Die 2 Chameleons

Diskutiere Die 2 Chameleons im Echsen Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo erst mal... also zur Vorgeschichte.... Der kleine Bruder meiner Freundin bekam 2 Chamelons, zuerst waren beide in einem relativ großen...
Bombi

Bombi

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
27
Reaktionen
0
Hallo erst mal...

also zur Vorgeschichte....
Der kleine Bruder meiner Freundin bekam 2 Chamelons, zuerst waren beide in einem relativ großen Terrarium. Als aber dann die größere anfing die kleine zu beißen bekam diese so eine Art Infektion und somit wurde ihr ein Bein abgenommen und das andere ist ganz schön angeschwollen bzw. es ist eher
sowas wie ein Tumor aber ungefährlich und nicht schmerzhaft ( laut Tierarzt), aber dennoch hat sie jetzt nur noch die beiden Vorderbeine und ihren Schwanz als Krakslwerk. Die beiden wurden natürlich getrennt und das große blieb im großen und die kleine bekam ein etwas kleineres Terrarium...

Tja und jetzt ist es so gekommen, ihr Bruder ist 13 Jahre.... ( in diesem Alter würde ich meinen Kindern kein Reptil kaufen!!! ) und er hat total die Interesse daran verloren.
Ich war schon länger nicht mehr bei meiner Freundin ihrem Bruder Zuhause, aber als ich sah das das Terrarium total verdreckt...kein Wasser...keine Heimchen mehr auf reserve.... die Bäume bzw. Pflanzen ausgetrocknet und es im Zimmer eigendlich immer dunkel ist, beschloß ich sie ihm weg zu nehmen. Ich fragte seine Mutter und die war sehr glücklich darüber.... " hab ich mir da was angetan".

Also habe die Terrarien grundgereinigt ( besonders entkalkt! )...
Als untergrund benutze ich so ein spezielles holzzeug das vom Tierfachmarkt ist, wird schon stimmen das ding...

[FONT=&quot]Dann hab ich aus Korkholz oder wie sich das nennt und aus anderen Ästen die ich so gefunden habe winen kleinen Kletterpark gebaut. Schaut recht nett aus und erfüllt bestimmt seinen Sinn. ( klar hab ich das Holz davor mit kochendem Wasser gereinigt!!!)
Für die kleine Behinderte Cham hab ich noch ein kleines Podest gebaut weil es bestimmt besser ist als mit 2 Armen irgendwo sich verkrampf festzuhalten...( ich werde noch eine Pflanze davor stellen damit sie sich verstecken kann -> siehe Fodo/ Anhang )

Also eine Pflanze ist schon drin im großen Ter. doch was für Pflanzen kann ich ins kleine tun????????

Und dann noch was???!!!!! Wie trinken die Tiere normalerweise?? Momentan ist es so das der Bruder gesagt hat das er sie mit der Sprizflasche bedient hat?! Ja... daher das jedes Lebewesen viel trinken muß bin ich am Tag gut 20 Min. mit Flasche geben beschäftigt!!!! Bitte helfen!!! Wie gebe ich ihnen am besten Wasser?
Ich habe auch noch kleine Wasserbehälter an die Hölzer rangemacht... trinken die da raus?? den das Wasser verdampft auch ziehml. schnell....

Also ich werd nicht rum kommen mir ein Buch zu kaufen, aber trotzdem, könnt ihr mir auf die schnelle etwas weiterhelfen???

Also geplant war diese Anschaffung bestimmt nicht! Aber ich finde das sie es bis jetzt bei mir sehr gut haben... dürfen aufm Balkon ind der Sonne aufn kleinen Olivenbaum, haben Tageslicht ( keine Direckte einstrah. ) usw.

Ich hoffe die Lebensqualität der beiden hat sich verbessert und mit eurer hilfe noch besser!!

Schaut euch mal bitte die Bilder an und schaft euch einen ersten Eindruck ob das so passen könnte??

MfG und danke
Eia David




[/FONT]
 

Anhänge

12.06.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Manfred zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Hi!

Also chameleons brauchen uv licht , und zwar aus einer uv leuchtstoffröhre oder lampe!
Als bodengrund eignet sich erde besser da sie besser feuchtigkeit aufnimmt.
Chams. brauchen eine Sehr hohe Luftfeuchte!
Die terrarien müssen aber bald größer sein.
trinken tuen sie auch einer Pipette oder einer tropftränke, stehendes wasser wird nicht wahr genommen.
Du musst jeden Tag sprühen , und zwar reichlich.
Das Terra braucht mehr versteckmöglichkeiten!

das war jetzt noch lange nicht alles aber man kann auch die Haltung von einem Chameleon nicht so einfach aufzählen ! Das sind keine Anfängertiere und man müsste deine bekannte anzeigen das sie ihrem sohn solche Tiere erlaubt hat !!
Ich finde es aber trotzdem sehr gutn das du die Zwei gerettet hast und ich habe auch das gefühl das du dich bemühst ! Ein Buch wäre eine sehr gute idee, sollstest du dir auch schleunigst anschaffen !!
Ich hoffe das du das alles hinbekommst und du die zwei glücklich machst ! Zumindestens wirkst du so sehr verwantwortungsbewusst !! Hattest du schonmal reptilien??
 
Maske X

Maske X

Registriert seit
03.04.2007
Beiträge
131
Reaktionen
0
Sind das Jemen-Chams (Chamaeleo calyptratus)?
Wie sind deine Terra-Maße?
Wie Warm ist es in deinem Terra?
Wie ist die Lf?
Und Chameloens trinken meistens nicht aus Wasserbehältern. Beim Sprühen trinken die und man sollt noch ein paar mal wöchentlich mit einer Pipette tränken.
Kannst ja mal googeln

Edit:HeadCharge war schneller.
MfG Max
 
Bombi

Bombi

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
27
Reaktionen
0
Also das Große ist 100x50x50, das kleine h53, l60, t40 ( aber das sollte auch nicht größer sein, daher das das arme Tierchen durch die bisse der großen nur noch 2 funktionstüchtige Arme hat!).
Temperatur ich schätz so um die 25 - 30 C( Wärmelampe und UV Lampe)
Luftfeucht 55 - 60 % ( hab schon so komische spezial Erde drin und sprühen tu ich auch regelmäßig )

Tropftränke?? was ist das oder wo bekomme ich die her? Hab schon bei Ebay geschaut aber da gibts nur so wasserzersteuber--> hab ich schon muss nur noch install werden!

Kann ich Obst wie Äpfel Bananen usw. auch geben? das wäre auch viel Flüssigkeit drin? nur als notplan, den ich glaub die brauchen jetzt viel Wasser...
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
hi

Obst fressen die tiere nur in ausnahmefällen. Tropftränken gibt es bei reptilica.de oder so, aber man findet auch im internet anleitungen um sie selbst zu bauen. Du kannst sie auch mit einer Pipette tränken.
Im reptilium in landau besprühen die die chameleons einfach mit dem scharfen strahl aus dem zerstäuber.
Die RLF , also luftfeuchte ist zu gering!
Als wäremlampe solltest du übrigens eine nehmen die auch hell macht, chameleos verbinden wärme immer mit helligeit und an solchen rotlichtlampen können sie sich schnell verbrennen weil sie nicht kapieren das es zu warm ist , denn es ist ja nicht hell
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
927
Reaktionen
0
[FONT=&quot]

[FONT=&quot]Also eine Pflanze ist schon drin im großen Ter. doch was für Pflanzen kann ich ins kleine tun????????[/FONT]
Efeu-Tude, diese kann es auch fressen, da sie ungiftig ist und wächst wie sonst was!

[FONT=&quot]Und dann noch was???!!!!! Wie trinken die Tiere normalerweise?? [/FONT]
[FONT=&quot]Mit der Sprühflasche musst du jeden morgen und Abend sprühen, du kannst dir abe rauch einen Brunnen kaufen, da Chams nur fliesssendes Wasser sehen![/FONT]
[FONT=&quot]Momentan ist es so das der Bruder gesagt hat das er sie mit der Sprizflasche bedient hat?![/FONT]

[FONT=&quot]Also ich werd nicht rum kommen mir ein Buch zu kaufen, aber trotzdem, könnt ihr mir auf die schnelle etwas weiterhelfen???[/FONT]
Ein Fach-Buch ist immer Gut!
Da ist das meiste auch besser beschrieben, als wir dir sagen können!



[/FONT]
Sind sie jeder in einem Terra?
Und was für Chams sind das?
"Kann auch sein, dass ich es überlesen habe!"
Obst fressen sie eigentlich nicht!
Wie alt sind die Tiere?
Wenn sie noch klein sind, sind die Terras ok, aber wenn sie KopfRumpf Länge von 15-20 cm haben, brauchen sie ein größeres!
Chams mögen es vor allem in die HÖhe!
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.420
Reaktionen
0
Hey zusammen,

Ersteinmal möchte ich sagen, dass ich dein Verhalten und dein Handeln auch sehr verantwortungsvoll finde. Allerdings muss ich dir ans Herz legen, dass du als Einsteiger einen weiten Weg vor dir hast, bis du dir das Fachwissen angeeignet hast, was du benötigst, um diese Tiere erfolgreich pflegen zu können. Daher solltest du es in Betracht ziehen, für die Tiere einen erfahrenen Pfleger aufzusuchen.

Solltest du dich dennoch selber um die Tiere kümmern wollen, ist es zunächst das Wichtigste, dass du dir soviel Fachwissen wie nur irgendwie möglich aneignest. Dazu benötigst du, wie schon gesagt wurde, ein geeignetes Fachbuch.

Um dir dieses nennen zu können, müssen wir jedoch ersteinmal wissen, um welche Art es sich genau handelt :!:

Wenn du diese Tiere erfolreich pflegen möchtest, benötigst du mehr als nur den guten Willen. Du solltest alle Tipps die dir gegeben werden sehr ernst nehmen und sie umsetzen, dich parallel im Internet weiter informieren und dir ein geeignetes Buch kaufen.

Des Weiteren solltest du die Tiere in der nächsten Zeit nocheinmal von einem reptilienkundigen Tierarzt untersuchen lassen.:!:

Darüber hinaus solltet du dich mit dem Gedanken anfreunden, dass du den Tieren in der nächsten Zeit neue Terrarien zur Verfügung stellen musst. Auf Grund der Luftfeuchtigkeit, die die Tiere benötigen, ist ein Glasterrarium sehr ungeeignet, da du durch die schlecht konzipierten Lüftungsflächen in den meisten Fällen keine geeignete relative Luftfeuchtigkeit erreichen kannst.

Dies alles kostet viel Geld, Zeit und Mühe. Lass dir das alles also nocheinmal gut durch den Kopf gehen, bevor du entscheidest was du tust.

Die zunächst wichtigste Frage ist:

Um welche Art handelt es sich :?:

lg
Martin
 
Bombi

Bombi

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
27
Reaktionen
0
Okay, wenn ich jetzt eure Tipps befolge und mir noch ein buch zulege wird das schon noch so für 1 -2 Wochen halten. Hab grad meine Kontoauszüge angeschaut und hab beschlossen ein großes Terrarium selber zu bauen ( Anleitungen gibts ja genügend im Internet aber ihr könnt mir auch Links schreiben wo es gute Anleitungen gibt!!??). Und ich glaube für 600 - 700 € werd ich schon genügend Baumaterial/Messgeräte/ Wärme und Wasser einbauen können, um ihnen ein schönes leben zu ermöglichen.

Ich hätte mir gedacht für die große baue ich eins mit den Maßen H:1,70, B:1,20, T: 1.0 m. aus Holzplatten
Und die kleine bekommt das von der großen weils mit dem klettern eh nicht so gut klappt...

Ach ja, ich bin keine 13 Jahre alt, ich glaube das ich sehr schnell Fachwissen erlernen kann, mit Hilfe eines Buches und des eines gesunden Menschenverstandes. Das ist nicht meine erstes Tier!!!!!!!!!!!!
Mit 12 Jahren und auch manchmal jetzt noch ziehe ich aus dem Nest gefallene Vögel auf, egal ob es Amsel, Grünfink, Spatz, Schwalbe usw. ist hatte ich alle schon.
Mit 15 Jahren hat unser ehemaliger Vermieter ( ein A.loch )die Steinmarder aus dem zwischenraum von Dachboden und Ziegeln verjagt, dabei ist ein Marderbaby 6 Meter vom Dach gefallen, es hatte einen Hüftbruch und auch mehre kleinere Brüche... Ich zog es auf..mit allen Schwierigkeiten und es wurde groß und stark!( es lief mir sogar wie ein Hund nach "gg" ).
Und wenn ihr wüßtet wie der Marder war....! Da werd ich mit zwei Chameleons schon fertig! ;)
Und ja, ich bin sehr Verantwortungsbewußt! Ist vorraussetzung bei meinem Beruf ;).

Hab n bischen nachgeforscht , es ist ein Ch. calyptratus....
Sie sind weiblich, weil sie keinen Fersensporn an den Hinterfüßen haben.

@ Tigerpython: Herrausforderungen machen es erst richtig interessant! Du hast bestimmt auch mit null angefangen?

Mfg David
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.420
Reaktionen
0
Hey

Es war weder meine Absicht dir an den Kopf zu werfen, du könntest nicht schnell lernen, noch dich du demotivieren.
Ich sehe es als ein Stück weg als meine Verantwortung dich auf das Kommende vorzubereiten (wie jeder User, der dir hier veruscht zu helfen) und dir klar zu machen, was auf dich zu kommt. Das hat auch absolut nichts mit dem Alter zu tun. Ich war 13 Jahre alt, als ich in einem Terraristikfachgeschäft die verschiedensten Reptilienarten gepflegt habe und dabei auch einen großen Verantwortungsbereich hatte.

Doch wenn ich nun ein Notabgabetier übernehme, mit welchem ich noch keine Erfahrung habe, bringt mir diese Erfahrung nichts.

Herausforderungen lassen uns lernen, doch wir sollten uns immer vor Augen führen wo unsere Grenzen sind und mehr wollte ich dir auch garnicht sagen ;)

Vorraussetzung für eine erfolgreiche Pflege der Tiere sind eben Geld, Zeit, Fachwissen und genügend Nerven.

Mit 600-700 Euro hast du einige Möglichkeiten. Achte bei dem Bau auf eine genüngend groß Belüftung und informiere dich vorher gut. Wenn du Fragen hast, kannst du sie natürlich hier immer gerne stellen.

lg
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
Bombi

Bombi

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
27
Reaktionen
0
Okay, jetzt is es so weit, ich beginne mit der Planung des Terrariums um in ca. 4-5 Wochen ( nach meinen Abschlußprüfungen!!!!!!) damit zu beginnen..

es sollte ca. 2 m hoch, 1,20m breit und 0,8m tief sein.
Ich habe mir gedacht es aus Grobspanplatten zu bauen, aber um bessere wärmeisolierung zu bekommen möchte ich es gerne doppelwändig bauen. ( 1. Frage was ist für Isoliermaterial am verträglichsten für die Tiere? Glaswolle, Styropor " mein favorit"!!!, Schaum???) Oder um das alles günstiger zu machen... brauche ich eine Isolierung überhaupt???


So, hier sind meine Skizzen!!! schaut sie euch genau an und sagt mir bitte wie ihr es findet oder was ich vergessen habe. Ich bin für jeden Tipp dankbar!!!

Mfg David
 

Anhänge

Bombi

Bombi

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
27
Reaktionen
0
P.s. ohr könnt die Grafiken kopieren/speichern und in eurem Fotoprogramm anschauen, somit könnt ihr auch lesen was ich geschrieben habe!!!!
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.420
Reaktionen
0
Hey Bombi,

zunächst mal eine Verständisfrage:

Bleiben die Tiere weiterhin getrennt oder hast du vor sie in dem Terrarium zusammen zu pflegen?

Ein Terrarium mit den Maße 200 x 120 x 80 (Höhe x Länge x Tiefe) ist zwar mehr als ausreichend, jedoch eine schwer zu bewerkstelligende Aufgabe.

Das Terrarium kannst du als Holz bauen, jedoch solltest du es ausreichend versiegeln. Hierfür würde ich dir Epoxidharz empfehlen. Darüberhinaus lege ich dir ans Herz, dabei nicht an Kosten zu sparen. Eine nicht ausreichende Versiegelung kann zur Folge haben, dass das Terrarium mit der Zeit verzieht oder gar aufquillt.

Da diese Tiere einen großen Frischluftbedarf haben, musst du auf eine ausreichend große Belüftung achten. Diesbezüglich solltest du bei dem Terrarienbau ausreichend viele Lüftungsgitter einbauen.

Die Beleuchtung:

Eine gute licht- und wärmebringende Beleuchtung kannst du auf mehrere Art und Weisen schaffen. So kannst du beispielsweise normale Spotstrahler aus dem Terraristikfachgeschäft verweden. Jedoch sind diese recht teuer und haben meist keine hohe Lebenserwartung.
Eine Alternative wären Elsteinstrahler (auf der Seite weiter unten betitelt als "dunkelstrahler").
Diese Lampen geben nur Wärme und kein Licht ab. Um eine ausreichende Beleuchtung schaffen zu können, müsstest du hier also noch Leuchtstoffrähren o.ä. verwenden.
Die Tiere benötigen lokale Temperaturen von bis zu 35 °C, aufgrund ihrer poikilotherm (wechselwarmer) Lebensweise.
Bei einer Höhe von 2 m musst du natürlich darauf achten, dass auch in der Mitte des Terrariums geeignete Temperaturen herrschen.

Egal welche Beleuchtung und Beheizung du nun verwendest, an Wärmebringenden Quellen gehören Schutzkörbe :!:

Eine zusätzliche UV-quelle ist nicht umbedingt nötig, aber auch nicht schädlich. Solltest du keine UV-beleuchtung verwenden, musst du den Tieren auf anderem Wege genügend Vitamin-D3 zufügen. Hierfür kannst du beispielsweise Korvirmin verwenden.

Zur Isolierung:

Ob du eine Isolierung brauchst oder nicht, ist ersteinmal abhängig von den Temperaturen, die in deinem Zimmer herrschen. Grundsätzlich spart eine gute Isolierung auf Dauer natürlich einiges an Stromkosten, da du einfach weniger Strom verwenden musst, um die gewünschte Temperatur schaffen zu können.

Wenn du das Terrarium isolieren möchtest, ist Styropor dafür am besten geeignet.

bei weiteren Fragen, kannst du natürlich einfach fragen ;)

lg
Martin
 
Bombi

Bombi

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
27
Reaktionen
0
Danke für die Antwort,

ob die Tiere getrennt bleiben.... ja müssen!!! Daher das die große die kleine wahrscheinlich tod beißen würde!

Nein ich glaube nicht das das bauen eines so großen terras für mich schwierig ist, bin Handwerklich sehr begabt;) und habe Erfahrung von Volierenbau...

Epoxidharz hab ich mir auch schon überlegt, daher das man das auch z.B. für kleine Wasserbecken benutzt....und es Wasserdicht ist! ist bestimmt ne gute alternative!!!

Also in meinem Zimmer ist es eignedlich sehr warm und dass mit der Wärme werd ich erst testen können wens fertig ist, werd ich mich hald mal mit nen Thermometer a bissal reinstellen:D.

Mal sehen, wenn ich zum bauen beginne kommen bestimmt noch n paar Fragen!!!

Mfg David
und nochmal danke!!
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.420
Reaktionen
0
Hey ;)

Wenn in deinem Zimmer Temperaturen um 20-23 °C herrschen musst du das Terrarium nicht umbedingt isolieren. Jedoch spart es wie gesagt Stromkosten.

Handwerkliche Begabung ist beim Terrarienbau zwar ein Vorteil aber keine Garantie. Informiere dich vorher gut über die Belüftung und deren Luftzirkulation, über Wämre, usw.

Wenn noch Fragen auftauchen, kannst du natürlich gerne Fragen :)

lg
Martin
 
Thema:

Die 2 Chameleons

Die 2 Chameleons - Ähnliche Themen

  • Anfänger Echse-Reptilie

    Anfänger Echse-Reptilie: Hallo, Ich würde gerene ein Reptilie haben am libsten ein Chameleon ,aber die sind meistens nicht für Reptilienanfänger gibt es ein Chameleon...
  • Anfänger Echse-Reptilie - Ähnliche Themen

  • Anfänger Echse-Reptilie

    Anfänger Echse-Reptilie: Hallo, Ich würde gerene ein Reptilie haben am libsten ein Chameleon ,aber die sind meistens nicht für Reptilienanfänger gibt es ein Chameleon...