Trauen sich nicht Treppe runter

Diskutiere Trauen sich nicht Treppe runter im Farbmäuse Verhalten Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo, seit 1 Woche hat meine Mädelsgruppe (4 Stück) einen neuen Käfig. In dem Käfig sind Holzrampen / Treppen, die die Ebenen miteinander...
ronjababy

ronjababy

Registriert seit
09.09.2018
Beiträge
42
Reaktionen
2
Hallo,
seit 1 Woche hat meine Mädelsgruppe (4 Stück) einen neuen Käfig. In dem Käfig sind Holzrampen / Treppen, die die Ebenen miteinander verbinden. 2 Mäuse trauen sich runter, laufen unten und buddeln in der Buddelbox und die 2 anderen nicht. Alina
geht runter in die 2 Etage aber Pauline (unsere Oma mit 2 Jahren) bleibt nur oben, wo Futter und Schlafhaus und Trinken steht. Pauline traut sich einfach nicht runter. Beim reinsetzten ist sie einmal hochgelaufen und seit dem nicht mehr. Alina ist nun immer mit Pauline zusammen und Melody und Annabell sind zusammen unterwegs. Schlafen tun sie alle 4 oben auf der obersten Etage im Haus. Ich hänge mal ein Foto ran, dann kann man die Treppen / Rampen sehen.
Ist es den 2 Mäusen zu glatt, zu steil ?
Soll ich Futter nach unten geben damit, Paulina runter geht ?
Soll ich Pauline immer wieder runter setzen auf den Boden, damit sie den Weg nach oben findet ?
 

Anhänge

21.01.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.647
Reaktionen
95
Finde, es sieht sehr glatt aus und die Mäuseoma wird vielleicht nicht mehr so fit sein, um da gefahrlos hoch bzw runter laufen zu können.
 
Puffelchen73

Puffelchen73

Registriert seit
09.11.2018
Beiträge
113
Reaktionen
4
Hallo,

ich finde, die Rampe sieht auch sehr steil aus. Da würde ich mich als Oma auch nicht runter trauen. 🙂

Kannst du die Rampe evtl. unten etwas erhöhen z.B. mit mehr Einstreu oder Polsterwatte, damit es nicht mehr so steil ist? Vielleicht kannst du die Rampe auch rutschfester machen durch z.B. einen Korküberzug. Der wird mit der Zeit zwar beknabbert, gibt aber erstmal Sicherheit für sturzgefährdete Senioren. 😃

Meine Mäuschen nutzen auch gerne Alternativen zur Rampe wie Gitter (ok, hier nicht möglich), Hängebrücke (kann man auch leicht abwärtsgeneigt anbringen), ein geknotetes dickes Kletterseil oder eine Leiter (auf den Sprossen kommen die Pfötchen nicht so ins rutschen wie auf einer Rampe).

Wenn du ein Kletterspielzeug oder Äste auf den Boden stellst, so das sie ca. auf halber Höhe an die Rampe stoßen, können deine Mausis dann für das letzte Stück nach unten darauf umsteigen und es ist nicht mehr ganz so steil.

Viele Grüße

Puffelchen73
 
ronjababy

ronjababy

Registriert seit
09.09.2018
Beiträge
42
Reaktionen
2
Die Treppe von oben runter in die 2te Etage benutzt gar keine Maus. Die anderen gehen über das Haus runter in Etage Nr2. Ich habe jetzt überlegt, ob ich die Treppe abbaue und oben das "Loch" zu mache und Pappe oder eine Hanfmatte drauflege, so wäre ganz oben eine geschlossene Etage. Obere Etage ist komplett lackiert und auch glatt, Pauline läuft dort immer schleichend zum Futter. Ist ihr wohl zu glatt. Lackiert habe ich wegen dem Urin. Das Haus habe ich heute morgen mit einer Holzplatte erhöht, den Pauline schaut schon runter aber geht nicht wie die anderen über das Hausdach nach unten. Auch die Treppe vorne im Bild wo die Buddelkiste steht wird ganz selten benutz, nur die 2 Treppe hinten an der Käfigwand wird benutzt. Ich könnte also auch die vordere untere Treppe entfernen ….
Mein Profilfoto zeigt Pauline :)
 
Die Ente :)

Die Ente :)

Registriert seit
14.03.2012
Beiträge
4.511
Reaktionen
1
Hi,
viele Deiner Rampen sind sehr steil und dementsprechend nicht Seniorengerecht. Die Papageien-Leiter von oben in die zweite Etage ist für Mäuse gerade fürs runterklettern ungeeignet. Mäuse sind zwar gute Kletterer, aber um die Leiter zu nutzen, müssten sie Kopfüber nach unten. Mäuse sind keine Kleiber:) Somit würden sie sich mit so einer Leiter eher verletzen.

Schau, wie Du möglichst flache Winkel mit Deinen Rampen hinbekommst. Von der obersten Etage würde ich vielleicht rechts noch eine tiefer liegende Etage einbeuen, welche dann einen flachen Winkel jeweils mit der oberen und mit der kleinen mittleren etage verbunden werden kann.

Das Problem mit den rutschigen Rampen bekommst Du auch gelöst, indem du Holzdübel versetzt mit Holzleim anklebst. Dann können sich die Mäuse wie bei einer Hühnerleiter auch ordentlich festhalten.

Wenn Du unten statt der Buddelkiste ordentlich hoch einstreust (das kann ruhig bis hoch zur mittleren Etage gehen, umso mehr umso besser!) , hast Du gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Der Winkel von der großen Rampe ist verkleinert, die Leiter zur Buddelkiste wird nicht mehr gebraucht und Deine Mäuse haben ordentlich Platz zum Buddeln:giggle:

Grundsätzlich halte ich den Käfig ehrlich gesagt für Farbmäuse eher suboptimal:confused: Mäuse brauchen wegen ihres Amoniak-haltigen Urins ständigen "Durchzug", damit sie davon keine Atemwegsprobleme bekommen. In Holzkäfigen herscht, wenn nicht speziell mit Gittern umgebaut, kaum die nötige Luftzirkulation. Du könntest hier die Plexiglasplatten zurechtschneiden und die oberen zwei Drittel etwa mit Volieren-Draht austauschen, sodass Du unten noch ordentlich einstreuuen kannst.
 
ronjababy

ronjababy

Registriert seit
09.09.2018
Beiträge
42
Reaktionen
2
Wegen der Luftzirkulation : wir haben an beiden Seiten und an der Rückwand zusätzlich Löcher reingebohrt.
Höher einstreuen: dann würden die Mausis doch auch urinieren dort oder ? Ich habe die Seitenwände nicht lackiert, das würde heißen Urin zieht ins Holz :-(
Die Plexieglasscheiben kann ich einzeln rausnehmen. Bräuchte ich da nicht einen Streuschutz ?
Was haltet ihr davon oben ganz zu schliessen ? So das sie über das Haus gehen müssten ?
 
Puffelchen73

Puffelchen73

Registriert seit
09.11.2018
Beiträge
113
Reaktionen
4
Also ich glaube nicht, das die Mäuschen die Seitenwände anpullern, wenn du höher einstreust. Sie pullern ja unter sich und heben nicht wie Hunde das Bein.
Bei mir haben sie auch mit Baumwolleinstreu die halbe Rampe zugebaut und so den Winkel verkürzt (ich versuche mal ein Foto anzuhängen).

Ich verwende viel nicht staubendes Baumwolleinstreu, weil ich Angst vor Allergien habe und die Mäuse bauen gern damit. Dadurch das es ja Baumwolle ist, streut es auch nicht so rum, sodass es um den Käfig herum nicht so eine Sauerei gibt. Daher braucht man keinen extra Streuschutz, finde ich.

Probier doch mal das Baumwolleinstreu aus. Meine Mädels stabilisieren ihre Bauten dann noch mit Heu und das ist ziemlich solide. Das wird dann auch nicht so von den Zwischenebenen runterrieseln. Soll ja um die Rampen herum liehen bleiben.

Ich würde die obere Etage offen lassen, damit deine Kleinen die Wahl haben, welchen Weg sie nutzen möchten.

Ich habe auf dem Foto auch unten so eine Leiter gesehen, die man biegen kann, woll?! Diese Leitern gibt es doch in verschiedenen Längen. Versuche doch mal die Rampen gegen solche Leitern auszutauschen. Da können die Mäuse nicht rutschen, wegen der einzelnen runden Holzstäbe und du könntest eine lange Leiter so zurechtbiegen, das sie nicht mehr so steil ist (in leichten Kurven).

Viele Grüße

Puffelchen73
 

Anhänge

ronjababy

ronjababy

Registriert seit
09.09.2018
Beiträge
42
Reaktionen
2
Habe einen arbeitsreichen Tag mit Käfigumgestaltung /lackieren hinter mir ☺. Die Mausis sind jetzt erstmal im kleinen Käfig bis alles getrocknet ist. Ich habe noch einiges nachlackiert. Treppe abgebaut , Holzstöckchen auf die Treppen geleimt. Ein Sitzbrett bestellt welches am Wochenende kommt und ich das Brett auf der rechten Seite anbringe.
Ganz oben ist jetzt die Treppe weg , dort kommt eine lange Weidenbrücke hin.
Evtl. ersetze ich die große Treppe unten noch durch eine Weidenbrücke.
Die Baumwollstreu werde ich mal ausprobieren.
Hanfstreu gefällt mir auch nicht so gut.
 

Anhänge

Puffelchen73

Puffelchen73

Registriert seit
09.11.2018
Beiträge
113
Reaktionen
4
Hört sich super an.
Stell doch mal ein Foto rein, wenn alles fertig ist.

Habe heute bei meinen Mädels die Bodenschale gereinigt. Tut mir immer leid, weil ich ja dann ihr Nest und die Tunnel kaputt machen muss, aber so einmal im Monat muss es halt sein. Habe hier nun beleidigte Mäuse die mit dem Wiederaufbau beschäftigt sind.
Könnte mich immer beömmeln, wenn sie mit dem Baumwollstreu im Schnäutzchen durch den Käfig zockeln. 😂

Puffelchen73
 
ronjababy

ronjababy

Registriert seit
09.09.2018
Beiträge
42
Reaktionen
2
Fast fertig mit dem Umbau :) morgen kommt noch das Sitzbrett auf die rechte Seite in den Käfig.
1. Plexiglasscheiben sind gekürzt und oben mit Volierendrath verkleidet für noch mehr Luft
2. obere Treppe ist weg und durch eine lange Weidenbrücke ersetzt und :) sie wird angenommen, die Mäuse sind gestern schon einige Male rauf und runter gelaufen.
3. Es ist jetzt 15 cm eingestreut.
4. die untere große Treppe habe ich an der Wand befestigt und nun ist sie flacher.
Morgen gibt's ein Foto wenn alles drin ist
 
Die Ente :)

Die Ente :)

Registriert seit
14.03.2012
Beiträge
4.511
Reaktionen
1
Wow, da bin ich echt beeindruckt!
Wirklich, ganz ganz große Klasse, dass Du so schnell so viele Überlegungen umsetzt(y) Deine Mäuse haben eine ganz tolle bemühte Körnergeberin gefunden:giggle:

Auf das Foto bin ich auch gespannt. Wie lange hast Du für die ganzen Umbaumaßnahmen so insgesammt gebraucht?

LG
 
ronjababy

ronjababy

Registriert seit
09.09.2018
Beiträge
42
Reaktionen
2
Hallo Die Ente :) ich habe Mittwochmorgen angefangen mit rausnehmen der Mäuse und Käfig leer machen. Donnerstagabend habe ich die Mäuse wieder reingesetzt, da war alles getrocknet. Heute habe ich das Sitzbrett angebracht. Insgesamt war ich einen Tag damit beschäftigt. Im Baumarkt haben Sie mir die Plexiglasscheibe gekürzt und hier brauchte ich die 2 Stücke Draht nur am Käfig befestigen.20190125_113509.jpg20190126_131422.jpg20190126_131541.jpg
 
Puffelchen73

Puffelchen73

Registriert seit
09.11.2018
Beiträge
113
Reaktionen
4
Sieht ganz toll aus! 😃👍🏻

Super das deine Mäuschen jetzt den ganzen Käfig nutzen können.

Da fühlen sie sich bestimmt
sauwohl.

Das mit den aufgeklebten Zweigen auf den Rampen ist eine tolle Idee. Muss ich mir merken. 💡

Viele Grüße

Puffelchen73
 
ronjababy

ronjababy

Registriert seit
09.09.2018
Beiträge
42
Reaktionen
2
Ich habe für die Treppe Hölzchen von einer kaputten Weidenbrücke genommen. Also Weidenbrücke recycelt ☺. Mal sehen ob das neue Brett angenommen ? Ich habe Sonnenkerne aufs Brett gelegt 😀mal sehen ob sich eine Maus hintraut. Ein Kokosnusshaus steht auf dem Brett,sieht man auf dem Foto schlecht.
 
Puffelchen73

Puffelchen73

Registriert seit
09.11.2018
Beiträge
113
Reaktionen
4
Habe bei meinen Mausis festgestellt das sie es gerne haben, wenn alles miteinander verbunden ist und das am liebsten mehrfach. Soweit ich das erkennen kann, ist das bei dir der Fall. Daher glaube ich sicher das sie das Brett annehmen werden.
 
ronjababy

ronjababy

Registriert seit
09.09.2018
Beiträge
42
Reaktionen
2
Gestern Abend sind Alina und Melody auf das neue Sitzbrett gegangen und haben die Sonnenblumenkerne gefressen. Alina traut sich immer noch nicht ganz nach unten, jedenfalls nicht tagsüber... wer weiß was sie nachts machen :) Pauline ist vielleicht einfach schon zu alt für neue Sachen, sie ist immer noch oben auf der Etage. Die Weidenbrücke von oben in die 2te Etage wird gut angenommen, besser als das Brett was da vorher war.
 
Puffelchen73

Puffelchen73

Registriert seit
09.11.2018
Beiträge
113
Reaktionen
4
Das wird schon noch. 🙂

Ich werde meinen Mausis auch einen neuen Käfig spendieren.
Da ich aber nicht mal 2 linke Hände sondern eher 4 linke Füße habe, muss es einer von der Stange sein.
Ich habe mich für den Carlos sky entschieden.
Bin schon ganz aufgeregt. 😄
 
ronjababy

ronjababy

Registriert seit
09.09.2018
Beiträge
42
Reaktionen
2
Hast du schon den Käfig bestellt?
Dann bitte Fotos zeigen
 
Puffelchen73

Puffelchen73

Registriert seit
09.11.2018
Beiträge
113
Reaktionen
4
Noch nicht bestellt. Mache nächste Woche.
Wenn die Mäuse dann umgezogen sind gibt es Fotos. 🙂
 
Thema:

Trauen sich nicht Treppe runter

Trauen sich nicht Treppe runter - Ähnliche Themen

  • können mäuse trauern?

    können mäuse trauern?: Hey, vor einigen Tagen hat uns leider die gute Romy verlassen. Es war absehbar, sie war krank (der tierarzt hatte ihr damals was gegeben, aber sie...
  • können mäuse trauern? - Ähnliche Themen

  • können mäuse trauern?

    können mäuse trauern?: Hey, vor einigen Tagen hat uns leider die gute Romy verlassen. Es war absehbar, sie war krank (der tierarzt hatte ihr damals was gegeben, aber sie...