Was hat meine Katze?

Diskutiere Was hat meine Katze? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, ich bin neu hier und wollte mich mal austauschen mit euch, vielleicht habt ihr eine Idee wie ich meiner fast 4-Monate alten...
F

Fendi

Registriert seit
18.06.2019
Beiträge
8
Reaktionen
1
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und wollte mich mal austauschen mit euch, vielleicht habt ihr eine Idee wie ich meiner fast 4-Monate alten Katze helfen kann.

Ich habe vor 2 Monaten eine BKH-Katze von einer Züchterin gekauft. Sie war sehr darauf bedacht, dass die Babykitten zu guten Familien kommen, hat 2 von 3 Geschwister jedoch schon mit der 8ten Lebenswoche abgegeben, da sie scheinbar die Mutter nicht mehr brauchten. Durch unseren Umzug, habe ich meine Katze dann in der 10ten Woche mitgenommen. Sie ist eine Wohnungskatze und die Züchterin sagte, dass sie sich mit den anderen Geschwistern absolut nicht verstanden hat. Aus diesem Grund halte ich sie auch als Einzelkatze. Des Weiteren bin ich schwanger, im Berufsverbot und sehr viel zu Hause.

Fendi wurde bereits einmal bei der Züchterin geimpft, dann bin ich hier nochmal mit ihr zum impfen gegangen.

Nun zum Problem:
Es fing damit an, dass der Kot von ihr extrem stank und
irgendwie vereinzelnd war. Sie ging so gut wie immer auf ihr Katzenklo, dann mal in den Wäschekorb, aufs Handtuch und schließlich in die Dusche. Dort sah ich dann ihren schleimigen, breiigen, teils blutigen Stuhlgang und rief sofort den Tierarzt an.
Ich sollte am nächsten Morgen vorbeikommen mit einer Stuhlprobe. Die Diagnose „massiver Spulwurmbefall“. Daraufhin bekam ich Milbemax, welches ich ihr jeweils einmal im 10tägigen Abstand verabreichen soll. Es wurde besser, ihr Stuhlgang normalisierte sich und alles schien in Ordnung. Eigentlich sollte ich in einer Woche nochmals zum Arzt gehen, um erneut eine Kotprobe abzugeben. Seit ca. 1 Woche ging’s wieder los - Blut im Stuhl, dünner Stuhlgang, rief bei einem andere Tierarzt an, nahm die Katze mit - Diagnose „ Flöhe“. Ok, also Spot-On Advantages bekommen, Dampfreiniger gekauft, die Wohnung komplett gereinigt und mit einem Flohbomber rangegangen. Scheinen nicht weg zu sein, sah vorgestern dann nochmal einen lebendigen Floh im Bett. Der Katze geht es nicht besser, ich gab ihr gestern wie abgesprochen nochmal 1 1/2 Tabletten Milbemax. Diese wurden etwa nach ca 30 min ca, komplett ausgebrochen. Beim Tierarzt angerufen, hatte schon vorsorglich 3 Tage Kot gesammelt, diese gestern vorbeigebracht und auf Giardien testen lassen. Negativ. Sie hat mir trotzdem Panacur bestellt - verstehe zwar nicht, wieso man auf gut Glück sowas raus gibt, aber dann habe ich es wenigstens zu Hause. Die Katze miaut mich ständig an, es zerreißt mein Herz. Ich bin so machtlos und tue schon was ich kann.. gestern Abend Durchfall, heute morgen Durchfall, glaube habe einen Wurm gesehen, den Kot mitgenommen, heute wieder beim 1sten Tierarzt abgegeben, sie sagte, es wäre zu wenig, sie kann nicht versprechen, dass sie da etwas findet. Ich solle heute Nachmittag unbedingt mit der Katze vorbeikommen und der Katze wird dann was gespritzt werden. Natürlich werde ich dahin fahren, mir tut meine Prinzessin zwar echt leid, weil sie diesen Stress schlecht verträgt, aber was bleibt uns für eine Wahl?

Vielleicht habt ihr ja irgendwie irgendeine Idee, irgendeinen Verdacht? Bin wirklich verzweifelt. Ach ja, die Tierärzte habe ich gewechselt, da ich lieber mehrere Meinungen einhole, statt nur auf eine zu vertrauen. Der 1ste Tierarzt erscheint mir doch wesentlich kompetenter, der zweite Tierarzt ist zwar moderner, aber mir erscheint das schon sehr komisch, dass man nur auf eine Wurmart testet, und dann sagt der Kot sähe ganz gut aus, obwohl ich als Laie sehen kann, das der Kot ganz bestimmt nicht normal aussieht, sondern zäh, breiig und farblich auch irgendwie nicht richtig. Mir dann da Panacur rauszugeben, ohne nochmal auf eine andere Wurmart zu testen, das kann doch nicht wahr sein. Aber andererseits haben die direkt gesehen, dass das Tier Flöhe hat, wäre ich dort nicht hingegangen, hätte ich nicht gewusst, dass sie welche hat. Ah man, hoffe heute Nachmittag wird es besser..

Liebe Grüße
 
18.06.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Was hat meine Katze? . Dort wird jeder fündig!
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.306
Reaktionen
166
Ganz ehrlich, die Kleine stammt von einem Vermehrer übelster Sorte, die angebliche Züchterin, hat dir lauter Mist erzählt. Ich fürchte, die hat nicht nur Würmer, sondern auch Giardien und/oder Kokzidien, Tritrichomonas Foetus kommt auch noch in Betracht.

Suche dir bitte einen Tierarzt oder eine Tierklinik, wo sie wirklich Ahnung von Kitten haben.

Wichtig ist, du sammelst jetzt erstmal eine Kotprobe über 3-4 Tage und lässt die auf wirklich alles untersuchen, was es so gibt: Würmer (damit man dann auch weiß welche Art Würmer), Giardien (ist ein Extratest und nicht nur den Schnelltest, der ist ungenau!), Kokzidien, Tritrichomanas foetus, Helicobacter usw. und eine Bakteriologie machen lassen, in wie weit die Darmflora schon aus dem Gleichgewicht ist.

Bis dahin könntest du ihr schon einmal etwas Perenterol geben, wenn sie wieder Durchfall hat.

Da hat jemand sich einfach die Tierarztkosten auf Kosten der Gesundheit der Kitten gespart und die Kitten viel zu früh, von der Katzenmutter und den Geschwistern getrennt. Dass die Katzenmutter die Kitten verstoßen hat oder dass die Kitten die Mutter nicht mehr brauchen, ist Ausrede Nr. 1 aller Vermehrer mit der sie die viel zu frühe Abgabe begründen und in Wahrheit geht es nur darum sich die Arbeit und Zeit und vor allem die Kosten für Tierarzt, Futter und Streu zu sparen, welche eine verantwortungsvolle Kittenaufzucht mit sich bringt.

Ich drücke dir die Daumen, dass die Kleine nicht ernsthaft krank ist und bald wieder gesund wird, die wird dann auch etwas zur Darmsanierung brauchen. Ich hoffe, sie bekommt nur Nassfutter, sie muss auch viel trinken, Kitten dehydrieren bei Durchfall recht schnell.

Und Einzelhaltung von Kitten ist ein absolutes No Go, da solltest du dich schon mal auf der Suche nach einem zweiten Kitten machen, im möglichst gleichen Alter, aber aus einer seriöseren Quelle, welches lang genug bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen ist, dass wären 12 besser noch 13-16 Wochen und auch schon fertig geimpft. Ich würde zu gleichgeschlechtlich raten und vor allem sollte es aber deiner Kleinen im Wesen, Charakter und Temperament möglichst ähnlich sein. Natürlich darf das zweite Kitten erst einziehen, wenn deines wieder gesund ist.

Da du schwanger bist: Du weißt dass das gefährlich sein kann, für dich und dein Baby, du achtest auf die Hygienemaßnahmen, welche du da unbedingt einhalten musst?
 
F

Fendi

Registriert seit
18.06.2019
Beiträge
8
Reaktionen
1
Danke für die Antwort. Kannst du mir zufälligerweise eine gute Tierklinik nennen im Umkreis Bonn?

Nein, sie frisst kaum Nassfutter, eher Trockenfutter, trinkt aber auch relativ viel Wasser. Wenn ich ihr das Trockenfutter entziehe, dann wird sie definitiv verhungern. Sie frisst auch eher mehr, wenn ich ihr das per Hand gebe.. soll ich ihr ab sofort das Nassfutter immer per Hand geben? Wobei ich da Bedenken habe, dass sie da nachher nur noch aus der Hand frisst.

Ja, ich ziehe immer Handschuhe an, beim reinigen etc. Ansonsten räume ich auch täglich auf, und wasche meine Hände regelmäßig. Ich weiß, dass das gefährlich ist aber ich möchte sie jetzt auch nicht einfach weitergeben. Sie war extrem ängstlich zu Beginn und kann auch jetzt keine Fremden leiden. Es ist einfach echt scheisse gelaufen, ich finde auch nicht so richtig den passenden Tierarzt, bei dem ich das Gefühl habe, dass ich wirklich ernst genommen werde und alles kontrolliert wird.

Hatten im Elternhaus immer bis zu 6 Katzen und nie war sowas, jetzt habe ich in der letzten Woche alleine schon 300€ bezahlt, ohne wirklich zu wissen, was jetzt ist. Ich hoffe, das ganze klärt sich schnell auf und meine arme Katze wird endlich wieder gesund.
 
Thema:

Was hat meine Katze?