Zoohandel

Diskutiere Zoohandel im Kaninchen Forum Forum im Bereich Kleintiere; ☺Hallo Leute, ich weiß das es nicht so gut ist Kaninchen aus Zoohandeln zu firstkaufen wollte mich aber trotzdem mal erkundigen ob die Tiere bei...
T

Tessa2015

Registriert seit
01.04.2019
Beiträge
2
Reaktionen
0
☺Hallo Leute, ich weiß das es nicht so gut ist Kaninchen aus Zoohandeln zu
kaufen wollte mich aber trotzdem mal erkundigen ob die Tiere bei Kölle Zoo geimpft sind oder ob das nach dem kauf noch erledigt werden sollte oder wie viel die Tiere dort kosten da ich trotzdem überlege mir zwei Tiere von dort zu kaufen.😅
 
01.04.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.661
Reaktionen
38
Wenn du weißt, dass es nicht gut ist, wieso willst du es dann trotzdem tun?
Gibt es nicht genug Kaninchen, die in Tierheimen und Pflegestellen auf neue Besitzer warten? Musst du wirklich die Maschinerie der Massenproduktion von Tier=Ware unterstützen, wider besseres Wissen?

Angesichts des heutigen Tages hoffe ich, dass es ein Aprilscherz ist, sowas zu fragen.
 
T

Tessa2015

Registriert seit
01.04.2019
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ich meinte damit, das ich nicht viele Möglichkeiten habe zu einem weitergelegenen Züchter oder Tierheim zu kommen da ich minderjährig bin und meine Mutter kein Tier aus dem Tierheim möchte. Für mich wäre das nämlich kein Problem. Als ich oben gefragt habe hatte ich nie wirklich daran gedacht, ich hatte überlegt zwei Tiere aus dem Zoohandel zu holen. Ich wollte mich erst informieren und fragen ob ihr da Tipps oder eigene Erfahrungen habt
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.478
Reaktionen
24
Kurzer und knapper Tip.
Lass es.

Erfahrung.
Keine gute.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.549
Reaktionen
16
Wenn deine Mutter gegen ein Tierheimtier ist, wie sieht sie dann den Platzbedarf und die artgerechte Ernährung?

Wäre eine private Pflegestelle vielleicht eine Option? Kaninchenschutz, Bunnyhilfe, etc. haben Pflegestellen. Dort sind die Tiere garantiert geimpft, kastriert und gesund.

Tiere aus dem Zooladen sind oft krank, zu früh von der Mutter weg usw. Ich habe bisher nur ein Tier aus dem Zooladen geholt, das war ein Hamster vor über 15 Jahren. Seitdem habe ich nur Notfellchen gehabt und es spricht nichts gegen Notfellchen, natürlich gibt es auch da Tiere, die schlechtes erlebt haben. Meine Kaninchen sind solche Fälle. Tommy wurde als Übungsobjekt für einen Uhu genommen, der aber keine Lust hatte und dann im Tierheim abgeschoben, an den Ohren sind auch Spuren... Bella ist Fundtier, bei ihr weiß man nichts. Trotzdem sind beide tolle Tiere, die keine Angst haben.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.578
Reaktionen
76
Tierheimtiere sind geimpft,
Zoohandeltiere meistens nicht.
Zumal die oft nicht nach Geschlechtern trennen (im Zoohandel) und ungwollter Nachwuchs nicht selten ist.
 
Dorle25

Dorle25

Registriert seit
23.03.2019
Beiträge
30
Reaktionen
1
Hallo,

ich habe eines meiner drei Frettchen, Pauli, die ihr auch als mein Avatar seht, von Zoo Zajac aus Duisburg. Ich ahne schon,
dass nun Kritik kommen wird, war anfangs selber skeptisch, aber kann nur Positives berichten.

Sie verkaufen dort nur Iltis-farbene Fähen unter guten Haltungsbedingungen (es ist die einzige Zoohandlung in Deutschland,
die deswegen überhaupt noch Frettchen verkaufen darf). Sie war gechipt, geimpft und mit Pass für 120 Euro. Dort haben sie
auch ihre eigenen Tierärzte.

Wenn ich sehe, dass viele Frettchenzüchter aufs Fell züchten, also verschiedene Rassen, die sie dann verkaufen, da geht mir
der Hut hoch. Mein Tierarzt meinte, dass nur Iltis Frettchen (und Albinos) die einzig wahren Frettchen seien, die aufs Fell ge-
züchtet werden, würden meist viel früher sterben.

Meine kleine Pauli von Zoo Zajac war von Anfang an die Bravste, kein Zwicken, nix. Sie ist nun schon vier Jahre alt. Die anderen
zwei Iltis (Rüde und Fähe) habe ich von einem Kaninchenjäger, der nebenbei auch züchtet. Die Fähe war sehr scheu (wegen
keiner guten Haltung), sie hatte da zuerst Minderwuchs und nachher war sie bissig geworden. Aber mit Geduld und Liebe
hat sie das abgelegt. Aber manchmal zwickelt sie halt doch noch ganz gerne :).

Lieben Gruß

Dorle 25
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.549
Reaktionen
16
Hast du dir angeschaut, was der Herr da für Tiere hat und meint sie artgerecht zu halten? Das ganze ist doch nur Augenwischerei.
Da sind Kleintiere noch harmlos. Wildtiere, von "normalen" Schlangen über Krokodile bis zu Faultieren. Nasenbären usw.

KEIN seriöser Züchter (egal ob Hamster oder Hund) gibt seine Tiere in einen Zooladen. Zajac ist wie jeder andere Zooladen, nur größer und noch extremer.

@dorle: So ein "Nebenbei-Möchtegern-Züchter" ist ja auch nicht seriös. Wenn ich Frettchen oder andere (für mich) exotische Tierart haben wollen würde, die es im Tierschutz nicht (häufig) gibt, dann käme nur ein seriöser Züchter in Frage und da müsste alles passen. Zooladen wäre nie eine Option und eine wilde Vermehrung auch nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Son-Gohan
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.661
Reaktionen
38
Dass wir hier überhaupt darüber diskutieren müssen, ob ein Tierkauf im Zoohandel infrage käme. In einem tierschutzorientierten Forum.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pc.lieschen
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.478
Reaktionen
24
Ich fragte lediglich, da ich überhaupt keine Ahnung von dem laden habe und ihn nicht kenne (hier in Hamburg ist der nicht vertreten).
Ich persönlich halte nichts vom Zookauf.
Dafür gibt es genug andere Stellen wo man Tiere erhalten kann. Tierheim etc..
 
Dorle25

Dorle25

Registriert seit
23.03.2019
Beiträge
30
Reaktionen
1
Zoo Zajak gibts nur einmalig in Duisburg, Zoo Zajac ist die größte Zoohandlung der Welt.

Ich wusste schon, dass es hier Kritik gibt und schrieb schon, dass ich Anfangs auch skeptisch war, aber ich wurde eines Besseren
belehrt.
Wenn sie nicht die sehr strengen Haltungsvorschriften beachten würden, dürften sie viele Tierarten garnicht verkaufen. Und sie dürfen
auch nicht jede Tierart an jeden verkaufen, und das tun sie auch nicht. In Deutschland sind sie z.B. die Einzigen, die noch Frettchen
verkaufen dürfen, und wie geschrieben, sie verkaufen nur Iltis Frettchen.

Dann habe ich immer nur schlechte Frettchenzüchter kennengelernt. Ich kenne nämlich keinen einen, der nur Iltisfrettchen züchtet, die
meisten züchten aufs Fell, z.B Siam, Black-Self, sogar Dachs, die oft schon bei Geburt taub sind. Mein -frettchenerfahrener- Tierarzt
meinte, nur die reinen Iltisfrettchen (und Albinos) würden oft das Höchstalter erreichen, aufs Fell -sprich Äusseres- gezüchtete Tiere
werden oft nur halb so alt.

Frettchen zähle ich nicht zu den Exoten, das sind Haustiere. Kastrierte Tiere können, wenn sie es von klein an gewöhnt sind, in einer
"frettchensicheren" Wohnung genau so gehalten werden wie Katzen, und auch ältere Tiere gewöhnen sich oft schnell ein.

Ich bin jedenfalls sehr glücklich mit meiner kleinen Pauli vom "bösen" Zoo Zajak :).

Lieben Gruß

Dorle25
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.716
Reaktionen
18
Ich bin jedenfalls sehr glücklich mit meiner kleinen Pauli vom "bösen" Zoo Zajak :)
Es geht nicht darum, dass die Frettchen aus dem Zoohandel schlechter oder weniger liebenswert wären. Sondern darum, dass du mit einem Kauf in der Zoohandlung schlechte Haltungs- und Zuchtbedingungen unterstützt.
Wie oben schon gesagt, wird ein verantwortungsvoller Züchter seine Tiere unter gar keinen Umständen in einen Zoohandel geben. Das heißt, egal wie gut die Umstände in der Zoohandlung selbst aussehen, die dahinter stehenden Zuchtbedingungen sind es nicht.
Dabei geht es zum einen um tierquälerische Haltungsbedingungen, zum anderen aber auch darum, dass zum Züchten mehr gehört als 2 Iltisfrettchen (oder jedes beliebige andere Tier) zusammen zu setzen und zu warten was passiert.

Dass du keinen verantwortungsvollen Züchter kennst, heißt nicht, dass es sie nicht gibt. Und selbst wenn das der Fall wäre, gibt es (gerade im Ruhrgebiet) genug Frettchen im Tierschutz.
 
Dorle25

Dorle25

Registriert seit
23.03.2019
Beiträge
30
Reaktionen
1
Ich weiss nicht, wie die Haltungsbestimmungen in Deutschland für ALLE Zoohandlungen sind und für alle Tiere, ich hab nur
von meinem Frettchen und über meine Erfahrungen bei einem Besichtigungs -und Kauftermin, bei Zoo Zajac gesprochen.
Die haben reichlich Mitarbeiter und Ärzte vor Ort, und wenns denn ein Tier aus der Zoohandlung sein soll, dann kann man
auch die KM zur der -für mich- qualifizietesten der Art- runterreissen. War bei mir so. Ist immer ein Erlebnis wert.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.549
Reaktionen
16
Ich weiss nicht, wie die Haltungsbestimmungen in Deutschland für ALLE Zoohandlungen sind und für alle Tiere, ich hab nur
von meinem Frettchen und über meine Erfahrungen bei einem Besichtigungs -und Kauftermin, bei Zoo Zajac gesprochen.
Die haben reichlich Mitarbeiter und Ärzte vor Ort, und wenns denn ein Tier aus der Zoohandlung sein soll, dann kann man
auch die KM zur der -für mich- qualifizietesten der Art- runterreissen. War bei mir so. Ist immer ein Erlebnis wert.
Was die Sache nicht besser macht. Tiere vom Vermehrer sind Tiere vom Vermehrer, egal wie viele Tierärzte ein Zooladen herumlaufen hat.

Wenn dir es wert ist, weit zu Zajac zu fahren, dürfte es doch auch wert sein, weiter zu einem guten Züchter zu fahren? Und das Tiere, die beliebt sind und häufiger gezüchtet werden, gesundheitliche Probleme bekommen, ist normal. Das ist bei allen Tierarten so. Als ich mit den Rennmäusen anfing, hieß es, dass sie bis zu 6 Jahre werden. Inzwischen ist 3 Jahre schon alt.
 
Thema:

Zoohandel