Foss goes sugarfree

Diskutiere Foss goes sugarfree im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Grüß euch! Ich kopiere einfach mal mein "Tagebuch" rein, da ich es nicht extra erneut abtippseln möchte. Quelle...
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Grüß euch!

Ich kopiere einfach mal mein "Tagebuch" rein, da ich es nicht extra erneut abtippseln möchte.

Lassen Sie Zucker weg. Aber bitte jede Art und auch die kleinste Spur von Zucker. Lesen Sie akribisch jedes Zutatenetikett oder besser noch, sparen Sie sich das, denn Sie werden sowieso kaum (fertig abgepackte) Produkte finden, die weder Zucker noch Getreide enthalten. Frischkost heisst die Devise. Getreide auch weglassen? Meiden Sie gleichzeitig alle Getreideprodukte. Im Hinblick auf die Tatsache, dass das heutige Getreide ebenfalls untauglich ist, lassen Sie auch Vollkornprodukte weg.
Sie werden alsbald erleben, wie Sie zu rotieren anfangen, wie Sie plötzlich an nichts anderes mehr denken können, als an Nudeln - und für eine Scheibe trockenen Brotes werden Sie spätestens am dritten Entzugstag bereit sein, gewisse Summen auf den Tisch zu legen, die Sie womöglich gar nicht haben.
Es muss nicht für immer sein und soll vorerst lediglich dem Zweck dienen, die Existenz der Zucker- und Kohlenhydratsucht zu beweisen und Ihnen damit die subtile, völlig unterschätzte und überall verharmloste Gefahr dieser beiden Stoffe ins Bewusstsein bringen. Sollte es Ihnen überhaupt gar nichts ausmachen, ohne Zucker- und Mehlspeisen ihr Leben zu verbringen, dann sind Sie eine wirklich ungewöhnliche Ausführung des gegenwärtigen Zivilisationsmenschen und können sich unglaublich glücklich schätzen.
Nun macht uns diese, unsere Kost unglücklicherweise nicht nur süchtig und damit zu leicht manipulierbaren Hampelmännern von Werbestrategenund den Angeboten der Supermärkte, sondern sie bringt uns Unwohlsein,Krankheit und Siechtum, raubt uns unsere Lebensenergie und im Hinblick auf die Sucht, auch unseren individuellen Willen.
Quelle: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/zucker.html

Angefangen durch diesen Bericht und der Ermutigung zum Selbstversuch habe ich die letzten 2 Wochen eine zuckerfreie und Industrie-freie Ernährung gemacht.
Getrunken habe ich in dieser Zeit nur selbst gemachte Smoothies aus Obst und Gemüse.
Einen großen Bogen mache ich allgemein um "Industriefutter", sprich Tiefkühl-Zeugs a la Pizza, Lasagne und andere Dinge.
Selbst die "ach so gesunden 100 % Fruchtsäfte" meide ich, nachdem ich erfahren habe, das der Geschmack vom Konzentrat im Ausland getrennt wird, im Inland dann wieder zusammen gemixt wird, nur damit man "Hergestellt in Österreich" schreiben kann.
Fruchtsäfte aller Art gibt es daher nur noch selbst gepresst oder eben in Smoothie-Form.
Auch jegliches anderes Essen möchte ich so gut es geht natürlich halten - um Süßigkeiten und Produkte mit Zucker wird einen Bogen gemacht.

Hier mal ein paar Beispiele davon:


(Mix aus Gurke, Zitrone, Zucchini, Apfel)


1. Tag:

Essen: Grüner Smoothie: Gurke, Zucchini, Zitrone und Apfel

Der erste Tag war relativ harmlos. Ich fühlte mich ganz gut und normal. Der Smoothie war enorm sättigend, sodass ich den ganzen Tag über keine weitere Mahlzeit zu mir nahm.

2. Tag:

Essen: 2 Smoothies: Apfel, Banane mit Milch gemixt.

Der Fruchtzucker war sehr stark zu spüren und sehr angenehm. Auch hier verspürte ich vorerst kein Hungergefühl.
Im Laufe des Tages kamen starke Entzugs-Kopfschmerzen bis in die späten Abendstunden hinzu.
Zusätzlich wurde am Abend der Magen richtig sauer und mir kam die Magensäure ein paar Mal hoch. ist aber nichts Schlimmes.
In der Nacht ab 22 Uhr setzte dann ein massiver Heißhunger auf Schokolade und Zucker ein. Trotz der verlockenden Dose mit Kristallzucker konnte ich widerstehen und bin nun den zweiten Tag zuckerfrei.

3. Tag: 11.10.2015:

Der dritte Tag in der zuckerfreien Welt.

Essen: 2 Smoothies, einer grün siehe am ersten Tag, der zweite fruchtig, siehe 2ter Tag

Nach wie vor absolut kein Hungergefühl, ich fühle mich heute relativ leicht und beschwingt.
Doch jetzt gegen Abend setzt eine Welle der unerklärlichen Aggression ein. Jede Kleinigkeit scheint mich massivst aufzuregen - selbst ein kleines Hundehaar.
Ich fluche über eine Falte im Teppich, ich schreie meinen Mixer an, wieso er denn heute so eine Sauerei veranstaltet und ich könnte aktuell auf alles verbal kotzen...
Bin ja bloß froh, das ich alleine lebe...könnte aktuell nicht für die Gesundheit eines Mitbewohners garantieren.

4. Tag: 12.10.2015:

Und wieder einen Tag wunderbar überstanden.
Sämtliche "Nebenwirkungen" wie Kopfschmerzen, Aggressionen gab es heute nicht. Ich fühle mich richtig gut.
Der letzte Smoothie wird gerade getrunken.

Gegen Mittag gab es einen "süßen" Smoothie mit Früchten, jetzt am Abend wieder einen grünen mit:

* Birne
* Apfel
*Zucchini
*Gurke

Zusätzlich kam Magnesium und Vitamin C hinein. Das pure Magnesium (ich kaufe keine fertige Mischung weil da auch anderes drinnen ist a la Getreide...schaut euch mal so Brausetabletten an
) hat man ziemlich heraus geschmeckt, aber sonst schmeckt er gut wie immer.

Ich fühle mich allgemein schon viel leichter und merke einen deutlichen Unterschied zwischen "normal essen und Völlegefühl" und "Smoothie-Ernährung und Völlegefühl".
Das Völlegefühl mit den Smoothie fühlt sich irgendwie "echter" an, als bei einer Portion Frankfurter oder so...interessant!

Der Zucker-Reiz war trotz allem kurzfristig da, weshalb ich im Supermarkt eine Tafel Schokolade mitgenommen habe.
Essen werde ich sie jedoch nicht, will mir damit nicht den Selbstversuch kaputt machen...
Der Reiz war da, aber ich konnte widerstehen.

So...der 4.Tag ist durch und ich fühle mich prächtig!


13. und 14. 10 205:

Gestrige und heutige Smoothies:

* Zitrone, Apfel, Birne, Gurke, Pomelo

Fotos folgen, sobald ich sie vom Handy geladen habe.
Gestern und heute fühle ich mich richtig energiegeladen und schwungvoll - ein Zustand, den ich normalerweise so nur von Energydrinks oder Kaffee kenne.
Als absoluter Morgenmuffel bin ich heute fast schon aus dem Bett gesprungen - wenn ich nicht über meine Latschen gestolpert wäre


Es gibt keine Entzugserscheinungen mehr und ich fühle mich wieder richtig "leicht und gesund" und nicht mehr so künstlich schwer. Lustiges und interessantes Gefühl.
Den Selbstversuch ohne Zucker kann ich daher wirklich jedem empfehlen, der sich für den eigenen Körper interessiert und lernen möchte.

Morgen bei Mutter gibt es das erste Mal seit Beginn des Selbstversuches wieder feste Nahrung: Rindsschnitzel in Saft.
Mal sehen was der Vergleich morgen sagt.

15. und 16.10 2015:

Tut mir leid, das ich gestern nichts mehr geantwortet habe. Ich war so müde und bin relativ schnell schlafen gegangen.

Das gestrige Schnitzel hat mich so dermaßen zurück geworfen...das Völlegefühl nach dem Schnitzel war seltsam, als würde mich der Boden anziehen und ich wie ein Fass drüber rollen.
Selbst heute in der Früh war das Gefühl noch vorhanden und ich habe mich wirklich sehr schwer gefühlt.
Mutter hat mir auch zwei Stück Mohntorte hingestellt, die ich aber abgelehnt habe.
Die Lust auf Zucker ist nach wie vor nicht vorhanden, selbst wenn man mir etwas direkt vor die Nase stellt.

Die ersten 4-5 Tage sind furchtbar, da der Körper sich vom Zucker entwöhnt, aber danach geht es.
Bei mir gab es gestern Früh den letzten Smoothie, seit gestern Mittag nehme ich auch wieder feste Nahrung zu mir - jedoch weiterhin ohne Zucker.
Das heißt, keine Fertiggerichte, am besten alles nur Fleisch, Obst, Gemüse.

Gestern nach der festen Nahrung habe ich mich so dermaßen voll und "ungesund" gefühlt - Wahnsinn! Die Kontraste beim Völlegefühl sind echt lustig wenn man sie beobachtet.
 
27.10.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.112
Reaktionen
11
Echt interessanter Eigenversuch. Hast bestimmt auch einiges abgenommen.ç
Was ich mich nun frage, wie man einen ganzen Tag ohne Hunger aushält mit nur einem oder 2 Smoothies. ich habe auch schon Smoothies gefrühstückt, aber nach 2 Stunden sass ich dann im Büro und der Magen hat vor Hunger so wehgetan und geknurrt, dass man es zwei Tische weiter noch deutlich hören konnte.

Ich meine, den Versuch kann man doch auch starten, indem man zB. mit Smoothies frühstückt, dann zwischendurch Obst isst, mittags einen Teller grüne Bohnen und abends ein Salatteller.

Aber ist schon interessant und lustig, wie schnell ein Körper sich umstellt und wie schnell der "Geschmack" sich anders orientiert.

Seufz, da ich aber nicht alleine lebe und zu Hause zwei hungrige ausgewachsene Mannsbilder ernähren muss, bleibt mir nichts andres übrig, als weiterhin deftig und kráftig zu kochen und vor allem - gaaaaanz wichtig und auf gar keinen Fall von einer spanischen Mahlzeit auszuklammern - jeden Tag Weissbrot zu kaufen (ohne Brot rührt ein Spanier keinen Bissen an - geht nicht, ist nicht akzeptabel :mrgreen:). OK, Brot kann ich weglassen, aaaber das lecker Selbstgekochte, das so gut duftet, dann nicht anrühren und mich mit einem Smoothie danebensetzen ????????? Hm :roll::eusa_think:, weiss nicht, ob ich den Schneid hab .......................

Aber suuuuper, Danke für diesen tollen Beitrag, und ja, man sollte bewusster essen und bewusster mit seinem Körper umgehen.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Grüß dich!

Ich freu mich, das du es gelesen hast :)
Natürlich, den Versuch kannst du halten wie du möchtest. Ich wollte sowieso abnehmen und bin in den 2 Wochen um 7 kg leichter geworden.
Das Hungergefühl gibt sich nach einiger Zeit - ich trinke auch sehr viel Wasser um ebendieses zu dämpfen.

Hier ein Zitat aus dem Artikel diesbezüglich:

Ständiger Appetit oder Heisshungerattacken sind die Versuche eines Körpers, seinem Besitzer begreiflich zu machen, dass lebensnotwendige Materialien (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente) fehlen, welche er doch bitte mit der nächsten Mahlzeit liefern möge.
Leider hofft er meist vergebens und hungert still vor sich hin. Der betreffende Mensch ist permanent auf der Suche nach Essbarem, obwohl der oberste Hosenknopf schon längst nicht mehr zugeht.
Quelle: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/zucker.html

Ist zwar ein elendslanger Artikel, aber durchaus sehr interessant.

Gehalten habe ich mich an die Dinge:

*) Nicht über das Hungergefühl hinaus weiter fressen
*) Mind. 2 Liter Wasser am Tag trinken
* Langsam kauen und nicht schlingen
*) Letzte Mahlzeit um spätestens 20 Uhr

Ich beneide dich ja um den luftgetrockneten Schinken...der Originale ist bei uns so dermassen teuer :(
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.112
Reaktionen
11
Oh, dann muss ich irgendwann mal ein Care-Paket zu Dir schicken :lol:
Hier ist der richtig gute Schinken auch teuer, aber es lohnt sich. ich kaufe jetzt seltener Schinken, dafür aber den richtig Guten :mrgreen:
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
Vielen lieben Dank dafür :clap:
Ich hatte ja gehofft, dass man dabei gar kein Hungergefühl hat :eusa_think: Es klingt auf jeden Fall interessant. Ich greife nur ungerne auf Fertigprodukte und sobald ich endlich meine neue Küche habe werde ich mich auch daran versuchen. Aber ausschließlich Smoothies wär mir ebenfalls zu heftig... Ohne Nudeln, ohne Brötchen, ohne Kartoffeln... das ist für mich hart genug :uups:
Ich wühl mich durch den Artikel. Er ist sehr spannend.
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.112
Reaktionen
11
Jetzt mit meiner neuen Thermomix kann ich ja die wunderbarsten Smoothies herstellen :mrgreen:
Nur trau ich mich bisher noch nicht an den Mix zwischen Gemüse und Obst, bzw. hab ich es einmal gemacht (ich glaub, ich hab Gurke mitgemixt) und das Ergebnis schmeckte eher gewöhnungsbedürftig.
Ach, noch eine Frage: ich liebe Zitronenlimo, aber da muss man ganz schön Zucker reinkippen, sonst zieht es einem die Schuhe aus. hat jemand mit Stevia probiert?
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Grüß euch.

Ja, die zwei Wochen gingen glatt ohne irgendwas. Nur Smoothies und Wasser bzw. Tee. War eine wirklich sehr interessante Erfahrung.
Elke, der Mix aus Gemüse und Obst ist nicht so schrecklich. Gewöhnungsbedürftig, aber ich habe es mir echt schlimmer vorgestellt. Die Zucchini zb. schmeckt man kaum, von der Gurke etwas weniger reingeben, dann wird es nicht so wässrig und je nach eigenem Geschmack halt mehr Apfel und Zitrone rein.

Dachte auch: Igitt das krieg ich nie runter - schmeckt dann aber super.
Was mir persönlich gar nicht geschmacklich zugesagt hat, war der Mix mit Kürbis. Das war so gar nicht meines.

Hier gibt es fruchtige Smoothies: https://www.gruenesmoothies.org/frucht-smoothie-rezepte/
Und hier grüne: https://www.gruenesmoothies.org/rezepte/

Bezüglich Stevia: Mein Vater ist Diabetiker und drüben in der USA hat er nen eigenen, riesengroßen Stevia-Baum. Der wird statt dem Haushaltszucker für alles verwendet, kommt in Bäckereien, Kuchen, Kaffee,...der wird für alles benutzt.
 
moonlit

moonlit

Registriert seit
03.03.2011
Beiträge
362
Reaktionen
0
Huhu,

Ich bin durch den rotes Fleisch Thread auf deinen Berich gestoßen und muss sagen, sehr interessant!
Was ich bei mir allerdings immer beobachte, wenn ich größenteils flüssig esse (ich liebe Suppen!), dass ich extrem Sodbrennen bekomme, richtig unangenehm.

Stevia hab ich mal probiert, allerdings finde ich, dass zusätzlich zur Süße einen sehr extremen Eigengeschmack, den ich persönlich nicht mag. Auch muss man sich ein bischen reinfinden, mit der Menge, man brauch ja nur ganz wenig davon. Das ist vor allem bei Kuchen nicht so einfach, weil da ja durch den Zucker Masse in den Teig bekommt. Da braucht man schon extra Stevia Kuchenrezepte, aber die findet man im Internet ja massig. :)
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.112
Reaktionen
11
Ich hatte auch schon gehört, das Stevia einen merkwürdigen Beigeschmack hat, etwas bitter, an den man sich erst gewöhnen muss. Daher habe ich mich bisher noch nicht dran gewagt.

Ich dachte immer, Stevia ist eine niedrig wachsende Pflanze. Eine Freundin von mir züchtet die in ihrem Garten und hat mir mal Bilder gezeigt, das sah nach allem anderen aus als nach Baum. Werden diese Pflanzen, wenn man sie wachsen lásst, denn wirklich baumgross?????
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Grüß dich

Ob es ein Baum wird/ist weiß ich nicht. Von der Pflanze wird halt immer nur das abgeschnitten, was gebraucht wird - ein paar Blätter halt und das Teil ist mittlerweile doppelt so groß und viermal so breit wie ich :D
Den bitteren Geschmack habe ich damals nur gemerkt, als ich direkt ins Blatt gebissen habe. Beim Kochen habe ich dann davon nichts mehr gespürt.

Wenn dir Stevia nicht zusagt, habe ich vielleicht eine interessante Alternative für dich:

Kokosblüten Zucker
http://www.pranahaus.at/Kokosbluete...75d1a540723,0,5.html?Kategorie0=&query=Zucker

Habe ich bisher leider noch nicht probiert, erst gesehen, das es sowas auch gibt.
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.365
Reaktionen
1
Hallo :D,
erstmal Respekt, dass du das so eisern durchgezogen hast! :clap:
Da könnte ich mir echt eine Scheibe von abschneiden.
Sag mal wieviel Zucker hast du denn vorher zu dir genommen? Hast du dann von heute auf morgen auf alles verzichtet, oder vorher schon weniger Süßes gegessen?
Liebe Grüße
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Hallo
Ich habe relativ viel Süßkram gegessen, zwecks Arbeit mind. 3 Red Bull getrunken...Schoki hier, Mohnstrudel da...
Ich habe von heute auf morgen einfach drauf verzichtet -< höllische Entzugskopfschmerzen ^^
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.112
Reaktionen
11
Oha, also Red Bull hab ich in meinem Leben noch nicht getrunken, und ich stufe das Zeugs als höchstgefährlich ein. Das ist schonmal gut, dass Du davon runter bist. Ja, eigentlich esse ich grade in letzter Zeit ganz wenig Schokolade, und Kuchen allerhöchstens zu Geburtstagen, da ich zu Hause praktisch nie welchen backe (meine beiden Männer sind nicht so Süssschnäbel und da müsste ich ja alles essen :lol:). OK, aber Kekse und sonstiges Gebäck, das einem im Büro oft "übern Weg läuft", gehen da schon regelmässig den Weg in meinen Mund.
Ich schwanke noch, aber heut wär eigentlich ein guter Tag, um etwas bahnbrechendes in meiner Ernährung zu tun, nämlich, ab sofort (dh jetztert und augenblicklich) und für die nächsten - sagen wir mal - 10 Tage (irgendein Ziel muss man sich ja setzen), nur noch Obst und Gemüse zu essen.

Sag mal, fehlen einem da nicht die Proteine? Im Prinzip ist es ja doch ziemlich einseitig, und Proteine sind ja enorm wichtig bei der Ernährung.

Hab heut morgen gefrühstückt: eine Kiwi, eine Banane und eine Mandarine (und gestern abend war mein Abendessen selbstgemachter Obstsalat - allerdings mit Zucker drinne, autsch). In der Kantine mach ich auf Salatteller oder schau mal, was für ein Gemüse heute auf dem Speiseplan steht. Als Nachtisch Ananas. Bin ja mal gespannt, ob ich das durchhalte. Auf alle Fälle, danke für Deine Anregungen.
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
Elkecita versuchs mit Nüssen, die haben viel Proteine :)
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.112
Reaktionen
11
lach, aber auch viele kalorien. Aber klar, daran mangelt es nicht, wir haben vom letzten Jahr und auch von diesem Jahr eine ganz tolle Ernte Walnüsse, die ich abends gern knabbere, und vom letzten Jahr noch (schnief, dieses Jahr war die Ernte mies), haufenweise Mandeln. Nur mühsam zum aufknacken, aber nette Beschäftigung beim abendlichen Fernsehprogramm.

Heute schon der dritte Tag mit nur Obst und Gemüse und mir gehts blendend. Habe aber eine klitzekleine Sünde begangen: ein Kollege stand gestern strahlend vor mir und meinte: "hab ich Dir aus Brússel mitgebracht" .......!!!!!!! - echte Brüsseler feine Pralinen. Nein, da kann ich nicht wegschauen. Jeden Tag eine - das kann doch keine Sünde sein?????:lol:
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Grüß dich,

Genau diesen Punkt gilt es ja zu umgehen, Elke.

Ja, die liebe Abhängigkeit von Zucker, ein tolles Beispiel! Da hilft nur: viel Willenskraft und es einfach ignorieren.
In 2 Wochen wird Schokolade nicht schlecht ;)

Sag mal, fehlen einem da nicht die Proteine? Im Prinzip ist es ja doch ziemlich einseitig, und Proteine sind ja enorm wichtig bei der Ernährung.
Denke in den zwei Wochen ist das nicht allzu tragisch, nen Monat ohne würde mich aber nicht ernähren.
Wir machen öfter mal ne 1-2 Wochen Kur, meistens im Frühling und Herbst, in der sich nur flüssig von guter (!) Suppe ernährt wird.
Mutter war im Sommer auf Sri Lanka und hat ne ayurvedische Kur gemacht - habe ich von der Erzählung her auch sehr interessant gefunden.

LG Foss
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.112
Reaktionen
11
Ja, die Versuchungen lauern überall, und wie Du siehst, bin ich leicht zu verführen :?
Aber allein schon die Tatsache, dass ich die Schachtel nach 1 Praline wegstellen kann und nicht mehr anrühre, ist für MICH schon ein Erfolg.
Abends ist es auch nicht einfach, wenn ich Fleisch, Pommes, Nudeln und sonstige Leckerein zu bereite und mich dann daneben setze und Brokkoliröschen kaue, aber ich habs geschafft, jedenfalls diese Woche.
Heut nachmittag wird aber fürs lange Wochenende (Montag ist lokaler Feiertag) unterbrochen, ich fliege nämlich zu meinen Eltern (die wissen noch gar nichts von ihrem Glück - Überaschung!!!!), und da kann ich unmöglich nein sagen zu deutschem Brot (ist für mich so ziemlich das, was ich am meisten vermisse, schönes dunkles Brot), selbstgemachtr Marmelade und selbstgemachtem Kuchen von Mutti. Nächste Woche gehts aber weiter.

Heute morgen hatte ich extrem hohen Blutdruck, bin auch mit starken Kopfschmerzen aufgewacht. Mein Mann hat mir dann eine seiner Tabletten verabreicht, jetzt gehts mir besser. Keine Ahnung, wieso das jetzt grade jetzt kommt :roll:
 
Thema:

Foss goes sugarfree

Foss goes sugarfree - Ähnliche Themen

  • Foss & Akos wünschen einen guten Rutsch

    Foss & Akos wünschen einen guten Rutsch: Hallo zusammen, Auch wenn es wohl mittlerweile Unmengen an Blogs und Beiträgen gibt, wo ein guter Rutsch gewünscht wird, möchte ich dies hier...
  • Dat Sun goes England :D

    Dat Sun goes England :D: Hallöchen ihr Lieben :) Dat Sun ist ab heute Abend bis Samstag nicht mehr erreichbar, denn es geht nach Witchford *freu*. Austausch mit dem...
  • Ähnliche Themen
  • Foss & Akos wünschen einen guten Rutsch

    Foss & Akos wünschen einen guten Rutsch: Hallo zusammen, Auch wenn es wohl mittlerweile Unmengen an Blogs und Beiträgen gibt, wo ein guter Rutsch gewünscht wird, möchte ich dies hier...
  • Dat Sun goes England :D

    Dat Sun goes England :D: Hallöchen ihr Lieben :) Dat Sun ist ab heute Abend bis Samstag nicht mehr erreichbar, denn es geht nach Witchford *freu*. Austausch mit dem...