Diese Gruppe teilen

Übersicht

Kategorie
Hunde
Mitglieder
5
Termine
0
Themen
1
Zugriffe
2.517

Den besten Freund verloren? Darüber reden hilft!

Bitte keine dummen Kommentare. Jeder geht mit der Trauer und dem Geschehen anders um. Wer es nicht verstehen kann - sollte lieber draußen bleiben.

Sie ist mit Angst gegangen!

Diskutiere Sie ist mit Angst gegangen! im Den besten Freund verloren? Darüber reden hilft! Forum im Bereich Imported content; Vor einem Jahr kam mein Mädchen mit Angst und Panik in den Augen aus dem Tierheim zum ersten Mal durch die firstWohnungstür. Ostern habe ich sie...
A

Arnabi

Dabei seit
17.04.2018
Beiträge
8
Reaktionen
0
Vor einem Jahr kam mein Mädchen mit Angst und Panik in den Augen aus dem Tierheim zum ersten Mal durch die
Wohnungstür. Ostern habe ich sie einschläfern lassen müssen um ihr Schmerzen zu ersparen. Sie wollte noch nicht. Es war der gleiche Blick am Schluss. All die Liebe und das Vertrauen daraus war weg. Habe ich es falsch gemacht? Hätte ich sie leiden lassen sollen nur damit sie gehen will? Der Blick verfolgt mich Tag und Nacht - werde ich ihn je vergessen können?
 
17.04.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Canelan

Canelan

Dabei seit
08.05.2018
Beiträge
8
Reaktionen
0
Du solltest dir deswegen keine Vorwürfe machen! Wenn man merkt, dass der Hund nur noch Schmerzen hat, finde ich, man sollte dem lieben Tier diese Schmerzen ersparen, sonst hätte sie nur noch mehr gelitten. Aber ich verstehe natürlich,wie schwer das sein muss.:(
 
TheFatCat

TheFatCat

Dabei seit
14.11.2020
Beiträge
23
Reaktionen
2
Bei der ersten EinschläferungsSpritze,gab KatzeKira einen Mark erschütternden Schrei von sich,riß ihren Mund weit auf und erbrach sich.Ich weiß nicht,was die Tiertante ihr gespritzt hat,aber Kira jappste ewig lange nach Luft,bis die Lähmung der Muskeln einsetzte.Im Grunde ist sie schon vor der 2. Spritze, direkt ins Herz,erstickt.
Das war kein Erlebnis,das man nochmal erleben möchte.2-3 Monate später kam die Situation in mir nochmal ordentlich wieder hoch und ich war kurz davor mich und meinen Verstand zu verlieren.Denn mir wurde klar,dass sie ganz profan ermordet wurde und ich tatenlos dabei zu gesehen habe. Wie man als denkender Mensch überhaupt auf die idee kommt,zu einem Tierarzt zu fahren,um dort dann sein Tier fachmännisch umbringen zu lassen und dann auch noch eine völlig unangemessene hohe Geldsumme dafür zu bezahlen. An jemanden dem dein Tier am Arsch vorbei geht und der dir die Ermordung deines TierFreundes nahe legt.(es ist besser so) Das ist total Geisteskrank.
 
  • Wütend
Reaktionen: Mr. Spock
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Dabei seit
01.12.2006
Beiträge
5.827
Reaktionen
272
Sehr einfühlsam FatCat, davon abgesehen das der Beitrag nicht mehr aktuell ist. Kein Tierarzt schläfert Tiere leichtfertig ein und sollte die Einschläferung immer (!) in Vollnarkose erfolgen. Es tut mir wirklich leid wenn das bei deinem Tier nicht der Fall war und es nicht richtig abgelaufen ist, aber es ist trotzdem keine nette Art anderen Usern sowas zu schreiben.
 
TheFatCat

TheFatCat

Dabei seit
14.11.2020
Beiträge
23
Reaktionen
2
Sehr einfühlsam FatCat, davon abgesehen das der Beitrag nicht mehr aktuell ist. Kein Tierarzt schläfert Tiere leichtfertig ein und sollte die Einschläferung immer (!) in Vollnarkose erfolgen... aber es ist trotzdem keine nette Art anderen Usern sowas zu schreiben.
Wenn es einem TA nicht leicht fallen würde(in den USA werden FundTiere nach einer gewissen Zeit getötet),sonder schwer,dann könnte er den Job nicht dauerhaft ausüben. Sie bekam eine Vollnarkose mit der ersten Injektion,worauf ihr Schrei erfolgte.
Es ist nicht nett,aber ehrlich.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Dabei seit
01.12.2006
Beiträge
5.827
Reaktionen
272
Ich bin Tierarzthelferin und kann dir sagen daß es bei jeder Einschläferung schwer fällt und es mir auch immer Leid tut für die Besitzer. Ich denke so wird es auch meinen Kollegen und Chefs ergangen sein. Man lernt aber einfach mit der Zeit mit dem Thema Tod umzugehen. Wenn man dieser Logik folgt dürfte es ja auch keine Humanmediziner geben geschweige denn Bestatter.
 
Jacky83

Jacky83

Dabei seit
12.12.2018
Beiträge
615
Reaktionen
165
Dem kam ich mich nur anschließen. Man lernt damit umzugehen, das heißt aber nicht, das dem Tierarzt leicht fällt. Wir als Tierbesitzer können froh sein unseren Tieren dir Möglichkeit zu geben nicht leiden zu müssen. Ich wünschte in der Humanmedizin gäbe es auch hier in Deutschland die Möglichkeit Angehörigen leid zu ersparen.
Ich war auch schon bei einigen Einschläferungen dabei und kann nur sagen das diese Tiere aufgrund der vorherigen Narkose friedlich eingeschlafen sind und von der Eigentlichen einschläferung nichts mitbekommen haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Moritzfrauchen
Mr. Spock

Mr. Spock

Dabei seit
30.07.2019
Beiträge
879
Reaktionen
209
Auf igno.....sowas will ich nicht nochmal lesen müssen.........
 
TheFatCat

TheFatCat

Dabei seit
14.11.2020
Beiträge
23
Reaktionen
2
Was passiert bei einer Narkose ohne zusätzliche Beatmung?
Richtig! Man erstickt. Oder einfühlsam ausgedrückt,man schläft friedlich ein.
In der Humanmedizin läuft es fast genauso ab. Sauerstoff wird langsam abgedreht.Morphium wird aufgedreht.
Das nennt sich Sterbehilfe.
 
Thema:

Sie ist mit Angst gegangen!