Geruch

Diskutiere Geruch im Muckerstübchen Forum im Bereich Frettchen Forum; Hallo, ich habe mal eine Wohnung besichtigt, in der zwei Frettchenfähen in einer Foliere gehalten worden sind. Und ich muss sagen, die ganze...
Dorle25

Dorle25

Registriert seit
23.03.2019
Beiträge
30
Reaktionen
1
Hallo,

ich habe mal eine Wohnung besichtigt, in der zwei Frettchenfähen in einer Foliere gehalten worden sind. Und ich muss sagen, die ganze Wohnung hat
ziemlich gestunken.

Ich habe schon lange Frettchen, zur Zeit drei, und obwohl ich sie
selten bade, Mucki-Dick einmal in der Woche z.Zt., wenn ich mit dem rausgehe, haben
sie zwar bisschen Eigengeruch, aber die Wohnung riecht überhaupt nicht nach denen.

Wie mag es sein, dass es solche Unterschiede gibt? Natürlich sind meine drei kastriert, aber die beiden, die da in der Foliere saßen, waren kleine Fähen.
Ob das Futter da eine Rolle spielt (meine mögen kein Dosen Nassfutter)?

Ich vermute insgeheim, dass die Tierchen sich in ihrer eingeengten Foliere nicht wohl fühlen und deswegen mehr "rumdrüsen". Meine haben freien
Auslauf in der Wohnung. Natürlich muss man auch täglich die Klos sauberhalten, aber die Foliere damals war auch nicht schmutzig.

Was meint ihr, woran kann das liegen?

Lieben Gruß

Dorle
 
25.03.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber von Kim geschaut? Sie hat dort geschrieben, worauf bei der Auswahl und Pflege zu achten ist. Sie gibt zahlreiche Tipps rund um Behausung, Ernährung, Gesundheit und Erziehung, und erläutert, wie die Wohnung Frettchen-freundlich gestaltet wird. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Puffelchen73

Puffelchen73

Registriert seit
09.11.2018
Beiträge
109
Reaktionen
4
Also bei Farbmäusen ist es so, dass ein kleiner Käfig schneller müffelt als ein großer. Wenn man sauber macht muss man auch immer benutztes Einstreu im Käfig lassen, da sie sonst vermehrt markieren.
Außerdem kann ich mir schon vorstellen, dass sich auch die Fütterungsart im Geruch niederschlägt und auch welche Art von Einstreu man nutzt.
Außerdem wird man bei den eigenen Tieren, die man ja täglich um sich hat schnell "geruchsblind". 😉
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.216
Reaktionen
66
Hast du denn mal Besucher gefragt, wie es bei dir riecht? Denn man selbst nimmt den eigenen Geruch der Wohnung ja anders war, als andere, weil man, wie Puffelchen sagt, "geruchsblind" wird.

Die Ernährung spielt da auch eine Rolle, ist bei Katzen zB nicht anders. Wenn diese nur mit billig Futter gefüttert werden, dann stinkt der Kot echt naja...
Werden sie dagegen hochwertig ernährt, sieht das schon anders aus. Ist bei Frettchen sicher nicht anders.
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
1.180
Reaktionen
18
Es könnte auch an der Häufigkeit des Kloputzens bzw. an der Stubenreinheit der Frettchen liegen. Frettchenhinterlassenschaften duften nunmal leider nicht nach Blumen. Wenn sie ins Klo machen, bindet das den Geruch meiner Erfahrung nach recht gut. Allerdings haben ja einige Frettchen etwas Probleme mit der Stubenreinheit...

Vielleicht wird der Käfig auch nicht oft genug gereinigt bzw. die Decken usw. gewaschen. Oder die Frettchen bunkern Futter, das der Besitzer nicht entfernt.
Es kann viele Ursachen für einen stärkeren Geruch geben.

Weißt du, ob die Fähen kastriert sind oder werden? Das ist nämlich sehr wichtig, da Frettchen sonst in die rötliche Dauerranz kommen können.

Auf Baden würde ich übrigens verzichten, solange es nicht unbedingt nötig ist. Frettchen können ihr Fell ganz gut selbst sauber halten und gegen den Geruch hilft das Baden langfristig auch nicht.
Wenn deine Frettchen Wasser mögen, spricht aber natürlich nichts dagegen, ihnen ein kleines Planschbecken zur Verfügung zu stellen :)
 
Thema:

Geruch