Hilfe!!

Diskutiere Hilfe!! im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hey, Ich habe mir vor 2 Wochen eine BKH (8 Monate) zugelegt. Leider gibt es da ein paar Probleme. Ich habe bis vor 2 Wochen noch bei meinen...
S

Schnaddel1

Registriert seit
07.02.2019
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hey,
Ich habe mir vor 2 Wochen eine BKH (8 Monate) zugelegt.
Leider gibt es da ein paar Probleme.
Ich habe bis vor 2 Wochen noch bei meinen Eltern gelebt und hatte vor, mir nach meinem Umzug eine Katze zuzulegen. Ich habe mich auf die Suche gemacht, und bin auf meine süße Minka gestoßen. Die Besitzerin war etwas komisch, ich meinte ich würde Minka nach meinem Umzug holen (habe auch einen
Kostenvoranschlag angeboten), sie meinte aber sie hat viele Anfragen und geht so "wer sie zuerst holt und nen guten Eindruck macht, bekommt sie". Also bin ich Samstag vor 2 Wochen hin und hab sie geholt. Mit dem Gedanken, dass sie 1-2 Wochen mit mir bei meinen Eltern lebt. Einen Tag danach hab ich dann beschlossen, provisorisch ohne Möbel einzuziehen damit sich Minka nicht an 2 Wohnungen gewöhnen muss. Am Abend wollten wir sie in die Wohnung bringen, als wir sie aber hochgenommen haben und sie ihre Box gesehen hat, ist sie jedoch total ausgerastet (verständlicherweise). So haben wir uns dann dazu entschlossen, sie bei meinen Eltern zu lassrn bis sie sich an uns gewöhnt hat. Bis heute ist jedoch kein Fortschritt zu erkennen. Sie versteckt sich nur (hat bei meinen Eltern ein Zimmer, wo ich mehrmals am Tag reingehe und hinsetze, ohne sie zu bedrängen). Langsam müsste sie aber in meine Wohnung, weil so alleine in dem Zimmer kann auf Dauer keine Lösung sein. Wir wissen aber nicht, wie wir es anstellen sollen, sie zu transportieren, ohne sie zu traumatisieren...

Ich hoffe mir kann jemand helfen, vlt hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder kann sedierende Medikamente empfehlen.. meinen TA werde ich in den kommenden Tagen ebenfalls kontaktieren...
 
07.02.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
939
Reaktionen
62
Hallo,
wahrscheinlich wollte die Frau möglichst schnell alle ihre Katzen los sein.
Was ist geschehen, war die kleine Katze auch schon bei der Frau so ängstlich ?

Auch wenn die kleine Katze aus irgend einem Grund jetzt so scheu ist,
würde ich sie möglichst schnell zu ihrem geplanten Heim bringen .
Katzen gewöhnen sich vor allem an ein Revier .
Ihre Menschen, werden natürlich auch ihre Vertrauten, sind jedoch nicht die das wichtigste .

In der neuen Wohnung würde ich mich völlig normal bewegen und nicht besonders ruhig sein,
auch dort nicht, wo sich die Katze versteckt und beobachten wie sie ihr Futter an nimmt ,
oder das Katzenklo benutzt , sobald ihr heimliches Leben einigermaßen geregelt erscheint,
würde ich versuchen , langsam über Futtergaben das Vertrauen der süße Minka zu bekommen
und dabei aber die Fütterungen ohne deine Anwesenheit beenden.
Wenn die kleine Katze Hunger hat, wird sie sich bestimmt mit Futter locken lassen,
erst mit Brocken, die Du ihr hinlegst und Dich dann aber so weit entfernst ,
bis sich Deine Minka hervor traut , dann verringerst Du langsam den Abstand so lange,
bis sie Dir aus der Hand frisst.

Um ihren Gesundheitszustand zu kontrollieren , wäre auch ein Tierarztbesuch nötig,
den würde ich dann erwägen, wenn sich die Katze einigermaßen eingelebt hat,
oder gleich bei ihrem Umzug in Deine neue Wohnung, so zusagen, auf dem Weg dort hin.

Fritz.
 
S

Schnaddel1

Registriert seit
07.02.2019
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo,
wahrscheinlich wollte die Frau möglichst schnell alle ihre Katzen los sein.
Was ist geschehen, war die kleine Katze auch schon bei der Frau so ängstlich ?

Auch wenn die kleine Katze aus irgend einem Grund jetzt so scheu ist,
würde ich sie möglichst schnell zu ihrem geplanten Heim bringen .
Katzen gewöhnen sich vor allem an ein Revier .
Ihre Menschen, werden natürlich auch ihre Vertrauten, sind jedoch nicht die das wichtigste .

In der neuen Wohnung würde ich mich völlig normal bewegen und nicht besonders ruhig sein,
auch dort nicht, wo sich die Katze versteckt und beobachten wie sie ihr Futter an nimmt ,
oder das Katzenklo benutzt , sobald ihr heimliches Leben einigermaßen geregelt erscheint,
würde ich versuchen , langsam über Futtergaben das Vertrauen der süße Minka zu bekommen
und dabei aber die Fütterungen ohne deine Anwesenheit beenden.
Wenn die kleine Katze Hunger hat, wird sie sich bestimmt mit Futter locken lassen,
erst mit Brocken, die Du ihr hinlegst und Dich dann aber so weit entfernst ,
bis sich Deine Minka hervor traut , dann verringerst Du langsam den Abstand so lange,
bis sie Dir aus der Hand frisst.

Um ihren Gesundheitszustand zu kontrollieren , wäre auch ein Tierarztbesuch nötig,
den würde ich dann erwägen, wenn sich die Katze einigermaßen eingelebt hat,
oder gleich bei ihrem Umzug in Deine neue Wohnung, so zusagen, auf dem Weg dort hin.

Fritz.
Danke erstmal für die Antowort.
Ja, ich denke auch. Sie züchtet BKHs und vlt braucht sie Platz für den neuen Wurf.
Ich kann ehrlich gesagt nicht sagen, wie sie bei der Vorbesitzerin war, sie wurde als aufmerksame und verspielte Katze von ihr beschrieben, die auch gerne kuschelt, nachdem man ihr Herz gewonnen hat. Als ich sie abgeholt hab, war sie nur kurz draußen und war etwas eingeschüchtert von mir, der Situation usw.

Hast du denn tipps, wie ich sie am besten in meine Wohnung bekomme?
Ich wohne im selben Haus, weshalb die Box ja nicht unbedingt nötig wäre zum Transport.
Ja, zum TA muss ich bald auch mit ihr...

Sie hat ja bei ihren Eltern gelebt und ich denke mal den anderen BKHs die ich in einem anderen Zimmer gesehen hab. Ich denke die neue Situation ohne ihre Freunde mit Menschen rund um die Uhr (die Vorbesitzerin hatte eine Art Katzenhaus auf ihrem Grundstück) überfordert sie total...
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.068
Reaktionen
33
Hi Schnaddel,

das eine Problem hast Du ja schon selber erkannt: sie vermisst ihre Mit-Katzen. Magst Du ihr nicht noch einen Spielgefährten holen? Das wäre so viel artgerechter, und würde Dir das Leben leichter und ihr das Leben so viel angenehmer gestalten. Sie ist noch so jung - da geht die Zusammenführung mit einer etwa gleichaltrigen, gut sozialisierten Katze absolut problemlos!

Die "Züchterin" von Minka war mit Sicherheit eine Vermehrerin, aber da ist das Kind schon in den Brunnen gefallen - bleibt zu hoffen, daß die Minka gesund und geimpft ist. Und bei der Suche nach einem Spielgefährten bitte nicht wieder auf einen Vermehrer reinfallen!

So, und was den Transport angeht: Augen zu und durch. Egal wie sie sich wehrt, sie wird nicht dauerhaft traumatisiert sein. Ich glaub jeder Katzenbesitzer kann Dir da von Kämpfen bis zur totalen Erschöpfung oder auch übelsten Kratzwunden berichten. Ab in die Box mit ihr, schreien lassen und dann ist's gut. In der neuen Wohnung wird sie sich erstmal verstecken - das ist aber normal und hat nix mit dem Transport zu tun. Sind in der neuen Wohnung denn inzwischen Möbel?? Wenn nicht, dann würd ich mit dem Umzug noch warten, bis sie eingerichtet ist. Wohnung ohne Möbel ist ganz und gar nicht das gleiche wie Wohnung mit Möbeln!
 
S

Schnaddel1

Registriert seit
07.02.2019
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hi Schnaddel,

das eine Problem hast Du ja schon selber erkannt: sie vermisst ihre Mit-Katzen. Magst Du ihr nicht noch einen Spielgefährten holen? Das wäre so viel artgerechter, und würde Dir das Leben leichter und ihr das Leben so viel angenehmer gestalten. Sie ist noch so jung - da geht die Zusammenführung mit einer etwa gleichaltrigen, gut sozialisierten Katze absolut problemlos!

Die "Züchterin" von Minka war mit Sicherheit eine Vermehrerin, aber da ist das Kind schon in den Brunnen gefallen - bleibt zu hoffen, daß die Minka gesund und geimpft ist. Und bei der Suche nach einem Spielgefährten bitte nicht wieder auf einen Vermehrer reinfallen!

So, und was den Transport angeht: Augen zu und durch. Egal wie sie sich wehrt, sie wird nicht dauerhaft traumatisiert sein. Ich glaub jeder Katzenbesitzer kann Dir da von Kämpfen bis zur totalen Erschöpfung oder auch übelsten Kratzwunden berichten. Ab in die Box mit ihr, schreien lassen und dann ist's gut. In der neuen Wohnung wird sie sich erstmal verstecken - das ist aber normal und hat nix mit dem Transport zu tun. Sind in der neuen Wohnung denn inzwischen Möbel?? Wenn nicht, dann würd ich mit dem Umzug noch warten, bis sie eingerichtet ist. Wohnung ohne Möbel ist ganz und gar nicht das gleiche wie Wohnung mit Möbeln!

Hey, ja habe ich auch schon überlegt.
Oh man, na toll. Und die kam so seriös rüber 😳
Ich finde es aber total verantwortungslos, dass sie mir Minka gegeben hat, obwohl ich ihr gesagt hab dass sie die einzige Katze sein wird.. wenn ich mal genauer drüber nachdenke merke ich selber, dass es fies ist sie da wegzureißen und sie hier ohne 2. Katze zu halten...

Ich werde mich mal auf die Suche machen nach einer gewöhnlichen Hauskatze, denn eine 2. BKH kann ich mir nicht anschaffen 😅

Naja, die Couch fehlt und es stehen 2 Kartons da. Ansonsten ist sie fertig. Sogar ihr Kratzbaum steht schon.

Gut.. dann werd ich es am Wochenende mal angehen.. danke!
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.068
Reaktionen
33
Siehst - ein verantwortungsvoller Züchter hätte sie Dir nie in Einzelhaltung gegeben.

Aber ich find das ganz wunderbar, daß Du selber so mitdenkst - da hat es die Minka trotz schlechtem Start doch wunderbar getroffen! Und eine normale Hauskatze tut es absolut als Spielgefährte, es gibt wenige Rassen, die da wirklich speziell sind, und die BKH gehört da nicht dazu.

Na an fehlender Couch und 2 Kartons soll es wirklich nicht scheitern (im Gegenteil, die Kartons darfst dann wahrscheinlich erstmal gar nicht mehr wegräumen :D). Ich drück Dir die Daumen, und berichte dann mal bitte. Und wenn die Nerven zu reißen drohen: denk an mich. Ich bin mit meinen Katzen über 800 km im Auto umgezogen. DAS ist nervliche Belastung ;)
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.702
Reaktionen
103
Ihc kann Audrey hier nur zustimmen und muss sagen, ich finde es toll, wie du die Ratschläge beherzigst und annimmst!
Weißt du, ob die kleine schon kastriert ist? Das wäre auch wichtig, besser sogar noch vor einer Vergesellschaftung einer neuen Katze.
 
S

Schnaddel1

Registriert seit
07.02.2019
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ihc kann Audrey hier nur zustimmen und muss sagen, ich finde es toll, wie du die Ratschläge beherzigst und annimmst!
Weißt du, ob die kleine schon kastriert ist? Das wäre auch wichtig, besser sogar noch vor einer Vergesellschaftung einer neuen Katze.
Danke, naja wenn ich mir ein Tier anschaffe, soll es ihm ja auch gut gehen.
Sie ist nicht kastriert, die Besitzerin meinte wär ja auch nicht nötig solange kein Kater ins Spiel kommt. Ich gucke mal wie es am Wochenende läuft, ob wir sie in die Box bekommen, vlt hole ich mir so ne Art Beruhigungsmittel...
Apropos, hat jemand Erfahrung mit Feliway? Diesen Feromonsteckern? Über die hatte ich auch gelesen, dass die ganz gut sein sollen.
 
S

Schnaddel1

Registriert seit
07.02.2019
Beiträge
8
Reaktionen
0
Siehst - ein verantwortungsvoller Züchter hätte sie Dir nie in Einzelhaltung gegeben.

Aber ich find das ganz wunderbar, daß Du selber so mitdenkst - da hat es die Minka trotz schlechtem Start doch wunderbar getroffen! Und eine normale Hauskatze tut es absolut als Spielgefährte, es gibt wenige Rassen, die da wirklich speziell sind, und die BKH gehört da nicht dazu.

Na an fehlender Couch und 2 Kartons soll es wirklich nicht scheitern (im Gegenteil, die Kartons darfst dann wahrscheinlich erstmal gar nicht mehr wegräumen :D). Ich drück Dir die Daumen, und berichte dann mal bitte. Und wenn die Nerven zu reißen drohen: denk an mich. Ich bin mit meinen Katzen über 800 km im Auto umgezogen. DAS ist nervliche Belastung ;)

Ja ich berichte dann, hoffentlich positives 😅

Oh Gott 800km.. na danke 😂
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.068
Reaktionen
33
Feliway hatte ich hier bei der Vergesellschaftung im Einsatz - wenn das was gebracht hat, dann will ich nicht wissen, wie es ohne gelaufen wäre... Aber kommt wohl angeblich auch auf die Katze an, mag sein, daß meine für sowas einfach nicht empfänglich sind.

Für die besagte Fahrt hab ich Relaxan gegeben - aber auch hier, wenn das was gebracht hat, was wär das dann ohne geworden?

Und oh ja, dann gehört die kleine aber dringendst kastriert! Über die Besitzerin kann ich da echt nur den Kopf schütteln...
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.702
Reaktionen
103
Dann bitte ganz fix kastrieren lassen! Mit 8 Monaten ist sie länger überfällig und ja, auch wenn kein Kater da ist, sie MUSS kastriert werden.
Jede Rolligkeit bedeutet Stress und fördert Entzündungen der Gebärmutter usw...
Feliway braucht glaub gut ne Woche bis es überhaupt richtig wirkt, also der Geruch muss sich ja erstmal entfalten und ausbreiten, also so shcnell merkt man da nichts. Manche sagen es hilft, andere sagen, sie merkten keine Änderung...muss man wohl selbst ausprobieren...
 
S

Schnaddel1

Registriert seit
07.02.2019
Beiträge
8
Reaktionen
0
Feliway hatte ich hier bei der Vergesellschaftung im Einsatz - wenn das was gebracht hat, dann will ich nicht wissen, wie es ohne gelaufen wäre... Aber kommt wohl angeblich auch auf die Katze an, mag sein, daß meine für sowas einfach nicht empfänglich sind.

Für die besagte Fahrt hab ich Relaxan gegeben - aber auch hier, wenn das was gebracht hat, was wär das dann ohne geworden?

Und oh ja, dann gehört die kleine aber dringendst kastriert! Über die Besitzerin kann ich da echt nur den Kopf schütteln...
Okay, danke.

Die Besitzerin hat es so begründet, dass sie ja noch nie rollig gewesen sei. Ich weiss nicht ob das ein Grund, eine Lüge oder etwas pathologisches ist.. 😑
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.068
Reaktionen
33
Vermutlich eine Mischung aus veralteter Denkweise und unbedingt-Kosten-sparen-wollen...
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.702
Reaktionen
103
Leider eine sehr häufige Ausrede, weil die Kastration denen zu teuer ist...tut mir Leid, wenn ich das so sagen muss.
Eine Katze kann nämlich auch still rollen, sodass man ihr gar nichts anmerkt.
Mit 4 Monaten werden Katzen Geschlechtsreif.
 
S

Schnaddel1

Registriert seit
07.02.2019
Beiträge
8
Reaktionen
0
Leider eine sehr häufige Ausrede, weil die Kastration denen zu teuer ist...tut mir Leid, wenn ich das so sagen muss.
Eine Katze kann nämlich auch still rollen, sodass man ihr gar nichts anmerkt.
Mit 4 Monaten werden Katzen Geschlechtsreif.
Na toll, aber anstatt einfach zu sagen sie wurde nicht sterilisiert, müssen Sie noch machen, Punkt.. ich hätte doch dann kastriert.. aber dem Tier dann durch so eine verschwiegene Info zu schaden... oh man..
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.298
Reaktionen
164
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum!

Eigentlich wurde ja schon alles wichtige gesagt. Leider bist du da auf eine Vermehrerin reingefallen. Die Einzelhaltung von Kitten bzw. sehr jungen Katzen vor allem bei Wohnungshaltung ist ein absolutes No Go. Schön, dass sie Gesellschaft bekommen soll.

@Son-Gohan: So ganz kann ich deine Aussage "Mit 4 Monaten werden Katzen Geschlechtsreif" nicht stehen lassen. Katzen können bereits mit 4-5 Monaten geschlechtsreif werden, die meisten werden es aber erst später.

Ändert aber nichts daran, dass man Katzen grundsätzlich frühzeitig kastrieren sollte, es dient nicht nur zur Vermeidung ungeplanter Vermehrung, sondern auch um den Tieren den hormonellen Stress zu nehmen den jede Rolligkeit mit sich bringt oder wenn ein Kater am Rad dreht, weil er unbedingt raus will und seinem Trieb folgen oder die ganze Nachbarschaft zusammenschreit, wenn er eine rollige Kätzin wittert. Ein Hauptgrund ist auch, dass man Markierverhalten vermeiden will und auch viele Kätzinnen markieren, es sind nicht nur die Kater die zum Markieren neigen. Hier ist es am besten, wenn man die Tiere noch vor der Geschlechtsreife kastriert, damit sie erst gar nicht anfangen zu markieren, sonst riskiert man, dass sie es dann auch nach der Kastration beibehalten. Die Kastration hat auch noch den gesundheitlichen Nebeneffekt, dass das Krebsrisiko dadurch gemindert wird und bei Kätzinnen auch das Risiko für Gebärmuttervereiterungen deutlich gesenkt wird. Deswegen sollte man Katzen entweder gleich frühkastrieren (12-14 Wochen) lassen, viele verantwortungsvolle Züchter geben inzwischen ihre Kitten nur noch kastriert ab, oder man kastriert die Katzen spätestens mit 5-6 Monaten bei gemischtgeschlechtlicher Haltung spätestens mit 4-5 Monaten je nach Entwicklung.

Ich finde es super, dass sie jetzt Gesellschaft bekommen soll, möchte dir noch ein paar Ratschläge für die Auswahl der Zweitkatze mit auf den Weg geben, je passender man die Partnerkatze auswählt, desto einfacher die Zusammenführung. Da es sich um eine BKH handelt, wie reinrassig oder auch nicht, lassen wir mal dahin gestellt, sollte die Zweitkatze vom Wesen eher etwas ruhiger und nicht zu temperamentvoll sein, auch möglichst kein Mix mit orientalischen Einfluss, die passen auch vom Wesen nicht zur BKH und sind außerdem zu temperamentvoll. Die BKH ist normalerweise sehr gut verträglich, sehr ausgeglichen und umgänglich, lässt sich in der Regel leicht vergesellschaften, ist aber wie gesagt vom Temperament her etwas ruhiger, wenn auch längst nicht so ruhig, wie viele der Rasse nachsagen. Ich würde auch zu einem weiblichen Tier raten im Alter von 6-10 Monaten, auf jeden Fall bereits kastriert, gut sozialisiert, nicht zu temperamentvoll. Eine Partnerkatze sollte vom Alter zur vorhandenen Katze passen, damit sie ähnliche Bedürfnisse haben und ihr vom Wesen, Charakter und Temperament möglichst ähnlich sein. Ich würde deine Katze aber zeitnah kastrieren lassen, noch bevor die Zweitkatze einzieht.

Dass mit dem Umzug ist natürlich nicht so optimal, gerade in der Eingewöhnungsphase, das neue Zuhause kennen lernen, was dann aber gar nicht das neue Zuhause ist und alles im Umbruch und wieder Veränderung, ist natürlich großer Stress für sie und dann noch die Trennung von den anderen Katzen und auf einmal ganz allein in einer fremden Umgebung, welche sich dann auch noch verändert. Da ist es kein Wunder wenn sie sich ängstlich verkriecht, dass wird auch noch geraume Zeit so bleiben. Am besten sie kommt in einen schon fertigen Raum in deiner neuen Wohnung, wo sie viele Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten hat. Dann musst du dir viel Zeit für sie nehmen, setze dich in die Nähe ihres Versteckes und lies ihr vor, damit sie schon einmal deine Stimme kennen lernt. Versuche über Spiel und Leckerlis Vertrauen aufzubauen, anfangs natürlich noch auf Abstand mit einer langen Spielangel z. B. und Leckerlis kann man auch erstmal zuwerfen und dann langsam den Abstand verringern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.702
Reaktionen
103
@Son-Gohan: So ganz kann ich deine Aussage "Mit 4 Monaten werden Katzen Geschlechtsreif" nicht stehen lassen. Katzen können bereits mit 4-5 Monaten geschlechtsreif werden, die meisten werden es aber erst später.
Ich erlebe im Tierheim leider oft Katzen, die mit ca 6-7 Monaten schon fast hochträchtig sind. Und die wurden dann etwa mit 4-5 Monaten gedeckt.
Sind einfach meine Erfahrungen. Und es passiert nicht so selten, wie manche vielleicht glauben.
 
Thema:

Hilfe!!

Hilfe!! - Ähnliche Themen

  • Hilfe, mein Kater pinkelt auf meine Wäsche

    Hilfe, mein Kater pinkelt auf meine Wäsche: Seit 8 Wochen haben wir einen neuen Kater. Er hatte leider keine gute Vergangenheit, musste wohl viel ertragen, gewalt und Terror. Er hat sich an...
  • 😔 Hilfe ich bin dolle verzweifelt 😔 Katze aus 4 Katzen Rudel abgeben

    😔 Hilfe ich bin dolle verzweifelt 😔 Katze aus 4 Katzen Rudel abgeben: Ich benötige bitte dringend Ratschläge von erfahrenen Katzenbesitzern da ich bald durchdrehe 😔 In 2014 entschloss ich mich meine aller erste...
  • Hilfe! Meine Katzen kommen nicht miteinander klar...

    Hilfe! Meine Katzen kommen nicht miteinander klar...: Guten Tag alle zusammen, unsere Lucy (weiblich) ist jetzt 5 Monate alt und da haben wir gestern beschlossen ihr einen Spielgefährten zu besorgen...
  • Bitte um Hilfe! Junge Katze kommt nicht mehr nach Hause?

    Bitte um Hilfe! Junge Katze kommt nicht mehr nach Hause?: Hallo, Was soll ich in dieser Situation jetzt tun? Seid gestern abend gegen 9.00 Uhr kommt mein 5 Monate Alter Kater nicht mehr nach Hause. Er ist...
  • Brauche Rat wie es weitergehen soll!

    Brauche Rat wie es weitergehen soll!: Hallo ihr Lieben, Ich weiß nicht, ob ich hier im richtigen Thread bin, aber ich brauche dringend euren Rat. Bitte lasst euch nicht von diesem...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe, mein Kater pinkelt auf meine Wäsche

    Hilfe, mein Kater pinkelt auf meine Wäsche: Seit 8 Wochen haben wir einen neuen Kater. Er hatte leider keine gute Vergangenheit, musste wohl viel ertragen, gewalt und Terror. Er hat sich an...
  • 😔 Hilfe ich bin dolle verzweifelt 😔 Katze aus 4 Katzen Rudel abgeben

    😔 Hilfe ich bin dolle verzweifelt 😔 Katze aus 4 Katzen Rudel abgeben: Ich benötige bitte dringend Ratschläge von erfahrenen Katzenbesitzern da ich bald durchdrehe 😔 In 2014 entschloss ich mich meine aller erste...
  • Hilfe! Meine Katzen kommen nicht miteinander klar...

    Hilfe! Meine Katzen kommen nicht miteinander klar...: Guten Tag alle zusammen, unsere Lucy (weiblich) ist jetzt 5 Monate alt und da haben wir gestern beschlossen ihr einen Spielgefährten zu besorgen...
  • Bitte um Hilfe! Junge Katze kommt nicht mehr nach Hause?

    Bitte um Hilfe! Junge Katze kommt nicht mehr nach Hause?: Hallo, Was soll ich in dieser Situation jetzt tun? Seid gestern abend gegen 9.00 Uhr kommt mein 5 Monate Alter Kater nicht mehr nach Hause. Er ist...
  • Brauche Rat wie es weitergehen soll!

    Brauche Rat wie es weitergehen soll!: Hallo ihr Lieben, Ich weiß nicht, ob ich hier im richtigen Thread bin, aber ich brauche dringend euren Rat. Bitte lasst euch nicht von diesem...