5 Monate und alt ohne Erziehung

Diskutiere 5 Monate und alt ohne Erziehung im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo miteinander, an die erfahrenen Zwerghundebesitzer habe ich eine Bitte um Tips, wie man ihn dazu bringt an der lockeren Leine zu laufen...
P

Phoebe+Eva

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo miteinander,
an die erfahrenen Zwerghundebesitzer habe ich eine Bitte um Tips, wie man ihn dazu bringt an der lockeren Leine zu laufen. Meine Phoebe ist ein Chihuahua- Jack Russel Mix, kam vor einer Woche zu uns mit 5 Monaten und kann wenig. Sie wurde als Welpe vom Mama- Besitzer mit ihren Schwestern zu einer Tierschützerin gebracht. Sie ist vertrauensselig und freundlich, war immer von Hunden umgeben, hört auf aus und nein und ist lernbereit. ABER es fehlt an den Grundlagen: Stubenreinheit, Sitz, Platz, Bleib und Hier, alles Fremdworte, aber sie ist klug, es läuft. Nur beim Gassi gehen komm ich nicht zurecht, sie hat mit gut 5 Monaten
vor einer Woche zum ersten mal eine Leine angehabt. Akzeptiert sie und mag ihr Geschirr, beisst nicht rein, sehr willig im Grunde. Sie freut sich wenn ich die Leine hole, wedelt fröhlich aber nicht wild mit dem Schwanz, schweigt, setzt sich hin und lässt sich anziehen, geht gesittet nach mir zur Türe raus, bleibt an der Treppe brav stehen, lässt sich ruhig runtertragen, geht unten auch gesittet hinter mir raus, ein Bilderbuch-Start. Aber auf sie ist ein Derwisch der oft mit Karacho in die Leine rast, alles beobachtet und dann eben losrennt, der Jack Russel kommt sehr durch. Die Tips mit Blockieren kann ich nicht umsetzen, weil sie so wild herumfllizt. Wenn ich mich mit einem schnellen Schritt vor sie stelle wenn sie vorbeizischen will trete ich sie (so passiert) und sie ist nun mal kein Labrador und könnte verletzt werden. Stock zum Blockieren ist nicht gut, davor hat sie Angst. Staubsauger und Bürste hab ich ihr vertraut gemacht, da fang ich jetzt nicht an beim Stock die Angst gegen sie einzusetzen... Leckerli geben wenn sie mal brav nebenherläuft ist auch blöd, weil dadurch dass ich mich so weit bücken muss kommt unser Marsch ins Stocken und sie bekommt die Belohnung im Stocken. Sie lernt sehr schnell und so hatte ich sie bald soweit, dass sie schon auf ein Lob hin anfing zu stocken. Also hab ich das auch wieder sein lassen. Müde laufen lassen und dann üben ist nicht gut weil sie hat ein krüppeliges Bein das soll nicht so belastet werden, operieren wir demnächst. Ich will jetzt nicht weiter herumpfuschen, Hundeschule beginnt erst nächste Woche und ich versuche so wenig Mist wie möglich zu etablieren bis dahin, aber wir müssen ja raus und etwas bewegen soll sie sich schon. Lange Rede kurzer Sinn: Was kann ich tun, bei dem Größenunterschied und mit den Einschränkungen?
Ich bin für ausschließlich sanfte Methoden offen, am besten sogar positive, es geht ja um Grundlagen nicht um Korrekturen. Vielen Dank schon mal!
 
18.03.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.507
Reaktionen
15
Also zum Einen scheint sie ja (deiner Beschreibung nach) draußen doch ziemlich hibbelig und aufgeregt zu sein, oder?
Klar, sie ist noch jung und kennt vermutlich vieles noch nicht.
Natürlich könntest du das richtige Gehen an der Leine clickern, wenn du auf sehr kleine Leckerchen achtest, dann dürftet ihr auch nicht zu sehr ins Stocken kommen. Oder du lässt sie das Leckerchen fangen, falls das möglich ist. Da weiß ich nicht, wie gut ihr zwei im Werfen und Fangen seid 😅.

Auf der anderen Seite kannst du aber auch einfach stehen bleiben, sobald die Leine spannt und sie zu dir zurück locken. Wenn sie dann aufmerksam neben dir ist geht es weiter. Nur kurz nach hinten "sauen" und wieder vor preschen würde ich in dem Fall nicht dulden. Notfalls mit einem Sitz-Kommando ausbremsen.
Da kannst du ohne Leckerchen arbeiten und sie rein stimmlich loben, bzw. ist ja das Weitergehen auch eine Belohnung für sie. Gleichzeitig lernt sie: wenn ich vorgehe, passiert erstmal garnichts. Ich komme nur weiter, wenn ich brav nebenher laufe. Ich vermute, dass sie das relativ schnell kapiert haben wird, wenn du das wirklich konsequent durchziehst.
 
P

Phoebe+Eva

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Danke😀, morgen werde ich uns wohl das Stehenbleiben zumuten, vsl alle 4 Sekunden und wir kommen in 30 Minuten 4 Meter voran. Also ohne Spaß, konsequent echt nur so weit. Da sie heute an der Schleppleine fetzen durfte, ist es denk ich ok. Komisch dass sie highspeed schon nebendran bleibt. Aber sie soll nicht so viel und ich kann nicht länger als wenige Minuten so rennen... Klickern ist eine gute Idee, hatte ich nicht auf dem Schirm, das fange ich an zu etablieren, braucht aber vermutlich auch etwas Zeit. Wie gesagt, sie ist zwar auf hundisch höflich, aber das Konzept von Kommandos kennt sie noch nicht. Grüßle!
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.550
Reaktionen
3
Huhu,

Du sagtest du kannst sie nicht blockieren da sie dann an dir vorbeiflitzt und du Angst hast sie ausversehen zu verletzen?

Wenn sie an der Leine aktuell noch so aufgeregt ist, da sie alles spannend findet, würde ich persönlich eher weniger mit Futter arbeiten, mir wäre das Riskio zu hoch sie für ihren hohen Erregungszustand noch zu loben und sie später nicht mehr in einem ruhigen Zustand zu bekommen.

Ich selber würde weiterhin das blockieren nutzen um sie in ihrem Level runterzufahren.. Wenn sie an dir vorbeiflitzt ist anscheinend die Leine zu lang und sie nutzt die Chance einfach aus.
Mach die Leine kürzer und sobald sie an dir vorbeiflitzt ( auch während des blocken) würde ich sie vorsichtig wieder nach hinten zitieren damit sie merkt das du eine Regel verdeutlichst.

Nach und nach kannst du ihr ja gerne mehr Freiraum an der Leine anbieten, jetzt am Anfang wäre mir persönlich aber wichtiger das sie sich mit ihren zwarten 5 Monaten erstmal an dich orientiert und lernt dir zu folgen anstatt jeden Reiz alleine zu erkunden.
 
P

Phoebe+Eva

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Danke, ja ich glaube ich muss da echt gaaaaanz langsam und stur werden. Das Problem dabei ist nur der Hund platzt fast vor Energie und Freilauf ist noch ausgeschlossen, Rückruf hat sie auch vor einer Woche zum ersten mal erlebt. Naja. Wird schon werden.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Sie ist noch zu jung, du kannst erst gezielt daran arbeiten, wenn sie gelernt hat sich zu konzentrieren. Derzeit ist alles wunderbar, das grüne Gras, der Nachbarhund, sie will alles erleben- hinschnüffeln, laufen spielen und rasen.

Dass ein Kleinhund nicht blockierbar ist, kann ich mir nicht vorstellen (kurze Leine und die Hand als Hebel) . Ich würde zusehen, dass sie zu dir kommen sollte, ruf sie - kommt sie ist sie super. Aber es wird nicht immer klappen (weil die Welt nicht nur aus Dir besteht). Das man mal so kleine Hunde unbeabsichtigt mit dem Fuss erwischt - passiert. Wichtig ist, dass der hund begreift, dass er nicht unbedingt vor deinen Füssen rumflitzen muss., sie haben es ziemlich schnell heraussen, dass man um die Beine von diversen Personen einen Sicherheitsabstand zu leisten hat.


Wenn sie nicht so gut laufen kann, dann lass sie schnüffeln, versteck ihr etwas, ein Hundekeks in der Hand - Hände ihr zeigen, faust machen und die Hände überkreuzen - nicht überkreuzen und zwischendurch die Leckerlis von einer Hand in die andere Rutschen lassen (denksport - macht aber Spass, am besten immer mal wieder ein anderes Leckerli nehmen - sonst ist die Fehlerquote hoch). Sie muss lernen - lernen zu lernen. Sich auf eine Sache zu konzentrieren und das auch durchzuziehen. Es ist für hunde extrem schwer sich an die Geschwindigkeiten von Menschenfüssen anzupassen, das bedeutet für den Hund unendlich viel konzentration (und das kann sie noch nicht lange, wenn sie es ein paar Sekunden schafft wirklich syncron neben dir herzulaufen im Trab ist das super). die Hunde können ja nicht nach oben schauen - sondern müssen sich deine Bewegungen einstudieren, wo ist dein Fuss - wenn ihr Fuss auftritt, - dass das ganze dann aussieht wie schulter an Schulter - weiß der hund ja nicht). Er muss für sich den Punkt finden der für ihn in Ordnung ist und machbar ist. 30 cm hinter deinen vorne auftretenden Fuss, 25 cm.. je nachdem. Aber das ist alles Übung für den Hund und wirklich schwerer wie Kopfrechnen.

Fuss operieren und Hundeschule würde ich ausschließen. Einerseits bringt die Hundeschule nicht viel, wenn ihr operieren geht, und andererseits kannst du die kleine frisch operiert ja auch nicht mit den anderen rumtollen lassen. Daneben sitzen und zuschauen ist auch doof. Steigt ihr unbeabsichtig ein größerer - schwerer Hund drauf, überholt sie beim laufen und stolpert drüber - rempelt sie - gibt es Verletzungen (die gibts mitunter auch bei gesunden hunden, weil die kleinen genauso spielen wollen wie die großen - aber mit einem gehandikapten Hund ist es natürlich noch schwerer).
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Phoebe+Eva

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Danke, ja ich glaube ich muss da echt gaaaaanz langsam und stur werden. Das Problem dabei ist nur der Hund platzt fast vor Energie und Freilauf ist noch ausgeschlossen, Rückruf hat sie auch vor einer Woche zum ersten mal erlebt. Naja. Wird schon werden.
Seit sie den Husten los ist und fit, beisst und knabbert sie ständig an ihren Pfoten rum. Da hab ich scho
 
Thema:

5 Monate und alt ohne Erziehung

5 Monate und alt ohne Erziehung - Ähnliche Themen

  • Mein Rüde 10 Monate alt

    Mein Rüde 10 Monate alt: Hallo Ihr lieben Mein Rüde Langhaardackelschokotiger Zwerg ist 10 Monate alt .... habe auch noch einen 2 ten Rüden 6 Jahre gleiche Rasse...
  • 4 Monate alter Bully häufiger Kotabsatz und paar Fragen

    4 Monate alter Bully häufiger Kotabsatz und paar Fragen: Hallo ich habe seit ca 4 Wochen einen süßen französische Bulldogge, also einen Rüden. Wir wohnen im 3 Stock ohne Fahrstuhl. Ist unser erster Hund...
  • Hilfe! 9-Monate alte Bully noch nicht "stubenrein"?

    Hilfe! 9-Monate alte Bully noch nicht "stubenrein"?: Hallo ihr Lieben, ich habe mich hier neu angemeldet, weil mein Freund und ich wirklich nicht mehr weiter wissen. Wir haben eine 9 Monate alte...
  • 14 Monate alter Labbi jagt allem hinterher

    14 Monate alter Labbi jagt allem hinterher: Hallo, Unser labbi-Mâdel hat einen stark ausgeprägten Jagtinstinkt, welcher seit einigen Wochen jedoch extremer wird. Was macht sie: - jagd...
  • Mein 10 Monate alter Chihuahua will nicht stubenrein werden! HILFE, Tipps oder Tricks?!?

    Mein 10 Monate alter Chihuahua will nicht stubenrein werden! HILFE, Tipps oder Tricks?!?: Hallo Zusammen! Ich habe einen 10 Monate alten Mini-Chihuahua (Balu). So ansich ist er ein aufgeweckter, fröhlicher, junger Kerl ABER er will...
  • Ähnliche Themen
  • Mein Rüde 10 Monate alt

    Mein Rüde 10 Monate alt: Hallo Ihr lieben Mein Rüde Langhaardackelschokotiger Zwerg ist 10 Monate alt .... habe auch noch einen 2 ten Rüden 6 Jahre gleiche Rasse...
  • 4 Monate alter Bully häufiger Kotabsatz und paar Fragen

    4 Monate alter Bully häufiger Kotabsatz und paar Fragen: Hallo ich habe seit ca 4 Wochen einen süßen französische Bulldogge, also einen Rüden. Wir wohnen im 3 Stock ohne Fahrstuhl. Ist unser erster Hund...
  • Hilfe! 9-Monate alte Bully noch nicht "stubenrein"?

    Hilfe! 9-Monate alte Bully noch nicht "stubenrein"?: Hallo ihr Lieben, ich habe mich hier neu angemeldet, weil mein Freund und ich wirklich nicht mehr weiter wissen. Wir haben eine 9 Monate alte...
  • 14 Monate alter Labbi jagt allem hinterher

    14 Monate alter Labbi jagt allem hinterher: Hallo, Unser labbi-Mâdel hat einen stark ausgeprägten Jagtinstinkt, welcher seit einigen Wochen jedoch extremer wird. Was macht sie: - jagd...
  • Mein 10 Monate alter Chihuahua will nicht stubenrein werden! HILFE, Tipps oder Tricks?!?

    Mein 10 Monate alter Chihuahua will nicht stubenrein werden! HILFE, Tipps oder Tricks?!?: Hallo Zusammen! Ich habe einen 10 Monate alten Mini-Chihuahua (Balu). So ansich ist er ein aufgeweckter, fröhlicher, junger Kerl ABER er will...