HD-Hund mittags schlapp, behandeln oder nicht?

  • Autor des Themas Wechselmaus
  • Erstellungsdatum
W

Wechselmaus

23.03.2019
32
Hallo,
mein Hund hat HD. Bei Temperaturen ab ca.10 Grad fängt sie an, dass sie tagsüber
nicht wirklich laufen will/kann. Jetzt sehe ich 2 Lösungen:

1. Entweder behandeln oder
2. Dann eben im Sommer mittags nur ne kleine Runde machen und morgens/abends länger gehen. Morgens/abends läuft sie wunderbar.

Was ist sinnvoller? Und stimmt es, dass Weizen im Futter bei HD schädlich ist? Wenn ja, wieso?

LG
 
09.04.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: HD-Hund mittags schlapp, behandeln oder nicht? . Dort wird jeder fündig!
S

Schweinemama

17.05.2013
1.023
Ich würde das mit dem Tierarzt besprechen. Ich würde sagen, das Temperaturen unter 10 Grad nun über den Sommer nicht wirklich oft gegeben sein werden, möglicherweise hat der Hund schmerzen, oder gar einen entzündlichen Prozess im Körper. Deshalb würde ich wirklich mal blutabnehmen lassen und das abklären.

Das Hunde im Sommer eher schlapp sind, ist natürlich, je nachdem was die Umgebung hergibt gibt es natürlich auch die Möglichkeit die Heissen Tage an einem Teich zu verbringen, im kühleren Wald, oder im Keller wo es wirklich schön kühl ist (achtung: keine Nassen Hunde auf Kalte Böden - die können sich nämlich auch verkühlen).
 
W

Wechselmaus

23.03.2019
32
Da sehe ich jetzt aber auch keinen Sinn drin den Hund tagsüber in den Keller zu sperren. Was soll sie da?

Und klar kann man davon ausgehen, dass der Hund beim Laufen dann Schmerzen hat.
 
Dondon96

Dondon96

17.10.2010
533
Ich glaube es geht nicht darum, den Hund in den Keller zu sperren. Sondern darum, entsprechend für etwas kühlere Umgebung zu sorgen, damit sie weniger Schmerzen hat.

Ich würde aber auch noch einmal zum Tierarzt und abklären, ob es noch andere Optionen gibt. Im Sommer hat es ja sogar nachts oft mehr als 10 Grad, sodass sie dann ja nicht mehr ohne Schmerzen laufen kann. Entsprechend rate ich dir auch dazu, das noch einmal mit deinem Tierarzt abzuklären und entsprechend behandeln. Ich gehe mal davon aus, dass du auch nicht möchtest, dass deine Hündin unnötige Schmerzen hat :)...

Zum Thema mit dem Weizen kann ich nichts sagen, ich hätte darüber aber bisher nichts gehört.
 
W

Wechselmaus

23.03.2019
32
Also ich sehe keinen Hinweis, dass sie Schmerzen im Ruhezustand hat. Sie kann auch mittags bei 30 Grad noch 20x aufs Sofa springen. Morgens und Abends läuft sie immer gut, egal wie warm es ist. Nur mittags läuft sie ab 10 Grad ungern.
 
S

Schweinemama

17.05.2013
1.023
Arthrose und Kälte ist aber nicht voneinander abhängig. Entzündete Gelenke zu kühlen - ist für manche Hunde wirklich angenehm, andere lassen sich von der Wärmelampe bestrahlen weil sie spüren dass ihnen das guttut.

Ich würde den Tierarzt befragen, auch Herz abhören etc, manche langhaarige Rassen haben derzeit noch nicht das Winterfell abgeworfen und "schwitzen" wie verrückt überhitzen immer mal wieder . Da heisst es ran an den Hund und mal die Unterwolle rausholen - wenn man luftig frisch unterwegs ist - ist das gehen gleich doppelt so leicht.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen