Leben...

Diskutiere Leben... im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Ich liege hier unter dem warmen Körper meiner Mutter. Nach der anstrengenden Geburt bin ich froh mich jetzt entspannen zu können. Auch meine...
Schneeglöckchen

Schneeglöckchen

Registriert seit
07.12.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
Ich liege hier unter dem warmen Körper meiner Mutter.
Nach der anstrengenden Geburt bin ich froh mich jetzt entspannen zu können.
Auch meine beiden Geschwisterchen liegen hier. Es ist so kuschelig. Ich möchte hier gar nicht mehr weg.
Nun bin ich schon 1 Woche alt.
Ich, mein Bruder und mein Schwesterchen tollen durch das Gehege und haben viel Spaß.
Ich fress auch schon Heu und trink langsam aus der Trinkflasche.
Meine Mutter ist schon sehr stolz auf uns 3.
Immer wenn jemand in das Zimmer kommt, in dem wir leben, stehen wir am Gitter und warten darauf, dass wir was zu fressen bekommen und meistens bekommen wir auch was.

Nun sind wir 3 schon 3 Wochen alt.
Und heute kamen Menschen und dann haben sie meine kleine Schwester mitgenommen.
Mama hat gesagt, dass das in Ordnung ist, da sie jetzt ein neues Zuhause hat.
Ich fand das aber nicht in Ordnung, wir sollten doch als Familie zusammen bleiben.
4 Tage später kamen nochmal Menschen, welche 2 Schweinchen haben wollten und sie nahmen mich und meinen Bruder mit.
Wir wurden in eine dunkle Box gepackt und dann haben sie die Box, glaube ich in ein Auto gepackt.
Als wir dann in unserem neuen Zuhause ankamen wurden wir erstmal noch in der Box gelassen.Unsere neuen besitzer meinten nur sie könnten uns ja nachher in den Käfig packen.
Als wir dan nach einer Weile aus
der Box genommen wurden, wurden wir in einen Käfig gesetzt, welcher so groß war, dass wir uns grade mal drehen konnten.
In dem Käfig stand noch ein Haus. In dem ein Fenster und eine Tür reingeschnitten waren.
Ich sprang immer durch das Fenster und kam auch immer gut da durch.
Zu essen bekamen wir so ein trockenes Zeug aus Getreide und bunten Ringen.

Mittlerweile sind wir ein halbes Jahr alt und schon etwas größer.
Der Käfig wird mittlerweile auch zu eng und wir brauchen unbedingt mehr Platz.
Unsere Besitzer kümmern sich nicht so viel um uns.
Sie geben uns ab und zu mal was zu fressen und zu trinken und machen auch den Stall nur manchmal sauber.
Mein Bruder hat hinten schon ganz verfilztes Fell und dadurch auch Probleme beim Laufen.
Ich habe zum Glück nicht so langes Fell. Aber meine Krallen werden langsam zu lang und mein Bruder ist nur am niesen und hat ein verklebtes Auge.Niemanden interessiert das jedoch und geht mal mit ihm zum Arzt.
Wir sind die meiste Zeit alleine in dem Raum wo unser Käfig steht. Ich glaube die Menschen bei denen wir leben nennen den Raum Dachboden.
Ich und mein Bruder kuschel uns ganz eng aneinander, um nicht zu frieren, da es so kalt ist. Auch Heu bekommen wir nur ganz wenig.
Meinem Bruder geht es immer schlechter. Er hat schon gar keinen Hunger mehr.
Er liegt nur noch im Käfig und ist zu schwach um aufzustehen.

Nun bin Ich 1 Jahr alt, ich schreibe extra ICH, da mein Bruder gestern morgen leblos im Käfig lag und ich hier nun ganz alleine bin.
Meine Besitzer kommen in das Zimmer und machen den Käfig auf.
Ich flüchte in das Haus, was sie jedoch rausnehmen und mich gleich mit.
Ich weiß nicht was sie mit mir vorhaben, ich werde wieder in eine Box gepackt.
Meine Krallen sind schon so lang, dass ich mich mit ihnen im Handtuch, was in der Box liegt verheddere und auf einmal spüre ich einen starken Schmerz.
Meine Besitzer kümmern sich nicht darum, aber ich blute doch, das müssen die doch sehen, meine Kralle ist auch nicht mehr da wo sie hingehört.
Ich sehe nichts und weiß nicht wo sie mit mir hinwollen.
Aufeinmal machen sie die Box auf und nehmen mich raus.
Ich habe Angst, doch das interessiert sie nicht.
Ich versuche mich aus der Hand zu winden.
Mit der anderen Hand macht mein Besitzer einen Deckel von einer Tonne auf, normalerweise schmeißen die Menschen dort Sachen rein, die sie nicht mehr brauchen, aber ich bin doch kein Gegenstand, den man da reinschmeißt!
Nun ist der Deckel der Tonne offen und die Hand die mich festhält lässt mich auf einmal los. Ich falle und falle.
Dann lande ich auf irgendetwas Weichem. Die haben mich einfach in eine Tonne geworfen!
Ich sehe nichts und laufe einfach mal im Kreis herum.

Nun bin ich schon so lange in der Tonne. Ich weiß nicht wie lange.
Hier guckt aber auch keiner mal rein.
Hilfe!!....Ich will hier raus. Ich bin schon so schwach, dass ich nochnichtmals mehr laut quiecken kann. Ich lauf auch nicht mehr durch die Tonne, ich liege in einer Ecke und warte darauf endlich erlöst zu werden.

Dann scheint auf einmal Licht in die Tonne. Jemand hat den Deckel aufgemacht.
Vielleicht werde ich ja gefunden ich versuche zu quiecken doch das war zu leise.
Ich bin zu schwach.
Ich bemerke wie der Deckel sich langsam schließt. Ich nehme meine ganze Kraft zusammen. Und quiecke noch einmal, bevor es dunkel um mich herum wird.
Bin ich nun frei?? Ich sehe meine Bruder vor mir. Bin ich nun auch gestorben?
Doch dann komm ich wieder zu mir. Ich war nur ohnmächtig.

Über mir sehe ich eine rote Lampe. die ist so schön warm, fast wie bei meiner Mutter unter dem ganzen Fell.
Ich liege in Tüchern gewickelt in einer Box.
Nun kommt eine Frau und streichelt mich.
Sie sagt ihrer kleinen Tochter sie solle den Käfig holen, damit sie mich dort reinsetzen kann und damit ich was essen und trinken kann.

Mir gehts schon wieder richig gut. Ich bin jetzt . Ich habe ganz viele neue Freundinnen und einen risiegen Eigenbau.
Meine Krallen sind auch geschnitten und ich habe nun wieder ein tolles Meerschweinchenleben.:)
 
19.09.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
T

tierherzchen

Registriert seit
22.07.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich kann das echt nicht nachvollziehen wie grausam manche menschen sein können! Schöner Text
 
Schneeglöckchen

Schneeglöckchen

Registriert seit
07.12.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
ja aber sowas passiert leider immer wieder. Dankeschön.
 
EmmaLunaLilly

EmmaLunaLilly

Registriert seit
16.10.2011
Beiträge
97
Reaktionen
0
Sehr schön geschrieben!!!

LG
 
Schneeglöckchen

Schneeglöckchen

Registriert seit
07.12.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
Dankeschön.
 
Thema:

Leben...

Leben... - Ähnliche Themen

  • Leben mit den Meerschweinchen auf Juist

    Leben mit den Meerschweinchen auf Juist: Wie ja einige von euch wissen, bin ich vor 6 Wochen nach Juist gezogen. Vor 2 Wochen sind meine 4 Schweine gefolgt. Die erste Zeit waren sie...
  • Wann ist Leben wertvoll? Und wann bitte nicht?

    Wann ist Leben wertvoll? Und wann bitte nicht?: "Bist du verrückt? Das ist es doch nicht wert!" Worte, die oft hören muss. Sehr oft. Immer dann, wenn ein Mensch beschlossen hat beurteilen zu...
  • Erste Schritte in Richtung "Neues Leben"

    Erste Schritte in Richtung "Neues Leben": Hallo ihr lieben, heute habe ich mir endlich mein Aquarium zugelegt und im Grund alles besorgt, was ich für ein funktionierendes...
  • Ein Moment fürs Leben

    Ein Moment fürs Leben: Ich schlenderte durch die Nacht. Es regnete, die Tropfen rannen über mein Gesicht. Eine Laterne flackerte, die anderen wurden in den Pfützen...
  • Mein Leben mit "ihr"

    Mein Leben mit "ihr": Leben mit Anorexie Magersucht ist ein Teufelskreis,. Man denkt man wird dünn, durch Fleiß. Im Prinzip jedoch, ist man am Leiden. kann schwarz...
  • Ähnliche Themen
  • Leben mit den Meerschweinchen auf Juist

    Leben mit den Meerschweinchen auf Juist: Wie ja einige von euch wissen, bin ich vor 6 Wochen nach Juist gezogen. Vor 2 Wochen sind meine 4 Schweine gefolgt. Die erste Zeit waren sie...
  • Wann ist Leben wertvoll? Und wann bitte nicht?

    Wann ist Leben wertvoll? Und wann bitte nicht?: "Bist du verrückt? Das ist es doch nicht wert!" Worte, die oft hören muss. Sehr oft. Immer dann, wenn ein Mensch beschlossen hat beurteilen zu...
  • Erste Schritte in Richtung "Neues Leben"

    Erste Schritte in Richtung "Neues Leben": Hallo ihr lieben, heute habe ich mir endlich mein Aquarium zugelegt und im Grund alles besorgt, was ich für ein funktionierendes...
  • Ein Moment fürs Leben

    Ein Moment fürs Leben: Ich schlenderte durch die Nacht. Es regnete, die Tropfen rannen über mein Gesicht. Eine Laterne flackerte, die anderen wurden in den Pfützen...
  • Mein Leben mit "ihr"

    Mein Leben mit "ihr": Leben mit Anorexie Magersucht ist ein Teufelskreis,. Man denkt man wird dünn, durch Fleiß. Im Prinzip jedoch, ist man am Leiden. kann schwarz...