Bock verhält sich ungewöhnlich aggressiv

  • Autor des Themas Limonado
  • Erstellungsdatum
L

Limonado

23.09.2018
1
Hallo,

vor einiger Zeit habe ich unsere vier neuen Haustiere vorgestellt - sicher bin ich mir nicht, ob dieser Beitrag noch zu lesen ist. Meine Freundin und ich sind unerfahrene Rattenhalter.

Einstein, eines unserer Böcke ist leider bereits früh an einer Krankheit verstorben :(. Die Tierärztin und wir konnten für das Tier leider nichts mehr tun. Bitte erlaubt mir, nicht auf die näheren Umstände einzugehen. Es ist nun mal so wie es ist.

Dadurch hat sich für die anderen drei Böcke natürlich eine neue Situation ergeben. Es war schon traurig mit anzuschauen, wie sie anfangs noch Einstein im
Käfig suchten :(. Eine Zeit der Spannung folgte darauf, wo es auch hin und wieder mal zu ernsteren Auseinandersetzungen unter den verbliebenen Böcken kam (was für mich neu war, da ich derartiges Verhalten vorher nicht beobachten konnte). Diese Spannung legte sich aber und es schien für etwas mehr als einem Monat wieder friedlich zu werden - so als hätten unsere Ratzen den Tod von Einstein überwunden und die neue Rangordnung unter sich geklärt. Aber seit etwa zwei Wochen gibt es wieder diese ernsten Streitereien.

Darf ich unsere Streithähne vorstellen?

203167203168

Auf der einen Seite Schattenfell und auf anderen Seite Sauron.

Schattenfell, die Albino-Ratze, ist äußerst zahm und menschenbezogen. Auch im Käfig scheint sie der Boss zu sein.
Sauron, die Husky-Ratze, ist dagegen wild und ungestüm. Für Sauron sind Menschen eher lästig, aber auch er klettert an ihnen herum (scheint also keine panische Angst vor ihnen zu haben).

Bereits mehrmals habe ich beobachtet, wie die Konflikte von Sauron ausgegangen sind. Wie die Gesamtsituation entstanden ist, vermag ich noch nicht zu beurteilen, aber ich halte es nicht für abwegig, dass auch der Faktor Mensch (also ich als Rattenhalter) mit einbezogen werden sollte:
Ich mag unsere Ratzen wirklich sehr gerne, aber beschäftigen tut sich eher meine Freundin mit ihnen. Das soll nicht heißen, dass ich das nicht auch tun würde, aber halt nicht so ausgiebig. Dafür kümmere ich mich um den Käfig und gebe ihnen Futter und Wasser. Auffällig ist übrigens auch, dass unsere Ratzen seltener aus dem Käfig kommen.

Mich interessiert natürlich, wie ich die Situation einigermaßen befrieden kann. Die Ursachen sind sicher auch interessant (schon allein aus Präventionsgründen), aber ich denke, es wird den Teilnehmern dieses Forums schwer fallen, dies beurteilen zu können. Aber es darf natürlich gerne spekuliert werden.

Und ich bedanke mich natürlich :).
 

Anhänge

21.03.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Bock verhält sich ungewöhnlich aggressiv . Dort wird jeder fündig!
W

Wechselmaus

23.03.2019
31
Du müssest schon was dazu schreiben wie das aggressive Verhalten aussieht. Sonst kann man wenig dazu sagen.
 
Puffelchen73

Puffelchen73

09.11.2018
91
Hallo,

Ich kenne mich nicht mit Ratten aus, ich habe Farbmäuse.
Aber sind deine Rattis kastriert? Bei Farbmäusen darf man unkastrierte Böckchen nicht zusammen halten, weil die nach dem Highlander-Prinzip leben (Es kann nur einen geben!) und sich über kurz oder lang bis zum Tod bekämpfen.

Vielleicht solltest du die beiden kastrieren lassen, wenn das noch nicht der Fall ist. (Sorry, ich kenne die Solidarität der Männer. ☺)
 
Nienor

Nienor

04.11.2008
17.472
Hey

Ratten sind keine Farbmäuse. Die meisten Rattenböcke können zeitlebens unkastriert mit ihresgleichen gehalten werden, ohne dass es Probleme gibt.

Aber es wäre wirklich wichtig zu wissen, wie sich die Tiere verhalten, wie sie aufeinander reagieren, wie das problematische Verhalten aussieht, was Auslöser sein können (als wo / wann tritt es auf) ..
Erst dann kann man beurteilen, ob es überhaupt problematisch ist und wie man da ran gehen kann.

Bzw: Wie alt sind die Jungs?
 

Ähnliche Themen