E.C bei Teddy.

Diskutiere E.C bei Teddy. im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Die Entwicklung: Damals hatte ich mich in einem Kaninchenforum (Kaninchentreff) bereits über das Thema ausgiebig unterhalten, aber ich mag doch...
Zombieland

Zombieland

Registriert seit
11.12.2012
Beiträge
7
Reaktionen
0
Die Entwicklung:

Damals hatte ich mich in einem Kaninchenforum (Kaninchentreff) bereits über das Thema ausgiebig unterhalten, aber ich mag doch trotzdem noch einmal davon hier erzählen. Ausführlich und so wie ich es erlebt habe.

Ich war im Dezember ca. 3 Wochen zu meinem Freund nach Stuttgart gefahren und überließ in diesem Zeitraum natürlich meiner Ma meine beiden Hoppel und die restlichen Tiere. Am Abend kam ich nach einer langen Autofahrt nachhause und bin natürlich erst einmal freudestrahlend zum Hasenstall gestürzt um meinen kleinen Fresser Diego rauszufischen weil ich meine beiden unglaublich vermisst hatte :angel: James begrüßt, Mäuse begrüßt, Fische gefüttert und los gings zu Diego. Und da saß er natürlich, am Napf wie immer und war gerade dabei sich die Backen vollzustopfen - was ein Fresser :mrgreen: Ich hab herein gefasst, ihn kurz gestreichelt und wollte ihn eigentlich herausnehmen als etwas kleines schwarzes über mich gehüpft ist!. Über meine Hand! Etwas schwarzes! Um das genauer zu beschreiben und meinen Zustand zu erklären: Diego ist Braun - sehr schönes hellbraun. Und Lani ist grau-weiß.. Ich war wirklich so geschockt ich habe in meiner Panik ersteinmal das Tor zugeschlagen und gedacht es wäre ein Tier im Stall meiner Hasen. Aber als ich die kleinen Ohren gesehen hab die danach im großen Holzhaus verschwunden waren wars mir klar - Babyhasen.
Voller Panik bin ich dann erst einmal in meine Wohnung gelaufen - mein Freund war noch bei mir um nach der Autofahrt zu verschnaufen - und dieser wurde dann mit den Worten "Schatz? Schläft die kleine? Ja? Komm raus, Lani hat geworfen". Der fragende Blick was "geworfen" bedeutet wurde von mir dezent ignoriert und auf dem Weg zum Stall in kurzen Worten mit "Sie haben Babys bekommen" erklärt. Aber es war dunkel und wir konnten nichts sehen und ein weiteres Problem war auch, dass wir ein
eigenes Holzhaus zusammengebaut hatten, welches die hälfte der untersten Etage des Stalls einnahm, damit Diego und Lani auch zusammen in dieses passen konnten und selbst dann noch platz war. Auf gut deutsch: Man konnte es nicht verschieben, ohne den ganzen Käfig auseinander zu schrauben ;). Also haben wir es erst einmal aufgegeben.

Am Morgen darauf nahm ich den ganzen Käfig auseinander um zu schauen wie viele es sind und ob auch alle gesund sind. Also wurde vorsichtig geschraubt und das Häusschen angehoben - und siehe da: 5 Kaninchen - geschätzte 2-3 Wochen alte Lümmel haben mich fragend angeblickt. Und da war auch der schwarze ,der mir am Abend noch über die Hand gehüpft war...und dieser hatte den Kopf in Seitenlage und lag in der Ecke des Hauses. Ich hab natürlich erst einmal überlegt, aber alle anderen sind schon gesprungen. Warum lag er? Und wieso war der Kopf in Seitenlage? Ich hab ihn kurz angestupst aber er ist sofort wieder umgekippt.. Also habe ich mich über den Tag hinweg im Internet schlau gemacht und E.C entdeckt. Der erste Schock war erst einmal die Tatsache, dass einer meiner Hasen es wohl auch 'in sich' haben kann und es an die Kinder weitergegeben hatte. Ich habe jeden Gesundheitscheck mit ihnen gemacht der mir finanziell auch möglich und vor allem Notwendig war. Wie kann es sein das meine ''Gesunden'' Kaninchen ein E.C krankes Kind werfen? Bzw. es bei dem kleinen Geschöpf ausbrauch? Am gleichen Tag war ich Abends bei einem Tierarzt in der nähe vorbei gefahren (im Schlepptau natürlich Mutter Lani und alle kleinen Geschwister), in meinem Kopf immernoch die Hoffnung das es kein E.C ist. Der Tierarzt raubte mir aber jede Hoffnung und erklärte mir erst einmal, dass dies der jüngste E.C Fall sei, der ihm jemals untergekommen ist und das er meinem kleinen nun 2-3 Tage Zeit gibt den Kopf etwas 'gerader' zu richten, ansonsten würde nach seiner Meinung nur einschläfern helfen.

Aber ich war misstrauisch und da war ich dem Tierarzt gegenüber auch ehrlich. Teddy (wir nennen ihn auch ab und an LuckLuck oder Lucky, weil SIE eben sehr viel Glück hatte und nun "Glücklich" ist.) war anfangs sehr schwach und lag auch die meiste Zeit nur herum, hat kaum etwas gemacht und war auch immer außerhalb der Gruppe. Aber sie machte ihre Fortschritte und ich sah jeden Tag Verhaltensbesserungen. Aber leider nicht in der Seitenlage des Kopfes. Sie bekam am Anfang Panacur, Vitamin, Antibiotikum (Baytril 2,5%).

Ein paar Stunden nach dem Tierarzt besuch sah Teddy so aus:


Einen Tag danach sah es schon ein bisschen besser aus, jedenfalls das sie ab und an in die Gruppe gehoppelt ist und auch nicht bei jedem 'krabbler' umgefallen ist. Es ist ja auch vorgekommen das sie was trinken wolte und dann einfach umgekugelt ist - traurig anzusehen gewesen das ganze :?. Aber ich habe nicht verstehen wollen warum man ihr nur ein paar Tage geben wollte, während 'ältere' Kaninchen wochenlang behandelt wurden.
Nach einem erneuten Tierarzt besuch und einem eindeutigen Gespräch bekam ich wie üblich Panacur und Baytril 2,5% - 0,06ml 1x tgl.. Gedanken der Handaufzucht quälten mich und ich habe wirklich jeden Tag nach ihrem Köpfschen geschaut, in der Hoffnung das sich etwas bessert.

Ein erneuter Tierarzt besuch stand an und davor bekam Teddy erst einmal eine ganze Schale Heu-Tee, da sie danach verrückt war und es auch immer komplett geleert hatte. Supi :D. Eigentlich habe ich Heu-Tee immer nur für meine Mäuse gemacht, aber da die kleinen das auch mochten gabs das nun auch für meine Kaninchen!...Anfangs wollte Teddy gar nichts davon und hat auch normales Wasser strikt abgelehnt, aber ich habe es dann in eine kleine Aufziehspritze (ohne Nadel) und ein klein wenig davon in ihren Mund gegeben - danach ist sie schnurr strakts zum Tee gehoppelt und war danach nicht mehr davon weg zu kriegen. Vom Verhalten her hatte sie einen riesigen Sprung gemacht - sie fiel nicht mehr um, sie aß, trank, hoppelte immer zu mir und ließ sich streicheln. Sie kuschelte mit meinem Kater, erkundete meine Wohnung und und... Aber das hängende Ohr verwirrte mich und so konnte ich nicht sagen, ob der Kopf 'gerader' geworden war. Mittlerweile sah sie jedenfalls schon fit aus:

Nach erneuter Behandlung (3 Wochen ohne Tierarzt) waren wir nun gestern (29.01.13) wieder dort ;)
Leider war unser Tierarzt diesmal krank und es kam jemand als Ersatz der natürlich weniger beurteilen konnte wie es denn mit seinem Kopf aussieht, aber ich sehe da definitiv eine Besserung. Hoppeln tut sie jedenfalls super, spielen mit Einstein auch und behalten werde ich sie definitiv auch, immerhin ist sie mir mittlerweile so sehr ans Herz gewachseln. Selbst der Tierarzt betonte schon, wie viel "Bezugsperson" ich wohl für Teddy geworden sei, da ich sie auch immer sauber machen musste und gefüttert habe. Einstein rückte nach, da Teddy sich mit ihm so gut verstand und so mit behalten wir zwei von 5 Rackern :) Der Rest hat bereits neue Besitzer gefunden und wartet nun nur noch die Restlichen 4 Wochen ab, bis die kleinen min. 10 Wochen alt sind ;). Zumal ich die Kerle nur kastiert abgebe...

Ich bin schon gespannt wie es Teddy in den nächsten Wochen ergeht und freue mich schon, wenn sie endlich größer wird und aus ihrem 'Kinder'-Alter draußen ist.

Die aktuellste Aufnahme ist natürlich dieses hier
Meiner Meinung nach viel Gesünder :angel: Ich bin jedenfalls Glücklich das es ihr nun besser geht.
Antibiotikum und Vitamine bekommt sie aber trotzdem noch.
Und Globulis - mit sowas macht man nie was verkehrt :mrgreen:
 
30.01.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Zottell

Zottell

Registriert seit
22.04.2012
Beiträge
2.382
Reaktionen
0
Cool! ich wünsch dir und den beiden kleinen alles Gute weiterhin!
glG
 
Zombieland

Zombieland

Registriert seit
11.12.2012
Beiträge
7
Reaktionen
0
Danke :D Kann die kleine gut gebrauchen, aber eine wahre Kämpferin ist sie.
 
Thema:

E.C bei Teddy.

E.C bei Teddy. - Ähnliche Themen

  • Teddy-Mein Traumhund!!

    Teddy-Mein Traumhund!!: Letzte Woche sah ich dich das erste Mal im Tierheim,ein noch nicht einmal 2-Jähriger Rüde, vermutlich ein Collie-Mix. Ich sah in deine Augen und...
  • Einzug von Teddy

    Einzug von Teddy: Am 14.7 ist Teddy bei uns eingezogen. Wie schon in ihrem Steckbrief beschrieben, kommt sie aus einem eher schlechten "Elternhaus". Gestern haben...
  • Ähnliche Themen
  • Teddy-Mein Traumhund!!

    Teddy-Mein Traumhund!!: Letzte Woche sah ich dich das erste Mal im Tierheim,ein noch nicht einmal 2-Jähriger Rüde, vermutlich ein Collie-Mix. Ich sah in deine Augen und...
  • Einzug von Teddy

    Einzug von Teddy: Am 14.7 ist Teddy bei uns eingezogen. Wie schon in ihrem Steckbrief beschrieben, kommt sie aus einem eher schlechten "Elternhaus". Gestern haben...