Barfumstellung ältere Hündin - Fettanteil (vorsicht lang)

Diskutiere Barfumstellung ältere Hündin - Fettanteil (vorsicht lang) im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo allerseits, ich versuche mich kurz zu fassen, aber es wird vermutlich trotzdem ein Roman: Es sind mehrere Dinge (fast) gleichzeitig...
T

Tapa

Registriert seit
25.04.2012
Beiträge
783
Reaktionen
5
Hallo allerseits,

ich versuche mich kurz zu fassen, aber es wird vermutlich trotzdem ein Roman: Es sind mehrere Dinge (fast) gleichzeitig passiert:

Unsere jetzt 11jährige kastrierte Mischlingshündin (Irish-Setter-irgendwas-Mix, die meisten halten sie von Statur und Optik her für einen Hütehund) hat ihr Leben lang kaltgepresstes Trockenfutter und in unregelmäßigen Abständen zur Abwechselung auch mal Rohfleisch, gekochtes Fleisch, rohen Pansen, rohe Innereien und rohe Knochen bekommen - aber nie in solchen nennenswerten Anteilen, dass ich mir über Ausgewogenheit Gedanken gemacht habe. Wollte wegen der erforderlichen Rechnerei auch nie barfen.

Letzte Blutuntersuchung aus April 2019:
Kreatinin im Rahmen
Harnstoff etwas über Referenzrahmen, also leicht erhöht (das war schon seit 3 Jahren der Fall, daraufhin wurde das Futter hin zu weniger Eiweißanteil gewechselt, es ist immer noch ganz leicht erhöht )
Retikulozyten etwas über Referenzrahmen, also leicht erhöht
Triglyceride und Cholesterin etwas unter Referenzrahmen, gleichzeitig Hund leicht übergewichtig
alles andere innerhalb des Referenzrahmens

2 Tierärzte interpretierten das Blutbild als "trotz Abweichungen
okay, nichts ändern, nicht verrückt machen, ist Momentaufnahme, Kontrolle in halbem Jahr" und Hund sollte etwas abnehmen.

Anfang Mai 2019: Völlige Futterverweigerung. Vorangegangen waren Monate der immer schlechteren Akzeptanz des Trockenfutters und immer mehr kalorienreicher "Toppings" wie Leberwurst, Fleischsalat, Bolognesesoße, damit sie es überhaupt frisst....Anfang Mai trotz großer Mengen "Schmankerl obendrauf" komplette Futterverweigerung über 3 Tage. Den Termin beim TA hatte ich schon vereinbart, zuvor wollte ich jedoch noch einen Test machen:

Hab Beinscheibe aufgetaut, und dem Hund gegeben. Ein begeisterter Hund, der fachgerecht Fleisch und Knochen zerlegte und sich alles in kürzester Zeit einverleibte - und auch alles verdaut und vertragen hat. Hab ein paar Tage alles brauchbare aus meiner Kühltruhe verfüttert - immer noch Fressbegeisterung.

Es folgte ein Gang in einen Barf-Laden. Seitdem kriegt sie regelmäßig Rohfleisch, Pansen, Knochen, ab und zu Innereien. Momentan statt Pflanzenanteil"Markus Mühle Zufleisch". Nein, über letzteres will ich im Moment nicht diskutieren. Ich will das nicht ewig füttern, aber im Moment, wo "Barf" quasi über mich hereingebrochen ist und ich noch recht unsicher bin, ist mir das lieber, als auch noch Gemüse zu pürieren.

Jetzt mein Problem und meine Frage:
Der örtliche Barf-Laden ist zum einen, soweit ich das überblicken kann, gut sortiert, er verkauft (was mir sehr wichtig ist) Fleisch, dass aus einem kleinen, regionalen Schlachtbetrieb kommt und bei dem im daneben betreibenen Tierfutterbereich Rohfutter für Hunde abgepackt wird - und wo tatsächlich nur regionale Bauern ihre Tiere schlachten lassen und keine Massentierhalter schlachten.
Weiterkaufen möchte ich also dort, die anderen Barfläden sind weiter weg und bekommen Fleisch aus nicht näher bezeichneter Herkunft.... Mengenkauf im Netz keine Option, da ich eine kleine Tiefkühltruhe habe und lieber öfters kleine Mengen kaufen möchte.
Nur deckt sich das, was die Verkäuferin mir bisher zur Fütterung erzählt hat, jedenfalls an einer Stelle nicht mit dem, was ich mir zusammengelesen habe.

Empfehlung war 250-300 Gramm Fleischanteil und 100 Gramm Pflanzlicher Anteil plus ein TL Öl (Lachsöl, Leinöl, Kokosöl im Wechsel), einmal die Woche Pansen oder Blättermagen und einmal die Woche Knochen (weil Kalzium bereits in dem Gemüseersatzfutter enthalten ist), sowie, falls ich Innereien einzeln füttere, maximal 2x pro Monat Innereien). Hört sich bis dahin vernünftig an und ich versuche es auch damit
.
Hund ist momentan etwas möppelig und hat bereits 800 Gramm abgenommen. Zirka 1-1,5 Kilo sollten noch runter.

Nur habe ich im Internet gelesen, dass es wichtig sei, auf einen ausreichenden Fettgehalt zu achten, da dies ansonsten die Nierenwerte in die Höhe treibt. Passend sei ein Rohfettanteil von 15-25 %. Die Fleischmischungen im Laden haben einen Rohfettanteil, je nach Sorte - von 7 bis 10, eine Sorte bis 16 %.

???

Soll ich Fett zufüttern, damit der Hund mehr Fett aufnimmt? Und was/welches?

Wenn irgendjemand sich auskennt oder wem was dazu einfällt, bitte melden!
 
03.06.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
T

Tapa

Registriert seit
25.04.2012
Beiträge
783
Reaktionen
5
Also ich mir mal die Mühe gemacht und in den 3 nahegelegenen Barf Shops nach Rohfettanteil in den Fleischprodukten gegoogelt. Ein Shop gibt gar nicht an, wie hoch der Anteil ist, beim anderen Shopl haben die verschiedenen Barf-fleisch -Produkte einen Rohfettanteil von 5 bis 10 %.

Ltd. dem, was ich mir bisher via Netz zusammen gelesen habe, viel zu wenig ? Hmm....

Ich verstehe das nicht.
 
Thema:

Barfumstellung ältere Hündin - Fettanteil (vorsicht lang)

Barfumstellung ältere Hündin - Fettanteil (vorsicht lang) - Ähnliche Themen

  • Herz-Nieren-Zahnprobleme bei altem Hund

    Herz-Nieren-Zahnprobleme bei altem Hund: Hallo zusammen, ich bin ganz neu auf dieses Forum angetroffen und hoffe auf Hilfe und Ratschläge. Wir haben eine kleine Shih tzu Dame, die 15...
  • Welches Nassfutter vom Fressnapf für 10 Wochen alten Welpen?

    Welches Nassfutter vom Fressnapf für 10 Wochen alten Welpen?: So da sich nun die Frage mit dem Trockenfutter geklärt hat, bin ich nun auf der Suche nach dem "richtigen" Nassfutter! Da Dehner leider viel zu...
  • Welches Trockenfutter für knapp 10 Wochen alten Welpen?

    Welches Trockenfutter für knapp 10 Wochen alten Welpen?: Hallo ihr lieben, Wir haben gestern unseren familienzuwachs mit nach Hause genommen. Sie ist ein Labbi-Aussie mischling und war die kleinste und...
  • Alter, noch fitter Hund mit kleinen Wehwehchen

    Alter, noch fitter Hund mit kleinen Wehwehchen: Auch ich bin auf der Suche nach dem idealen Futter. Zum Hund / Haltung: Hündin aus dem Tierheim, kastriert ca. 14-15 Jahre, seit 10 Jahren bei...
  • Stoffwechsel Hund

    Stoffwechsel Hund: Mein Hund ist ein bisschen über vier Jahre alt. Da sie in letzter Zeit etwas dick geworden ist, gab es nur noch die halbe Portion Futter. das hat...
  • Ähnliche Themen
  • Herz-Nieren-Zahnprobleme bei altem Hund

    Herz-Nieren-Zahnprobleme bei altem Hund: Hallo zusammen, ich bin ganz neu auf dieses Forum angetroffen und hoffe auf Hilfe und Ratschläge. Wir haben eine kleine Shih tzu Dame, die 15...
  • Welches Nassfutter vom Fressnapf für 10 Wochen alten Welpen?

    Welches Nassfutter vom Fressnapf für 10 Wochen alten Welpen?: So da sich nun die Frage mit dem Trockenfutter geklärt hat, bin ich nun auf der Suche nach dem "richtigen" Nassfutter! Da Dehner leider viel zu...
  • Welches Trockenfutter für knapp 10 Wochen alten Welpen?

    Welches Trockenfutter für knapp 10 Wochen alten Welpen?: Hallo ihr lieben, Wir haben gestern unseren familienzuwachs mit nach Hause genommen. Sie ist ein Labbi-Aussie mischling und war die kleinste und...
  • Alter, noch fitter Hund mit kleinen Wehwehchen

    Alter, noch fitter Hund mit kleinen Wehwehchen: Auch ich bin auf der Suche nach dem idealen Futter. Zum Hund / Haltung: Hündin aus dem Tierheim, kastriert ca. 14-15 Jahre, seit 10 Jahren bei...
  • Stoffwechsel Hund

    Stoffwechsel Hund: Mein Hund ist ein bisschen über vier Jahre alt. Da sie in letzter Zeit etwas dick geworden ist, gab es nur noch die halbe Portion Futter. das hat...