Junge Hündin pinkelt in Ihr Hundebett

Diskutiere Junge Hündin pinkelt in Ihr Hundebett im Hunde Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Hallo Leute, wir Familie mit Haus und Garten, ein alter Pekinese 13 Jahre und 2 Katzen , haben vor 2 Wochen über eine Tierschutz Organisation...
G

Gelbezitrone

Registriert seit
27.03.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Leute, wir Familie mit Haus und Garten, ein alter Pekinese 13 Jahre und 2 Katzen , haben vor 2 Wochen über eine Tierschutz Organisation
2 Welpen ( beide weiblich sind Schwestern) aus Griechenland aufgenommen. Nun Mühen wir uns an die Stubenrein zu bekommen. Alles loben und Vielfaches Gassigehen nützt nichts. Sie pinkeln und koten ins Haus ohne auch nur die leisesten Anzeichen für eine Besserung. Wir waren Gassi sie haben nichts gemacht, 2 Minuten zuhause ein Haufen im Wohnzimmer 😡 seit neuestem fängt jetzt die eine an in ihr Hundebett zu pinkeln. Ich bin völlig ratlos. 813E4E3E-DF9F-44FB-8467-D28838A84020.jpeg
 
27.03.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
M

maluli

Registriert seit
18.02.2014
Beiträge
128
Reaktionen
1
Hallo Gelbezitrone,

herzlichen Glückwunsch zu deinen zwei neuen zuckersüßen Hunden :) Wir haben auch seit 7 Wochen einen Hund aus Rumänien und da gab es am Anfang auch viiiele Unfälle... jetzt passiert es nicht mehr oft zum Glück. Wie lang ist denn eure Leine? Wir hatten am Anfang leider nur eine kurze Leine und er wollte einfach nicht so nah bei uns seine Geschäfte verrichten. Er geht am liebsten mind. ca. 6 Meter oder weiter von uns weg.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.634
Reaktionen
57
Ich denke sie sind einfach noch zu nervös, ich habe seit 2 Monaten einen Hund der im Zwinger gelebt hat - der hat genau 1x ins Haus gemacht (das war die erste Nacht da hatte er wohl vor lauter aufregung durchfall). Trotzdem "flasht" die Hunde noch alles, Strasse, Wald, Wiese - alles ist neu und muss erkundet werden, gefährlich kannst natürlich auch sein... dass man da nicht pinkelt, obwohl man muss - tja das ist nunmal so. Wenn Hunde pinkeln oder Kot absetzen sind sie für ein paar Sekunden verwundbar - würde auch kein Mensch tut. Ich würde den Hunden einfach zeit geben, sich zu beruhigen und auch zu lernen, dass man draussen viel besser markieren kann. zu Hause sind sie anscheinend schon etwas "entspannter" - dh. da können sie auch absetzen wenn sie wollen - draussen herrscht für diese Hunde noch "Kriegszustand":

Helfen kannst du ihnen, in dem du immer die gleichen Runden gehst und so lange gehst bis sie sich lösen können (ja das kann dauern und das ist extrem mühsam). Aber diese "Angespanntheit" muss aus dem Hund raus - sonst kommt er heim - entspannt zu Hause und löst dann auch zu Hause auf Teppich oder sonstwo.

Mit meinem Muss ich teilweise in der Nacht auf 30 Minuten gehen (meine kleine ist in 2,5 Sekunden fertig die möchte nur ins Bett) und der Herr - der muss schnüffeln, Hündin hier und dort, ob irgendwo sich ein Rüde verewigt hat. aber Kot absetzen - da geht er schon 10 Minuten mit zusammengekniffenen Pobacken bis er endlich die Zeit findet sich lösen zu können (und da geht er wirklich teilweise sehr tief ins Gebüsch wo er sich sicher fühlt). .
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
568
Reaktionen
11
Wie verhalten sich die beiden denn draußen? Also sind sie da sehr vorsichtig, unsicher oder aufgeregt?
Denn da kann ich mich natürlich meinen Vorredner anschließen: die Kleinen sind erst seit 2 Wochen bei dir und da ist vermutlich noch alles neu! Sie kennen das Leben hier ja noch nicht und wer weiß, welche Erfahrungen sie bisher gemacht haben? Da gibt es draußen sicher wichtigeres, als sich zu lösen und das Geschäft zu verrichten.

Ich würde dir dazu raten, wie gewohnt regelmäßig mit beiden raus zu gehen und keine zu großen Runden zu gehen. Suche ein sicheres Plätzchen und bleibe dort einfach mal eine Weile, bis die beiden auch zur Ruhe gekommen sind. Jetzt wo das Wetter besser ist, ist das sicher auch etwas angenehmer :).
Alternative wäre nicht wirklich Spazieren zu gehen, sondern die beiden einfach immer und immer wieder in den Garten zu schicken (sofern dieser natürlich ausbruchssicher ist!) bis sie sich dort lösen und dann natürlich kräftig loben.
Aber auf einem Level, das sie auch als Lob verstehen und annehmen können. Manche Hunde reagieren auf dieses "aufgedrehte quietschen und jubeln" eher ängstlich und sind zufriedener, wenn man mit ruhiger Stimme kurz ein Lob ausspricht. Also da ist es einfach auch wichtig, dass du selbst einschätzt, was für die beiden ein Lob ist.

Ach ja und noch eine Frage: wie reagierst du, wenn sie ins Haus machen? Bekommen sie dafür ärger oder machst du es dann kommentarlos weg?
Ich würde zu letzterem tendieren. Wenn du vorher immer geschimpft hast, dann würde das für mich erklären, warum sie nun in ihrem Körbchen machen: das Körbchen ist (bzw. sollte) der sichere Platz des Hundes sein und ich finde es sehr ungewöhnlich, dass ein Hund in sein eigenes Bett macht. Das ist eigentlich (meines Wissens nach) eher der letzte Ausweg, wenn der Hund ins eigene Bettchen macht. Vielleicht sind die beiden so unsicher, dass sie sich einfach nicht trauen, sich in der Nähe eines Menschen zu lösen und weil es aber ja auch ärger gegeben hat, wenn sie es zuhause auf dem Boden gemacht haben, weichen sie nun auf ihr Körbchen aus?
Der letzte Absatz ist jetzt natürlich reine Spekulation und ich möchte dir da auch nichts unterstellen :)... aber ich bin gespannt auf deine Antworten zu meinen Fragen :). Vielleicht hilft dir das ja ein wenig weiter :).
 
G

Gelbezitrone

Registriert seit
27.03.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Wie verhalten sich die beiden denn draußen? Also sind sie da sehr vorsichtig, unsicher oder aufgeregt?
Denn da kann ich mich natürlich meinen Vorredner anschließen: die Kleinen sind erst seit 2 Wochen bei dir und da ist vermutlich noch alles neu! Sie kennen das Leben hier ja noch nicht und wer weiß, welche Erfahrungen sie bisher gemacht haben? Da gibt es draußen sicher wichtigeres, als sich zu lösen und das Geschäft zu verrichten.

Ich würde dir dazu raten, wie gewohnt regelmäßig mit beiden raus zu gehen und keine zu großen Runden zu gehen. Suche ein sicheres Plätzchen und bleibe dort einfach mal eine Weile, bis die beiden auch zur Ruhe gekommen sind. Jetzt wo das Wetter besser ist, ist das sicher auch etwas angenehmer :).
Alternative wäre nicht wirklich Spazieren zu gehen, sondern die beiden einfach immer und immer wieder in den Garten zu schicken (sofern dieser natürlich ausbruchssicher ist!) bis sie sich dort lösen und dann natürlich kräftig loben.
Aber auf einem Level, das sie auch als Lob verstehen und annehmen können. Manche Hunde reagieren auf dieses "aufgedrehte quietschen und jubeln" eher ängstlich und sind zufriedener, wenn man mit ruhiger Stimme kurz ein Lob ausspricht. Also da ist es einfach auch wichtig, dass du selbst einschätzt, was für die beiden ein Lob ist.

Ach ja und noch eine Frage: wie reagierst du, wenn sie ins Haus machen? Bekommen sie dafür ärger oder machst du es dann kommentarlos weg?
Ich würde zu letzterem tendieren. Wenn du vorher immer geschimpft hast, dann würde das für mich erklären, warum sie nun in ihrem Körbchen machen: das Körbchen ist (bzw. sollte) der sichere Platz des Hundes sein und ich finde es sehr ungewöhnlich, dass ein Hund in sein eigenes Bett macht. Das ist eigentlich (meines Wissens nach) eher der letzte Ausweg, wenn der Hund ins eigene Bettchen macht. Vielleicht sind die beiden so unsicher, dass sie sich einfach nicht trauen, sich in der Nähe eines Menschen zu lösen und weil es aber ja auch ärger gegeben hat, wenn sie es zuhause auf dem Boden gemacht haben, weichen sie nun auf ihr Körbchen aus?
Der letzte Absatz ist jetzt natürlich reine Spekulation und ich möchte dir da auch nichts unterstellen :)... aber ich bin gespannt auf deine Antworten zu meinen Fragen :). Vielleicht hilft dir das ja ein wenig weiter :).

Ärger bekommen meine Schätze auf keinen Fall. Ich mach’s kommentarlos weg und ignoriere den Unfall. Gehen immer wieder raus, loben mit Leckerlies , sind viel im Garten sofern das Wetter es zulässt, aber das ist es nicht. Ich denke dir eine will die andere dominieren. Werde weiter mit den beiden üben und beobachten. Hab mir n Laufstall organisiert. Den werde ich attraktiv machen und dann mal schauen was passiert. Weil da wo sie schlafen machen Sie ja nicht hin. Bin gespannt
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
568
Reaktionen
11
Ärger bekommen meine Schätze auf keinen Fall. Ich mach’s kommentarlos weg und ignoriere den Unfall. Gehen immer wieder raus, loben mit Leckerlies , sind viel im Garten sofern das Wetter es zulässt, aber das ist es nicht. Ich denke dir eine will die andere dominieren. Werde weiter mit den beiden üben und beobachten. Hab mir n Laufstall organisiert. Den werde ich attraktiv machen und dann mal schauen was passiert. Weil da wo sie schlafen machen Sie ja nicht hin. Bin gespannt
Ah ok, ich hatte es so verstanden, dass sie in ihr eigenes Bett machen :). Aber dann ist ja alles gut, wenn du es einfach wegmachst. War ja wie gesagt auch eine wilde Hypothese von mir und ich wollte dir keinesfalls etwas unterstellen :).
Dass die Eine die Andere dominieren will, kann ich mir kaum vorstellen. Ich denke, dass sie dafür noch deutlich zu jung sind. Ich nehme an, dass du keine Regelmäßigkeit im Verhalten erkennen kannst? Aber dass nur eine Hündin regelmäßig ins Haus macht? Nur ob ich das jetzt richtig verstanden habe :)...
Was auch noch eine Option wäre: wirklich so lange draußen bleiben, bis beide sich gelöst haben. Kann eventuell eine Weile dauern aber so nimmst du ihr die Option, ins Haus zu machen.
 
M

miwok

Registriert seit
07.11.2012
Beiträge
514
Reaktionen
26
Welpen machen nur, wenn es ruhig ist und sie keine Angst haben.
Helfen kann: immer wieder den gleichen ruhigen und etwas abseits gelegenen Ort fuer das Geschaeft aufsuchen.

Rausgehen am besten nach dem Fressen, Schlafen und Spielen, fuer nachts den Wecker stellen

Ansonsten kann ein Welpe erst mit ca. 6 Monaten seine Schliessmuskeln richtig kontrollieren. Bis dahin gibt es eben immer wieder Unfaelle.
Da muss man einfach Geduld haben

2 Welpen/Jungspunde zur gleichen Zeit ist, aber auch eine grosse Herausforderung...
 
G

Gelbezitrone

Registriert seit
27.03.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Die 2. Nacht infolge nix passiert. Ich denke wir sind übern Berg 🤗Demnächst fangen wir an und üben Kommandos
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
568
Reaktionen
11
Sehr schön, weiterhin viel Erfolg mit den Beiden ☺! Du darfst uns natürlich gerne weiterhin auf dem Laufenden halten :).
 
Thema:

Junge Hündin pinkelt in Ihr Hundebett

Junge Hündin pinkelt in Ihr Hundebett - Ähnliche Themen

  • Altag/Auslastung

    Altag/Auslastung: Hallo zusammen, ich habe eine allgemeine Frage an euch :) Und zwar hab ich ein 9 Monate altes Labrador Mädchen. Ich vermute, dass sie...
  • Hund macht nachts in die Wohnung

    Hund macht nachts in die Wohnung: Hallo, habe ein grosses problem, ich weiß nicht weiter. Unser 3 jähriger rüde macht seit neuesten in die wohnung, nur nachts. Meistens pinkelt er...
  • Erstausstattung für 1 1/2 jährige Hündin

    Erstausstattung für 1 1/2 jährige Hündin: Hallo zusammen, in 4 Wochen zieht eine 1 1/2 jährige Schäferhund-Mix Hündin bei mir ein, aus einer Tiervermittlungsstation in Rumänien. Gibt es...
  • Trächtigkeit Hündin

    Trächtigkeit Hündin: Hallo ihr lieben , Ich hätte da mal eine frage an euch und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Meine Hündin ist 3 Jahre alt und hatte schon...
  • Hündin pinkelt seit kurzem wieder in die Wohnung

    Hündin pinkelt seit kurzem wieder in die Wohnung: Hallo meine Lieben Tierfreunde 😊 Ich bin neu hier in diesem Forum und ich hoffe ich habe das mit dem Beitrag hier richtig gemacht und ihr könnt...
  • Hündin pinkelt seit kurzem wieder in die Wohnung - Ähnliche Themen

  • Altag/Auslastung

    Altag/Auslastung: Hallo zusammen, ich habe eine allgemeine Frage an euch :) Und zwar hab ich ein 9 Monate altes Labrador Mädchen. Ich vermute, dass sie...
  • Hund macht nachts in die Wohnung

    Hund macht nachts in die Wohnung: Hallo, habe ein grosses problem, ich weiß nicht weiter. Unser 3 jähriger rüde macht seit neuesten in die wohnung, nur nachts. Meistens pinkelt er...
  • Erstausstattung für 1 1/2 jährige Hündin

    Erstausstattung für 1 1/2 jährige Hündin: Hallo zusammen, in 4 Wochen zieht eine 1 1/2 jährige Schäferhund-Mix Hündin bei mir ein, aus einer Tiervermittlungsstation in Rumänien. Gibt es...
  • Trächtigkeit Hündin

    Trächtigkeit Hündin: Hallo ihr lieben , Ich hätte da mal eine frage an euch und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Meine Hündin ist 3 Jahre alt und hatte schon...
  • Hündin pinkelt seit kurzem wieder in die Wohnung

    Hündin pinkelt seit kurzem wieder in die Wohnung: Hallo meine Lieben Tierfreunde 😊 Ich bin neu hier in diesem Forum und ich hoffe ich habe das mit dem Beitrag hier richtig gemacht und ihr könnt...