Ist das spielen oder sollte ich mir Sorgen machen?

Diskutiere Ist das spielen oder sollte ich mir Sorgen machen? im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo. Ich habe seit Montag, also fast 5 Tagen ein Kätzchen. Es ist leider erst 9 Wochen alt. Es gibt Gründe, warum es schon eingezogen ist...

Ist das spielen?

  • Ja

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein

    Stimmen: 0 0,0%

  • Teilnehmer
    0
J

JamieLD

Registriert seit
05.07.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo.
Ich habe seit Montag, also fast 5 Tagen ein Kätzchen. Es ist leider erst 9 Wochen alt. Es gibt Gründe, warum es schon eingezogen ist. Darauf möchte ich nicht weiter eingehen.
Ich hab auch einen Kater, der 7 Jahre alt ist.

Bisher verstehen sie sich eigentlich ganz gut. Sie schlafen nebeneinander im Bett
und auf dem Kratzbaum. Sie fressen zusammen uns lecken sich auch manchmal gegenseitig ab

Hier der Punkt: sie jagen sich gegenseitig, danach springt der große - der Kater (kastriert) auf die kleine und sie spielen (?) dann. Nur leider wird der große irgendwann zu grob und beißt sie auch mal. Sie faucht dann und mauzt auch mal. Zudem sind die Ohren der kleinen auch abgeknickt und der große braucht nachdem sie faucht und mauzt länger, um dann von ihr "loszulassen", aber danach will sie ihn wieder jagen. Sie liegen aber nach dem raufen immer getrennt irgendwo. Bisher haben wir sie jede Nacht auseinander gehalten, jeder hatte sein eigenes Zimmer. Da ich aber nicht weiss, ob das bei den beiden Spielen ist oder nicht, weiss ich nicht, ob ich sie die Nacht zusammen lassen kann oder nicht.

Ich habe Bedenken sie nachts allein zu lassen, weil ich Angst habe, dass der große ihr vielleicht was tun könnte. :(

also kann mir da jemand helfen?

Lg
 
05.07.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.722
Reaktionen
83
Es gibt immer Gründe und Ausreden, für eine viel zu frühe Abgabe der Kitten. Ausrede Nr. 1 die Katzenmutter hat die Kitten verstoßen, säugt nicht mehr usw. ist meist eine Ausrede oder weil von Laien, das Verhalten der Katzenmutter falsch verstanden wird, Katzenmütter sind sehr fürsorglich, aber auch streng und in dem Alter fängt die Erziehung der Kitten an, welche sehr wichtig ist, die Kitten dürfen nicht mehr alles, lernen Grenzen kennen usw.

Es gibt eigentlich so gut wie keine Gründe, die eine so frühe Abgabe rechtfertigen: Wenn die Katzenmutter keine Milch mehr hat, lässt man die Kitten trotzdem in ihrer Obhut und füttert zu, selbst wenn die Kittenmutter verstorben ist, sollte man die Kitten zusammenlassen und aufziehen bis sie alt genug für die Abgabe sind.

Aber solange die Leute für die Kitten problemlos Abnehmer finden, wird sich daran auch nichts ändern. Mit jedem Kitten was man da rausholt und wenn es auch nur aus Mitleid ist, schafft man Platz für neue Kitten und solange die immer Abnehmer für die Kitten schon mit 8-10 Wochen finden, werden die auch weiterhin viel zu früh von der Katzenmutter getrennt und vor allem auch ungeimpft abgegeben. Die Leute sparen sich das Geld für den Tierarzt, die Futter- und Streukosten, die Arbeit und Zeit, welche eine verantwortungsvolle Kittenaufzucht mit sich bringt, auf Kosten der Gesundheit, Entwicklung und Sozialisierung der Kitten, so etwas sollte man keinesfalls unterstützen.

Abgesehen davon ist es auch ein großes gesundheitliches Risiko, wenn man ein ungeimpftes in ein neues Zuhause bringt. Das Immunsystem des Kitten ist noch vollkommen unausgereift und es kommt im neuen Zuhause mit jeder Menge fremder Keime, Bakterien und Viren in Kontakt und man weiß auch nie was das Kitten mit bringt. Dazu kommt noch der Stress durch die Trennung von der Katzenmutter und den Geschwistern, die neue Umgebung, neue Bezugspersonen usw. da kann es schnell mal zum Ausbruch von Krankheiten kommen und wie gesagt, man weiß auch nie was die dann mitbringen an Keimen, Viren und Bakterien, da kann sich deine Katze dann auch anstecken, aber auch das Kitten selbst daran erkranken.

Jetzt zu deinem Problem, der Altersunterschied ist natürlich viel zu groß und der Kater dem Kitten körperlich total überlegen. Wie ernst es ist, kann man aufgrund deiner Beschreibung nicht sagen. Wie gut ist denn die Sozialisierung deines Katers? Wann hatte er zuletzt Umgang mit anderen Katzen, in welcher Art bzw. Form war der Kontakt und wie verhält er sich anderen Katzen gegenüber?

Sind die Ohren der Kleinen generell abgeknickt oder legt sie sie an, wenn sie den großen anfaucht? Falls es sich um ein Scottish Fold Kitten handelt, da wird manchmal von anderen Katzen die Mimik missdeutet, wenn sie es nicht kennen, die ständig angelegten Ohren, vermitteln einen eher aggressiven, feindseligen Eindruck.

Kannst du mal ein Video der beiden machen, damit man besser erkennt, wie weit der Kater geht? Viele Kater sind sehr grob im Umgang mit anderen, vor allem wenn sie nicht ausreichend sozialisiert sind, dass er nicht von ihr ablässt, wenn sie faucht und maunzt, finde ich schon bedenklich.
 
J

JamieLD

Registriert seit
05.07.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Es gibt immer Gründe und Ausreden, für eine viel zu frühe Abgabe der Kitten. Ausrede Nr. 1 die Katzenmutter hat die Kitten verstoßen, säugt nicht mehr usw. ist meist eine Ausrede oder weil von Laien, das Verhalten der Katzenmutter falsch verstanden wird, Katzenmütter sind sehr fürsorglich, aber auch streng und in dem Alter fängt die Erziehung der Kitten an, welche sehr wichtig ist, die Kitten dürfen nicht mehr alles, lernen Grenzen kennen usw.

Es gibt eigentlich so gut wie keine Gründe, die eine so frühe Abgabe rechtfertigen: Wenn die Katzenmutter keine Milch mehr hat, lässt man die Kitten trotzdem in ihrer Obhut und füttert zu, selbst wenn die Kittenmutter verstorben ist, sollte man die Kitten zusammenlassen und aufziehen bis sie alt genug für die Abgabe sind.

Aber solange die Leute für die Kitten problemlos Abnehmer finden, wird sich daran auch nichts ändern. Mit jedem Kitten was man da rausholt und wenn es auch nur aus Mitleid ist, schafft man Platz für neue Kitten und solange die immer Abnehmer für die Kitten schon mit 8-10 Wochen finden, werden die auch weiterhin viel zu früh von der Katzenmutter getrennt und vor allem auch ungeimpft abgegeben. Die Leute sparen sich das Geld für den Tierarzt, die Futter- und Streukosten, die Arbeit und Zeit, welche eine verantwortungsvolle Kittenaufzucht mit sich bringt, auf Kosten der Gesundheit, Entwicklung und Sozialisierung der Kitten, so etwas sollte man keinesfalls unterstützen.

Abgesehen davon ist es auch ein großes gesundheitliches Risiko, wenn man ein ungeimpftes in ein neues Zuhause bringt. Das Immunsystem des Kitten ist noch vollkommen unausgereift und es kommt im neuen Zuhause mit jeder Menge fremder Keime, Bakterien und Viren in Kontakt und man weiß auch nie was das Kitten mit bringt. Dazu kommt noch der Stress durch die Trennung von der Katzenmutter und den Geschwistern, die neue Umgebung, neue Bezugspersonen usw. da kann es schnell mal zum Ausbruch von Krankheiten kommen und wie gesagt, man weiß auch nie was die dann mitbringen an Keimen, Viren und Bakterien, da kann sich deine Katze dann auch anstecken, aber auch das Kitten selbst daran erkranken.

Jetzt zu deinem Problem, der Altersunterschied ist natürlich viel zu groß und der Kater dem Kitten körperlich total überlegen. Wie ernst es ist, kann man aufgrund deiner Beschreibung nicht sagen. Wie gut ist denn die Sozialisierung deines Katers? Wann hatte er zuletzt Umgang mit anderen Katzen, in welcher Art bzw. Form war der Kontakt und wie verhält er sich anderen Katzen gegenüber?

Sind die Ohren der Kleinen generell abgeknickt oder legt sie sie an, wenn sie den großen anfaucht? Falls es sich um ein Scottish Fold Kitten handelt, da wird manchmal von anderen Katzen die Mimik missdeutet, wenn sie es nicht kennen, die ständig angelegten Ohren, vermitteln einen eher aggressiven, feindseligen Eindruck.

Kannst du mal ein Video der beiden machen, damit man besser erkennt, wie weit der Kater geht? Viele Kater sind sehr grob im Umgang mit anderen, vor allem wenn sie nicht ausreichend sozialisiert sind, dass er nicht von ihr ablässt, wenn sie faucht und maunzt, finde ich schon bedenklich.
Die kleine wurde geimpft. Der große kennt leider keine Katzen, jedenfalls denken wir das. Er kam auch erst vor einem Jahr zu uns, alleine. Ich habe ein Video in meiner Galerie. Aber sieht so aus als wenn man hier nur ein Video direkt von der Kamera aus machen kann? Kenne mich hier nicht wirklich aus.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.722
Reaktionen
83
Die kleine wurde geimpft. Der große kennt leider keine Katzen, jedenfalls denken wir das. Er kam auch erst vor einem Jahr zu uns, alleine. Ich habe ein Video in meiner Galerie. Aber sieht so aus als wenn man hier nur ein Video direkt von der Kamera aus machen kann? Kenne mich hier nicht wirklich aus.
Der Kleine kann in dem Alter noch nicht ausreichend geimpft sein, wenn dann hat er höchstens die erste Impfung gerade erst bekommen und sein Immunsystem ist noch vollkommen unausgereift.
 
J

JamieLD

Registriert seit
05.07.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Es gibt immer Gründe und Ausreden, für eine viel zu frühe Abgabe der Kitten. Ausrede Nr. 1 die Katzenmutter hat die Kitten verstoßen, säugt nicht mehr usw. ist meist eine Ausrede oder weil von Laien, das Verhalten der Katzenmutter falsch verstanden wird, Katzenmütter sind sehr fürsorglich, aber auch streng und in dem Alter fängt die Erziehung der Kitten an, welche sehr wichtig ist, die Kitten dürfen nicht mehr alles, lernen Grenzen kennen usw.

Es gibt eigentlich so gut wie keine Gründe, die eine so frühe Abgabe rechtfertigen: Wenn die Katzenmutter keine Milch mehr hat, lässt man die Kitten trotzdem in ihrer Obhut und füttert zu, selbst wenn die Kittenmutter verstorben ist, sollte man die Kitten zusammenlassen und aufziehen bis sie alt genug für die Abgabe sind.

Aber solange die Leute für die Kitten problemlos Abnehmer finden, wird sich daran auch nichts ändern. Mit jedem Kitten was man da rausholt und wenn es auch nur aus Mitleid ist, schafft man Platz für neue Kitten und solange die immer Abnehmer für die Kitten schon mit 8-10 Wochen finden, werden die auch weiterhin viel zu früh von der Katzenmutter getrennt und vor allem auch ungeimpft abgegeben. Die Leute sparen sich das Geld für den Tierarzt, die Futter- und Streukosten, die Arbeit und Zeit, welche eine verantwortungsvolle Kittenaufzucht mit sich bringt, auf Kosten der Gesundheit, Entwicklung und Sozialisierung der Kitten, so etwas sollte man keinesfalls unterstützen.

Abgesehen davon ist es auch ein großes gesundheitliches Risiko, wenn man ein ungeimpftes in ein neues Zuhause bringt. Das Immunsystem des Kitten ist noch vollkommen unausgereift und es kommt im neuen Zuhause mit jeder Menge fremder Keime, Bakterien und Viren in Kontakt und man weiß auch nie was das Kitten mit bringt. Dazu kommt noch der Stress durch die Trennung von der Katzenmutter und den Geschwistern, die neue Umgebung, neue Bezugspersonen usw. da kann es schnell mal zum Ausbruch von Krankheiten kommen und wie gesagt, man weiß auch nie was die dann mitbringen an Keimen, Viren und Bakterien, da kann sich deine Katze dann auch anstecken, aber auch das Kitten selbst daran erkranken.

Jetzt zu deinem Problem, der Altersunterschied ist natürlich viel zu groß und der Kater dem Kitten körperlich total überlegen. Wie ernst es ist, kann man aufgrund deiner Beschreibung nicht sagen. Wie gut ist denn die Sozialisierung deines Katers? Wann hatte er zuletzt Umgang mit anderen Katzen, in welcher Art bzw. Form war der Kontakt und wie verhält er sich anderen Katzen gegenüber?

Sind die Ohren der Kleinen generell abgeknickt oder legt sie sie an, wenn sie den großen anfaucht? Falls es sich um ein Scottish Fold Kitten handelt, da wird manchmal von anderen Katzen die Mimik missdeutet, wenn sie es nicht kennen, die ständig angelegten Ohren, vermitteln einen eher aggressiven, feindseligen Eindruck.

Kannst du mal ein Video der beiden machen, damit man besser erkennt, wie weit der Kater geht? Viele Kater sind sehr grob im Umgang mit anderen, vor allem wenn sie nicht ausreichend sozialisiert sind, dass er nicht von ihr ablässt, wenn sie faucht und maunzt, finde ich schon bedenklich.
Achso und sie legt ihre Ohren nur an, wenn er irgendwann zu grob beim spielen wird, sonst gar nicht.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.722
Reaktionen
83
Kann man schon, nur leider kenne ich mich jetzt mit Videos auch nicht so aus. Vielleicht bei youtube, wenn du dort angemeldet bist und hier den Link dazu einstellen? Ich muss jetzt leider weg, kann es mir dann später anschauen.
 
Thema:

Ist das spielen oder sollte ich mir Sorgen machen?

Ist das spielen oder sollte ich mir Sorgen machen? - Ähnliche Themen

  • Babykater & Babykatze - Zu dominantes spielen?

    Babykater & Babykatze - Zu dominantes spielen?: Hallo zusammen, vor 4 Tagen sind bei uns 2 Babykatzen eingezogen. Inzwischen fühlen sie sich wohl und haben sich auch bereits eingelebt. :-) Es...
  • Babykatze und Kater kämpfen

    Babykatze und Kater kämpfen: Hallo :) Da ich zurzeit leider etwas überfordert bin, brauche ich eure Hilfe. Ich habe seit 2 Jahren einen Kater, der durchaus verspielt und...
  • Spiel oder Kampf ?

    Spiel oder Kampf ?: Hallo zusammen, Ich habe seit ca 2 Wochen ein 11 Wochen alten Kater (Salem), er hat sich auch prompt bei mir wohl gefühlt und zeigte keinerlei...
  • Spielen mit ängstlichem Kater

    Spielen mit ängstlichem Kater: Es geht mal wieder um Houdini. Also es klappt immer besser mit ihm, von mir will er durchgekrault und durchgeschmust werden ohne Ende. Inzwischen...
  • Ist das spielen?

    Ist das spielen?: Hallo, wir haben seit etwas über 1 Monat unsere Zweitkatze da. Ich hatte schonmal zwei Katzen, die sind sich aber immer aus dem weg gegangen...
  • Ist das spielen? - Ähnliche Themen

  • Babykater & Babykatze - Zu dominantes spielen?

    Babykater & Babykatze - Zu dominantes spielen?: Hallo zusammen, vor 4 Tagen sind bei uns 2 Babykatzen eingezogen. Inzwischen fühlen sie sich wohl und haben sich auch bereits eingelebt. :-) Es...
  • Babykatze und Kater kämpfen

    Babykatze und Kater kämpfen: Hallo :) Da ich zurzeit leider etwas überfordert bin, brauche ich eure Hilfe. Ich habe seit 2 Jahren einen Kater, der durchaus verspielt und...
  • Spiel oder Kampf ?

    Spiel oder Kampf ?: Hallo zusammen, Ich habe seit ca 2 Wochen ein 11 Wochen alten Kater (Salem), er hat sich auch prompt bei mir wohl gefühlt und zeigte keinerlei...
  • Spielen mit ängstlichem Kater

    Spielen mit ängstlichem Kater: Es geht mal wieder um Houdini. Also es klappt immer besser mit ihm, von mir will er durchgekrault und durchgeschmust werden ohne Ende. Inzwischen...
  • Ist das spielen?

    Ist das spielen?: Hallo, wir haben seit etwas über 1 Monat unsere Zweitkatze da. Ich hatte schonmal zwei Katzen, die sind sich aber immer aus dem weg gegangen...