Von einem Jäger bedroht

Diskutiere Von einem Jäger bedroht im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Hallo ihr Lieben, Ich versuche ein wenig des Ärgers wegzuschreiben, mal sehen wie es funktioniert. Ich war eben mit Akos in nem Tümpel mitten...
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Hallo ihr Lieben,

Ich versuche ein wenig des Ärgers wegzuschreiben, mal sehen wie es funktioniert.

Ich war eben mit Akos in nem Tümpel mitten in der Pampa schwimmen. Ich habe ihn an der Schleppleine und Geschirr, werfe ein paar Stöckchen, er freut sich und wühlt sich durch das Wasser. Auf der anderen Seite des Tümpels sitzt ein Mann, ich hielt ihn für einen Wanderer der die Aussicht genießt.

Ich spiele also
weiter mit Akos laß die Füsse ins Wasser baumeln und nach weiteren 5 Minuten steht der Mann neben mir und fährt mich an: "Das darf man nicht, wenn ich Sie und Ihren Hund hier noch einmal erwische, dann erschieß ich ihn trotz Leine!"

Zuerst war ich einfach nur fassungslos und sprachlos bei diesen Worten. Das ist ein wildfremder Tümpel mitten in der Pampa, wieso darf da ein Hund nicht rein? Habe ihn nach dem Grund gefragt einen genauen konnte er mir jedoch nicht nennen.
Da jedoch niemand mich mit meinem eigenen Hund und dessen Leben bedroht ging ich auf die Barrikaden und auf dne Tonfall des Mannes eingestiegen und habe gekontert. Hier gibt es keine Abkühlmöglichkeiten für Hunde, der Tümpel hier ist das einzige. Habe gefragt ob der Hund wenigstens in die DONAU darf, meinte er: "Nein, nach dem Jagdgesetz darf ein Hund nicht einmal in die Donau o_O

Toll....Österreich entwickelt sich immer mehr in Richtung Verbots-Staat. In keinem Tümpel mehr schwimmen, Maulkorb überall, nichtmal in die Donau darf gesetzlich ein Hund...ja klar.

Wahrscheinlich bekomme ich jetzt eine Anzeige, aber das ist mir ehrlich gesagt egal, da geh ich auf die Barrikaden -.- Niemand bedroht mich mit dem Leben meines Hundes, da hört der Spaß endgültig auf. Und ich habe sehr viel Geduld...*auf die Tastatur beiss*
 
29.04.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Unglaublich. Da bleibt mir die Spucke weg. Kein Wunder, dass Jäger einen fragwürdigen Ruf haben, wenn solche Vertreter ungehindert den Rambo spielen dürfen. Vermutlich wäre es klüger gewesen, ruhig zu bleiben, aber wer schafft das schon, wenn man aus dem Nichts auf derartige Weise angegangen wird? Von daher hoffe ich, dass nichts weiter passiert, damit du das abhaken kannst und dass ihr dem Mann nicht mehr begegnet. Wenn er dir keinen Grund für ein solches Verbot nennen konnte, spricht das zumindest nicht für seine Kompetenzen. :roll:
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Ich finde es sehr schade - wenn er mir mit normalen Ton gekommen wäre, wäre das ja kein Problem. Dann rede ich einfach normal mit ihm und versuche daraus schlau zu werden. Aber wenn man gleich mit dem Satz" Wenn ich dich hier mit deinem Hund noch einmal sehe, erschieße ich ihn trotz Leine" begrüßt wird, der kann mir ehrlich gestohlen bleiben.
Was ich so als Hundehalterin jeden Tag erlebe, höre und sehe (einer sehr guten Freundin der Maine Coon Zuchtkater wurde von "Tierschützern" eingefangen und kastriert und geschoren - der hat jetzt ne Entzündung auf der ganzen Haut), zeigt mir, das Österreich immer weniger "meine Heimat" ist.
Ich fühle mich als Hundehalter teilweise wirklich einfach nur noch "ungewollt" und der Wunsch ins Ausland zu gehen wurde von der Aktion des Jägers wieder ein Stück nach oben gepusht. Sicher, im Ausland gibts auch Probleme - aber dort hat man halt ein 20 ha Garten mit nem eigenen Tümpel, einem eigenen Agilityplatz etc. und muss sich nicht über wütende Nachbarn ärgern wenn Akos gerade mal 5 Minuten am Tag bellt. Er ist ein sehr stiller Kandidat der wirklich so gut wie nie bellt.

*seufz* Mal wieder ein tag wo ich die Nase voll vom "schönen" Österreich habe ;)
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Oh man. Ich wäre aber auch Sprachlos. Das gibt es doch nicht. Und du hattest deinen Hund ja sogar an der Leine. Echt, wie ich Jäger hasse:roll:
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Das kann ich gut nachempfinden. Es wäre nicht zu viel verlangt gewesen, dich einfach freundlich zu bitten, aber manche Menschen sind scheinbar bereits mit so etwas Einfachem überfordert. :roll: Ich war zwar noch nie in Österreich, aber die Kernprobleme sind wohl ähnlich. Wenn man sowieso nicht besonders zufrieden mit seiner Lebenssituation ist, geben solche Vorkommnisse einem noch den Rest. Mir z.B. geht die Großstadt oft unheimlich auf den Keks. Da reichen bereits Kleinigkeiten und ich möchte einfach *weg* sein. Ich könnte mir vorstellen, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis du dich auf in dein wirkliches Zuhause machst. Das wäre jedenfalls mein Wunsch für dich. ;)
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Kann es sein, das in dem Tümpel vielleicht Vögel brüten? Vielleicht ist er ja deswegen ausgerastet? Und übrigens, wie kann man einen unkastrierten Zuchtkater einfangen? Und ohne Grund werden sie ihn wohl auch nicht geschoren haben?
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Kann es sein, das in dem Tümpel vielleicht Vögel brüten?
Außer Frösche und Schlangen gibts in dem Tümpel nichts.

Und übrigens, wie kann man einen unkastrierten Zuchtkater einfangen? Und ohne Grund werden sie ihn wohl auch nicht geschoren haben?
Die Freundin züchtet Maine Coones mit Papieren und da sie ein Stück land samt Bauernhof haben, dürfen die Katzen natürlich auch frei laufen. Die Nachbarin weiss ganz genau wem die zwei Katzen gehören - und trotzallem hat sie sie eingefangen und kastrieren und scheren lassen.
Und das ist für mich das Schlimme - wie kann man hergehen und ein Tier kastrieren wenn man genau weiß, das es dem Nachbar gehört und auch einen Zuchtwert hat?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Alter Schwede, da wäre ich auch sauer gewesen. Da bin ich ja Prinzipienreiter und hätte ihn erstmal nach dem Schriftstück gefragt, wo das steht. PAH!

Wir haben auch so einen Jäger, der mit aller Kraft seine Macht raushängen lassen muss und auch gerne mal zum Schock der Hundebesitzer auf die Hunde zielt :? Da war ich zum Glück nie dabei, aber er hat sich bei mir auch mal sehr gerne mit dem Auto mitten auf den Weg gestellt, damit ich mit meinem nicht mehr vorbei kam oder durch den Schlamm musste. Nachträglich war ich froh, dass ich ihn nicht zusammengeschissen hab - da wusste ich noch nicht, dass er der Jäger ist und mir das Leben schwer machen würde, würde ich ihn ankeifen. Dabei gehört dem das Land dort nicht mal - das ist teilweise Privatbesitz von Hundeliebhabern und Bauern, die uns die Felder zur Verfügung stellen, wenn auch eher inoffiziell und der benimmt sich wie ein Gockel...

Jäger und ich werden keine Freunde :(
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
wie kann man hergehen und ein Tier kastrieren wenn man genau weiß, das es dem Nachbar gehört und auch einen Zuchtwert hat?
Das ist genausowenig in Ordnung, wie einen unkastrierten Kater (egal ob Zuchtkater oder nicht), draussen rumlaufen zu lassen. Auch ein Kater mit "Zuchtwert" zeugt ungewollten Nachwuchs.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Nicht mein Thema, frag meine Bekannte deswegen ;) Ich habe sowieso eine andere Weltansicht als 95 % der anderen Menschen. Für mich persönlich sinkt Österreich immer weiter hinab - werde mich in den nächsten Tagen nach irgendwas anderem umsehen wo ich mit Akos baden kann. Und wenn es die Donau ist - ist mir dann wurscht ;)
 
ST0FFEL

ST0FFEL

Registriert seit
21.01.2010
Beiträge
3.164
Reaktionen
0
Ich an deiner Stelle würde mich wohl erkundigen, bei wem ich mich über den Jäger beschweren kann. So einen Waffenschein bekommt man ja nicht in der Lotterie. Um ihn zu haben und zu behalten muss man sich ebenso an Gesetze halten. Mit einem ungesetzlichen Abschuss Leute zu bedrohen, ist garantiert kein Kavaliersdelikt, selbst wenn du verbotenerweise da gebadet hast.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Nicht mein Thema, frag meine Bekannte deswegen ;)
Stimmt schon, aber Du hast es ja selbst eingeworfen und ich musste einfach was dazu schreiben ;). Das mit dem Jäger ist natürlich übel. Aber was sagen denn eure Gesetze dazu? Kann man das nicht irgendwie googeln? Hier planschen die Hunde fast überall. Bis jetzt hat uns noch nie jemand doof angemacht.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Version:1.0StartHTML:0000000168EndHTML:0000001332StartFragment:0000000468EndFragment:0000001315 [FONT=Tahoma, Calibri, Verdana, Geneva, sans-serif]Googelnhabe ich vorhin schon versucht, aber außer dem Amtsblatt als PDFfindet man leider nichts. Ich habe das als Beispiel eingeworfen, weilich es echt schade finde, in welche Richtung das Ganze läuft.

Ichwerde morgen zur Gemeinde gehen und nachfragen da ihr der Grundgehört. Wenn sich kein Absatz dazu findet, werde ich mich beraten obich eine Anzeige aufnehmen lassen werde oder wie es weitergeht.
Ichals Dienstleisterin muss den Waffenschein jedes Jahr firmeninternerneuern, bei Jägern gilt der Jagdschein für 13 Monate.

Simone, das war einfach ein weiteres Beispiel in meinen Augen, wie sehr man heutzutage als Tierhalter das Nachsehen hat - leider.
[/FONT]
:evil:
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Der Jäger hat auch bei euch in Österreich keine Befugnis deinen Hund zu erschießen, wenn du oder dein Hund nicht gegen jagdrechtliche Vorschriften verstoßt.
Punkt!
Keine Diskussion, ist so.
Der Hund kann nur dagegen verstoßen indem er wildert oder Wild anderweitig beunruhigt- hat er nicht gemacht,oder?War ja angeleint.

Selbst wenn du gegen geltendes Forstrecht verstößt, kann er dir (als Jäger) rein gar nichts- das ist nicht seine Aufgabe-der Typ hat nur das Jagausübungsrecht und meinetwegen noch den Jagdschutz zur Aufgabe.

Also auch wenn beispielsweise der Hund gegen irgendein Recht verstößt, weil er verbotenerweise in einem Tümpel schwimmt, dann ist das irgendein Schlag-mich-tot-Gesetz, fällt aber nicht in den Zuständigkeitsbereich des Jägers.
Er kann Anzeige gegen Unbekannt erstatten (zumindest in D ist die Aufnahme der Personalien nicht erlaubt, weiß nicht, ob es bei euch anders ist), aber das war's auch.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Danke für die Info, ich suche mich schon seit 2 Stunden durch das Internet bezüglich rechtlicher Seite und werde morgen mal gleich zur Gemeinde marschieren.
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Ich bin mir zumindest zu 99% sicher, dass es so ist.
Hab gerade mal grob euer Jadgesetz überflogen.
Es gibt Naturschutzgebiete, in welchen Hunde nichts zu suchen haben oder angeleint werden müssen-das steht dann aber in der Regel auch dran.
Dein Hund war angeleint.
Zumindest im Jagdgesetz stand da nichts von "nicht in Teichen schwimmen"
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Jäger bei euch eine größere Befugnis haben als bei uns, sprich, dass sie Gesetzesverstöße ahnden dürfen, mit denen sie nix am Hut haben.
Erkundige dich wirklich bei der Gemeinde, das ist auf jeden Fall sinnvoller und damit bist du auf der sicheren Seite.
 
Flammennacht

Flammennacht

Registriert seit
12.04.2012
Beiträge
349
Reaktionen
0
Puh, wenn ich das so lese, bin ich froh, das ich im letzten Winkel von Österreich lebe(6km bis Slowenien). Aber solche Spinner gibts leider auch hier. Der hund meiner Freundin hat nur an einem Auto geschnüffel und der Besitzer hat uns hinterher gebrüllt, man solle den Hund mit einem Knüppel erschlagen. Traurig, traurig das ganze. Hoffentlich passiert deinem Hund nichts. LG, Flammennacht
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
ehr geehrte Frau ******,die Au ist für jeden frei zugänglich, und wenn Ihr Hund - wie von Ihnenversichert - an der Leine war, gibt es keinen Grund dafür, mit demErschießen des Hundes zu drohen. Wir können uns nicht vorstellen, mit wem Sie es bei Ihrem unangenehmenTreffen in der Au zu tun hatten, denn es gibt unseres Wissens praktischkeine Frauen von Jagdpächtern, die Sie in der Au getroffen haben könnten unddie sich so verhalten hätten.Der Jagdpächter hat allerdings das Recht und die Pflicht, in seinemJagdrevier für Ordnung zu sorgen und er dürfte wildernde oderherumstreunende Hunde zum Schutz des Wildes im äußersten Fall auch töten,was aber praktisch bei uns noch nicht vorgekommen ist.Wenn Sie sich also weiterhin den Vorschriften entsprechend verhalten undIhren Hund an der Leine führen, sind Sie im Recht und dürfen den Hund auchim Wasser schwimmen lassen.
So, Thema gelöst, beim nächsten Mal gibts von meiner Seite her ne Anzeige ;)
 
Thema:

Von einem Jäger bedroht

Von einem Jäger bedroht - Ähnliche Themen

  • Jäger und Hunde!

    Jäger und Hunde!: Gestern morgen waren meine Mutter mit Henry und ich mit Loulou mal wieder schön spazieren. Wir haben eine tolle Stelle gefunden, sehr idyllisch...
  • Wenn Hunde Hunde jagen...

    Wenn Hunde Hunde jagen...: Ich geb zu, ich war lange Zeit richtig stolz darauf, dass meine Hanna die typischen Vorurteile von Kleinhunden nicht bestätigte. Sie war zwar nie...
  • Jäger und Gejagte

    Jäger und Gejagte: So, nachdem heut so mieses Wetter ist und ich bald eine Winterdepression kriege, schreib ich mal von meinen anderen Haustieren. Sie sind klein...
  • Meine Hasen jagen immer noch!!!

    Meine Hasen jagen immer noch!!!: Ich hatte schon mal einen Blog geschreiben weil sich meine 2 zwergkaninchen jagen. nun habe ich so weit alle ratschläge wahr gemacht und es sieht...
  • Ähnliche Themen
  • Jäger und Hunde!

    Jäger und Hunde!: Gestern morgen waren meine Mutter mit Henry und ich mit Loulou mal wieder schön spazieren. Wir haben eine tolle Stelle gefunden, sehr idyllisch...
  • Wenn Hunde Hunde jagen...

    Wenn Hunde Hunde jagen...: Ich geb zu, ich war lange Zeit richtig stolz darauf, dass meine Hanna die typischen Vorurteile von Kleinhunden nicht bestätigte. Sie war zwar nie...
  • Jäger und Gejagte

    Jäger und Gejagte: So, nachdem heut so mieses Wetter ist und ich bald eine Winterdepression kriege, schreib ich mal von meinen anderen Haustieren. Sie sind klein...
  • Meine Hasen jagen immer noch!!!

    Meine Hasen jagen immer noch!!!: Ich hatte schon mal einen Blog geschreiben weil sich meine 2 zwergkaninchen jagen. nun habe ich so weit alle ratschläge wahr gemacht und es sieht...