Kater gelegentlich aggressiv

Diskutiere Kater gelegentlich aggressiv im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hi ihr Lieben, meine Freundin hat einen Kater (wir im August 2 Jahre alt, kastriert, Hauskater). Er ist eigentlich super lieb und verspielt und...
B

Bastinhos

Registriert seit
16.04.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hi ihr Lieben,

meine Freundin hat einen Kater (wir im August 2 Jahre alt, kastriert, Hauskater). Er ist eigentlich super lieb und verspielt und hat mich früher auch absolut geliebt. Leider ist diese Zuneigung seit kurzer Zeit extrem abgeflaut. Das Ganze äußert sich wie folgt:

Neulich war meine Freundin verreist und ich habe auf den Kleinen aufgepasst (wir wohnen nicht zusammen). Als ich ankam und die Tür aufgemacht habe flitzte er sofot in den Hausflur (das macht er eigentlich immer und irgendwann kommt er von selber wieder rein). Als ich ihn schließlich reinholen wollte (auch das ist normal, wenn es uns mal zu lange dauert) fand ich ihn ganz unten im Treppenhaus (da sitzt er in letzter Zeit aber auch öfter - also auch normal). Ich habe ihn hochgenommen, er hat sich nicht gewehrt oder
versucht runterzuspringen. Ich habe ihn also zu nichts gezwungen und ihn auch nicht festgehalten. Er hat erst angefang ein bisschen zu maunzen, es hat sich zwar wenig begeistert angehört, aber da er generell immer sehr Gesprächig ist habe ich mir nicht viel dabei gemacht. Allerdings hat er dann plötzlich auf halbem Weg angefangen zu fauchen. Das hatte ich vorher noch NIE von ihm gehört (meine Freundin auch nicht). Nur bei der Katzensitterin hatte er vor längerer Zeit mal gefaucht als die vorher bei einem anderen Kater war. Ich habe ihn natürlich sofort runtergesetzt und war erstmal ratlos wie ich ihn in die Wohnung bekommen sollte - Gott sei Dank lief er ziemlich zeitnah von selber rein. In der Wohnung habe ich ihn natürlich in Ruhe gelassen und habe mich zum arbeiten hingesetzt. Komischerweise kam er sehr schnell zu mir und hat sich neben meinen Laptop gelegt. Streicheln lassen wollte er sich zwar noch nicht so richtig, aber er hat schon ein bisschen meine Nähe gesucht.
Nach einigen Stunden wurde es immer besser und abends als ich ins Bett bin bzw. spätestens am nächsten morgen war alles wie immer. Er kam zu mir hat sich streicheln und kraulen lassen, wir haben gespielt und auch hochnehmen war kein Problem (ich nehme ihn immer auf die gleiche Art und Weise hoch und trage ihn). Eigentlich dachte ich das Problem hätte sich damit erledigt.
Als ich vor ein paar Tagen wieder da war hat sich das Szenario im Treppenhaus jedoch leider wiederholt. Er raus - ich irgendwann hinterher um ihn zu holen - nehme ihn hoch - er faucht - meine Freundin musste ihn dann holen. Als wir in der Wohnung waren wollte er sich zwar wie beim ersten Mal auch nicht von mir streicheln lassen, sonst hatten wir aber kein Problem. In beiden Fällen hat er mich in der Wohnung nicht angefaucht und auch sonst keine Anstalten gemacht mich angreifen zu wollen.

Bei meiner Freundin benimmt er sich generell wie immer und ist total lieb.

Beim ersten Mal dachten wir noch, dass es evtl daran liegen könnte, dass ich ein anderes Waschmittel benutzt habe. Dann macht es aber eigentlich keinen Sinn, dass er danach doch so schnell in meine Nähe kam. Außerdem kamen wir ja die Tage danach super aus. Am Geruch kann es also eigentlich nicht gelegen haben.

Hat jemand eine Idee woran das Verhalten liegen könnte und/oder was man da machen kann?

Liebe Grüße
Basti
 
16.04.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kater gelegentlich aggressiv . Dort wird jeder fündig!
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.218
Reaktionen
66
Ich glaube, dass dem Kater stinklangweilig ist und dadurch, dass er immer ins Treppenhaus gelangen konnte, möchte er mehr sehen.
Und seinen Unmut hat er halt dir gezeigt, als du ihn wieder holen wolltest.
Hat das Tier keinen Kumpel? Kann man ihm keinen Freigang bieten?
 
B

Bastinhos

Registriert seit
16.04.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Das muss ich beides verneinen. Freigang ist aufgrund der Wohnlage leider nicht zu bewerkstelligen. Er ist öfter auch mal bei den Nachbarn gegenüber und gelegentlich nehmen wir ihn auch mit zu mir (das ist allerdings sehr selten).

hmm...aber irgendwie finde ich, dass das wenig Sinn macht. Wieso zeigt er das nur bei mir und bei niemandem sonst (weder bei meiner Freundin, noch bei ihren Nachbarn, die auch hin und wieder auf ihn aufpassen, noch bei sonst wem)? Wieso lässt er sich von mir nicht mal mehr in der Wohnung anfassen?
 
M

miwok

Registriert seit
07.11.2012
Beiträge
514
Reaktionen
26
Wieso zeigt er das nur bei mir und bei niemandem sonst (weder bei meiner Freundin, noch bei ihren Nachbarn, die auch hin und wieder auf ihn aufpassen, noch bei sonst wem)? Wieso lässt er sich von mir nicht mal mehr in der Wohnung anfassen?
Ich koennte mir vorstellen, dass du ihn vll. ungeschickt hochgenommen und ihm dabei weh getan hast?
Oder es sind sowieso gesundheitliche Belange, Bauchgrummeln oder so etwas.
Evtl. wuerde ich ihn beim TA mal checken lassen
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.218
Reaktionen
66
Kann eben sein, dass er mir dir was schlechtes verbindet.
Tierarzt ist eine gute Idee.
 
B

Baluu

Registriert seit
21.06.2018
Beiträge
30
Reaktionen
1
Hat sich das nun gelegt oder ist er immer noch aggressiv?
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.799
Reaktionen
92
Bei reiner Wohnungshaltung sollte man einen so jungen Kater auf keinen Fall alleine halten. Dem ist nicht nur stinklangweilig, dem fehlt auch der Kontakt zu Artgenossen.

Wie lange ist deine Freundin verreist, wenn der Kater von Dir oder Catsitter betreut wird? Gehst du mehr als einmal täglich hin und wie lange bleibst du bei ihm oder wohnst du wenn dort? Spielst und beschäftigst sich der Catsitter oder Nachbar dann auch mit ihm oder wird nur gefüttert und Katzenklo gesäubert?

Viele Katzen mögen es gar nicht wenn sie getragen bzw. fixiert werden, das Festhalten von einem Catsitter bzw. einer nicht so vertrauten Person würden meine Katze keinesfalls dulden, die würden sich auf jeden Fall auch wehren.

Wie trägst du ihn? Mit beiden Armen, einen Arm unter dem Hinterteil und der andere Arm um den Körper um ihn zu fixieren? Vielleicht hast du ihm versehentlich weh getan?

Wenn er sich sonst gut hat anfassen lassen und jetzt auf einmal nicht mehr, könnte auch es auch ein gesundheitliches Problem geben, da sollte dann ggf. ein Tierarzt mal drauf schauen.
 
B

Bastinhos

Registriert seit
16.04.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Erstmal vielen Dank für die Antworten.

Wenn sie verreist ist wohne ich dort und bin auch ganz viel da. Generell spielen alle immer sehr viel mit ihm, auch die Nachbarn (besonders die kleine Tochter von ihnen). Er ist auch sonst absolut NIEMALS aggressiv oder sonst irgendwas. Er hat bei mir jetzt (wie beschrieben) 2x gefaucht, bei der Katzensitterin 1x - dort war aber der Grund, dass sie noch nach einem anderen Kater gerochen hat. Sie wohnt übriegens auch meistens dort, wenn sie auf ihn aufpasst. Er ist also im Regelfall nicht lange alleine und es wird immer viel mit ihm gespielt und sich mit ihm beschäftigt (z.B. auch durch Clicker-Training).
Er sitzt/liegt quasi auf einem Arm, mit den Pfoten hat er dabei Kontakt zu meinem Arm (außer wenn er sie freiwillig baumeln lässt) - so kann er eigentlich jederzeit runterspringen bzw. sich auf jeden Fall bemerkbar machen, wenn er keine Lust hat. Den anderen Arm lege ich meist locker vorne um ihn rum, damit er nicht versehentlich vorne runterfällt. Er wird dabei aber absolut nicht fixiert. Normalerweise kraule ich ihn dabei noch ein bisschen am Bauch. Das hat er sich auch sonst immer sehr gefallen lassen und dabei eigentlich immer sehr viel geschnurrt.
WIr haben aber inzwischen einen Verdacht wo es herkommen könnte.
Wir nehmen ihn gelegentlich (ziemlich selten) mit zu mir. In meiner Wohnung fühlt er sich generell auch wohl, das merkt man ihm deutlich an. Allerdings muss er für den Weg natürlich in eine Transportbox und das Ding kann er nach einer schwereren Verletzung und einem etwas längeren Aufenthalt beim Tierarzt gar nicht mehr leiden. Er hasst es absolut da rein zu müssen. Vielleicht denkt er inzwischen, dass er in die Box muss, wenn ich ihn hochnehme, weil er natürlich meine Wohnung und den Weg dorthin mit mir in Verbindung bringt (Geruch und so).
Wir werden das jetzt erstmal nicht mehr machen und schauen wie es sich entwickelt.

Zu dem Punkt mir der Langeweile. Ich will das gar nicht ausschließen und bin euch wirklich auch sehr dankbar für die Tipps. Ich möchte nur betonen, dass wir uns wirklich viel Mühe geben, dass ihm nicht langweilig wird. Freigang ist (wie bereits gesagt) aufgrund der Wohnsituation leider nicht drin. Allerdings glaube ich, dass er sich ja generell anders Verhalten müsste, wenn es an Langeweile läge und nicht nur bei mir. Und selbst bei mir hat es sich beim ersten Mal ja nach einem Tag wieder gegeben (siehe erster Eintrag). Deswegen glaube ich eigentlich nicht, dass das der (Haupt-)Grund sein kann.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.654
Reaktionen
102
Ihr könnt keine Artgenossen ersetzen.
Es ist toll, dass ihr euch so viel mit ihm beschäftigt, aber im Prinzip ist das was er gerade erlebt das was mit einem Menschenkind passiert, wenn man es bei wilden Tieren aufwachsen lässt:

Es passt sich an, wird aber niemals "normal" kommunizieren bzw sich verhalten können.

Schaut euch mal Videos und Filme von halb wild lebenden Katzen an:

Die leben freiwillig in großen Gruppen.
Ganz zu schweigen von den wirklich mehr als reichlich vorhandenen Bildern etc von schmusenden und spielenden Katzen.

Das könnt ihr einfach nicht ersetzen.
Oder leckst du ihm voller Genuss das Fell?^^


Was die Aggressivität betrifft:

Das war nicht aggressiv, er hatte schlicht und ergreifend keinen Bock und hat dir das mitgeteilt.

Auch ums erwähnt zu haben:

Verhaltensstörungen aufgrund von Einzelhaltung entwickeln sich gern mal "ganz plötzlich" zwischen dem 3.-4. Lebensjahr.

Klassischerweise das Alter wo viele Einzelkatzen auf Kleinanzeigen-Portalen landen, weil sie pinkeln, kratzen oder die Bude auseinander nehmen. Depressiv-lethargische Katzen noch gar nicht mitgerechnet.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.799
Reaktionen
92
Zu dem Punkt mir der Langeweile. Ich will das gar nicht ausschließen und bin euch wirklich auch sehr dankbar für die Tipps. Ich möchte nur betonen, dass wir uns wirklich viel Mühe geben, dass ihm nicht langweilig wird. Freigang ist (wie bereits gesagt) aufgrund der Wohnsituation leider nicht drin. Allerdings glaube ich, dass er sich ja generell anders Verhalten müsste, wenn es an Langeweile läge und nicht nur bei mir. Und selbst bei mir hat es sich beim ersten Mal ja nach einem Tag wieder gegeben (siehe erster Eintrag). Deswegen glaube ich eigentlich nicht, dass das der (Haupt-)Grund sein kann.
Katzen sind keine Einzelgänger sie werden wenn dazu gemacht und einen so jungen Kater würde ich keinesfalls alleine halten, vor allem nicht bei reiner Wohnungshaltung. Gerade junge Kater jagen sich gerne gegenseitig durch die Wohnung oder die Kratzbäume rauf und runter, die spielen und balgen nach Katerart miteinander. Schon allein, dass Katzen ja nachts nicht durchschlafen, man tagsüber arbeitet, einkaufen geht, sich abends mit Freunden trifft, nachts dann schläft usw. dass sind viele Stunden wo der Kater alleine ist, auch wenn Katzen viel schlafen, aber selten längere Zeit am Stück. Die wollen auch nicht einmal am Tag eine Stunde Beschäftigung, sondern lieber mehrmals täglich 10-20 min.

Viele Katzen resignieren einfach und finden sich damit ab und leider merkt man es vielen Katzen überhaupt nicht an, dass ist ja das Fatale, daher glauben ja so viele dass ihre Katzen trotzdem glücklich sind. Die Tiere sind dann besonders munter, während man sich mit ihnen beschäftigt und sind ihrem Besitzer sehr zugetan, viele kommen gar nicht auf die Idee, dass der Katze etwas fehlen könnte, aber dass tut es, kein Mensch kann mit noch soviel Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit den Artgenossen ersetzen. Der Sozialkontakt zu einem Menschen ist ein anderer als zum Artgenossen.

Manche Katzen zeigen aber sehr wohl Verhaltensänderungen, -auffälligkeiten oder -störungen wie auch immer man es bezeichnen mag, diese äußern sich durch aggressives Verhalten, lautstarkes anhaltendes Schreien vor allem nachts, Tapetenkratzen, Zerstörungswut gegenüber Mobilar, Schwanzjagen, Unsauberkeit, Depressionen, Antriebslosigkeit, Fressunlust aber auch Fresssucht usw. aufgrund ihrer Einzelhaltung.
 
Thema:

Kater gelegentlich aggressiv

Kater gelegentlich aggressiv - Ähnliche Themen

  • Baby-Kater beißt Baby-Katze nach Zusammenführung

    Baby-Kater beißt Baby-Katze nach Zusammenführung: Hallo zusammen, ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen. Wir haben seit einer Woche einen Babykater (sollte eigentlich 12 Wochen sein ist laut TA...
  • Hilfeee😓 Probleme bei der Zusammenführung 2 jährige Katze und 9 jähriger Kater

    Hilfeee😓 Probleme bei der Zusammenführung 2 jährige Katze und 9 jähriger Kater: Hallo, ich habe eine Katze 2 Jahre und vor einem halben Jahr habe ich einen 9 jährigen Kater dazu geholt, und seit dem ist es ein täglicher Kampf...
  • Katerzusammenführung, kann man bei null anfangen?

    Katerzusammenführung, kann man bei null anfangen?: Hallo liebes Tierforum, Mein erster Beitrag hier und es geht um eine Frage zu meinen zwei Katern. Im Mai diesen Jahres hab ich einen Kater...
  • Meinen Kater schüchtern gegenüber neuen Kittenkater im Haus

    Meinen Kater schüchtern gegenüber neuen Kittenkater im Haus: Hallo zusammen, ich brauche ein paar Ratschläge.. Seit Freitag Nachmittag ist bei uns eine ca 12 Wochen alte Kitte eingezogen. Wir haben bereits...
  • Kater greift plötzlich Katze an

    Kater greift plötzlich Katze an: Hey ihr Lieben, ich habe mich jetzt extra mal angemeldet, da ich mir leider keinen Rat mehr weiß. Wir haben letztes Jahr zwei Geschwister -...
  • Kater greift plötzlich Katze an - Ähnliche Themen

  • Baby-Kater beißt Baby-Katze nach Zusammenführung

    Baby-Kater beißt Baby-Katze nach Zusammenführung: Hallo zusammen, ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen. Wir haben seit einer Woche einen Babykater (sollte eigentlich 12 Wochen sein ist laut TA...
  • Hilfeee😓 Probleme bei der Zusammenführung 2 jährige Katze und 9 jähriger Kater

    Hilfeee😓 Probleme bei der Zusammenführung 2 jährige Katze und 9 jähriger Kater: Hallo, ich habe eine Katze 2 Jahre und vor einem halben Jahr habe ich einen 9 jährigen Kater dazu geholt, und seit dem ist es ein täglicher Kampf...
  • Katerzusammenführung, kann man bei null anfangen?

    Katerzusammenführung, kann man bei null anfangen?: Hallo liebes Tierforum, Mein erster Beitrag hier und es geht um eine Frage zu meinen zwei Katern. Im Mai diesen Jahres hab ich einen Kater...
  • Meinen Kater schüchtern gegenüber neuen Kittenkater im Haus

    Meinen Kater schüchtern gegenüber neuen Kittenkater im Haus: Hallo zusammen, ich brauche ein paar Ratschläge.. Seit Freitag Nachmittag ist bei uns eine ca 12 Wochen alte Kitte eingezogen. Wir haben bereits...
  • Kater greift plötzlich Katze an

    Kater greift plötzlich Katze an: Hey ihr Lieben, ich habe mich jetzt extra mal angemeldet, da ich mir leider keinen Rat mehr weiß. Wir haben letztes Jahr zwei Geschwister -...