle mich grade genauso verzweifelt und geschockt wie damals.

Ich sehe die Uhr wie sie tickt und tickt und tickt...
Ich sehe Tacka die zusammengerollt schläft und sich von dem Wespenstich heute Vormittag erholt.

...
Und gleich muss ich noch wieder los und unter Menschen...
Grillen... >< ...und wieder werde ich mich wie eine Blöde fühlen, wenn ich nichts essen möchte.
Wieso ist die Nahrungsaufnahme für die Gesellschaft nur immer so wichtig? :(

Ach...
Ich bin doch ein Jammerlappen!

Geh zum Arzt mein Kind! Pump dich mit Medikamenten voll!
Betäube dich und dein Leben!
Funktioniere!
Denk Positiv!
Mach was!

...und doch will man manchmal auch einfach nur ein paar Minuten traurig sein dürfen...
~§~
 
16.08.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Piraja

Piraja

Registriert seit
23.10.2009
Beiträge
3.782
Reaktionen
0
Ich kenne deine Gefühle, die du nun auf 'Papier' gebracht hast.
Ich liebe deine Buchstaben DyingDream.
Ich teile deine Angst, vorm Essen.
Die Angst vor der Zukunft, die Angst vorm Leben,
die Angst von mir selber.
Angst vor Erinnerungen, die uns in den Träumen hinterherjagen.
Die Angst, die ihre Krallenausfährt, und uns zu Boden sinken lässt.
Die Taubheit in mir.
Den Schmerz, und die Narben und Wunden...

Wieso ist die Nahrungsaufnahme für die Gesellschaft nur immer so wichtig?
Warum ist so etwas Selbstverändliches für uns so ein Kampf? :(

Dying Dream, die Zeit können wir nicht mehr zurückdrehen.
Zurücksehen bringt uns nicht weiter, vielmehr lässt es uns immer
tiefer und tiefer sinken und unsere Glieder werden so schwer wie
Blei.

Ich habe einfach keine Lust mehr auf die Krankheit. Ich will leben, ich will Kontakte knüpfen.
Ich will die Sonne genießen wenn sie scheint und nicht nur dunkel sehen.
Ich will Eis essen und kein schlechtes Gewissen haben. Ich will nicht mehr Kalorien zählen.
Ich will das tun was ich seid 6 Jahren nicht mehr mache.
Ich will das sich meine Freunde freuen das es mir bessser geht, ich will sie nicht mehr enttäuschen.
Ich will mit auf Partys gehen und mich nich schlecht fühlen wenn ich Alkohol trinke und keine
Angst haben, dick zu werden. Ich will meinen Körper und mich endlich mögen. Wir leben doch nur einmal !
Ich will morgens aufstehen und lächeln, und nich träge im Bett liegen und nicht aufstehen wollen.
Ich möchte Spaß mit meinen Freundinnen
haben. Ich möchte Studieren. Reisen. Die Welt entdecken. Silbermond Live sehen.

Dying Dream, sieh doch - es ist so viel, wofür es sich zu kämpfen lohnt!
Bitte sei eine Kämpferin. Irgendwann wirst auch du wieder nach
vorne Blicken können. Andere haben es auch geschafft. ;)

♥
Laura
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Liebe M.
Deine Worte hier haben mich sehr berührt und tief bewegt.
Kenne ich doch vieles davon.
Die Sache mit deinem Bruder tut mir unendlich leid!
Und "nur" weil es schon Jahre her ist, heißt das nicht, das es erträglicher wird.
Manche Menschen scheinen Gefühle ausschalten zu können.
Sie scheinen damit "gut" leben zu können.
Du bist ein Mensch der zu seinen Gefühlen steht und das ist toll!
Davor ziehe ich meinen Hut, dafür bewundere ich dich sehr.
Ich bewundere dich auch für die Dinge die du erreicht hast.
Mit den Hunden und auch allgemein.
Du bist ein Vorbild für mich geworden.
Im Training, in der Fotografie, im Schreiben von Gefühlen und Texten.
Du bist kurz gesagt ein ganz toller, wertvoller Mensch und ich möchte dich in meinem Leben nicht mehr missen.
Das klingt vielleicht komisch weil wir uns nicht real kennen. Aber du bereicherst mein Leben. Und das jeden Tag.
Und bestimmt nicht nur meins.
Ich kenne die Angst vor dem Essen ebenfalls.
Und das schlechte Gefühl "danach". Ich kenne den Wunsch nach Veränderung, aber die fehlende Kraft.
Ich kenne die Narben und Verletzungen, die einen in einem kleinen Moment zeigen das man lebt, das man existiert.
Der für einen Moment die Taubheit vertreibt und einen etwas fühlen lässt.
Ich wünschte meine sinnlosen Zeilen hier könnten dir helfen. *Sfz*
Ich wünschte ich könnte dir helfen.
Du bist mir sehr wichtig geworden, M.
Ich bin immer für dich da, wenn du reden magst.
Gib nicht auf.
Ich kämpfe um dich.

<3<3

Deine
T.
 
Thema:

Die Bilder in meinem Kopf...

Die Bilder in meinem Kopf... - Ähnliche Themen

  • Aylan - Das Bild der Flüchtlingstragödie

    Aylan - Das Bild der Flüchtlingstragödie: Ein kleiner Junge liegt tot am Strand. Roter Pulli, blaue Hose, ein kleines Etwas, er scheint zu schlafen. 3 Jahre jung. Ein Kind, das spielen...
  • Von Geburtstagen, Bildern und Patenhunden

    Von Geburtstagen, Bildern und Patenhunden: Heute ists soweit, Jerry ist 9 Jahre alt. Alter, dicker Bär :) Eigentlich wollten wir seinen Geburtstag schön lange draußen "feiern". Aber bei dem...
  • Getötete Beute VORSICHT BILDER

    Getötete Beute VORSICHT BILDER: Huhu, da mir das einige vielleicht nicht glauben, habe ich mal das ein und andere Bild gemacht, was Tinkabell so ergaunert. Da es Bilder sind von...
  • Gedanken und Bilder

    Gedanken und Bilder: Es ist jetzt fast genau 5 Monate her, seit Hanna operiert wurde. Endlich kann ich sagen, dass sie gesund ist. Die Leber ist ausgewachsen, ich kann...
  • zurück vom Osterurlaub - Bilder

    zurück vom Osterurlaub - Bilder: Nachdem wir 10 schöne Tage im Harz verbracht haben, sind wir nun wieder zurück Zuhause und stellen uns dem Alltag. ;-) Es war, bis auf das Wetter...
  • Ähnliche Themen
  • Aylan - Das Bild der Flüchtlingstragödie

    Aylan - Das Bild der Flüchtlingstragödie: Ein kleiner Junge liegt tot am Strand. Roter Pulli, blaue Hose, ein kleines Etwas, er scheint zu schlafen. 3 Jahre jung. Ein Kind, das spielen...
  • Von Geburtstagen, Bildern und Patenhunden

    Von Geburtstagen, Bildern und Patenhunden: Heute ists soweit, Jerry ist 9 Jahre alt. Alter, dicker Bär :) Eigentlich wollten wir seinen Geburtstag schön lange draußen "feiern". Aber bei dem...
  • Getötete Beute VORSICHT BILDER

    Getötete Beute VORSICHT BILDER: Huhu, da mir das einige vielleicht nicht glauben, habe ich mal das ein und andere Bild gemacht, was Tinkabell so ergaunert. Da es Bilder sind von...
  • Gedanken und Bilder

    Gedanken und Bilder: Es ist jetzt fast genau 5 Monate her, seit Hanna operiert wurde. Endlich kann ich sagen, dass sie gesund ist. Die Leber ist ausgewachsen, ich kann...
  • zurück vom Osterurlaub - Bilder

    zurück vom Osterurlaub - Bilder: Nachdem wir 10 schöne Tage im Harz verbracht haben, sind wir nun wieder zurück Zuhause und stellen uns dem Alltag. ;-) Es war, bis auf das Wetter...