Meine Katze (9 Jahre) kratzt mehrmals in der Nacht an Kisten - Wie kann ich sie davon abhalten?

B

Bagheera20

08.01.2019
5
Liebe Community,

meine Katze (9 Jahre) ist etwas hyperaktiv aber ich habe das Gefühl, dass es immer schlimmer wird. Früher hat sie Nachts durchgeschlafen und ist quasi mit mir ins Bett gegangen und in der Früh mit mir wieder aufgestanden.
Gestern Nacht hat
sie mich über 12 Mal aufgeweckt, indem sie an einer Kiste meines Schranks kratzt. Ich habe es schon mit einen Fernhaltespray versucht, aber das ignoriert sie. Ich schimpfe sie dann wenn sie an der Kiste kratzt, aber auch das ignoriert sie.
Wenn ich dann total genervt bin mache ich die Schlafzimmertüre zu. Die kann sie nur leider öffnen. So geht das dann mehrmals Nachts und ich habe mittlerweile schlaflose Nächte.

Ich beschäftige sie eh total viel und spiele mit ihr. Auch genug zu Fressen bekommt sie.

Habt ihr Ideen wie ich es schaffe, dass sie mich Nachts schlafen lässt oder wie ich sie davon abhalte an den Kisten zu kratzen? Ist ihr langweilig, oder was könnte ihr Problem sein?

Ich freue mich über eure Erfahrungen und Rat!
 
08.01.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Keisuke

Keisuke

22.08.2013
699
Hey,

lebt die Katze allein bei euch? Wenn ja: Wie lange schon?

Wieviel spielt ihr zusammen? Was macht ihr denn so?

Hat sie sonst noch andere Veränderungen? Frisst mehr oder weniger, wie ist das Gewicht, der Kot(absatz) usw?
Manchmal können auch Verhaltensänderungen auf Krankheiten hindeuten, vielleicht fallen dir noch mehr Symptome auf?

Generell gilt: Wenn die Katze nicht ins Schlafzimmer soll, Tür zu und zwar immer. Du kannst die Klinke nach oben hin montieren, dann können Katzen sie i.d.R. nicht mehr öffnen (haben wir z.B. auch an der Schlafzimmertür). Sie sollte dann aber auch tagsüber nicht ins Schlafzimmer dürfen.
Vielleicht sucht sie sich dann aber eine andere Beschäftigung und kratzt z.B. stattdessen an der Tür herum ;)

Ignorieren ist das Einzige, was bei Katzen irgendwie hilft. Vielleicht will sie Aufmerksamkeit und für manche Katzen ist selbst Schimpfen schon ein lohnenswertes bisschen Aufmerksamkeit und es wird weiter Unsinn gemacht (Deshalb die Frage nach der Auslastung/Beschäftigung der Katze)

Oder kann es sein, dass sie einfach gern in so einer Kiste liegen will? Dann einfach eine als zugänglichen Schlafplatz anbieten? :unsure:

LG
 
B

Bagheera20

08.01.2019
5
Hey,
danke für deine ausführliche Antwort! Meine Katze hat noch ein Geschwisterchen, also ich habe zwei Katzen. Beide leben schon von klein auf bei mir, mittlerweile 9 Jahre. Also wir spielen jeden Abend zusammen. Entweder ich renne mit einem Seil oder so ner Spielangel durch die Wohnung, oder werfe Bällchen. Aber so richtig verspielt ist sie nicht. Sie hat dann meist nach 10 Minuten keine Lust mehr und ignoriert mich :p

Weitere Veränderungen konnte ich nicht feststellen. Ich war erst letztens beim Tierarzt mit ihr beim Gesundheitscheck und es war alles in Ordnung. Aber vom Charakter war sie schon immer etwas hyperaktiv und eher anstrengender als meine andere.

Die Schlafzimmertür ist tagsüber immer zu (weil die andere Katze will immer in meinen Kleiderschrank und bekommt die Türen auf und zerstört dann meine Klamotten hahaha...). Deswegen wird das Schlafzimmer nur geöffnet wenn ich ins Bett gehe Abends.
Das mit der Türklinke ist eine super Idee, ich glaub das werde ich machen! Vermutlich kratzt sie dann an der Tür oder Miaut....so war es als sie klein war und ich gedacht habe ich schließe Katzen komplett aus dem Schlafzimmer aus. Dann haben sie es aber so genossen Nachts bei mir zu kuscheln, das ich es doch zugelassen habe. Und wenn sie beide schlafen freu ich mich auch total wenn sie bei mir sind Nachts (solange sie eben nicht lästig ist).

Ignorieren ist unglaublich schwer, ich versuch das dann immer, aber ich bekomm so die Kriese das ich doch aufstehe. Aber das ist ein guter Tipp. Vielleicht lege ich heute Nacht mal die eine Schublade einfach raus und schau ob sie sich dann reinsetzt und dort schläft! Da bin ich ja gespannt ob das funktioniert, aber das könnte evtl. klappen.

Danke auf jeden FAll!
 
Keisuke

Keisuke

22.08.2013
699
Hey,

na das ist schön, dass deine Katze nicht allein ist :) Verstehen sich beide denn auch gut?

Habt ihr es vielleicht mal mit Clickern probiert? Ist nicht das Allheil-Mittel, aber bei sehr intelligenten Katzen kann ab und zu ein paar Minuten Hirnauslastung schon helfen.

Vielleicht wäre auch ein Futterlabyrinth oder Fummelbrett was für deine Katze? Da kann sie dann pföteln und Fummeln, scheint ihr ja Spaß zu machen.

Wenn die Reizangel nicht genutzt wird, wegräumen - verschiedene Bällchen, Mäuse, Kissen usw. immer mal wieder austauschen, damit das interessant bleibt.
Jeden Abend das Gleiche wird manchen einfach langweilig - wir gucken ja auch nicht jeden Abend den gleichen Film ;)

Ansonsten muss man als Katzenhalter zugeben: Katzen sind A*löcher. Ist einfach so. Die können einem wirklich manchmal den letzten Nerv rauben und so wirklich eine Lösung habe ich dafür auch nicht :LOL:
Wir haben hier auch so zwei. Nummer 1, die sich quasi fast täglich neuen Blödsinn ausdenkt (neuerdings finde ich sie z.B. ständig UNTER dem Sofabezug... den haben wir extra angeschafft, damit das Sofa etwas haarfrei bleibt :rolleyes:) und eine Zweite, die irgendwie so mitläuft und unauffälliger ist.

LG
 
B

Bagheera20

08.01.2019
5
Vielen Dank für deine Tipps. Mit Clickern habe ich es noch nicht probiert. Ich habe bereits einiges darüber gelesen und denke, wir probieren das mal aus. 🙂
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen