Welche Rasse ist das?

Diskutiere Welche Rasse ist das? im Wirbellose Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo, Ich habe jetzt seit einigen Monaten 2 Stabheuschrecken. Da ich sie von meiner ehemaligen Lehrerin bekommen habe weis ich leider firstnicht...
L

Lukasds

Registriert seit
01.07.2019
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,
Ich habe jetzt seit einigen Monaten 2 Stabheuschrecken. Da ich sie von meiner ehemaligen Lehrerin bekommen habe weis ich leider
nicht welche Rasse sie sind. Ich dachte es wären Annamstabschrecken, jedoch haben meine keine Hörner und auch sehr lange Fühler. Würde mich über eine Antwort freuen :D
Zusätzlich wollte ich fragen ob ich mit diesen Stabschrecken andere Phasmiden halten kann und ob ich in ein Terrarium für Stabschrecken auch nicht Futterpflanzen (z.b. Tillandsien, Bromilien etc. natürlich ungiftige Pflanzen) stellen kann.
 

Anhänge

01.07.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Ratgeber für Wirbellose von Wolfgang geworfen? Er hat einen umfassenden Ratgeber zur artgerechten Haltung verfasst, welcher dir vielleicht weiterhilft?
Der Grasfrosch

Der Grasfrosch

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
869
Reaktionen
55
Das sind indische Stabschrecken (Carausius morosus).
Mit den Carausius kannst du durchaus auch andere etwa gleichgroße Stabschrecken halten. Gut geeignet sind auch bodenbewohnende Arten wie Pylaemenes guangxiensis oder Dares philippinenes (das sind dann Blatt- und Rindennachahmer).
Bezüglich bepflanzter Terrarien bei Phasmiden kann ich nur sagen, dass man da IMMER die Rechnung ohne die Bewohner macht. Phasmiden können und werden alles fressen. Eine meiner Orestes mouhotii (eine Zwergphasmide, etwa 4 cm lang!) hat es im Alleingang geschafft, meinen 2 m Gummibaum zu killen. Ich habe sie einfach nie gefunden. Irgendwann entdeckte dann eine Freundin das glückliche, vollgefressene Tierchen unter dem Blumentopfrand. Böse Schrecke!
 
L

Lukasds

Registriert seit
01.07.2019
Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke!
Also wenn ich andere Pflanzen da rein Stelle und die gefressen werden, solange die Pflanze nicht giftig ist, schadet das den phasmiden nicht?
 
Der Grasfrosch

Der Grasfrosch

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
869
Reaktionen
55
Nö. Wichtig ist aber, dass du alle Pflanzen vor dem Einsetzen einige Wochen, besser Monate in neuer Erde wässerst. Teilweise reagieren die Schreckis auf etwaige Pestizide in den Pflanzen mit direktem Exitus.
 
Thema:

Welche Rasse ist das?