Der unruhige Geist

Diskutiere Der unruhige Geist im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; "Debbi bleib doch mal sitzen und Entspann dich!" Das hör ich immer öfter, fühl mich wie ein kleines Kind. Doch ich kann es nicht. Ich werde...
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
"Debbi bleib doch mal sitzen und Entspann dich!"
Das hör ich immer öfter, fühl mich wie ein kleines Kind. Doch ich kann es nicht. Ich werde unruhig, muss mich bewegen, kann nicht still sitzen.

Ich bin garantiert keine Sportskanone ganz im Gegenteil:mrgreen:, aber ich bin ein unruhiger Geist und ich hab das Gefühl es wird immer schlimmer.
Ich will und muss immer raus sonst werde ich nörgelich. Mein Freund und ich bekommen uns ständig in der Wolle, weil er einfach mal zuhause bleiben möchte. Ich könnte ja etwas alleine machen, doch das mag ich dann auch nicht.

Die Sonne scheint, es ist warm. Ich war grade mit den Kids auf Freizeit, hab vielleicht drei Stunden geschlafen, bin Hundemüde. Komme nach Hause. Hund und Herrchen liegen im Garten und dösen. Ich hol mir eine Decke leg mich dazu... 10min... dann werd ich hibbelich- länger geht einfach nicht. Malou macht nicht den anschein als würde sie sich erheben wollen- mein Freund auch nicht. "Du nervst, bleib doch einfach mal liegen" sagt er. Damit hat er Recht. Ich nerv mich selbst. Find mich unausstehlich.
Ich geh rein setz mich vor den Rechner. Ebefalls langweilig. Ich geh
wieder raus und nörgel so lange bis ich meinen Willen bekomme und die beiden sich aufraffen und mit mir mit kommen. Freund ist wieder angepickt. Er arbeiten viel, ist selten zuhause und dann hat er da noch eine Freundin die in den Ohren liegt, das er stinkenfaul sei und doch- wenn er schonmal da ist- etwas mit uns machen könnte... Ich tue ihm unrecht und ich weiß es!
Vorallem motivert er sich dann mit uns gassi zu gehen o.ä. und ich find es langweilig, wir waren doch so schon zichmal dort. Ich mutier zum richtigen Ekel und das schlimmste, ich weiß das!

Heute Abend geht es wieder auf einen Geburtstag. Ich weiß jetzt schon wie es aussieht. Meine Freunde sind alle da. wir sitzen am Tisch, es wird im Garten gegrillt und munter geplaudert. Ich liebe es. Doch dann kommt wieder diese innerliche unruhe. Ich kann nicht sitzen bleiben stehe auf, setz mich wo anders hin. Schnapp mir die Hunde, geh eine Runde um den Block. Komme wieder setzte mich hin, steh wieder auf und bekomme genervt zuhören, das ich jetzt mal locker bleiben soll. Sie haben ja recht! Also geb ich mir Mühe und setzte mich hin.
Doch ich merke, das es mir nicht passt. Ich kann es nicht und muss dann irgendwo hin oder spiel mit den Hunden.
Es ist die Zeit wo alle an den Badesee fahren. Ich fahr nicht mehr mit. Schwimmen geh ich eh nicht mehr und mich den ganzen Tag auf eine Matte zu legen und sich brutzeln zu lassen ist so garnicht mein Ding.

Ich kann mich nicht erinnern, das ich mal länger als 8-9 Uhr schlafe. Hab immer das Gefühl einen Tag zu verschweden. Eigentlich Hundemüde, weil der Abend lang war steh ich auf und fange an aufzuräumen. Mein Freund platzt der Kragen. Er steht in der Woche um 4 Uhr morgens auf und will mal ausschlafen, hat er sich verdient und in dem moment tue ich ihm wieder unrecht.

Wir haben nun unseren Urlaub gebucht- es geht wieder wandern. Einen Urlaub am Strand wird es bei uns nie geben, das würde ich garnicht ertragen. Wobei mein Freund das gerne mal machen würde. Er weiß nur das es mit mir nicht machbar ist. Eigentlich wissen wir beiden, das wir uns wieder streitet werden. Er ist zwar auch gerne Unterwegs, doch Abend will er sich dann mit einen Buch hinlegen und lesen. Für mich undenkbar.
Urlaub ist noch so eine Sache. Ich leide unter ständigen Fernweh. Ich MUSS in jeden Urlaub ein paar Tage weg. Sonst werde ich echt unzufrieden. In dem Punkt sind mein Freund und ich uns wenigstens einig.

Ich hasse es selbst unter so einer ständigen Unruhe zu leiden. Ich bin nicht mehr in der Lage einen Film zu gucken ohne zichmal auf zu stehen. Wärend ich dieses Blog geschrieben hab, war ich zwischenzeitlich im mehrmals im Garten. "Ich müsste mal Joggen gehen und mich so richtig auspowern" sagt meine sportliche Freundin. Doch es geht mir nicht darum mich auzupowern, egal wie kaputt ich eigentlich bin, innerlich bin ich absolut hibbelig.
Das war doch nicht immer so. Ich war zwar schon immer recht unruhig, aber nicht so wie es momentan ist und es wird schlimmer. In solchen Situationen ertrage ich mich selbst nicht mehr und meine Mitmenschen noch weniger.

Ich vermute mal das ich mich da mittlerweile auch reinsteigere, aber ich weiß auch erlich gesagt nicht, was ich dagegen tun soll. :uups:
 
27.05.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Mascha

Mascha

Registriert seit
26.11.2011
Beiträge
1.296
Reaktionen
0
Oh... ich will nicht in deiner Haut stecken...
Aber manchmal kribbeln meine Beine und ich muss mich auch bewegen, aber lange nicht so, wie bei dir.
Ich weiß auch nicht, was das richtig ist. Nunja, wie du ja meintest; innere UNruhe..

Wünsche dir noch 'Glück' beim Entspannen...wenn das klappt.
 
Brini-smiley

Brini-smiley

Registriert seit
30.06.2009
Beiträge
1.581
Reaktionen
0
Huhu,

erstmal klingt das alles sehr verzweifelt, deswegen möchte ich dir gerne ein wenig Mut zusprechen.
Für mich klingt das - um ehrlich zu sein- schon ziemlich krankhaft, als wäre es ein Zwang. Du schreibst ganz oft, dass du gar nicht anders kannst. Ich kenn mich mit der Psyche des Menschen nicht besonders aus, aber ich glaube schon, dass es da irgendein Problem gibt. Vielleicht kannst du ja einfach mal mit deinem Hausarzt darüber reden und ihn fragen, ob es irgendetwas gibt, dass dir helfen kann. Vielleicht ja sogar eine Therapie. Ich will dir jetzt nicht einreden, du wärst verrückt oder gestört, versteh mich nicht falsch, aber du klingst wirklich recht verzweifelt und unzufrieden, und schaden kann so etwas bestimmt nicht.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass sich das bald wieder verbessert ;)
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hey

Willkommen im Club! ;) Ok, ich denke jetzt auch nicht, dass es bei mir ganz "so schlimm" ist, aber ich habe mehrfach genickt und gelächelt, als ich Deine Zeilen las. Es geht mir genau gleich.
Mein Freund hockt stundenlang vor dem PC (schon beruflich, aber auch in der Freizeit). Ich kann das nicht. Ich sollte noch zig Bilder bearbeiten, ich hab einfach die Ruhe nicht.
Ständig auf Achse, ich sitze kaum jemals länger als 30 Minuten am Stück. Ok, wenn ich wirklich müde bin, nach einer 6 Stunden Tour mit den Hunden, ok. Aber auch dann habe ich oft das Gefühl, "etwas zu verpassen" und will dann doch wieder Action. Wie auch
Urlaub (wenn überhaupt) gibts auch nur Action. Wandern, laufen, etwas erkunden. Aber bitte nicht ein Museum oder sowas, Natur, Tiere. Draussen sein, frische Luft. Alles andere geht gar nicht.

Also ich weiss nicht, wie "schlimm" es bei Dir ist aber glaub mir, auch in Bezug auf den Freund, ich spüre Dich sehr... Einzige Ausnahme: meine Hunde. Die wollen auch immer Action! :004:
 
Verena87

Verena87

Registriert seit
23.04.2009
Beiträge
3.307
Reaktionen
0
Hallo Debbi,

es gibt zwar Menschen, die sich sehr viel bewegen wollen, aber ich glaube, dein Problem ist in einer anderen Sparte zu suchen. Du kannst einfach nicht zur Ruhe kommen. Das ist was anderes, als immer aktiv sein zu wollen.
Ich kann deine Worte gut nachvollziehen.
Manchmal ging es mir auch so. Ich konnte nicht 1 Minute stillsitzen. Ich hatte das Gefühl, ich musste was tun, um irgendwas auszuweichen, irgendwas zu kompensieren. Ein merkwürdiges Gefühl ist das. Und man ist innerlich so aufgewühlt, aber auch sooo kaputt.
Bei mir war es der Fall, dass ich zu dem Zeitpunkt nicht wußte, wohin mit mir. Ich habe gegrübelt wegen der Arbeit, werde ich Alfi genug gerecht? Vernachlässige ich trotz der Arbeit mit Alfi nicht meine Kinder? Das waren alles Sachen die da reingespielt haben. Ich habe mich dann geordnet und alles "in meinem Kopf zurechgelegt". Dann war die innerliche Unruhe weg. Und ich habe mich gezwungen, mehr entspannende Sachen zu machen. Abends zu lesen, ausgiebig baden (dabei tief durchatmen und Augen zu. ;))
Ich denke, dass du auch sehr unruhig sein wirst, weil du viele Bedenken wegen Malous Jagdtrieb hast. Anhand deiner Posts kann man herauslesen, dass du dir deswegen viele viele Gedanken machst. Du möchtest es dir (und auch anderen, denn es sieht ja immer blöd aus, wenn man seinen Hund nicht freilaufen lassen kann) recht machen. Du inventierst darin wahnsinnig viel Kraft. Auch das kann zu innerer Unruhe finden, weil du DIE Lösung noch nicht hast.

Vielleicht hilft es dir, was ich geschrieben habe oder du kannst dir wirklich Hilfe von Außen holen. Ich hoffe, du kommst bald wieder zur Ruhe. :)
 
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
Huhu,
Danke erstmal für eure Antworten und auch PNs:) Schön, wenn sich so einen langen Text überhaupt durch liest.
Ich glaube das ganze hört sich schlimmer an als es ist. Ich bin unruhig und ein Zappelphilipp, aber ich bin mir sicher, das das ganze keine Gesundheitlichen Ursachen hat.
Ich habe keine Schlafstörung, im Gegegenteil ich schlafe wie ein Stein. Kopf- und Magenschmerzen sind mir fremd.

Anscheid bin ich nicht der einzigste mit so einer Unruhe und vielleicht ist es bei manchen einfach so.

Verena aber du magst recht haben, dass es teilweise etwas mit Stress und Unzufriedenheit zutun hat. Grade auf meiner Arbeitsstelle hat sich sehr viel verändert und setzt mich mächtig unter Druck.

Für mich sind nur die momente schlimm, in den ich innerlich total unruhig und hibbelig bin und keine Chance hab dagegen etwas zutun und ich nicht weiß wohin mit mir. Bisher zum Glück kein Dauerzustand

Ich muss mal schauen wohin das führt:roll:
 
Thema:

Der unruhige Geist