So still...

Diskutiere So still... im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; (Still, Jupiter Jones) Heute früh um 6:25 Uhr war es genau ein Jahr her, dass mein Papa für immer eingeschlafen ist. Ich bin seit 5:30 Uhr schon...
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
So still, dass jeder von uns wusste, das hier ist
für immer, für immer und ein Leben und es war
so still, dass jeder von uns ahnte, hierfür gibt´s kein Wort,
das jemals das Gefühl beschreiben kann.

So still, dass alle Uhren schwiegen,
ja, die Zeit kam zum Erliegen
so still und so verloren gingst du fort,
so still und so verloren gingst du fort.

Ich hab soviel gehört und doch kommt´s niemals bei mir an
das ist der Grund, warum ich nachts nicht schlafen kann,
wenn ich auch tausend Lieder vom Vermissen schreib,
heißt das noch nicht, dass ich versteh,
warum dieses Gefühl für immer bleibt.
(Still, Jupiter Jones)

Heute früh um 6:25 Uhr war es genau ein Jahr her, dass mein Papa für immer eingeschlafen ist. Ich bin seit 5:30 Uhr schon wach, schlafen ging einfach nicht mehr.
Er fehlt mir so sehr, dass ich nach wie vor nicht weiß, wann das wohl mal besser werden wird :(. Vorgestern war es
genau ein Jahr her, dass wir das letzte Mal miteinander gesprochen haben, seine letzte Worte waren "das wird schon wieder" und er hat gelächelt. Vorgestern war ich auf dem Friedhof und hab ihm neun Rosen gebracht, weil ich den ganzen Tag an nichts anderes denken konnte.
Als ich heute früh wach wurde, konnte ich durch das Schlafzimmerfenster sehen, dass die ersten weißen Kirschbaumblüten aufgegangen sind heute früh. Jedes Jahr habe ich bei meinen Eltern den Kirschbaum fotografiert, wenn er in voller Blüte stand, ich habe das einfach geliebt. Letztes Jahr wurde er gefällt und ist quasi mit meinem Papa gestorben. Nun habe ich selbst zwei Bäume vorm Fenster und weiß heute nicht mal, ob ich mich freuen oder darüber weinen soll :(.

Mein Papa fehlt mir, es gab in den vergangenen 12 Monaten tausende Gelegenheiten, in denen ich ihm was hätte erzählen wollen oder ihn gerne um Rat gebeten hätte. Ich wünschte so sehr, man könnte die Zeit zurück drehen :022:...
 
19.04.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
:056::056::056:
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Ina, er ist da, immer bei Dir, immer um Dich, er wird Dich nie verlassen. Erzähl ihm was Du ihm erzählen möchtest, er wird es hören und fühlen und er wird Dir auf seine Art und Weise antworten und sei es durch ersten Blüten an einem Kirschbaum an seinem Todestag. Ich drück Dich ganz fest
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
12.788
Reaktionen
6
Oh Ina ich kann nachvollziehen wie du dich fühlst. Mein Papa hat dieses Jahr den 15 ten Todestag und auch heute noch fehlt er mir. Was ich ihm alles gerne persönlich gezeigt, gesagt hätte. Alles verläuft ins leere.
Ich hoffe immer er sieht mein leben und Ist stolz auf mich aber die Ungewissheit bleibt.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.069
Reaktionen
114
*lässt einfach mal einen stillen Knuddler da*
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Heute ist sein 60. Geburtstag - ich wünschte mir so sehr, ich könnte ihn noch einmal in den Arm nehmen :022:.
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.953
Reaktionen
0
Ina - ich kann dich sooo verstehen.
Vor 12 Jahren verstarb mein Vater - plötzlich ohne jedes vorherige Anzeichen.
Er fehlt mir noch immer - und ich erzähle ihm immer noch nahezu alles. Und wenn es nur in Selbstgesprächen in meinem Kopf ist.
Er war immer ein guter Ratgeber für mich.
Die letzten zwei Jahre vor seinem Tod hat er viermal in der Woche für unsere Töchter gekocht und mit ihnen Hausaufgaben gemacht.
Das letzte Mal gesehen und gesprochen - das war fast eine Woche her - als er starb.
Ich erinnere mich noch wie heute an den Anruf meines Onkels- ich müsse vorbeikommen und meine Mama abholen.
Völlig irritiert habe ich auf meinen Mann gewartet und bin dann zum Haus meines Onkels. Im Kopf schwirrten mir die verrücktesten Ideen... hatten meine Eltern sich gestritten? ... hatte meine Mama ihre Kräfte überschätzt??
Bei meinem Onkel angekommen sollte ich mich setzten und ich bekam alles erzählt. Mir war es, als ob mir jemand den Boden unter den Füßen weggezogen hätte.
Aber wie Momole schrieb - sie sind nie so ganz weg... Ganz weg ... sind sie nur dann, wenn man nicht mehr an sie denkt.

*Ina feste drückt*
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Viel Kraft, Ina... Mich macht das alles nach wie vor sehr traurig... :(
 
C

Catnip

Registriert seit
19.11.2008
Beiträge
7.930
Reaktionen
0
Ein Jahr bereits..
Ina, mir tut es auch unendlich Leid. Ich bekomme direkt wieder einen kleinen Klos im Hals weil ich so gut verstehen kann, dass er dir fehlt und du ihm nur zu gerne wenigstens eine Umarmung geben würdest :(
*mal in den Arm nehm*
 
Karamellkuesschen

Karamellkuesschen

Registriert seit
03.10.2012
Beiträge
1.334
Reaktionen
0
Ach liebe Ina, es tut mir so leid mit deinem Papa... :(
Fühl dich gedrückt, wenn du magst...
 
Thema:

So still...

So still... - Ähnliche Themen

  • Stille Rufe

    Stille Rufe: Ein Kerzenlicht flackert auf Und steigt an die Decke des Raumes hinauf. Ein Hoffnungsschimmer erfüllt die Luft Und gibt allem einen angenehmen...
  • Ähnliche Themen
  • Stille Rufe

    Stille Rufe: Ein Kerzenlicht flackert auf Und steigt an die Decke des Raumes hinauf. Ein Hoffnungsschimmer erfüllt die Luft Und gibt allem einen angenehmen...