Bitte um Hilfe bei der Hundeerziehung

Diskutiere Bitte um Hilfe bei der Hundeerziehung im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Forum mitglieder, also wir haben uns entschieden sich in ein Forum anzumelden da uns vielleicht hier uns wer besser weiterhelfen kann, die...
B

Bounty99

Registriert seit
27.03.2019
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Forum mitglieder,
also wir haben uns entschieden sich in ein Forum anzumelden da uns vielleicht hier uns wer besser weiterhelfen kann, die Tierärztin und Hundeschule wissen auch keinen Rat.

Ich und meine Frau haben uns voriges Jahr einen Hund (rüde) zugelegt, der ist noch nicht geschnitten.. nur zur Info.
Die Fragen wären:

- Wieso ist er manchmal stubenrein, und sonst läuft er zum Wasser, pinkelt in die Wohnung, und läuft wieder zum Wasser.
- Weshalb Bellt der Hund immer sobald ich mit meiner Frau Sex habe/n möchte, dann bellt der rum das ist nicht normal (auch wenn wir ihn raussperren)
- Wieso beißt der mich immer und meine frau nicht (beißen eher spielerisch)
- Nur überdreht
Zum Verhalten:

(Stubenrein): Also
wir gehen mehrmals am tag (auch länger) mit ihm raus, und manchmal gibt es tage da macht er nicht mal 1x rein, und in der Nacht manchmal schon.. wieso? und wie können wir das richten sodass er wieder normal stubenrein ist? (auch zum beispiel wenn wir draußen waren, 5 Minuten später nachdem er lacki gemacht hat, macht er Pipi in die Wohnung,(aber nur im Esszimmer, sonst nirgends..))

(Sex) - also ich werde da nicht ins Detail gehen, aber sobald es losgeht und er es merkt, bellt der rum sowie wenn er gleich sterben würde, und läuft durch die ganze Wohnung, und wenn wir ihn raussperren auch, da hilft nichts.. kein anleinen, kein raussperren und keine auf die schnauze, nichts... wir wissen nicht mehr weiter mit ihm.. wie können wir das richten und wieso,weshalb,..warum macht er das? (nicht geschnitten?, beschützen?) oder ist da was anderes im Hintergrund bei dem Hund?..

("beißen") - Also unser Hund beißt bzw zwickt eher die ganze zeit und möchte dass ich mich unterordne indem er sich mit dem rücken zu mir dreht, mir überall folgt etc, mir folgt er nicht aber meiner frau schon, da schleckt er z.B mir zuerst die Füße ab und dann naja, geht es für ihn los (reitet bei mir auf) und ich muss ihm immer wieder runter stoßen, und bei meiner frau traut er sich nicht einmal annähernd?.. und wenn wir ihm leicht mit dem Fuß wegstoßen knurrt er und tut so als würde er zuschnappen...

("überdreht") - im auto, bellt der alles an was er sieht und sich bewegt, .. das nervt und ich möchte nicht das unser Hund hoch aggressiv wird, bzw wirkt.. so ist er eh ein lieber Kerl, aber/und er will nur spielen, auch nach einem 4 stunden Ausflug ist noch keine ruhe bei ihm zu finden, er Jagd unsere 2 Stubentiger (Katzen) und naja.. so viele Probleme.

Ich hoffe bzw wir hoffen das irgendjemand die zeit findet und die Geduld findet, uns ein paar Tipps und gründe dazu zugeben sodass wir ihn normalisieren können.

Liebe grüße, Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
27.03.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Roli2190

Roli2190

Registriert seit
09.09.2017
Beiträge
243
Reaktionen
5
Hallo!
Für mich hört sich das so an, als wäre er ständig überdreht und kommt nie zur Ruhe, ich hatte früher ähnliche Probleme. Wichtig wäre, ihm beizubringen, auf seinen Platz zu gehen und dort auch liegen zu bleiben. Alternativ kann man auch über eine Hundebox nachdenken, aber bitte vorher langsam und positiv daran gewöhnen und den Hund nie zur Strafe oder mit Zwang hinein geben. Er muss eben mit der Zeit lernen, dass nicht immer was spannendes passiert, dazu auch am besten wenn es Action/Spannendes gibt den Hund bewusst dazu auffordern/ihm kommunizeren, dann merkt er dass er nichts verpasst denn wenn es Action gibt sagt ihr ihm das vorher. Wie lastet ihr ihn aus, geistig und körperlich?

Dass er beim Sex stört könnte Kontrollverhalten sein (habe ich auch schon "genossen"), rennt er euch auch ständig überall nach? Da hilft es nur den Hund zu kontrollieren, indem dass man ihn z.B. auf seine Decke schickt, eventuell auch in einem anderen Zimmer bevor "es" los geht. Und es würde auch passen mit dem reinmachen, ich vermute fast dass er draußen so überdreht dass er praktisch vergisst sich richtig zu lösen, und drinnen wo weniger Reize sind als draußen ist er entspannt genug (wenn auch nicht vollständig wie es scheint) dass es geht.

Das mit dem Beißen könnte eine Spielaufforderung sein, am besten versuchen ihn ohne anzusehen, anzusprechen und viel Getue einfach "abzublocken" (muss man sicherlich immer wieder machen bis er es versteht), habt ihr das schon versucht? Zu energisches wegschubsen sehen manche Hunde als Aufforderung, erst so richtig los zu legen. Erzähl mal etwas genauer euren Tagesablauf mit dem Hund, dann kann man sich ein genaueres Bild machen und bessere Tipps geben. 😉
 
M

miwok

Registriert seit
07.11.2012
Beiträge
537
Reaktionen
26
(Stubenrein): Also wir gehen mehrmals am tag (auch länger) mit ihm raus, und manchmal gibt es tage da macht er nicht mal 1x rein, und in der Nacht manchmal schon.. wieso? und wie können wir das richten sodass er wieder normal stubenrein ist? (auch zum beispiel wenn wir draußen waren, 5 Minuten später nachdem er lacki gemacht hat, macht er Pipi in die Wohnung,(aber nur im Esszimmer, sonst nirgends..)
Wie alt ist denn der Hund? Hunde koennen erst mit ca. 6 Monaten die Schliessmuskel richtig beherrschen.
Ein weiterer Grund kann Stress sein. Wo schlaeft der Hund nachts? Wird er von seinem "Rudel" ausgeschlossen, sprich er darf nicht ins Schlafzimmer?

(Sex) - also ich werde da nicht ins Detail gehen, aber sobald es losgeht und er es merkt, bellt der rum sowie wenn er gleich sterben würde, und läuft durch die ganze Wohnung, und wenn wir ihn raussperren auch, da hilft nichts.. kein anleinen, kein raussperren und keine auf die schnauze, nichts... wir wissen nicht mehr weiter mit ihm.. wie können wir das richten und wieso,weshalb,..warum macht er das? (nicht geschnitten?, beschützen?) oder ist da was anderes im Hintergrund bei dem Hund?..
Meinst du mit "nicht geschnitten" etwa kastriert? Damit hat das gar nichts zu tun...

Er kann es (noch) nicht einschaetzen, ob ihr euch etwas tut, ob ihr koerperlich gegen einander vorgeht. Das gibt sich von alleine im Laufe der Zeit. Ich nehme an, so etwas kannte er bisher eben nicht.
Und "auf die Schnauze" ist eine ganz ueble Erziehung! Was soll der Hund dabei lernen??
Schlagen hat noch keinem Hund etwas beigebracht!

("beißen") - Also unser Hund beißt bzw zwickt eher die ganze zeit und möchte dass ich mich unterordne indem er sich mit dem rücken zu mir dreht, mir überall folgt etc, mir folgt er nicht aber meiner frau schon, da schleckt er z.B mir zuerst die Füße ab und dann naja, geht es für ihn los (reitet bei mir auf) und ich muss ihm immer wieder runter stoßen, und bei meiner frau traut er sich nicht einmal annähernd?.. und wenn wir ihm leicht mit dem Fuß wegstoßen knurrt er und tut so als würde er zuschnappen...
Du gehst hier von voellig falschen Dingen aus, von wegen "unterordnen"....
Wie lange ist der Hund jetzt bei euch? Evtl. hat er Trennungsangst bzw. kann nicht alleine bleiben. Voellig verschiedene Dinge...
Evtl. moechte er auch von dir einfach nur angenommen und respektiert werden. Ich wuerde auch kurren, wenn ich mit dem Fuss weggestossen werde.... da hat dein Hund nicht unrecht.
Wie habt ihr die Beisshemmung beigebracht?

("überdreht") - im auto, bellt der alles an was er sieht und sich bewegt, .. das nervt und ich möchte nicht das unser Hund hoch aggressiv wird, bzw wirkt.. so ist er eh ein lieber Kerl, aber/und er will nur spielen, auch nach einem 4 stunden Ausflug ist noch keine ruhe bei ihm zu finden, er Jagd unsere 2 Stubentiger (Katzen) und naja.. so viele Probleme.
Wo befindet sich der Hund im Auto? Manche vertragen die schnelle Abfolge der Bilder im fahrenden Auto nicht, dass macht ihnen Angst... Bei dem einen Hund hilft es, ihn in eine Box in den Kofferraum zu bringen, der andere Hund will den Fahrer im Blickfeld haben...

Was unternehmt ihr denn, wenn er die Katzen jagt? Greift ihr ein? Und wie?
Mir scheint auch, dass er ueberdreht ist, was macht ihr denn mit ihm unterwegs? Spiele? Sport? Geht ihr tatsaechlich 4 Stunden nur spazieren um den Hund auszulasten?

......die Tierärztin und Hundeschule wissen auch keinen Rat.
Michael, dass sind alles Dinge, die bei neuen Hunden immer wieder auftauchen, ich kann es nicht glauben, dass eine Hundeschule bzw. die Tieraerztin da keinen Rat fuer euch haben, das sind ganz normale Erziehungsprobleme.....
 
Zuletzt bearbeitet:
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.036
Reaktionen
79
Hallo,
wie es scheint , gibt es viele Baustellen bei der Erziehung Deines Hundes ,
hier jetzt auf alle Deine Probleme einzeln einzugehen, ist mir gerade zu viel ,
doch ich denke, es wäre auf jeden Fall von Vorteil ,
wenn Du Dich mit dem Hund intensiver beschäftigen würdest,
mit ihm ein regelmäßiges Training machen könntest
und die Fütterung übernimmst , vielleicht auch in einer Hundeschule ,
oder einen Hundeverein gingest .

Ich glaube, der Hund ist 1. auf Deine Frau fixiert und empfindet Dich als Konkurrenten.
2. scheint dieser Hund keinen guten Grundgehorsam zu haben
und darum auch schwer kontrollierbar zu sein.
Wichtig ist , dass der Hund eine stärkere Bindung zu Dir bekommt
und er besser seine Kommandos beherrscht , besonders wenn diese von Dir kommen.

Fritz.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Ich denke das ist auf allen seiten eine Überforderung da.

Wichtig wäre, dem Hund zu zeigen was ihr von ihm wollt und was man von ihm "verlangt".

Aufreiten auf Menschen ist immer so eine Sache, ich erlaube das nicht - bei Menschen darf nicht mal am Po geschnüffelt werden.

Wenn man weiss was das für eine Rasse ist kann man etwas besser helfen. Es gibt durchaus "sogenannte Schutz und Wachhunde" - nach neuen Regelungen existieren diese Hunde nicht mehr - auch Herdenschutzhunde sind plötzlich schosshunde und müssen Gassi gehen lernen. Hunde die menschen beschützen, die sind bei zwischenmenschlichen aktivitäten überfordert und greifen mitunter auch schon mal "spielerisch" an. Hatten selber mal einen übertragenen Colli, ich durfte nicht mit meinem Freund auf der Couch sitzen - ein Abschiedskuss wurde mit geheule quittiert, das Tier hatte einen unheimlichen beschützerinstinkt - niemals bösartig, aber dennoch sehr bestimmend. Das ist in den Hunden mitunter tief verwurzelt und hat auch nichts mit erziehung zu tun. Sondern einfach mit einer ungewohnten Situation die sie nicht erklären können.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bounty99

Registriert seit
27.03.2019
Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen dank für die zahlreichen antworten!
Ich versuche sie pro antwort und markierung zu dem jeweiligen zu antworten.

hi Roli!

ja das mit dem überdrehen haben wir uns auch schon gedacht dass wir einfach so einen "energie-junkie" haben, das mit der hundebox ist mehr als eine gute idee, die hatte meine frau neulich nemlich auch, danke.
wir lasten ihn eher körperlich mehr aus.

thema sex: jaa auf alle fälle, sie haben das auf dem punkt gebracht ;).. ja er läuft uns wirklich ständig überall nach, ja das funktioniert manchmal auch ganz gut das haben wir schon oft probiert, aber kaum drehst du den rücken ihm zu, steht er auf und geht.. das haben wir stundenlang probiert und das nicht nur ein tag lang, aber das problem ist auch.. er ignoriert uns meistens und macht was er will,
das mit der spielaufforderung haben wir schon ein paar mal versucht ja, aber der schnappt ziemlich oft zu und naja,..

Ok der tagesablauf ist so:

Ich steh um 3:50 auf und geh mal kurz raus, meine frau kommt um 5 nachhause (in der früh), die geht nochmal kurz mit ihm raus, dann schläft sie eine runde, dann am nachmittag komm ich wieder nachhause, und meistens wird gleich mit ihm rausgegangen (40min) meistens, dann fahren wir zb manchmal zu meine eltern die einen großen garten haben, und da ist er richtig nervig weil er immer raus möchte (geht aber leider nicht alleine weil der nicht gut gezäunt ist), und im winter ist es halt kalt kaffee draussen zu trinken ;).
dann kommen wir nachhause nach 1-2 std, dann wollen ich und meine frau meistens fernsehen, spielen kartenspiele etc. unterhalten uns oder sontiges und er leckt dann meistens meine zehen ab und hächelt dann sehr extrem, und will wieder aufreiten, naja dann schubs ich ihn wieder runter aber wo sie recht haben sodass er denkt das es dann erst richtig losgeht .. da könnte was dran sein.
naja wenn wir nicht zu bald einschlafen, geht noch einer von uns mal kurz "lacki" machen mit ihm.

Am wochenende sieht der plan so aus dass wir in der früh gleich gehen (kommt immer auf den schlafrythmus von uns an) oder manchmal auch erst ab mittag und dann darf er ein bisschen spielen und wir gehen auch relativ oft und schießen stöckchen mit ihm und das sehr,sehr lange und er hat die pure freude damit, ich denke er ist sehr verspielt denn meine eltern hatten bis vor kurzem einen hund der leider an einem tumor gestorben ist, und da war er mehr ruhig und wollte am liebsten nur spielen mit ihm, und naja.. im sommer ist manchmal auch eine wanderung drin mit ein paar stunden.

Ich hoffe ich habe genug info gegeben :')
und danke nochmal.

Lg Michael

----------------------

Miwok:

Unser hund ist 1 jahr alt, er wurde nie ausgeschlossen, er darf auch ins schlafzimmer, weil wenn nicht bellt er das ganze haus voll, stress... naja denk eher nicht.


ja mit nicht geschnitten meine ich kastriert, oh ok.. naja als welpe und so kannte er das schon, aber indem meine freundin 4 monate krank war, gab es halt leider den spaß nicht so oft, aber er kennt das normalerweise denk ich, oder hat er dies wieder vergessen??
naja auf die schnauze klingt brutal aber ich meine einen kleinen tapser auf den kopf (wir in österreich sagen auf die schnauze), nase des hundes ist gemeint, aber nicht fest! nur so dass er aufhört.


ja und wie können wir dies trainieren oder verbessern ... bzw besser gesagt, ihm helfen?

er wird auch natürlich angenommen und respektiert, aber er hat von uns bzw mir sogut wie keinen respekt, und ignoriert und beinhart.
mit der beishemmung, einfach nicht direkt mit der hand spielen lassen und ihn nicht ranknabbern lassen.



Unser hund ist im kofferraum mit einem schutzgitter und polsterung natürlich, so .. er liebt das autofahren, über alles, aber sobald er hunde sieht oder irgendwas was sich bewegt bellt er bis es weg ist, und sogar dann noch "zur sicherheit" wahrscheinlich :')

Mit die katzen: wir schreien hör auf oder aus und komm her und schimpfen mit ihm (einfach ein lauterer ton), ist dies falsch?
ja wir glauben auch dass er überdreht ist, aber wie kann man ihn am besten beruhigen ohne dass er leidet darunter? - sport eher, wanderungen, und "wettlaufen" etc, so kleine spielchen auch was man mit dem hund macht wenn man mit ihm draussen ist.

rat: naja, wir hatten zwei TA und schulen gefragt, die sagen dasselbe und das hat bis jetzt noch nicht funktioniert.

______________________________________________________________________


A-Fritz:

danke für die antworten, aber bindung..... wie, das wäre super hilfreich :)


-----------------------------------------------------------------------

Schweinemama


ja das wir ihm das zeigen wollen probieren wir öfters aber irgendwie kapiert der hund es noch nicht, ja wir erlauben es ja auch nicht, aber er probiert es ständig und ohne rücksicht auf verluste, permanent.

ja ich denke ich hatte es angegeben:

Labrador Mischling (Mischling: Großspitz)



VIELEN DANK FÜR DIE ZAHLREICHEN UND HILFREICHEN ANTWORTEN!
Tut mir leid dass ich immer so spät antworte, ich bin sehr lange am arbeiten.

Lg michael
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.036
Reaktionen
79
Hallo,
Was ist Bindung : Hunde sind sehr emotionale Wesen und benötigen eine engen Bezug zu ihren Menschen ,
sie benötigen Futter ,Zuwendung , einen Partner für die Bewältigung ihres Alltags.

Dein Hund, sollte die Erfahrung machen, dass es sich lohnt, mit dir als seinem Führer zusammenzuarbeiten.
Wenn Du mit ihm Spiele machst, ihn mit Leckerbissen belohnst ,mit ihm zusammen die Welt entdeckst,
ihm Zuwendung gibst , ihn lobst, usw .... Jeder Spass , jede gute Erfahrungen, wie ein positives Erleben,
steigern die Bereitschaft eines Hundes zur Zusammenarbeit mit seinen Menschen.

Wenn Du die Führung übernimmst und mit deinem Hund spannende Dinge unternimmst ,
ihn dabei beschützen kannst ,und ihm zeigst, wie er erfolgreich dabei alles bewältigen kann ,
wird Dein Hund Interesse und auch Vertrauen zu Dir gewinnen können.

Die Hunde wollen wohl eigentlich etwas von den Menschen , wenn möglich, eine enge Beziehung
und haben dabei sogar die Fähigkeit erworben , unsere Gesten, wie unsere Sprachen zu verstehen,
darum möchte auch Dein Hund zu Dir schauen, um zu erkennen was Du möchtest und wird Dich suchen,
sobald Du nicht bei im bist.

Fritz.
 
Thema:

Bitte um Hilfe bei der Hundeerziehung

Bitte um Hilfe bei der Hundeerziehung - Ähnliche Themen

  • Katze an Hund gewöhnen! Bitte Hilfe..

    Katze an Hund gewöhnen! Bitte Hilfe..: Hallo! Meine Familie und ich haben vor 2 Tagen eine Hündin bekommen. Sie ist ca. 5 Monate alt und sehr lieb. Unsere Katze ist 4 Jahre alt und...
  • Ich will meinem Hund wieder zurück bitte um hilfe !!!

    Ich will meinem Hund wieder zurück bitte um hilfe !!!: Hallo, nach der trennung von meiner freundin musste ich meinen geliebten hund 18 Monate alt abgeben. Da er sehr klein ist, hatte ich in der...
  • hundeproblem bitte um hilfe

    hundeproblem bitte um hilfe: hallo zusammen ich habe ein Shih Tzu Chihuahua mix. er ist 11 monate alt. er ist stubenrein aber nun leider ist folgenes problem. er knurrt und...
  • Bitten um Hilfe: unser Hund bellt nachts auf

    Bitten um Hilfe: unser Hund bellt nachts auf: Liebe Hundefreunde, meine Freundin und ich haben leider ein nur(!) nächtliches Problem mit unserer kleinen Leni (Jack Rüssel Yorkshire Terrier...
  • Bitte um hilfe

    Bitte um hilfe: Hallo, Ich habe ein Husky Border Collie mix. Er ist hippelig sehr verspielt und ist jetzt 5 Monate. Ich versuche ihn jetzt schon die ganze zeit...
  • Ähnliche Themen
  • Katze an Hund gewöhnen! Bitte Hilfe..

    Katze an Hund gewöhnen! Bitte Hilfe..: Hallo! Meine Familie und ich haben vor 2 Tagen eine Hündin bekommen. Sie ist ca. 5 Monate alt und sehr lieb. Unsere Katze ist 4 Jahre alt und...
  • Ich will meinem Hund wieder zurück bitte um hilfe !!!

    Ich will meinem Hund wieder zurück bitte um hilfe !!!: Hallo, nach der trennung von meiner freundin musste ich meinen geliebten hund 18 Monate alt abgeben. Da er sehr klein ist, hatte ich in der...
  • hundeproblem bitte um hilfe

    hundeproblem bitte um hilfe: hallo zusammen ich habe ein Shih Tzu Chihuahua mix. er ist 11 monate alt. er ist stubenrein aber nun leider ist folgenes problem. er knurrt und...
  • Bitten um Hilfe: unser Hund bellt nachts auf

    Bitten um Hilfe: unser Hund bellt nachts auf: Liebe Hundefreunde, meine Freundin und ich haben leider ein nur(!) nächtliches Problem mit unserer kleinen Leni (Jack Rüssel Yorkshire Terrier...
  • Bitte um hilfe

    Bitte um hilfe: Hallo, Ich habe ein Husky Border Collie mix. Er ist hippelig sehr verspielt und ist jetzt 5 Monate. Ich versuche ihn jetzt schon die ganze zeit...