9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!

  • Ersteller des Themas Maja_Hase
  • Erstellungsdatum
M

Maja_Hase

11.02.2019
2
0
Liebe Tierforum-Community,
unser 9-jähriges Zwergkaninchen (weiblich) hat sehr stark abgenommen (an ihr ist fast nichts mehr dran), frisst nicht und bewegt sich fast nicht mehr. Angefangen hat dies vor 4 Wochen, wurde dann aber
von uns vernachlässigt, da sie eh schon alt ist und auch sonst nicht viel frisst. In der letzten Woche hat sich ihr Zustand aber rapide verschlechtert. Der Tierarzt konnte leider nicht erkennen, was sie hat. Nun brauche ich dringend Hilfe, da sie uns wirklich sehr am Herzen liegt und wir sie nicht so schnell verlieren wollen. Vllt. kann mir jmd. helfen, so dass es der lieben Maja bald wieder besser geht.
Sie lebt außerdem mit einem ca. 3 Jahre alten Zwergkaninchenmann zusammen und Maja ist ihm auch sehr wichtig. Ich glaube er wäre sehr einsam ohne sie😢
LG
 
11.02.2019
#1
Son-Gohan

Son-Gohan

20.04.2014
988
13
Wurden die Zähne mal kontrolliert? Hat der TA euch kein Päppelfutter mitgegeben?
Mal eine Kotprobe genommen worden? Ist sie geimpft?
 
M

Maja_Hase

11.02.2019
2
0
Bei den Zähnen ist alles gut. Päppelfutter, das der Tierarzt uns mitgegeben hat, hat bisher leider noch nicht gewirkt. Kot sieht so wie immer aus aber sie köttelt öfter zur Zeit. Ja sie ist geimpft.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

20.04.2014
988
13
Ich würde trotzdem mal eine Kotprobe von mehreren Tagen sammeln und auf Bakterien und Würmer und was sonst noch möglich ist, testen lassen.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

09.01.2007
13.067
1
Wie hat der Tierarzt die Zähne untersucht? Nur von außen geschaut oder auch geröntgt? Man sieht nur vom schauen nicht alles, da muss ein Röntgenbild her und auch eins vom kompletten Körper kann nicht schaden.
 
Amber
09.10.2007
4.984
0
Hallo,

hast du Sab Simplex Tropfen zuhause oder gibst du bereits Dimeticon Albrecht vom Tierarzt, parallel zum Päppeln?

Wie oft päppelst du und wie viel ml?
Schuldig, wenn ich so viel Nachfrage, aber vielleicht kann man dir so weitere Ratschläge geben.

Sab Simplex Tropfen oder Dimeticon wirkt gegen Aufgasungen, was bei den Tieren leider schnell passieren kann.

Ich schließe mich den anderen aber auch an und würde dir ebenfalls zur Kot und allgemeinen gründlicheren Untersuchung bei einem anderen Tierarzt raten.

Den Päppelbrei kannst du mithilfe von Obst-Babygläser oder auch mithilfe von zermahlenen Haferflocken gehaltvoller machen.
Was auch gut geht ist das Pelletfutter von JR Farm im warmen Wasser so weit aufzuweichen, dass der entstandene Brei durch die Päppelspritze passt um diesen statt das Päppelpulver vom Tierarzt zu verfüttern.

Aber ganz dringend muss ein fachkundigerer Tierarzt her... :(
Wenn du uns deinen Wohnort verrätst, hätte vielleicht hier wer eine Empfehlung. So viele gute Tierärzte gibt es ja leider irgendwie nicht.


Liebe Grüße
Amber
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen