Gelenkprobleme

  • Autor des Themas Netrat
  • Erstellungsdatum
N

Netrat

14.11.2017
14
Hallo zusammen,

meine Mutter hat einen 4 Jahre alten Schäfer Mix, seit einiger Zeit hat
sie Probleme mit der Hüfte. Nach einem Besuch beim Tierarzt und beim Röntgen wurde festgestellt das sie HD hat.
Eine Bekannte hat gute Erfahrungen mit Glucosamin gemacht, ihrem 7 Jahre alten Labi hat es geholfen.
Habt ihr vielleicht schon Erfahrungen damit sammeln können?
 
28.02.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
A

A-Fritz

11.07.2016
540
Moin -Moin ,
nö, dat beb ik nich

Fritz
 
S

Schweinemama

17.05.2013
1.080
Hüfthd ist nicht heilbar, du kannst aber die Schnelligkeit des Knorpel und Gelenksabbaus und die Entzündungen reduzieren. Wobei mit 4 Jahren - das durchaus eine Hausnummer ist wo man überlegen sollte ein Implantat einoperieren zu lassen (wenn du jahrelang Pulver geben musst - kostet dich das wahrscheinlich das gleiche). Wir hatten hier einen Pinscher mit dem Problem, nach Jahrelangen Pulvern war der Hund soweit dass er entweder eingeschläfert werden sollte oder neue Hüftgelenke bekam. Nur davor war er Jahrelang kein glücklicher Hund, laufen, ausgelassen spielen etc war mit HD nicht möglich, da selbst die Aufforderungen zum Spielen wehtaten. Die Gelenke hatte der Hund dann nur noch 2 Jahre implantiert - dann musste er wegen etwas anderes eingeschläfert werden.

Was du am besten gibst würde ich mit dem Tierarzt besprechen. Es gibt viele Mittel und viele Ursachen warum das Gelenk nun Schmerzt, das kann Arthrose sein, Rheuma, bis hin zum wirklichen Verschleiß.

Entzündungen: Wir haben gute erfahrungen gemacht (Arthrose) mit Ingwer und Teufelskralle gemacht - aber das muss ein Hund auch vertragen. Wenn der Hund dann durchfall hat und gar nichts mehr frisst weil das Mittel nicht vertragen wird (gerade beim Ingwer) - hilft dir die beste Alternativmedizin nichts.

Knorpel und Gelenk: Also den Tierarzt fragen was los ist und worin er das grösste Problem sieht. Wird nur der Knorpel geschädigt gibt es verschiedene Muschelpräparate - ob die Helfen kann ich dir aber nicht sagen (wir haben nur Hunde mit anderen Baustellen). Der Tierarzt gibt dir aber sicherlich Infos was man da alternativ dauerhaft einsetzen kann um das Gelenk so lange wie möglich und vor allem Schmerzfrei zu erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Ahil

06.03.2018
2
Auch bei Tieren kann man das CBD Öl anwenden. Schau doch mal bei www.google.de nach
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen