Rumänischer Straßenhund wird einfach nicht stubenrein

Diskutiere Rumänischer Straßenhund wird einfach nicht stubenrein im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen, ich habe vor 8 Wochen einen rum. Straßenhund bei mir aufgenommen, die Laya, 2 Jahre alt. Sie hört mittlerweile ganz gut, kann...
A

ATesus92

Registriert seit
28.09.2018
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe vor 8 Wochen einen rum. Straßenhund bei mir aufgenommen, die Laya, 2 Jahre alt.

Sie hört mittlerweile ganz gut, kann schon aitz, platz, hört auf rückruf.

Mein Problem ist aber, dass sie
- insbesondere Nachts und wennn sie alleine ist (bin berufstätig) - so gut wie immer in der Wohnung bzw ihrem Körbchen ihr großes Geschäft verrichtet. Ich schimpfe jedes Mal mit ihr ("Nein!") Und geh direkt danach mit ihr raus, aber sie macht es trd immer wieder.

Ich gehe dreimal täglich mit ihr raus. Morgens bekommt sie in der Regel gegen halb 10 ihr Fressen, um 9 sind wir draußen. Abends gibts zwischen 18 und 19 Uhr Fressen, um 21 Uhr gehen wir nochmal raus. Mittags je nachdem wie ich Zeit habe.

Hat von euch jemand Tipps, wie ich ihr das abgewöhnen kann?

Viele Dank
 
16.01.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Rumänischer Straßenhund wird einfach nicht stubenrein . Dort wird jeder fündig!
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
5.201
Reaktionen
818
Hi,

wir habt ihr das Allein sein aufgebaut? Kann es einfach sein, dass die Zeit, die du außer Haus bist, zu lang ist und sie entweder nicht einhalten kann oder sie Stress beim Alleinsein hat.

Wo schläft sie nachts? Bei dir in der Nähe? Die Lösung für Nachts ist denkbar einfach, Wecker stellen und raus gehen.

Wenn du da bist, macht sie gar nicht rein? Würde für mich für die Theorie sprechen, dass sie Probleme mit dem allein sein hat. :unsure: Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Tierärztlich alles in Ordnung ist.

Ich bin mir nicht ganz sicher, wie lange Futter braucht um verdaut zu werden, irgendwo habe ich mal gelesen, dass es zwischen 12 und 16 Stunden sind. Dann würde die Fütterung um neun halt genau in die Nacht fallen. Vielleicht früher füttern, damit sie das um 21 Uhr erledigen kann. :unsure: Das Abendfutter müsste bis zum nächsten Tag passen, wenn ich mich nicht völlig irre.

Hat sie vorher auf einer Pflegestelle gelebt oder kommt sie direkt aus Rumänien aus einem Tierheim? Wenn ja, sind 8 Wochen halt auch noch nicht wirklich viel Zeit um sich einzugewöhnen.

Lg Demona
 
A

ATesus92

Registriert seit
28.09.2018
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hi, das Alleinsein haben wir sukzessive aufgebaut, von wenigen Minuten bis einige Stunden. Wenn ich auf der Arbeit bin, gehen meine Eltern mittags mit ihr. Morgens und Abends gehe ich immer mit ihr.

Nein, wenn ich da bin, macht sie nicht in die Wohnung. Da wir alle im Haus berufstätig sind, ist sie zwangsläufig wenige Tage pro Woche ca. 4 Stunden allein. Ja, tierärztlich alles gut.

Ich werde dann mal versuchen, ob es mit früherer Fütterung am Morgen klappt, dass sie nachts nicht muss.

Sie hat ihr ganzes Leben seit sie Welpe war in einem rumänischen Shelter gelebt, zusammen mit etlichen anderen Hunden. Da war es halt egal, wo sie ihr Geschäft verrichtet.

LG
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
5.201
Reaktionen
818
Hi,

dann sind 8 Wochen wirklich nicht viel Zeit, die muss sich ja komplett umstellen. Das ist ja eine ganz andere Welt.

Hält sie diese 4 Stunden denn aus? Oder macht sie da auch rein? 4 Stunden sollten für einen gesunden Hund machbar sein.

Also wenn deine Eltern mit ihr draußen waren und sie ja hoffentlich gemacht hat und sie wieder in der Wohnung ist, macht sie dann rein? Wenn ja, spricht es dennoch für ein Problem beim Allein sein.

Das kann sein, dass sie jetzt langsam auftaut und jetzt plötzlich ein Problem damit hat. :unsure: Dann wäre wohl Geduld angebracht oder eine vorrübergehende Betreuung. Vielleicht kann man sie auch mal aufnehmen um zu sehen wie sie sich verhält, dann könnte man auch sehen ob sie ein Problem hat oder ob sie einfach nicht einhalten kann. :unsure:

Lg Demona
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Stuhlgang ist immer relativ schwierig. Es klingt eher nach Protest oder nach sehr starker Körperlichen Anspannung, sodass der Darm dann den Stuhl nach draussen befördert, wenn der Hund schläft und somit die Darmfunktion "fliesst".

Wenn du mit ihr Schimpfst, ihr erklärst dass das Pfui ist, machst du ihr nur noch mehr Stress, der Hund verspannt, der Darm ist teilweise wie fast gelähmt, und funktioniert dann erst, wenn der Hund im Tiefschlaf ist, dann gibt es jedoch "kein Halt" mehr.

Ob ein Hund einen Stress hat, wenn er alleine ist, kann man so nicht sagen. Natürlich halten es Hunde auch 4 Stunden zu Hause aus. Ein Normaler Hund ja, ein Hund der psychisch labil ist, der Angst hat verlassen zu werden, der es als Strafe ansieht - natürlich nicht.

Ich würde das Tier nochmals vom Tierarzt ansehen lassen. Wie gestresst ist der Hund, es gibt auch sehr gute Homeopatische Mittel, die man geben kann um den Hund mal "künstlich" runterzuholen, sodass die Darmfunktion auch während des Tages am Laufen bleibt. Aber wie gesagt: bitte mit dem Tierarzt besprechen, die Mittel sind gut, verträglich, aber können nur kurzfristig helfen, diesen Teufelskreis aus "verspanntheit" und in der Nacht Stuhl abzusetzen zu durchbrechen. Kein Hund setzt gerne in seinem zu Hause stuhl ab, dass kann eigentlich nur Stress, Protest oder ein neurologisches Problem sein (Neurologisch hättet ihr schon gemerkt). Trainieren muss man das jedoch auch noch, dass sie auch in der Nacht melden kann und darf, sollte sie mal in der Nacht rausmüssen. Dieses Stuhl im Darm horten ist nicht wirklich gesund, es kommt wie beim Menschen zu Verstopfung, Darmanomalien - Krampfadern oder kleine Einrisse im After die wehtun können. Der Tierarzt berät dich diesbezüglich.
 
Keisuke

Keisuke

Registriert seit
22.08.2013
Beiträge
1.309
Reaktionen
41
Hey,

Macht er denn generell auch draußen? Oder NUR drinnen?
Macht sie auch draußen, wenn deine Eltern gehen?

Ich würde das Schimpfen übrigens lassen. Der Hund versteht vermutlich nicht, warum du ihr jetzt ein "Nein" gegen den Kopf knallst - der Haufen ist schon gemacht und das lange vorher. Die kann das gar nicht mehr verknüpfen.
Außerdem macht sie das mit Sicherheit nicht, um dich zu ärgern. Also einfach wortlos wegwischen und mit dem Hund rausgehen.

LG
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Wichtig wäre, dass ihr an der Gesamtsituation arbeitet. Sehr viel weniger Stress, nicht viele Leute, geregelte Gassigehzeiten müssen nun auch nicht unbedingt sein, sondern ihr könnt auch mal spontan rausgehen. Überrascht sie und durchbrecht man die Regeln. Ein Hund kann auch mal Nachmittags im Tiefschlaf versinken, wenn er kurz davor richtig ausgepowert wurde. Solche Strassenhunde haben leider keine wach und Schlafrhytmen, die sind meist in der Nacht hellwach, weil sie futter suchen oder keine Angst vor Menschen haben müssen. Zeigt ihr, dass es sich lohnt auch tagsüber aktiv zu sein, und in der Nacht zu schlafen. Und Ruhe, keine Aufregungen, kein Stress und vor allem kein "der Hund muss doch nun endlich kot absetzen, ich bin müde, es schneit, es regnet und es ist bitter kalt": Mein Hund hat zu Silvester fast 36 Stunden keinen Kot abgesetzt, der Stress mit der Silvesterknallerei war einfach zu viel - sie hat gestunken und konnte nicht mal diese berühmten 30 Sekunden "loslassen" um sich der Gefahr auszusetzen, diese 30 Sekunden verwundbar zu sein.
 
A

ATesus92

Registriert seit
28.09.2018
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo, vielen Danke für eure Antworten, ich werde mal gesammelt auf die Antworten eingehen:

Sie macht auch ihr großes Geschäft, wenn sie mit meinen Eltern unterwegs ist. Die letzten Tage wurde es jetzt wieder besser, sie hat gestern Nacht "nur" ihr kleines Geschäft in der Wohnung verrichtet, heute Nacht gar nichts.

Bzgl. Schimpfen: Dass nachträgliches Schimpfen nichts bringt, weiß ich :) Deshalb bekommt sie von mir ein "Nein!", wenn ich sie gerade beim Buckel machen zum Verrichten des Geschäfts oder gerade beim Verrichten des Geschäfts von mir gesehen wird.

An meine Vorrednerin: Zu Hause wirkt sie echt entspannt, kommt gerne kuscheln, schläft tagsüber teilweise auch tief ein (sie "träumt", der ganze Körper zuckt manchmal beim Schlafen, denke, das ist dann Tiefschlaf). Die Rute ist nach oben gerichtet, die Ohren entspannt. Ich denke die richtige Stressphase nach ihrem Einzug hier haben wir langsam hinter uns.

Ich habe nächste Woche sowieso einen Termin beim Tierarzt, da werde ich mich mal bzgl. der homöopathischen Mittelchen erkundigen :)
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
5.201
Reaktionen
818
Hi,

auch wenn ich mich tierisch in die Nessel setze aber ich sage, der Hund hat Stress. Dieses Zucken im Tiefschlaf macht meiner nur wenn es vorher zu viel war, sonst schläft der ruhig und ohne zucken. Auch die Tatsache, dass sie rein macht obwohl sie vorher Gassi war, spricht für mich dafür, dass sie schlicht nicht wirklich allein bleiben kann. :unsure:

Vielleicht ist es doch noch zu viel für sie, die ganze Umstellung von Rumänien zu hier. Ich würde versuchen es langsamer anzugehen, immer die gleichen Runden, eher etwas weniger als ewige Runden und gemeinsames Spiel mit dir zum Bindungsaufbau. Vielleicht ein paar leichte, sinnlose Tricks lernen aber ansonsten eher auf Alltag gerichtet.
Mittags mit deinen Eltern würde ich den Hund nur kurz lüften damit sie sich entleeren kann und dann wieder rein. Kein großer Spaziergang, der unnötig aufputscht. Wäre zumindest mein Weg.

Homöopathische Unterstützung kann da was bringen, da habe ich aber keine Erfahrung mit.

Lg Demona
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Hunde - und vor allem Strassenhunde sind reine Schausteller. Sie sind fröhlich obwohl sie schmerzen haben, Fressen aus der Hand obwohl sie Angst haben, versuchen zu schlafen obwohl sie wissen dass diese Umgebung für sie gefährlich ist (Rumänien ist ja nicht so sonderlich berühmt für die absolute Hundeliebe bei Streunern).

Tiefschlafzuckungen, Im TIefschlaf können die Hunde eigentlich gar nicht mehr reagieren, die wilden Träume passieren eher in den Intervallschlafphasen, und ja , es gibt Hunde - die kommen einfach nicht in diese beruhigenden Tiefschlafphase mit all seinen gesunden Nebenwirkungen wie - tiefenentspannung, Verarbeitung von Erlebnissen, Regeneration des Körpers, Abspeichern von Tätigkeiten und Belobigungen.

Ihr müsst einfach wirklich an der Bindung arbeiten. Und eben - der Tierarzt hilft mit Medikamenten den Hund mal mehr oder weniger zwangsweise so "runter" zu bringen, damit er in einen halbwegs normalen Status von Aufmerksam und ERholung kommt, Aufregung und beruhigung, aktivität und komplette Entspannung. Die Hunde die das von ihrer Mutter nie gelernt haben, kriegen das so schnell selber nicht auf die Reihe. Und dabei würden sie sich sehnen nach dieser Art Erholungswert, wenn sie nur wüssten wie sie das erreichen könnten.
 
Thema:

Rumänischer Straßenhund wird einfach nicht stubenrein

Rumänischer Straßenhund wird einfach nicht stubenrein - Ähnliche Themen

  • rumänischen Straßenhund (12 Jahre) erziehen und an Katzen gewöhnen?

    rumänischen Straßenhund (12 Jahre) erziehen und an Katzen gewöhnen?: Hallo liebe Hundefreunde, meine Mutti möchte gern einen Hund aus dem Tierheim adoptieren. Wir haben uns für eine alte Hündin entschieden, die wir...
  • ehemaliger Straßenhund aus Rumänien hat starkes Territorialverhalten und greift andere Hunde an

    ehemaliger Straßenhund aus Rumänien hat starkes Territorialverhalten und greift andere Hunde an: Hallo :) Ich hab leider ein kleines Problemchen mit meinem Rüden Moskito(ca. 2 Jahre). Er ist ein ehemaliger Straßenhund aus Rumänien und ich habe...
  • Straßenhund aus Rußland

    Straßenhund aus Rußland: Hallo, an alle User :) Ich glaube die Frage die ich habe, gibt es hier noch nicht. Und wenn dann muss ich das überlesen haben und entschuldige...
  • Wie kann das Vertrauen eines Straßenhundes zurückgewonnen werden?

    Wie kann das Vertrauen eines Straßenhundes zurückgewonnen werden?: Hallo! :) Ich hoffe sehr, durch diesen Beitrag ein paar hilfreiche Tipps zu bekommen, denn mein 1-jähriger einstig rumänischer Straßenhund bringt...
  • Hilfe bei Stubenreinheit/Straßenhund und Verhalten

    Hilfe bei Stubenreinheit/Straßenhund und Verhalten: Hallo ihr Lieben, Ich habe eine Hündin aus Rumänien aufgenommen und bin jetzt vorübergehend Pflegestelle für Lola Sie ist, wie zu erwarten war...
  • Ähnliche Themen
  • rumänischen Straßenhund (12 Jahre) erziehen und an Katzen gewöhnen?

    rumänischen Straßenhund (12 Jahre) erziehen und an Katzen gewöhnen?: Hallo liebe Hundefreunde, meine Mutti möchte gern einen Hund aus dem Tierheim adoptieren. Wir haben uns für eine alte Hündin entschieden, die wir...
  • ehemaliger Straßenhund aus Rumänien hat starkes Territorialverhalten und greift andere Hunde an

    ehemaliger Straßenhund aus Rumänien hat starkes Territorialverhalten und greift andere Hunde an: Hallo :) Ich hab leider ein kleines Problemchen mit meinem Rüden Moskito(ca. 2 Jahre). Er ist ein ehemaliger Straßenhund aus Rumänien und ich habe...
  • Straßenhund aus Rußland

    Straßenhund aus Rußland: Hallo, an alle User :) Ich glaube die Frage die ich habe, gibt es hier noch nicht. Und wenn dann muss ich das überlesen haben und entschuldige...
  • Wie kann das Vertrauen eines Straßenhundes zurückgewonnen werden?

    Wie kann das Vertrauen eines Straßenhundes zurückgewonnen werden?: Hallo! :) Ich hoffe sehr, durch diesen Beitrag ein paar hilfreiche Tipps zu bekommen, denn mein 1-jähriger einstig rumänischer Straßenhund bringt...
  • Hilfe bei Stubenreinheit/Straßenhund und Verhalten

    Hilfe bei Stubenreinheit/Straßenhund und Verhalten: Hallo ihr Lieben, Ich habe eine Hündin aus Rumänien aufgenommen und bin jetzt vorübergehend Pflegestelle für Lola Sie ist, wie zu erwarten war...