Verletzte Kralle

B

Butchi

25.01.2019
4
Hallo ihr lieben,
Hab da mal eine kleine Frage. Ich und mein Freund haben jetzt nun seit 3
Wochen einen Hund aus dem Tierheim, er hatte sich gestern an der Kralle beim Gassi gehen verletzt. Wir sind direkt zum Arzt gefahren. Heute zittert er die ganze Zeit wenn er einen von uns sieht. Was kann das sein? Oder liegt es daran dass er Schmerzen hat, wie kann ich ihm am besten helfen?
 
25.01.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Nienor

Nienor

04.11.2008
17.512
Hey

Zittert er nur oder beschwichtigt er auch? Weicht er euch aus?
Könnt ihr ihn irgendwie "unbeobachtet beobachten" - also so, dass er es nicht mitbekommt? Über einen Spiegel vielleicht? Zittert er dann immernoch?

Was genau hat denn der Tierarzt gemacht und wie schlimm ist die Verletzung? Hab ihr etwas an der Kralle gemacht?
 
S

Schweinemama

17.05.2013
1.080
Ich würde nochmals fahren und die Pfote anschauen lassen. Wenn es schneit und ihr seid irgendwo am gestreuten Gehweg gegangen frisst sich möglicherweise Salz hinein - das tut extrem aua.

Also nochmals den Tierarzt anrufen und möglicherweise ein leicht dosiertes Schmerzmittel holen. Pfoten sollte halt eingebunden werden - und um Gottes willen - nicht auf den Gehweg wenn salz gestreut wird. Es gibt auch Plastikverbände oder Luftballonartige Fussschutzsockerln... Ob er es erträgt damit gehen zu können, müsstet ihr ausprobieren, aber hauptsache es kommt kein Dreck drauf und die Wunde wird nicht feucht. Manche Hunde sind auch extrem emsige "selber macher Hunde" - sie beissen Verbände runter und schlecken sauber und wund... Da wäre zu überlegen ob da nicht ein Trichter notwendig ist - schlecken ist zwar mitunter gut, aber heilen tut es damit eher mau...
 
B

Butchi

25.01.2019
4
Hey

Zittert er nur oder beschwichtigt er auch? Weicht er euch aus?
Könnt ihr ihn irgendwie "unbeobachtet beobachten" - also so, dass er es nicht mitbekommt? Über einen Spiegel vielleicht? Zittert er dann immernoch?

Was genau hat denn der Tierarzt gemacht und wie schlimm ist die Verletzung? Hab ihr etwas an der Kralle gemacht?
Der Tierarzt hat ihm den Teil der an der Kralle noch hing abgezogen und die Gefäße die frei dadurch lagen zu gebrannt. Die Ärztin sagte das der Verband 2 Tage dran bleiben muss und danach sollte er 1 Woche lang eine Socke drüber haben um das lecken zu verhindern. Schmerzmittel meinte sie das er es nicht brauchen würde. Er lag als erstes alleine im Schlafzimmer auf seinem bettchen und zitterte obwohl wir nicht in seiner Nähe waren (konnten ihn heimlich über ein Spiegel beobachten) eben lag er bei uns auf der Couch mit und schlief da hörte das zittern auf.
 
B

Butchi

25.01.2019
4
Ein
Ich würde nochmals fahren und die Pfote anschauen lassen. Wenn es schneit und ihr seid irgendwo am gestreuten Gehweg gegangen frisst sich möglicherweise Salz hinein - das tut extrem aua.

Also nochmals den Tierarzt anrufen und möglicherweise ein leicht dosiertes Schmerzmittel holen. Pfoten sollte halt eingebunden werden - und um Gottes willen - nicht auf den Gehweg wenn salz gestreut wird. Es gibt auch Plastikverbände oder Luftballonartige Fussschutzsockerln... Ob er es erträgt damit gehen zu können, müsstet ihr ausprobieren, aber hauptsache es kommt kein Dreck drauf und die Wunde wird nicht feucht. Manche Hunde sind auch extrem emsige "selber macher Hunde" - sie beissen Verbände runter und schlecken sauber und wund... Da wäre zu überlegen ob da nicht ein Trichter notwendig ist - schlecken ist zwar mitunter gut, aber heilen tut es damit eher mau...
Einen Verband hat er um den soll er auch 2 Tage an behalten und danach 1 Woche lang eine Socke als Schutz vor dem lecken.
Gestreut wurde bei uns nicht und normalerweise gehen wir nur in Parks in dem Hunde erlaubt sind.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen