Meerie-Anfänger mit vielen Fragen

Diskutiere Meerie-Anfänger mit vielen Fragen im Meerschweinchen Haltung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallöchen, ich überlege seit längerem mir Meerschweinchen anzuschaffen und möchte dabei von Anfang an Alles richtig machen. Dazu habe ich noch ein...
Lia Mausi

Lia Mausi

Registriert seit
13.03.2019
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallöchen,
ich überlege seit längerem mir Meerschweinchen anzuschaffen und möchte dabei von Anfang an Alles richtig machen. Dazu habe ich noch ein paar Fragen/Problemchen und hoffe hier auf hilfreiche Antworten. 😉
1. Die Meeries würden mit mir in
einem Zimmer schlafen -> hat jemand damit Erfahrungen?
2. Ich möchte ein 225x80cm Gehege bauen mit einer zusätzlichen Etage die ca. 5000cm2 groß wäre -> ist das genug oder werden die Meeries die Etage vielleicht garnicht nutzen?
3. Wie viel Heu würden 3 Schweine am Tag fressen und wie oft müsst ihr Heu
nachkaufen?
4. Reicht eine 10cm hohe Umrandung bei der Etage oder besteht Gefahr, dass die Tapete angeknabbert wird?
5. Reichen zwei Frischfütterungen am Tag? Wie oft müsst ihr Heu nachfüllen?
6. Der Plan ist eine "Tür" ins Gehege einzubauen damit die Schweinchen auch mal durchs ganze Zimmer laufen können -> hat damit jemand Erfahrung?

Das sind erstmal meine Fragen,
LG, Mausi
 
13.03.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick auf den Ratgeber von Christine geworfen? Sie hat vieles über Ernährung, aber auch Verhaltung, Haltung und Beschäftigung geschrieben und leitet dies von in freier Wildbahn lebenden Meerschweinen ab und zieht dadurch Rückschlüsse auf die Heimtierhaltung.
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.106
Reaktionen
6
Hallo,

1. Nicht direkt. Kommt auch ganz auf deinen Schlag an. Du solltest auf jeden Fall einen Plan B haben, falls du nicht mit den Schweinchen in einem Zimmer schlafen kannst.

2. Das Gehege hört sich gut an, ob eine Etage genutzt wird, kommt auch darauf an, ob es sich "lohnt" nach oben zu gehen und wie Steil die Treppe ist. Je flacher desto besser.

3. Unterschiedlich. Ich habe bei meinen, 6 Schweinchen, 2 runde Raufen und fülle 1-2x am Tag beide auf. Meine Vermittlungsschweinchen (bin in einem Notfallverein) fressen mehr, sie sind nur 2 und bekommen ihre Heuraufe 3x am Tag aufgefüllt. Ich kaufe aktuell noch Ballen beim Bauern (diese kleinen Eckigen) und muss ca. 1x im Monat nachkaufen. Leider hört mein Bauer altersbedingt auf und muss mich anderweitig umschauen, aber es gibt viele Shops, die Heu verkaufen.

4. Ich würde den Rand hinten höher machen. Sie können durchaus an die Tapete gehen.

5. Ich füttere auch nur 2x am Tag, die Menge muss dabei eben stimmen. Man sagt ca. 100g Frischfutter pro 1kg Meerschwein. Das sind Richtwerte, wenn das Futter komplett weg ist, war es zu wenig und sollte erhöht werden. Zum Heu habe ich bei Punkt 3 schon geschrieben.

6. Ich selbst habe das nicht, kenne aber einige, die das machen. Auch mein letztes Vermittlungspärchen darf in seinem neuen Zuhause frei im EG laufen. Die Schweinchen machen meist dahin, wo sie sich geschützt fühlen oder Futter steht. Da kann man im Auslauf dann z.B. Pipipads hin legen (die kann man kaufen oder selbst nähen, nutzt man hauptsächlich bei Haltung auf Fleece).

LG
 
Lia Mausi

Lia Mausi

Registriert seit
13.03.2019
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo und Danke! 🙂

1. Die einzige richtige Ausweichmöglichkeit wäre draußen, aber früher habe ich mir mein Zimmer schon mal mit Tieren geteilt.
3./6. Ich überlege meine Schweinchen auch aus einer Notstation zu holen, wie läuft die Vermittlung dann genau ab?

LG, Mausi
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.106
Reaktionen
6
Ich kann nur für die Notstation sprechen, in der ich bin bzw. von denen ich schon Tiere habe. Man schickt Bilder vom Gehege, dann kommt jemand vorbei zum Schauen und wenn alles passt, sucht man sich Tiere aus (oder man fragt vorher schon an und wegen der Anfrage wird dann die Vorkontrolle gemacht). Dann holt man die Tiere in der Pflegestelle ab oder die Pflegestelle bringt sie (machen manche, aber nicht alle).
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.080
Reaktionen
18
Hallöchen,
ich überlege seit längerem mir Meerschweinchen anzuschaffen und möchte dabei von Anfang an Alles richtig machen. Dazu habe ich noch ein paar Fragen/Problemchen und hoffe hier auf hilfreiche Antworten. 😉
1. Die Meeries würden mit mir in einem Zimmer schlafen -> hat jemand damit Erfahrungen?
2. Ich möchte ein 225x80cm Gehege bauen mit einer zusätzlichen Etage die ca. 5000cm2 groß wäre -> ist das genug oder werden die Meeries die Etage vielleicht garnicht nutzen?
3. Wie viel Heu würden 3 Schweine am Tag fressen und wie oft müsst ihr Heu
nachkaufen?
4. Reicht eine 10cm hohe Umrandung bei der Etage oder besteht Gefahr, dass die Tapete angeknabbert wird?
5. Reichen zwei Frischfütterungen am Tag? Wie oft müsst ihr Heu nachfüllen?
6. Der Plan ist eine "Tür" ins Gehege einzubauen damit die Schweinchen auch mal durchs ganze Zimmer laufen können -> hat damit jemand Erfahrung?

Das sind erstmal meine Fragen,
LG, Mausi

1) Meerlis schlafen mitunter in der Nacht, aber teilweise gibt es geplaudere (manche Tiere sind da recht unterhaltsam) - manche Zwitschern wie Amseln (aufregung). etc. Es ist halt mitunter a. dreckig, b. frisches Heu duftet - ein paar Tag alter Käfig müffelt durchaus - im Sommer wenn es heiß ist duftet noch gleich viel mehr).

Meine Tochter hat ein paar monate mit ihren Meerlis im Zimmer geschlafen, irgendwann wurden die ausquartiert, weil sie pünktlich wie eine Kirchenuhr gegen 6:00 morgens lauthals nach ihrem Essen pfiffen.

2) es kommt drauf an wieviel Schweine du haben möchstes, 225x80 wäre schon okay für 2 Meerlis. Wenn es zu groß wird oder - manche Schweine sind geistig etwas unterbelichtet und fürchten sich dann, wenn das andere Schwein oben sitzt und es unten ganz alleine (es gibt auch Meerlis die gehen z.b. keine Treppen oder Steige).

3) Heu wird je nach bedarf gefüttert. Ich bin relativ gut gefahren mit einer Hand voll Heu pro Meerli pro Tag. Mitunter geht der Bedarf rauf (wenn sie viel frisches Gras fressen) - mal weniger.

Heu gibt es relativ günstig in Großpackungen, genauso wie Stroh und Streu, ich habe es immer im Pferdebedarf gekauft.

4) 10 cm ist relativ niedrig - da kann es sein, dass sie runterfallen. Auch laufen sie ja rum - schlagen hacken etc... da kommt möglcherweise nasses Streu auf die Tapete (das klebt dann auch noch herrlich und ist duftintensiv).


5) 2x Fütterung pro Tag ist schon in Ordnung, im Sommer würde ich darauf achten, dass ich das Frischfutter nach dem Fressen eher Zeitnahe wieder rausnehme. Das Problem ist gerade wenn es warm wird - dass Gurke, Salat etc relativ schnell zu gähren beginnt.

6) Frei im Zimmer rumlaufen ist immer interessant, wichtig wäre jedoch den Zugang "Hinaus" zu beschränken. Mal liegt ein Stromkabel frei, Papier liegt am Boden - nicht immer sollten die Schweinchens wie auf der Prärie rumlaufen dürfen - sondern nur gezielt.
 
Lia Mausi

Lia Mausi

Registriert seit
13.03.2019
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke auch dir 😉
2. Ich dachte an zwei Mädels und einen Kastraten, wäre das auch okay?
4. Wie hoch würdet ihr denn empfehlen (also einmal für die Seiten mit Wand dahinter und dann die wo nichts hinter ist)?
6. Geplant ist eine verschließbare Tür.
Vormittags würde ich dann vielleicht ein Klappgehege dran stellen und wenn ich da bin könnten die Meeries dann ins ganze Zimmer.
LG, Mausi
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.080
Reaktionen
18
Ich hatte in einem Tischler-Käfig etwa 25 cm hohe Plexiglasscheiben (die zum herausnehmen waren).

Wichtig wäre, dass du schaust dass du eine solche Gruppe, wenn du sie möchtest von einer Notpflegestelle bekommst (die ist auch nicht unüblich). Zwei Mädchen können wunderbar miteinander, ein Kastrat ist immer etwas der "doofi" - meist lammfromm, selten der anführer aber er ist ein Mann - dh. er passt auf (wobei meist so ein Mädel die Hosen anhat). Manche Mädels können je nach alter auch irgendwann zu zicken anfangen - also ich würde nicht unbedingt die 6-9 Wochen alten nehmen - sonst hat der arme Kastrat Probleme mit seinen Weibereien.

Mit der Doppelstöckigkeit ist es immer so eine Sache, unser erster Käfig war doppelstöckig (oben jedoch nur über 75% der unteren Käfigfläche). Es war irgendwie sehr blöd, da die Meerlis zu dritt oben hockten - und zwar fast ständig und gingen nur zum Schlafen (schlafhäuschen waren mehrere im Gehege) runter. Wir haben die Schlafhäuschen umgestellt, die den Laufsteg verändert, wir haben den halben Käfig umgebaut und trotzdem war der Untere Teil unattraktiv (wobei wir ein Meerli hatten - das mehr oder weniger ein Beobachterschwein war - das sass immer auf der obersten Plattform - das Aufpasserschwein sozusagen.). Also haben die Schweine sich zu dritt auf 0,75 m2 aufgehalten - freiwillig, was aber nicht wirklich der Sinn und ZWeck des ganzen war.

Was ich gerne abraten möchte (hatte selber so ein Tier), nicht unbedingt ein exotisch aussehendes Meerli nehmen. Hatte selber über 8 Jahre einen Lunkybuben der vor 5 Wochen über die REgenbogenbrücke gelaufen ist. Haare schneiden, Fussfehlstellungen, Hautkrankheiten, Fettaugen, Bindehautentzündungen, ständig war was mit dem armen Tier. Er war wunderschön, er war so gut wie es ging gesund - aber der Preis für die Schönheit war eben seine Gesundheit. ER wurde mit sehr guter Pflege 9 Jahre alt (Fettaugen hatte er über 5 Jahre mit 2x täglich Augentropfen, teilweise ohne Stroh, heu nur mit Handütterung weil sich die Augen mal wieder entzündet haben). Nimm dir lieber 0815 Schweine, mögen sie glatt sein, rosetten, einfärbig oder mehrfärbig, aber nicht unbedingt "Modeschweine" - die sind eine sehr blöde Laune der Natur - sie wären mit all dem Fell und all ihren "Problemen" gar nicht überlebensfähig. Ich hatte ihn auch von einer Notpflegestelle, er war total verwahrlost, die Pflegestelle hat ihn wieder hinbekommen, 40 cm langes Fell, durchgebürstet und aufpoliert wie ein Golddukaten, ich weiß nicht wie sie ihn gehalten hat, aber nach 2 Stunden im "Standard streu und Heu" - war er so kompakt dass man ihn aus dem Fell schneiden musste. Sich ans Fell greifen zu lassen, hasste er bis zu seinem Lebensende wie die Pest, durchbürsten oder Flankerln aus dem Fell zupfen ebenfalls. Er lief lieber wie jedes andere normale Meerli auch über die SOmmerwiese - Fras gras, Klee und anderes Zeugs und lebte mit modischer Kurzhaarfrisur ein artgerechteres Leben, mit seiner Naturmähne hat er es nicht mal in sein Häuschen geschafft, sie war wunderschön - aber in einem Schlafhäuschen zu sitzen und dieses nicht mittransportieren zu müssen weil die Haare alles mitnahmen, ist für so ein Meerli überlebensnotwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wechselmaus

Registriert seit
23.03.2019
Beiträge
68
Reaktionen
7
Ich hatte kein Problem als meine Schweinchen im Schlafzimmer mit lebten.
Die Gehegegröße finde ich für 1 Kastraten und 2 Weibchen oder 2 Böcke ok. Jüngere Tiere sollten kein Problem mit einer Rampe haben.
Ich gebe meinen 4 Schweinchen 2-3x am Tag eine große Hand voll Heu. Heu kaufe ich meist 2-3x im Jahr.
An Tapeten gehen Meerschweinchen liebend gerne ran.
Wenn es machbar ist würde ich 3x am Tag Frischfutter geben, 2x ist zur Not aber auch ok.
Zimmerauslauf haben meine Schweinchen immer sehr gerne genutzt.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.572
Reaktionen
68
Was ich noch bei Haltung im Schlafzimmer bedenken würde:

Der Staub vom Einstreu.

Wenn man nicht konsequent auf Fleece hält hat man innerhalb relativ kurzer Zeit auch bei staubarmen Marken/Sorten whatever einfach überall den Staub, der so fein ist, dass ich persönlich beim Saubermachen usw. ausschließlich mit offenem Fenster etc. das Ganze betrieben habe.

Im Schlafzimmer würde ich mir das gut überlegen, ob ich diese Dauerbelastung und vor allen Dingen auch das Dauerputzen unbedingt haben möchte.

Was die Höhe der Umrandung betrifft:

10cm sind locker flockig überkletterbar, wenn die Schweine erahnen können, dass dahinter fester Boden ist.
Unterhalb von 15-20 cm würde ich da nicht gehen.

Bei Heu würde ich zudem nie "begrenzt" welches anbieten, sondern grundsätzlich ad libitum und so viel, dass sie zur Not bei Notfällen immer genug zum Fressen im Gehege haben.
Es kann halt immer mal passieren, dass man unvorhergesehen viel später nach Hause kommt o.ä. und da sollten die Schweine einfach durchgehend Futter zur Verfügung haben, wenn dann mal eine Frischfütterung ausfällt ist das nicht das Drama.

Gar kein Futter zu haben kann halt auch einfach übel in die Hose gehen.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.532
Reaktionen
42
Herzlich willkommen hier im Forum und schön, dass du dich vor der Anschaffung informierst. 👍

Als Anfänger in der Meerschweinchenhaltung würde ich von zwei Böcken abraten, auch wenn die kastriert sind. Du solltest mit einem kastrierten Bock und 2-3 Weibchen anfangen, da wäre die geplante Gehegegröße auch ausreichend für. Haremgruppe ist am artgerechtesten und auch pflegeleichtesten.

Die Umrandung würde ich auch deutlich höher als 10 cm ansetzen, wenn sich Meerschweinchen aufrichten, reichen sie da locker drüber und können die Tapete anknabbern oder die Umrandung überwinden, auch verspritzen Meerschweinchen öfters mal Urin, da bist du froh, wenn die Umrandung höher ist. Bei der Etage bitte darauf achten, dass die Rampen möglichst flach und nicht zu steil sind, damit die Meerschweinchen auch im Alter noch bequem rauflaufen können. Ich hatte auch einen Etagenbau, haben meine Meerlis bis zum Schluss alle Etagen genutzt.

Heu sollte an mehreren Stellen angeboten werden und den Tieren rund um die Uhr zur Verfügung stehen.

Bei der Einrichtung darauf achten, dass die Häuschen bzw. Unterstände groß genug sind und immer mindestens 2 Ausgänge haben. Meerschweinchen wollen Platz und nicht zu eng beieinander sitzen.

Außerdem empfehle ich dir diese Seite, wo du viele Informationen zur Ernährung und Haltung bekommst: Meerschweinchen INFO
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.080
Reaktionen
18
Heu sollte immer in übermengen im Käfig sein, die Tiere verwenden das auch teilweise als Medizin und können damit auch Koliken und Aufgasungen verhindern. Also kein Heu im Käfig kann mitunter relativ gefährlich werden.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.088
Reaktionen
37
Den Einwand von Midoriyuki kann ich so bestätigen. Anfänglich haben meine 3 Schweinchen auch mit im Schlafzimmer in einem Gehege gelebt. Der Staub war dann einfach überall! Selbst auf der Bettdecke hat sich auch schon nach einem Tag ein wenig gesammelt, vor allem, wenn sie mal durch ihr Gehege gefetzt und wortwörtlich Staub aufgewirbelt haben. Das sollte man sich gut überlegen.

Heu ist sehr wichtig, da Meerlis einen Stopfmagen haben und somit immer Nachschub brauchen, damit hinten was raus kommen kann und untersützt auch gleichzeitig den Zahnabtrieb. Es sollte also IMMER zur Verfügung stehen.

Zum Ende hin haben meine Schweinchen so gelebt:
al7py96w.jpg
Es Größe betrug etwa 2x2 Meter.
Das Bild wurde gemacht, als sie gerade neu dort eingesetzt wurden. Hinten rechts auf dem Häusschen war dann noch viel mehr Heu und auch rechts in der Hecke an der Heuraufe lag später auch noch Heu. Meistens haben sie sich daraus auch ein Schlafplatz gebastelt, weil nicht immr alles vom Heu gefressen wurde. Die Einrichtung hat auch immer etwas variiert, damit sie Abwechslung haben. (Wobei ich heute auch etwas anders einrichten würde, als man es jetzt auf dem Fotos sieht, bzw andere Möglichkeiten bieten).
Anstatt der Wasserflasche würde ich, hätte ich wieder welche, lieber einen Napf anbieten, weil dies natürlicher ist. Bei der Flasche müssen sie sich ja etwas strecken, was nicht der Natur entspricht.

Wir hatten immer genug Heu, sodass wir eigentlich über den Tag nie auffüllen mussten. Haben aber trotzdem, wenn wir Abends nochmal nach ihnen geschaut haben, etwas rein getan.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lia Mausi

Lia Mausi

Registriert seit
13.03.2019
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ein letztes Mal Hallo und Danke an Alle!

Die Schweinchen wohnen jetzt seit gut drei Wochen bei mir und haben sich mittlerweile eingelebt. Die Etage musste ich erstmal vertagen, aber die 3 kommen sowieso den Sommer über in den Garten :) Geworden sind es zwei Mädels (US-Teddy/Himalaya und Glatthaar/Salmagouti) und ein Frühkastrat (Glatthaar/Buntschimmel), alle von der selben Züchterin ;)
Ich versuche mal, euch noch Bilder mitzusenden.

LG, Lia Mausi
 

Anhänge

S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.532
Reaktionen
42
Glückwunsch - Kannst du auch noch Bilder vom ganzen Gehege machen.

Bei Außenhaltung muss man einiges beachten. Du darfst sie erst umsetzen, wenn es wirklich warm genug draußen ist auch nachts und am Anfang erstmal nur zeitweise, die müssen sich langsam dran gewöhnen. Auch an Gras als Futter, müssen sie langsam gewöhnt werden, schon vorher noch vor dem Raussetzen in kleinen Mengen "Wiese" reichen. Dann brauchst du genügend Schatten, Meerschweinchen sind hitzeempfindlich, natürlich muss es auch wetter- und windgeschützt sein. Die Häuschen dürfen nicht zu niedrig sein wegen Hitzestau, die müssen sehr groß und luftig sein und sollten mindestens 2 Ausgänge haben. Vor allem aber muss das Gehege nicht nur ausbruchsicher, sondern auch einbruchsicher gegenüber Fressfeinden sein wie: Raubvögel, Krähen, Füchse, Marder, Katzen usw.
 
Mandarina

Mandarina

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
832
Reaktionen
2
Schade, das du die Meeris nicht von einer Notstation oder einem Tierheim geholt hast 😢.
 
Lia Mausi

Lia Mausi

Registriert seit
13.03.2019
Beiträge
9
Reaktionen
0
Das wir die Meeries nicht aus einer Nothilfe geholt haben, hatte schon so seine Gründe. Ich hatte aber den Eindruck, dass es den Schweinis bei der Züchterin sehr gut ging - und das war mir auch sehr wichtig. Hier sind noch Bilder vom Gehege:20190531_142059.jpg20190531_141923.jpg
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.572
Reaktionen
68
Bei den Häusern bitte noch jeweils einen 2. Ausgang rein schneiden oder entsprechend umstellen.

Meeris leben streng hierarchisch und "Unterlegene" weichen den Oberen immer aus, bei nur einem Ausgang geht das nicht und es kann zu Knatsch kommen :)
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.532
Reaktionen
42
Da schließe ich mich an, offene Unterstände oder Häuschen mit mindestens 2 Ausgängen sonst gibt es früher oder später Ärger und es muss noch mehr Heu ins Gehege und möglichst an mehr als nur an einer Futterstelle. Heu muss innen wirklich rund um die Uhr immer in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.
 
Lia Mausi

Lia Mausi

Registriert seit
13.03.2019
Beiträge
9
Reaktionen
0
Bis auf das Häuschen mit dem dunklen Dach sind überall 2 Eingänge drin. Aber wenn ihr meint, kann ich an dem Haus natürlich auch noch was machen. 😉 Könnte man vielleicht einfach die ganze vordere Wand herausnehmen?
Ach, noch was ganz Anderes: was für ein Gewichtsunterschied bei den Meerlis ist in einer Woche normal? 😊
LG!
 
Thema:

Meerie-Anfänger mit vielen Fragen

Meerie-Anfänger mit vielen Fragen - Ähnliche Themen

  • Meeri Anfänger hat einen Sack voll Fragen

    Meeri Anfänger hat einen Sack voll Fragen: Hallo ihr :), Ich habe mir zwei sehr junge Böckchen gekauft die in der Tierhandlung auch vorher schon zusammen in einem Auslauf waren. Leider gab...
  • neues aussengehege fertig, möchte aufstocken mit meerie´s oder kaninchen, was meint ihr ?

    neues aussengehege fertig, möchte aufstocken mit meerie´s oder kaninchen, was meint ihr ?: hallo zusammen, meine 4 meerie´s haben ein grösseres aussengehege erhalten, nun bin ich am überlegen die gruppe etwas zu vergrössern oder evtl...
  • Meeri allein lassen?

    Meeri allein lassen?: Hallo, vor einem Monat sind der Kastrat Chip und die alte Meeri-Dame Oma zu meinen drei Meeris dazugezogen. Sie verstehen sich alle super, außer...
  • Meeri Gehege

    Meeri Gehege: Hallo Ich bin durch Zufall auf die Seite H*ppy Na*er gestoßen. Dort gibt es schöne Meeri Gehege Der Käfig Anika in der größten Ausführung wäre der...
  • 3. Meeri: Würde der Platz ausreichen?

    3. Meeri: Würde der Platz ausreichen?: Hallo Leute! Erst mal eine Vorgeschichte: Alles begann damit, das ich etwa vor 6 Jahren zwei Meerschweinchen namens Teddy und Lizzy bekommen habe...
  • Ähnliche Themen

    • Meeri Anfänger hat einen Sack voll Fragen

      Meeri Anfänger hat einen Sack voll Fragen: Hallo ihr :), Ich habe mir zwei sehr junge Böckchen gekauft die in der Tierhandlung auch vorher schon zusammen in einem Auslauf waren. Leider gab...
    • neues aussengehege fertig, möchte aufstocken mit meerie´s oder kaninchen, was meint ihr ?

      neues aussengehege fertig, möchte aufstocken mit meerie´s oder kaninchen, was meint ihr ?: hallo zusammen, meine 4 meerie´s haben ein grösseres aussengehege erhalten, nun bin ich am überlegen die gruppe etwas zu vergrössern oder evtl...
    • Meeri allein lassen?

      Meeri allein lassen?: Hallo, vor einem Monat sind der Kastrat Chip und die alte Meeri-Dame Oma zu meinen drei Meeris dazugezogen. Sie verstehen sich alle super, außer...
    • Meeri Gehege

      Meeri Gehege: Hallo Ich bin durch Zufall auf die Seite H*ppy Na*er gestoßen. Dort gibt es schöne Meeri Gehege Der Käfig Anika in der größten Ausführung wäre der...
    • 3. Meeri: Würde der Platz ausreichen?

      3. Meeri: Würde der Platz ausreichen?: Hallo Leute! Erst mal eine Vorgeschichte: Alles begann damit, das ich etwa vor 6 Jahren zwei Meerschweinchen namens Teddy und Lizzy bekommen habe...