Kampfeswut - Short Story

Diskutiere Kampfeswut - Short Story im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Verdammte Kälte!, dachte sie und vermummte sich weiter in ihrer Jacke. Ihre Gedanken kreisten immer noch um die gleiche Sache. Nie würde sie...
Shivara

Shivara

Registriert seit
20.11.2009
Beiträge
1.674
Reaktionen
0
Verdammte Kälte!, dachte sie und vermummte sich weiter in ihrer Jacke. Ihre Gedanken kreisten immer noch um die gleiche Sache. Nie würde sie sich unterkriegen lassen. Niemals. Da könnte er sich auf den Kopf stellen! Doch es änderte nichts. Sie war machtlos und ihre Stärke ließ mit jedem Tag und jeder Begegnung mehr nach. Der kalte Wind wurde stärker und wehte ihr mit voller Härte ins Gesicht und durch den kurzen Blondschopf. Sie wusste nicht mehr, wie lange sie so ging. Anfangs war sie gerannt. Weit, weit weg von ihrer kleinen Privathölle. Doch nun ging sie langsamen Schrittes wieder zurück. Manchmal hatte sie sogar mit dem Gedanken gespielt lieber draußen in der Kälte zu schlafen als zurück dorthin zu gehen, wo sie wusste, dass sie nicht willkommen war. Doch jedes
Mal verwarf sie diesen idiotischen Gedanken. Sie würde sich nur selber schaden und das war das letzte, was sie wollte. Das würde ihm so passen. Ihr Gesicht war mittlerweile gerötet durch den beißenden Wind. Ihre eisgrauen Augen tränten. Sie murmelte einen trockenen Fluch, dann bog sie in die Straße die zu ihrer eigenen, kleinen Hölle führte. Doch statt hinein zu gehen zog sie lieber ihre Zigarettenschachtel aus der Tasche und friemelte sich eine davon heraus. Mit von der Kälte zitternden Händen zündete sie sich die Zigarette an und setzte sich auf die Fußmatte. Sie zog die Knie an und stütze ihr Kinn auf diese. Nein, sie würde nicht aufgeben. Nicht heute.
Sie nahm einen langen Zug ihrer Zigarette und wieder kehrten ihre Gedanken zurück zu dem Ereignis, welches sie so aus der Bahn geworfen hatte. Wertlos hatte er sie genannt. Sie konnte die Wut seines Blickes immer noch auf sich spüren. Rauswerfen wollte er sie. Doch er hatte kein Recht dazu und das wusste er auch. Sie strich sich eine ihrer kinnlangen Strähnen hinter's Ohr. Er würde sie nie wieder weinen sehen. Wenn er mich noch einmal anfasst oder sie, dann bring ich ihn um, dachte sie. Sie war zu jung für so etwas. Eigentlich schon erwachsen und innerlich doch noch ein Kind. Aber niemand war da um das Kind in ihr zu beschützen. Es war die Erwachsene in ihr, die sich zur Wehr setzte. Das Kind war verängstigt und zerbrach mit jedem weiteren Augenblick des Schmerzes. Ein Schmerz, von dem niemand wusste und den keiner lindern konnte. Jedes Mal wenn sie versuchte sich jemandem anzuvertrauen wurde sie nur umso mehr enttäuscht. Jedes Mal wurde ihr noch ein weiterer Stoß in das ohnehin schon blutende Herz versetzt. An Tagen wie diesen wäre sie froh darum, wenn sie einfach einschlafen und nie wieder aufwachen würde. Sie schüttelte den Kopf. Sie wusste, dass sie schwächer wurde. Doch so schnell konnte und wollte sie nicht aufgeben. Sie musste durchhalten. Auch wenn sie nur für SIE durchhalten würde. Wenn sie selbst währenddessen zerbrechen würde, das würde für sie selbst keinen Unterschied machen. Sie wusste, dass die ihr wichtigste Person die sie beschützen wollte, daran zerbrechen würde wenn sie versagen würde. Wenn sie ihren eigenen Kampf verlor. Doch wie lange konnte sie noch durchhalten? Wie lange kann die Tochter der Mutter noch kämpfen?
 
16.12.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Pearless

Pearless

Registriert seit
14.09.2009
Beiträge
7.519
Reaktionen
0
Wow... du schreibst echt gut!
 
LiaPfote

LiaPfote

Registriert seit
01.11.2010
Beiträge
12.575
Reaktionen
0
Ich kann Pearless nur zustimmen-Respekt
 
Shivara

Shivara

Registriert seit
20.11.2009
Beiträge
1.674
Reaktionen
0
Dankeschön! (Sorry, hab erst jetzt wieder Internet, konnte's vorher leider nicht lesen :( )
 
Thema:

Kampfeswut - Short Story

Kampfeswut - Short Story - Ähnliche Themen

  • The Never Ending Story.

    The Never Ending Story.: -gelöscht und vergessen- Was vorbei ist, ist vorbei. :) Everything will be okay in the end, and if it's not okay, it's not the end. Seems like...
  • -Never ending story-

    -Never ending story-: Ich atme ein. Ich atme aus. Ich rieche den Regen. Ich fühle das Wasser. Ich spüre die Tränen an meinen Wangen. Ich schliesse die Augen. Ich will...
  • The neverending story...... oder: Wie gut, dass Ferien sind ;)

    The neverending story...... oder: Wie gut, dass Ferien sind ;): Hallo Ihr Lieben! Eigentlich wollte ich schon vor einiger Zeit mal ein Update zur aktuellen Situation an meiner Schule mit meinen "lieben Kleinen"...
  • Malous Foto-Love-Story

    Malous Foto-Love-Story: Huhu, wir waren heute wieder auf dem Hundefreilaufplatz und so langsam beginnt Malou Freundschaften zu schließen. Ein kleiner Beagel hat es ihr...
  • Ähnliche Themen
  • The Never Ending Story.

    The Never Ending Story.: -gelöscht und vergessen- Was vorbei ist, ist vorbei. :) Everything will be okay in the end, and if it's not okay, it's not the end. Seems like...
  • -Never ending story-

    -Never ending story-: Ich atme ein. Ich atme aus. Ich rieche den Regen. Ich fühle das Wasser. Ich spüre die Tränen an meinen Wangen. Ich schliesse die Augen. Ich will...
  • The neverending story...... oder: Wie gut, dass Ferien sind ;)

    The neverending story...... oder: Wie gut, dass Ferien sind ;): Hallo Ihr Lieben! Eigentlich wollte ich schon vor einiger Zeit mal ein Update zur aktuellen Situation an meiner Schule mit meinen "lieben Kleinen"...
  • Malous Foto-Love-Story

    Malous Foto-Love-Story: Huhu, wir waren heute wieder auf dem Hundefreilaufplatz und so langsam beginnt Malou Freundschaften zu schließen. Ein kleiner Beagel hat es ihr...