Maulkorb

  • Autor des Themas A-Fritz
  • Erstellungsdatum
A

A-Fritz

11.07.2016
501
Hallo,
ich habe ein Problem , nächste Woche muß ich mit der Bundesbahn fahren
und da ist es Pflicht ,den Hunden einen Maulkorb
zu verpassen .

Nun ist es für den Hund schon nicht so schön ,
lange mit der Bahn zu fahren und nun muß er auch noch ein Maulkorb tragen .
Was wäre da , für einen kleinen Minni Aussie , der geeignete Maulkorb ?
Dieser müßte möglichst Preiswert sein ,
aber bräuchte auch nicht unbedingt sehr funktionstüchtig sein,
da er nur für seltene Gelegenheiten gebraucht werden würde ??.


Fritz.
 
13.03.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
M

miwok

07.11.2012
419
Der Maulkorb sollte positiv trainiert werden, dann macht es dem Hund absolut nichts aus, ihn zu tragen. Trainieren bedeutet aber eine gewisse Zeit lang das Ganze zu ueben, dafuer wird dir die Zeit nicht mehr reichen.

Setzt du einfach nur so den Maulkorb auf, werden es wohl sehr anstrengde Stunden fuer dich und deinen Hund werden. Schlimmstenfalls wird er es sich nicht mehr gefallen lassen, dass du ihm einen Mauli aufziehst

Je nach Wetter (warm) ist auch keine Schlaufe angesagt, weil der Hund dadurch nicht hecheln kann. Hunde hecheln auch vor Aufregung...

Fuer die verschiedenen Arten der Maulkoerbe kannst du gerne hier im Forum die Suche benutzen, oder hast du schon einen "im Auge"?

Ich personelich wuerde einen "richtigen" MK anschaffen und nicht auf den Preis achten, sondern eher darauf, dass er richtig passt und nirgends drueckt und moeglichst keinen aus Plastik - die sind nicht wirklich sicher.
Geh in ein Fachgeschaeft und nicht in einen Tierbedarfladen zum Austesten, wie er passt.

Evtl. kannst du deine Reise verschieben und erst das Maulkorbtraning auf positive Weise trainieren?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Missymannmensch
A

A-Fritz

11.07.2016
501
Der Maulkorb sollte positiv trainiert werden, dann macht es dem Hund absolut nichts aus, ihn zu tragen. Trainieren bedeutet aber eine gewisse Zeit lang das Ganze zu ueben, dafuer wird dir die Zeit nicht mehr reichen.

Setzt du einfach nur so den Maulkorb auf, werden es wohl sehr anstrengde Stunden fuer dich und deinen Hund werden. Schlimmstenfalls wird er es sich nicht mehr gefallen lassen, dass du ihm einen Mauli aufziehst

Je nach Wetter (warm) ist auch keine Schlaufe angesagt, weil der Hund dadurch nicht hecheln kann. Hunde hecheln auch vor Aufregung...

Fuer die verschiedenen Arten der Maulkoerbe kannst du gerne hier im Forum die Suche benutzen, oder hast du schon einen "im Auge"?

Ich personelich wuerde einen "richtigen" MK anschaffen und nicht auf den Preis achten, sondern eher darauf, dass er richtig passt und nirgends drueckt und moeglichst keinen aus Plastik - die sind nicht wirklich sicher.
Geh in ein Fachgeschaeft und nicht in einen Tierbedarfladen zum Austesten, wie er passt.

Evtl. kannst du deine Reise verschieben und erst das Maulkorbtraning auf positive Weise trainieren?
Hallo,
MK - Maulkorb Nasenkappen-Polsterung Textilklebeband
 
A

A-Fritz

11.07.2016
501
Hallo,
tatsächlich habe ich nun keine Zeit mehr, um ein Maulkorbtraining zu beginnen ,
doch es ist, wie es ist, ich fahre schon nächste Woche mit der Bahn
und dort muß, laut Bestimmung jeder Hund einen Maulkorb tragen.

Natürlich bin ich ganz mit einem Training, Eurer Meinung ,
aber ich hätte nie gedacht einmal in diese Situation zu kommen,
dass ich einen Maulkorb brauchen muß.

Nun habe ich mir einen billigen Maulkorb aus Stoff und Kunstfasern für ein paar Euro gekauft ,
leider kann meine Hündin diesen ohne Probleme leicht abstreifen ,
da dieser nur mit einem Riemen leicht über dem Kopf besestigt ist,
doch ich hoffe, dieser genügt für mich als Alibi, wenn ein Schaffner in der Bahn vorbei kommt .

Bei Ablenkung und solange der Hund läuft , läßt er den Maulkorb in Ruhe auf dem Maul sitzen,
doch sobald Ruhe eintritt , wird der Maulkorb gleich abgestreift.
 
S

Schweinemama

17.05.2013
918
Ich würde in ein Fachgeschäft gehen und einen kaufen, der einerseits wirklich passt und andererseits möglichst so geschnitten sein könnte- dass er auch noch im Ausgewachsenen Zustand noch passt.

Maulkorb brauchst du immer und überall... Braucht bei euch nur irgendwann mal Giftköderalarm sein. Nichts ist schlimmer als einen Hund ständig an der Leine haben zu müssen und nicht schnuppern lassen dürfen, weil irgendwo möglicherweise was rumliegt.

Und bitte keinen dieser Maulzuhalte- Stoffteile einreden lassen. Das ist was, wenn du dem Tier kurzfristig mal die Krallen schneidest - er beim Tierarzt auf dem Tisch sitzt - aber den Hunden wird das Maul zugebunden - dh. die können da nicht hecheln, trinken oder sonst irgendwas machen... Das ist in meinen Augen sowieso Tierquälerei - sowas zu verkaufen.

Ich schmiere meinen Hunden vor dem ersten Anprobieren z.b. Streichwurst in den Maulkorb - da können sie dann schlabbern und schlecken und da haben sie durchaus einen positiven Gedanken dabei. Man muss ja nicht wirklich mit Gewalt und stundenlang trainieren. Zwischendurch kannst du dem Tier ja auch während der Bahnfahrt mal durch den Maulkorb ein Leckerli zustecken. Möglicherweise sitzt ihr auch in einem Abteil - wo man die TÜren schliessen kann - und wenn sich die anderen Menschen nicht fürchten - darfst du ihn dann auch runternehmen (wir fahren immer mit den Nachtzug nach Hamburg - mir wäre nie aufgefallen, dass da Maulkorbpflicht gewesen wären).
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
10.09.2005
13.440
Du hast doch bist nächste Woche noch Zeit. Also, morgen ab in Zoofachhandel und einen Korb kaufen.

Wir haben so einen :
Trixie Nylon Maulkorb ab € 1,99 (2019) | Preisvergleich Geizhals Österreich

Der ist unten schön weit offen, der Hund schwitzt nicht. langt vollkommen für die Bahn. Alternativ, erkundige dich nach einer Maulschlaufe. Ich bin der Meinung, das für kleine Rassen, diese auch langt.

Gerade gegoogelt, dort berichten viele, das die nur ne Maulschleife nehmen.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
10.09.2005
13.440
Und bitte keinen dieser Maulzuhalte- Stoffteile einreden lassen. Das ist was, wenn du dem Tier kurzfristig mal die Krallen schneidest - er beim Tierarzt auf dem Tisch sitzt - aber den Hunden wird das Maul zugebunden - dh. die können da nicht hecheln, trinken oder sonst irgendwas machen... Das ist in meinen Augen sowieso Tierquälerei - sowas zu verkaufen.
Wenn die richtig sitzen, dann kann der Hund da auch hecheln und trinken und sogar leckerlies nehmen. Wir haben auch so eine und die sitzt viel entspannter, als so ein "harter" Maulkorb, der permanent an der Schnauze oben unterm Auge reibt.
 
S

Schweinemama

17.05.2013
918
Wenn die richtig sitzen, dann kann der Hund da auch hecheln und trinken und sogar leckerlies nehmen. Wir haben auch so eine und die sitzt viel entspannter, als so ein "harter" Maulkorb, der permanent an der Schnauze oben unterm Auge reibt.
Es kommt drauf an ob es erlaubt ist - in Österreich gilt das nicht als Maulkorb - wobei sie ja in Österreich eh ganz dumm sind, Aktion Scharf - immer und überall wird kontrolliert. Egal ob im Wiener Wald oder in der Innenstadt (wobei ich selbst meine sehr brave Hündin in Wien Innenstadt niemals frei laufen lassen würde - die ist zwar sehr strassensicher - aber nicht in diesem AUsmass von Menschenmassen).

Jetzt gibts wieder eine Gerichtsverhandlung nachdem eine Frau, dessen alter Schosshund nachweislich und amtstierärztlich bestätigt alle Zähne gerissen wurden - geklagt hat, dass man sie aus der Bahn geworfen hat - weil Hund kein Maulkorb und gleich mit ein paar Hundert Euro strafe ... (man findet ja immer mal wieder was).
 
M

miwok

07.11.2012
419
Hallo,
tatsächlich habe ich nun keine Zeit mehr, um ein Maulkorbtraining zu beginnen ,
doch es ist, wie es ist, ich fahre schon nächste Woche mit der Bahn
und dort muß, laut Bestimmung jeder Hund einen Maulkorb tragen.
Fritz, ich glaube, dass es in den Bestimmungen auch moeglich ist, einen Hund in einer Tasche/Kaefig zu transportieren, dass kommt wohl auf die Groesse des Hundes an. Schau doch mal nach... ich habe leider so gar keine Ahnung, wie gross dein Hund ist.

Je nach Gepaeck ist es fuer dich dann evtl. sehr umstaendlich, aber dein Hund wird dann keinen MK an haben muessen, weil er als "gesichert" gilt
 
S

Schweinemama

17.05.2013
918
Fritz, ich glaube, dass es in den Bestimmungen auch moeglich ist, einen Hund in einer Tasche/Kaefig zu transportieren, dass kommt wohl auf die Groesse des Hundes an. Schau doch mal nach... ich habe leider so gar keine Ahnung, wie gross dein Hund ist.

Je nach Gepaeck ist es fuer dich dann evtl. sehr umstaendlich, aber dein Hund wird dann keinen MK an haben muessen, weil er als "gesichert" gilt

Stimmt, es gibt Taschen - ähnlich wie Sporttaschen die man sich sogar umhängen kann - inkl. Rucksack für Hunde bis Beaglegröße. Ich würde es ausprobieren ob das nicht etwas für euch wäre (und brauchen kann man das immer mal wieder, sei es für den Urlaub im Hotel, beim Tierarzt oder wenn das Auto kaputt ist und du Taxi, Bus oder Ubahn fahren müsstest . Es ist ja auch nicht schönes, wenn der Hund - mit Beiskorb an jedem dranreibt um das Ding loszuwerden, dazu kommt Stress (die Hunde duften dann entsprechend) - die Hechlerei - Wasser mit Maulkorb aufnehmen ist auch schwierig. Ich denke es wäre nicht schlecht, wenn du ihn in eine Tasche geben kannst, stellst du am boden, gibts wasser und Fressen rein - er kann auch frei Schnauze irgendwas beknabbern und fühlt sich hoffentlich wohler (denn je nachdem hast du ein Problem - das der Zug überfüllt sein kann - und das ist für das erste mal mit dem Hund Zugfahren suboptimal). Habe es erst gestern gesehen wie so ein Mini Jack Russel in einen vollgestopften Bus gestopft wurde, Frauchen bekam sogar einen Sitzplatz, dass der hund die Krallen eingesetzt hat vor lauter panik und hin und her gerutscht ist, am bein der Besitzerin gekratzt hat- hat sie weniger gestört... Das Smartphone war wichtiger, und der hund irre nervös (weil gerade Schulschluss und 100te Kinder in einem überfüllten bus). Ich krieg bei sowas immer die Krise - und habe verlautbaren lassen, dass man sich wohl eher ein Computerhund kaufen sollte - wenn man den Hund in solchen Situationen sich selbst überlassen muss, weil das Handy zuneigung braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

A-Fritz

11.07.2016
501
Hallo,
natürlich habe ich auch schon an eine Box gedacht,
doch diese wäre sehr unhandlich und nicht leich zu transportieren .
Hunde die nicht größer wie eine Katze sind, dürfen in der D.Bahn kostenlos in einer Box reisen .
Doch meine Minni Aussie Hündin hat eine Widerristhöhe von 40 cm , also vielleicht noch ein Grenzfall ?

Aber ich denke aber nicht , dass sie sich in einer engen Box wohlfühlen kann ,
welche diese in der Bahn als Gepäckstück behandelt werden muß und in das Gepäcknetz stehen soll.
Ich hoffe, die Hündin kann nach der Fahrkartenkontrolle auch wieder ohne Maulkorb in der Bahn verbleiben.
Da ich in einer Gruppe mit Behinderten reise , sind die meisten Fahrgäste in meiner Umgebung sowieso mit der Hündin bekannt und werden sich wohl kaum beschweren.

Meine Hündin ist auch schon öfter mit S Bahn und Bus gefahren und dabei wohl noch etwas ängstlich,
doch akzeptiert sie dieses doch schon relativ gut .

Ich hoffe nun, diese Fahrt mit der Bundes- Bahn wird für mich und meine Hündin eine gute Erfahrung werden !

Fritz.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schweinemama

17.05.2013
918
Hallo,
natürlich habe ich auch schon an eine Box gedacht,
doch diese wäre sehr unhandlich und nicht leich zu transportieren .
Hunde die nicht größer wie eine Katze sind, dürfen in der D.Bahn kostenlos in einer Box reisen .
Doch meine Minni Aussie Hündin hat eine Widerristhöhe von 40 cm , also vielleicht noch ein Grenzfall ?

Aber ich denke aber nicht , dass sie sich in einer engen Box wohlfühlen kann ,
welche diese in der Bahn als Gepäckstück behandelt werden muß und in das Gepäcknetz stehen soll.
Ich hoffe, die Hündin kann nach der Fahrkartenkontrolle auch wieder ohne Maulkorb in der Bahn verbleiben.
Da ich in einer Gruppe mit Behinderten reise , sind die meisten Fahrgäste in meiner Umgebung sowieso mit der Hündin bekannt und werden sich wohl kaum beschweren.

Meine Hündin ist auch schon öfter mit S Bahn und Bus gefahren und dabei wohl noch etwas ängstlich,
doch akzeptiert sie dieses doch schon relativ gut .

Ich hoffe nun, diese Fahrt mit der Bundes- Bahn wird für mich und meine Hündin eine gute Erfahrung werden !

Fritz.

Es kommt auf das Gewicht drauf an...

40 cm ist ja nun "Mittelgroß". Ist die HÜndin noch immer läufig (da würde ich gar keine Diskussion machen, wenn sie es noch wäre, da braucht nur ein Rüde einsteigen und irgendwo im gleichen Zug sitzen - da ist die hölle los, da bleibt der hund ganz einfach in der Box und Ruhe ist).

Mit Reisegruppen zu fahren ist immer so eine Sache, manche Hunde lieben es, umso weniger sie selbst tun müssen um etwas zu bewegen umso cooler ist es (die beobachten für ihr Leben gerne), andererseits gibt es auch nervösere Hunde für die ist jeder "Neuer" Mensch in neuer Umgebung Gift... die pushen sich hoch und je nach Länge der Fahrt - steigen sie dann richtig in die Eisen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen