Den richtigen Weg finden... oder doch den falschen einschlagen?

Diskutiere Den richtigen Weg finden... oder doch den falschen einschlagen? im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Wie einige im Beziehungsfrust-Thread mitbekommen haben, bin ich seit Ende Januar überfällig, trotz Nuva-Ring... Ich hab am Wochenende...
Bullimix

Bullimix

Registriert seit
14.02.2012
Beiträge
840
Reaktionen
0
Wie einige im Beziehungsfrust-Thread mitbekommen haben, bin ich seit Ende Januar überfällig, trotz Nuva-Ring...
Ich hab am Wochenende nachgetestet, bin irgendwie erschüttert, andererseits erfreut und auch ängstlich, der Test war positiv...

Im September hab ich endlich meinen Ausbildungsplatz (und ich bin immerhin schon
22...)

Nun steh ich da, überlege was ich machen soll, die Ausbildung ist mir einerseits sehr wichtig, aber nachgerechnet wäre ich zu dem Zeitpunkt evtl. schon im 7/8 Monat (der Test zeigte 5-6 Woche)...

Ich hab meinen Hund, der erziehungsmässig sehr kompliziert ist, und ich echt keine Lust habe zwischen Hund und Kinderwagen zu stehen, wenn er wieder austickt weil uns ein anderer Hund entgegen kommt, in dem Moment wirkt er wirklich sehr bedrohlich, da er jedesmal richtig austickt...

Aber Ausbildung mit Kind?
Oder doch ohne Kind?
Es könnte meine letzte Chance sein, ein Kind zu bekommen, da der FA bei mir schon mit 16 gesagt hat, dass es schwer werden könnte...

Aber ich meine, eine Ausbildung im Leben ist immer wichtig, man kann jederzeit darauf aufbauen...

Ich bin verstört...
 
12.03.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.595
Reaktionen
10
Nun steh ich da, überlege was ich machen soll, die Ausbildung ist mir einerseits sehr wichtig, aber nachgerechnet wäre ich zu dem Zeitpunkt evtl. schon im 7/8 Monat (der Test zeigte 5-6 Woche)...
Meinst du 7/8 Woche?
Weil Monat, dann gäbe es ja gar keine Diskussion mehr...

Ich hab meinen Hund, der erziehungsmässig sehr kompliziert ist, und ich echt keine Lust habe zwischen Hund und Kinderwagen zu stehen, wenn er wieder austickt weil uns ein anderer Hund entgegen kommt, in dem Moment wirkt er wirklich sehr bedrohlich, da er jedesmal richtig austickt...
Das ist eine sache der Erziehung, sicher, wenns Schwer wird ist es natrlich doof und dauert auch, aber, wenns Kind da ist, was dann? Hund abgeben?
Oder lieber einmal in Sauren Apfel beissen und Intensiv zur Hundeschule und das durchziehen...

Und kompliziertem Hund?

Du bist 22, solltest froh sein, das du eine Ausbildung jetzt bekommen hast. ;)
sicher, ein Kind ist toll, aber ich muss sagen, ich bin kein Fan davon, ein Kind in die Welt zusetzen, wenn man dem Kind absolut nichts bieten kann.
Und eine Abgeschlossene Lehre sollte dazugehören.

Das es nun so passiert ist, ist echt doof und ich denke, das kannst nur du alleine bestimmen.
Was sagt der Vater dazu?
 
Bullimix

Bullimix

Registriert seit
14.02.2012
Beiträge
840
Reaktionen
0
Ich kann die Ausbildung im September beginnen, da wäre ich dann theoretisch im 7/8 Monat, so meinte ich...

Hundeschule sind wir bereits, es klappt auch ganz toll, er ist dort ganz lieb und auch so sehr sozial, spielt mit den anderen hört gut etc.
Aber wenn wir unterwegs sind z.B Gassi macht er einen auf Tyrann und ist erstmal richtig aggressiv ist er, unangeleint bleibt er freundlich, aber das darf ich mit einem SoKa natürlich nur auf geschlossenen Flächen...

Der Vater, die Auskunft war das Beste... Ich hab jetz keine Zeit darüber zu reden, frag mich in 4 Wochen nochmal...
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.595
Reaktionen
10
Du kannst die Ausbildung im September beginnen, aber nicht wenn du Schwanger bist und dann im 7/8 Monat.
Das wird niemand einfach so mitmachen. ;)

Das der Vater so reagiert ist auch super, wenn das Kind dann kommt gibts sicher auch nochmal Stress, wegen Geld etc.
Das echt doof. :(

Wer würde dich sonst unterstützen?
Kind und SoKa, das auch nicht grade die einfachste Mischung, grade wenn der Hund eh schon so nen Biest ist und dann an der Leine.

Hättest du jemanden, der sich um Ihn kümmern kann, wenn du HochSchwanger bist?
Wenn du Abends die letzte Runde drehen musst?Wer kann dann aufs Kind achten?

So eine Situation wünsche ich echt keinem.
 
Bullimix

Bullimix

Registriert seit
14.02.2012
Beiträge
840
Reaktionen
0
Ich wohne gute 90km von meinen Eltern weg, in meiner eigenen Wohnung, ich könnte nur zu denen runterziehen wenn meine Oma ins Altenheim müsste oder gar nicht mehr wäre...

Es läuft leider niemand mit meinem Soka, eben weil er so ein Tyrann an der Leine ist...
Kinder mag er, also ne Bekannte hat nen einjährigen Sohn, da gibt es keine Probleme, aber unbeaufsichtigt würde man sie natürlich trotzdem nicht lassen, hat auch den Wesenstest bestanden, in der Wohnung ist er ein Traum und es kann jeder kommen auch wenn er en Hund bei hat, er verträgt sich mit allen, aber kommen sie angeleint sind alle erstmal Feind...
 
Bullimix

Bullimix

Registriert seit
14.02.2012
Beiträge
840
Reaktionen
0
Und eigentlich will ich am Ende auch nicht dastehen und es heisst:

Typisch, kommt en Kind muss der SoKa weg...

Weil ich mag en ja wirklich sehr...

Und die Ausbildung ist mir au sehr wichtig!
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.595
Reaktionen
10
Also, ich sag dir jetzt mal meine Sicht der Dinge.

Du hast nen Kerl, der sich jetzt schon nicht ums Kind schert,
Du hast nen Hund, der ein Biest an der Leine ist,
Du hast bisher keine Ausbildung gemacht, bist 22 und hast jetzt die Chance, dein Leben dort in die bahn zu leiten.

Ein Kind würde dir die Ausbildung nehmen,
die möglichkeiten deinen Hund zubehalten evtl auch.
Der Kerl, der is ja eh...ja... -.-

Kurz um, wie stellst du dir das vor?

Ich meine, was machst du mit deinem Hund, wenn du abends um 22-23 uhr die letzte runde raus musst?
Dein Kind kannst du nicht mitnehmen.
Was ist, wenn dein Hund Eifersüchtig wird, auch wenn du sagst, das ist jetzt nicht so.
Was, wenn ein eigenes Kind da ist und er dann anders Reagiert?

Ich finde bei dir die Situation absolut unpassend.
Sicher, das Kind kann nichts dafür, aber,wie ich schon schrieb, es ist echt Unpassend bei dir.
 
Chrissii89

Chrissii89

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
1.012
Reaktionen
0
Eigentlich kann ich sanni nur zustimmen..
Aber ich weiß, dass es für dich nicht einfach ist zu entscheiden, da du leider schon mehrere Fehlgeburten hattest.
Nun besteht bei dir auch die Angst, wenn du doch abtreiben solltest, dass du danach evtl nie wieder ein Kind bekommen könntest.

Du hast ja auch geschrieben, dass eine Abtreibung nicht in Frage kommt.
Kind und Ausbildung kann man schaffen. Kommt drauf, wie belastbar man ist.
Ich weiß nicht wie es ist, wenn man nen Ausbildungsplatz hat, aber dann zu beginn in den Mutterschutz geht.
Da müsstest du dich evtl informieren wie sich das verhält, ob dir dann der Platz noch sicher wäre.

Bei mir an der Schule gibt es sogar einen hauseigenen Kindergarten für die Azubis. Hat leider nicht jeder, aber ich finde sowas praktisch.

Ich denke du solltest dir auch gezielt einen Trainer suchen, der dir helfen kann, damit dein Hund an der Leine nicht mehr so aggressiv ist.
Nicht das man nur in der Hundeschule ist, sondern das wirklich im Umfeld trainiert, wo es alltäglich ist.
Und das man auch schon üben kann, wie es ist, wenn das Baby da wäre, wie er sich zu verhalten hat.
 
Lepanuma

Lepanuma

Registriert seit
19.12.2009
Beiträge
7.265
Reaktionen
0
Wende dich doch mal an ProFamilia, die werden dir auf jeden Fall bei deiner Entscheidung weiter helfen und dich unterstützen.
Wie wäre es denn mit einer Tagesmutter? Das Kind wäre während deiner Arbeitszeit gut untergebracht, in der Mittagspause könntest du es besuchen fahren und vermutlich würdest du auch Unterstützung vom Jugendamt bekommen.

Für den Hund hattest du für ab Beginn deiner Ausbildungszeit vermutlich schon eine Lösung gefunden oder?
Es gibt auch genügend andere Leute, die es mit Kind, Hund und Arbeit hinbekommen. Warum solltest du es nicht schaffen?
Natürlich wirst du einen Mehraufwand haben, mehr Stress und nicht die gleiche Freizeit zum lernen haben, wie andere. Aber auch da kannst du Unterstützung bekommen. Wende dich an Leute, die sich damit auskennen. Wie oben genannt, Pro Familia zum Beispiel.
 
njuriell

njuriell

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
1.065
Reaktionen
0
Ich denke, man kann dir hier gar nicht zu- oder abraten, weil das wichtigste dein Gefühl dabei ist. Ich bin selbst ungeplant schwanger geworden und hatte Angst, dass wir das finanziell nicht schaffen. Eigentlich gibt es nur 2 wichtige Fragen, die du dir selbst beantworten musst:
1. Willst DU das Kind? Erstmal ohne alle anderen Umstände, nur vom Herz her.
2. Wenn du dir einen Plan mit allen Problemen machst, gäbe es theoretisch die Möglichkeit, auch wenn es noch so kompliziert ist, diese Probleme zu lösen?

Naja und dann sollte man abwägen, wie schwer die Lösung und wie "wichtig" dir die Schwangerschaft ist. Aber lass dir nicht reinreden, erst recht nicht vom Vater
 
Tchucki

Tchucki

Registriert seit
07.03.2012
Beiträge
210
Reaktionen
0
Hey hab dein Blog gerade gelesen. Vllt kann ich dir etwas helfen.
Also ich bin auch 22 (werde am 1.April 23 Jahre alt) habe allerdings schon zwei Soehne.
Als ich mit meinem ersten Sohn schwanger war, war ich mitten im 2ten Lehrjahr. Ich hab Verhuetet, mit der Pille...
Nach der Schwangerschaft hat sich dann rausgestellt, das mein Koerper die Hormone nicht annimmt.
Naja als ich von der Schwangerschaft erfuhr, brach fuer mich eine Welt zusammen, ich war noch nicht allzulange mit meinem Freund zusammen und ich wusste nicht ob er bei mir bleibt. Eine Abtreibung waere fuer mich nie in Frage gekommen, aber das muss ja jeder fuer sich entscheiden :)

So mein Freund (jetzt Mann) erfuhr nur zufaellig vom positiven Test. Ich hatte morgens getestet und er schlief noch, hatte frei. Ich wollte ihn nicht wecken und es ihm sagen, wenn ich von der Arbeit komme. Naja hatte den Test in die Hosentasche meiner Jogginghose gepackt. Er wollte mir was gutes Tun und Wasche waschen, dabei fiel ihm der Test in die Hand. Tja er blieb bei mir und sagte das wir das schon schaffen werden (er war zu dem Zeitpunkt 26 ich 20 )

Ich sagte es meinem Chef und er bot mir an die Ausbildung zu unterbrechen, das wollte ich allerdings nicht.
Mein Sohn kam dann auf die Welt als ich im 3.ten Lehrjahr war und ich habe meine Ausbildung noch erfolgreich beendet. Das geht also, aber nur wenn man Hilfe hat. Mein Mann hat mir geholfen, mein Papa und meine Tante.
Und ich bereu es nicht, das ich mich fuer den kleinen entschieden habe. Er ist das beste was mir je passieren konnte :)
 
caramia

caramia

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
2.370
Reaktionen
0
So ich habe jetzt mal gelesen;)

Ich war damals auch so alt wie du jetzt als ich meine Ausbildung angefangen habe,ich muss dazu sagen meine süße war damals schon 3 oder 4 Jahre alt.
Und wir hatten auch einen Hund,allerdings war ich nicht allein mit der ganzen Geschichte.

Was sagt den dein Zukünftiger Arbeitgeber zu der Sache?
Dem Hund solltest du schon Vertrauen, oder Ihn so schwer es fällt wenn du das Kind behälst abgeben.:(

Weil Baby und Hund der austickt an der Leine ist leider wirklich ne üble Kombi:(

Man kann eine Ausbildung auch mit Kind erfolgreich abschließen, es muss nur gut organisiert werden und es müssen Leute mitziehen auf die du dich 100% verlassen kannst;)
 
Thema:

Den richtigen Weg finden... oder doch den falschen einschlagen?

Den richtigen Weg finden... oder doch den falschen einschlagen? - Ähnliche Themen

  • Dosenfutter - die richtige Abfüllung

    Dosenfutter - die richtige Abfüllung: Hallo Leute :) Wusstet ihr, dass das meiste Dosenfutter (Nassfutter) heiß verfüllt und dann gekocht wird? Dadurch wird der Großteil der...
  • Dosenfutter - die richtige Abfüllung

    Dosenfutter - die richtige Abfüllung: Hallo Leute :) Wusstet ihr, dass das meiste Dosenfutter (Nassfutter) heiß verfüllt und dann gekocht wird? Dadurch wird der Großteil der...
  • Mal so richtig verliebt sein <3

    Mal so richtig verliebt sein <3: Wünscht man sich das nicht? Mal so richtig verliebt zu sein? Und vor allem wünscht man sich doch das dieses Gefühl von der anderen Seite erwiedert...
  • Ein richtiger Kack Tag -.-

    Ein richtiger Kack Tag -.-: Heute war mal wieder so ein richtiger scheiß Tag ! Ich bin krank, mir geht richtig bescheiden. Und Madam Pia meinte heute mal schön auf stur zu...
  • Wenn alles sche*sse, dann richtig!

    Wenn alles sche*sse, dann richtig!: Diese Woche ist die wohl schlimmste meines Lebens! Allgemein dieser Monat, das Jahr und sowieso! Zuerst erfahre ich, dass meine nächtlichen...
  • Ähnliche Themen
  • Dosenfutter - die richtige Abfüllung

    Dosenfutter - die richtige Abfüllung: Hallo Leute :) Wusstet ihr, dass das meiste Dosenfutter (Nassfutter) heiß verfüllt und dann gekocht wird? Dadurch wird der Großteil der...
  • Dosenfutter - die richtige Abfüllung

    Dosenfutter - die richtige Abfüllung: Hallo Leute :) Wusstet ihr, dass das meiste Dosenfutter (Nassfutter) heiß verfüllt und dann gekocht wird? Dadurch wird der Großteil der...
  • Mal so richtig verliebt sein <3

    Mal so richtig verliebt sein <3: Wünscht man sich das nicht? Mal so richtig verliebt zu sein? Und vor allem wünscht man sich doch das dieses Gefühl von der anderen Seite erwiedert...
  • Ein richtiger Kack Tag -.-

    Ein richtiger Kack Tag -.-: Heute war mal wieder so ein richtiger scheiß Tag ! Ich bin krank, mir geht richtig bescheiden. Und Madam Pia meinte heute mal schön auf stur zu...
  • Wenn alles sche*sse, dann richtig!

    Wenn alles sche*sse, dann richtig!: Diese Woche ist die wohl schlimmste meines Lebens! Allgemein dieser Monat, das Jahr und sowieso! Zuerst erfahre ich, dass meine nächtlichen...