Kitten

L

LeonieRH

15.05.2019
2
Hallo :D

Zuerst meine/unsere Geschichte: ich bin 17 Jahre alt und lebe mit meiner Schwester bei unseren Eltern auf dem Land. im Frühjahr 2016 haben wir uns unser Maine Coon Mädel Shila geholt. Im Herbst kam dann unser Maine Coon Kater Rayleigh zu uns. Leider ist Shila vor 2 Monaten durch einen Unfall gestorben. Obwohl wir Shila immer noch schmerzlich vermissen, haben wir eine neue Partnerin für
Rayleigh geholt, weil absolut kein Einzelgänger ist und einen zweiten Vierbeiner braucht. Sie heisst Happy ist ca 1 Jahr alt und soll anscheinend auch eine Maine Coon sein, man sieht es ihr nicht an was absolut nicht schlimm ist weil sie zuckersüss ist. Wie holten ausgerechnet sie, weil sie in ihrem alten Zuhause von dem kleinen Jungen der Besitzer genervt wurde und Angst vor ihm hatte. Nachdem die Kleine 2 Wochen bei uns war bemerkten wir dass sie trächtig war. Nun hat sie vor zwei Tagen ihre Kitten zur Welt gebracht. 5 kleine und süsse Zwerge. Sie hat alles toll gemacht .... jetzt aber zu meiner Frage die sich vielleicht blöd anhört aber, ab zu machen 2 von den Kitten nur ihren Mund auf ohne zu miauen. Bekommen die 2 nur keinen Ton heraus oder haben sie etwas schlimmeres? Die anderen miauen gelegentlich. Eines der Kitten vermutlich ein Mädchen wog bei der Geburt 84g, am nächsten Tag am Morgen 81g und am Nachmittag wieder 84g. Am Morgen darauf hatte sie immer noch 84g. Ist das zu wenig an Zunahme? Oder sollte wir uns noch keine Sorgen machen?

Danke schon im Voraus für eure Hilfe :)
 
15.05.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.425
Hallo herzlich willkommen hier im Forum :)

Ganz wichtig, ich hoffe, die Kätzin wird baldmöglichst kastriert und hat bis dahin keinen Freigang, damit sie nicht gleich wieder gedeckt wird.

Die Kitten würde ich im Zweifelsfall immer zeitnah einem TA vorstellen, dann bist du auf der sicheren Seite, der kann oft auch gleich noch bei der Geschlechtsbestimmung mithelfen.

Geburtsgewicht sollte bei Katzen so 80-120 g sein, in der ersten Woche sollte sich dann das Geburtsgewicht verdoppeln und in den ersten Wochen sollte die Zunahme dann bei ca. 100 g pro Woche liegen. Also am Tag so 10-20 g wäre nicht schlecht. Am ersten Tag ist es ganz normal, wenn die Kitten erstmal etwas abnehmen, so eine Geburt ist anstrengend, dann muss die Körpertemperatur gehalten werden, der erste Kotabsatz usw. und dann muss man auch noch selbst trinken.

Da hast du dir eine große Verantwortung ins Haus geholt. So eine Kittenaufzucht kostet nicht nur viel Zeit und Mühe sondern auch viel Geld.

Die Kitten müssen tierärztlich untersucht und entwurmt werden, mit 8 Wochen die erste Impfung mit 12 Wochen die zweite Impfung, ein paar Tage danach, wenn sie auch die zweite Impfung gut weggesteckt haben, dürfen sie ausziehen, am besten im Zweierpack, jedenfalls nicht in Einzelhaltung.

Ab der 4./5. Woche kann man zufüttern, sie sollten möglichst abwechslungsreich und hochwertig gefüttert werden, damit sie dann auch später neues Futter gut annehmen und nicht so leicht mäkeln. Die Sauberkeitserziehung ist natürlich auch sehr wichtig, bitte anfangs kein feines Klumpstreu verwenden, weil das versehentlich aufgenommen werden könnte und dann im Magen klumpt, kann sogar tödlich enden.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LeonieRH

15.05.2019
2
Hallo herzlich willkommen hier im Forum :)

Ganz wichtig, ich hoffe, die Kätzin wird baldmöglichst kastriert und hat bis dahin keinen Freigang, damit sie nicht gleich wieder gedeckt wird.

Die Kitten würde ich im Zweifelsfall immer zeitnah einem TA vorstellen, dann bist du auf der sicheren Seite, der kann oft auch gleich noch bei der Geschlechtsbestimmung mithelfen.

Geburtsgewicht sollte bei Katzen so 80-120 g sein, in der ersten Woche sollte sich dann das Geburtsgewicht verdoppeln und in den ersten Wochen sollte die Zunahme dann bei ca. 100 g pro Woche liegen. Also am Tag so 10-20 g wäre nicht schlecht. Am ersten Tag ist es ganz normal, wenn die Kitten erstmal etwas abnehmen, so eine Geburt ist anstrengend, dann muss die Körpertemperatur gehalten werden, der erste Kotabsatz usw. und dann muss man auch noch selbst trinken.

Da hast du dir eine große Verantwortung ins Haus geholt. So eine Kittenaufzucht kostet nicht nur viel Zeit und Mühe sondern auch viel Geld.

Die Kitten müssen tierärztlich untersucht und entwurmt werden, mit 8 Wochen die erste Impfung mit 12 Wochen die zweite Impfung, ein paar Tage danach, wenn sie auch die zweite Impfung gut weggesteckt haben, dürfen sie ausziehen, am besten im Zweierpack, jedenfalls nicht in Einzelhaltung.

Ab der 4./5. Woche kann man zufüttern, sie sollten möglichst abwechslungsreich und hochwertig gefüttert werden, damit sie dann auch später neues Futter gut annehmen und nicht so leicht mäkeln. Die Sauberkeitserziehung ist natürlich auch sehr wichtig, bitte anfangs kein feines Klumpstreu verwenden, weil das versehentlich aufgenommen werden könnte und dann im Magen klumpt, kann sogar tödlich enden.
Danke für die Antwort. Ich habe sehr viel im Internet recherchiert weil ich die Kleinen ja gut versorgen möchte. Wir haben Klumpfreies Streu, hochwertiges Futter (momentan natürlich nur für die Mutter und den Kater) und wir geben sie definitiv NICHT in Einzelhaltung! Der TA ist auch Verständigt und wir haben uns bei Züchtern informiert.
Also keine Sorge, i wollte nur nachfragen ob die manche Kleinen in den ersten Tagen auch weniger zunehmen können als die Geschwister.
Lg
 

Ähnliche Themen