Jungvogel welche Art ?? Vor Katze gerettet

Diskutiere Jungvogel welche Art ?? Vor Katze gerettet im Wildvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo ! Gestern Nacht hat meine Katze einen Vogel durch die Katzenklappe ins Haus gebracht - er hat wahnsinnig geschriehen und ich habe ihn...
S

SonjaWeb

Registriert seit
01.05.2019
Beiträge
2
Reaktionen
1
Hallo ! Gestern Nacht hat meine Katze einen Vogel durch die Katzenklappe ins Haus gebracht - er hat wahnsinnig geschriehen und ich habe ihn gerettet. Habe dann
nach seinem Nest gesucht aber nichts gefunden - es war auch zu kalt, um ihn einfach rauszusetzen. Jetzt ist heute Feiertag und ich weiß nicht genau, was ich machen soll. Er ist relativ munter, nicht verletzt und kann noch nicht fliegen. Futter, raussetzen, hat irgendjemand Tipps? Ich habe schonmal erfolgreich eine verletzte Amsel aufgezogen und dann frei gelassen aber hier weiß ich nichtmal, um welche Vogelart es sich handelt ? Kennt sich jemand aus und kann mir jemand bei der Bestimmung helfen?
 

Anhänge

01.05.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heidi zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.112
Reaktionen
399
Hey,

wenn die Katze den Vogel hatte MUSS er zu seinem Tierarzt, weil er sonst innerhalb kürzester Zeit an einer Infektion versterben wird.
Selbst allerkleinste kaum sichtbare Kratzer reichen dafür leider schon aus.

Habt ihr eine Wildtierrettung o.ä. in der Nähe?

Ohne medizinische Versorgung ist leider jegliche Aufwand auf gut Deutsch für die Katz´.
 
S

SonjaWeb

Registriert seit
01.05.2019
Beiträge
2
Reaktionen
1
Vielen Dank für die Antwort!! Der Kleine ist jetzt in einer Wildvogelauffangsstation und bekommt Antibiotikum 😊
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Midoriyuki
Farlo

Farlo

Registriert seit
07.04.2012
Beiträge
382
Reaktionen
9
Schade, dass immer noch so viele ihre HAUStiere einfach wildern lassen. Unsere heimische Fauna hat es schon schwer genug, und soll dann auch noch mit nichtheimischen Predatoren klarkommen.
 
G

Gast84631

Guest
@Farlo da gibt es unterschiedliche Meinungen- da gibt es wahnsinnig viele Kontras, aber auch Pros.
Die TE hat JETZT getan, was sie konnte.
Alles andere sollte man extern diskutieren.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.112
Reaktionen
399
Naja, der Hinweis ist berechtigt.

Wenn schon Freigänger dann nur satt und tagsüber raus lassen, wenn Vögel in direkter Nähe Jungtiere haben den Zugang verhindern oder besonders bei Amseln die Katzen ein paar Tage drin behalten bis die Jungen flüchten können usw.

Nachts und in der Dämmerung gehören Katzen besonders dringend nicht nach draußen.

Das nur anbei :)
 
G

Gast84631

Guest
Hier haben fast alle Katzenklappen oder sind sogar bis morgens draussen..
Die fangen sich wirklich ihr Futter.
Deshalb,pro und kontra,.. ICH finde nur, das artet zu sehr aus und sollte daher extra thematisiert werden.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.193
Reaktionen
98
Viele wissen aber auch gar nicht, welches Ausmaß das Streunern ihrer Hauskatzen auf die vogelpopulation hat, Hundefreundin12.
Dass hier darauf aufmerksam gemacht wird, finde ich für einen tierschutzorientierten Forum durchaus richtig und auch sehr wichtig, denn man sieht hier doch wunderbar, was passiert ist.
Währe Sonja nicht dazwischen gegangen, währe der Vogel tot und wofür? Für nichts, denn die Katze bekommt doch ihr Futter von Sonja.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Farlo
Farlo

Farlo

Registriert seit
07.04.2012
Beiträge
382
Reaktionen
9
Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich mag Katzen sehr- meine Tochter hält zwei Wohnungskatzen, die ich betreue und betüdel, wann immer meine Tochter beruflich und privat verreisen muss. Die beiden sind einfach klasse und ich liebe sie sehr.

Freigängerkatzen- es ist nicht die Schuld der Miez, sie geht einfach ihren Instinkten nach. Es muss sich im Bewusstsein der Halter etwas ändern. Man kann sich nicht als tierlieb bezeichnen und diesen Fokus nur auf das eigene Tier stellen. Wer wirklich tierlieb ist und vernünftigerweise auch bereit ist, etwas ökologisch zu denken, wird schnell verstehen, dass es ein Unding ist, ein nichtheimisches HAUStier auf unsere Fauna loszulassen. Ich lass ja auch nicht meinen Kragenbären, Alligator, Puma oder anderes nichtheimisches Tier seine Freiheit und Instinkte ausleben. Dass ganze Ökosysteme den Bach runtergehen, sieht man an der Ausbreitung anderer Neozoen... bestes Beispiel Waschbär und Marderhund. Mit Katzen ist es nicht anders. Jedes noch so kleine Ökosystem hat keine Chance, lebt eine Freigängerkatze in der Nähe.

Es hat sich so eingebürgert, die Katze muss jagen, wenn man sie artgerecht halten will. Ein Hund würde das auch wollen, der darf aber nicht 😉 Aus gutem Grund. Das ist aber nicht mehr zeitgemäß, es sind einfach zu viele geworden, das verträgt unser stark angeknackstes Ökosystem nicht mehr. Da braucht auch kein Katzenhalter mit dem Finger auf die Agrarwirtschaft zu zeigen, die tatsächlich der schlimmste Verursacher ist, es selbst im Kleinen aber nicht besser macht. Ganz vorsichtigen Schätzungen zufolge, werden Jährlich 20 Mio. Vögel von Katzen getötet. Nicht mitgerechnet die verletzten, die unbemerkt irgendwo in einer Hecke an Pasteurellose verrecken, nicht mitgerechnet die Bruten, die verhungern weil keiner mehr zum Füttern kommt oder aufgegeben werden, weil ein Elternteil es allein nicht schaffen kann.
20000000, eine ungeheure Zahl, die sich Katzenhalter auf die Fahnen schreiben dürfen. Und hier auch nicht mitgezählt, wieviele Bliche, Reptilien, Amphibien und überhaupt Kleintiere durch satte Haustiere getötet werden.

Ich kann verstehen, dass man seinen langjährigen Hausgenossen nicht einfach drinnen behalten kann, wenn der Tiger seit langem den Freigang gewohnt ist. Aber alle, die sich neu eine Katze anschaffen wollen, sollten wirklich tief in sich gehen, ob sie mit ihrem neuen Haustier wirklich dazu beitragen wollen, dass es die heimische Fauna immer schwerer hat. Katzen lassen sich auch in Wohnung oder Haus bestens halten und ihnen an nichts fehlen lassen, wenn man sich entsprechend einrichtet. Oder Katzenvolieren im Garten....

Und last but not least, ich frage mich oft, was das für. eine "innige" Beziehung der Halter zu ihren ach so geliebten Katzen ist, die ihr Tier allen Gefahren aussetzen- sie werden überfahren, erschossen, vergiftet, in Fallen gefangen, irgendwo unbemerkt eingesperrt......


@Midoriyuki: Man sollte Katzen übrigens grad abends/nachts rauslassen (wenn es denn überhaupt sein muss), denn tagsüber sind zur Zeit die Altvögel mit der Futtersuche oder Fütterung der Ästlinge beschäftigt. Nach Anbruch der Dunkelheit (also spät nach der Dämmerung) ziehen sich alle zurück und sitzen ganz still. Dann würde Miez sie eher zufällig finden.
 
G

Gast84631

Guest
Okay, ihr habt ja Recht in dem was ihr schreibt.
Ich selber wuerde nie Katzen halten, wegen der Gefahren draussen.
Drinne KENNE ich aber nicht, wir sind aufn Dorf gross geworden und ich stell es mir stink langweilig vor.
Aber da fuehlen sich dann die Wohnungshalter angegriffen, deshalb ist es einfach schwierig.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.112
Reaktionen
399
@Farlo, bei Vögeln hast du mit dem nachts raus lassen natürlich Recht, ich hab da eher an die eher nächtlichen Beutetiere gedacht :)

Wir haben hier inzwischen einige Katzen, die Fledermäuse beim Ausfliegen aus einem niedrig gelegenen Schlafplatz "wegangeln".

Hundefreundin, Wohnungshaltung erfordert halt Kreativität und Engagement.
Bei Kaninchen o.ä. mit vergleichbarem Bewegungsdrang etc hört man auch eher selten, dass nur Freigang artgerecht sei.
 
Farlo

Farlo

Registriert seit
07.04.2012
Beiträge
382
Reaktionen
9
@Midoriyuki da hast du natürlich auch recht.


Also, am Besten Innenhaltung, mit Kletterwänden sogar in einer Wohnung gar kein Problem. Und wenn das absolut nicht machbar ist, muss man eben auch mal auf ein Haustier verzichten.
 
W

Wechselmaus

Registriert seit
23.03.2019
Beiträge
67
Reaktionen
7
Als erstes solltest du deine Katze nicht mehr unkontrolliert draußen wildern lassen. So ganz nachvollziehen kann ich das nicht, wieso man das macht, hinterher aber Vögel rettet.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.112
Reaktionen
399
Als erstes solltest du deine Katze nicht mehr unkontrolliert draußen wildern lassen. So ganz nachvollziehen kann ich das nicht, wieso man das macht, hinterher aber Vögel rettet.
Immerhin tut die TE das was möglich ist, wenn sie lebende Beute angeschleppt bekommt.

Wie gesagt, ich bin da auch kein Fan von, ABER besser man kümmert sich dann um die Tiere, die noch eine Chance haben als komplett wegzuschauen.
Und das hat die TE in diesem Moment getan und damit vernünftig und richtig gehandelt.

Da jetzt mit Vorwürfen um sich zu schmeißen bringt herzlich wenig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast84631
G

Gast84631

Guest
Immerhin tut die TE das was möglich ist, wenn sie lebende Beute angeschleppt bekommt.

Wie gesagt, ich bin da auch kein Fan von, ABER besser man kümmert sich dann um die Tiere, die noch eine Chance haben als komplett wegzuschauen.
Und das hat die TE in diesem Moment getan und damit vernünftig und richtig gehandelt.

Da jetzt mit Vorwürfen um sich zu schmeißen bringt herzlich wenig.
Genau das wollte ich in meinem ersten Beitrag ausdruecken........

Bei Kaninchen, wenn man draussen die Aktivitaeten ansieht (wir hatten 2 Kaninchen in nem 4x4qm Gehege), dann ist drin wieder...nunja.
Aber es gibt immer Steigerungen...
 
Thema:

Jungvogel welche Art ?? Vor Katze gerettet

Jungvogel welche Art ?? Vor Katze gerettet - Ähnliche Themen

  • Jungvogel kann nicht mehr fliegen

    Jungvogel kann nicht mehr fliegen: Hallo, ich habe einen kleinen Grauschnäpper aufgezogen. Als ich ihn bekommen habe, hatte er noch so gut wie keine Federn. Mittlerweile ist er...
  • Jungvogel gefunden, was füttern.

    Jungvogel gefunden, was füttern.: Hallo, Ich brauche mal eure Hilfe. Ich arbeite auf einer Farm in Neuseeland und habe gerade einen Jungvogel im Melkstall gefunden. Weiß jetzt...
  • Jungvogel gefunden

    Jungvogel gefunden: Hallo, ich habe heute bei uns am Haus einen kleinen Vogel gefunden. Er lag in der prallen Sonne auf dem Asphalt. Ich gab ihm zum Essen und zum...
  • Brauche dringend Hilfe!

    Brauche dringend Hilfe!: Hallo, meine Mutter und ich haben heute auf der Wiese gegenüber unseres Hauses, also auf freier Fläche und direkt an der Straße, einen Vogel...
  • Grünfink - krank oder einfach jung und unerfahren

    Grünfink - krank oder einfach jung und unerfahren: Hallo, haben an unserer Futterstelle (welche wir immer schön sauber halten) heute Abend einen Grünfink. Dieser ist sehr aufgeplustert und hat...
  • Ähnliche Themen
  • Jungvogel kann nicht mehr fliegen

    Jungvogel kann nicht mehr fliegen: Hallo, ich habe einen kleinen Grauschnäpper aufgezogen. Als ich ihn bekommen habe, hatte er noch so gut wie keine Federn. Mittlerweile ist er...
  • Jungvogel gefunden, was füttern.

    Jungvogel gefunden, was füttern.: Hallo, Ich brauche mal eure Hilfe. Ich arbeite auf einer Farm in Neuseeland und habe gerade einen Jungvogel im Melkstall gefunden. Weiß jetzt...
  • Jungvogel gefunden

    Jungvogel gefunden: Hallo, ich habe heute bei uns am Haus einen kleinen Vogel gefunden. Er lag in der prallen Sonne auf dem Asphalt. Ich gab ihm zum Essen und zum...
  • Brauche dringend Hilfe!

    Brauche dringend Hilfe!: Hallo, meine Mutter und ich haben heute auf der Wiese gegenüber unseres Hauses, also auf freier Fläche und direkt an der Straße, einen Vogel...
  • Grünfink - krank oder einfach jung und unerfahren

    Grünfink - krank oder einfach jung und unerfahren: Hallo, haben an unserer Futterstelle (welche wir immer schön sauber halten) heute Abend einen Grünfink. Dieser ist sehr aufgeplustert und hat...