normaler Juckreiz?

Diskutiere normaler Juckreiz? im Pferde Gesundheit Forum im Bereich Pferde Forum; Hallöchen, ich hoffe, hier im Pferdebereich ist noch wer aktiv 😅 Ab wann ist Juckreiz beim Pferd zu viel? Mein Pferd scheuert sich im Vergleich...
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
BeitrÀge
861
Reaktionen
5
Hallöchen,

ich hoffe, hier im Pferdebereich ist noch wer aktiv 😅

Ab wann ist Juckreiz beim Pferd zu viel?

Mein Pferd scheuert sich im Vergleich zu den anderen Pferden sehr viel. Im Winter am MĂ€hnenkamm und Schweifansatz, nach dem Umzug ging es auf Hals/Brust/Widerrist ĂŒber, jetzt zeigt er wieder Juckreiz und Schuppenbildung am MĂ€hnenkamm und minimal am Schweifansatz.
Er schubbert sich so doll, dass er sich die Haut anritzt. Es entstehen zwar keine offenen Wunden, aber er hat ĂŒberall Macken, die 1-2 Tage offen sind (aber nicht blutend). Ekzem schließe ich aus, ebenso wie Haarlinge, Milben o.Ă€., da passen die Symptome nicht.
Ich habe ihn auf getreidefreies Futter umgestellt,
da der Juckreiz im Winter extremer wurde, als er Hafer und anderes Getreide zugefĂŒttert bekam. Nach dem Fellwechsel im FrĂŒhjahr wurde es zwar besser, aber ganz verschwunden ist der Juckreiz nicht und jetzt wo er anfĂ€ngt weiter Fell abzuwerfen, ist es wieder schlimmer geworden. Liegt das einfach am Fellwechsel? Die anderen Pferde schubbern sich wie gesagt nicht so doll wie er und reißen sich schon gar nicht die Haut dabei auf oder Fell ab. Ich creme seinen MĂ€hnenkamm regelmĂ€ĂŸig ein, dadurch geht wenigstens die Schuppenbildung zurĂŒck. Trotzdem ist es sehr frustierend beinah jeden Tag eine neue Stelle am Pferd zu finden.
Ein Blutbild wurde im Februar gemacht und ua eine Verwurmung fest gestellt, gegen die er 2 passende Wurmkuren bekommen hat. Ansonsten ist er Heu-/Stroh-/Stauballergiker. Da seit Februar aber drauf geachtet wird, dass er symptomfrei sein kann und die Pferde seit gut 2 Monaten kein Heu mehr bekommen, schließe ich die Allergie als Ursache tendenziell aus. WĂŒrde er allergisch reagieren oder eine andere Allergie haben, von der ich noch nichts weiß, mĂŒsste er doch auch begleitend zum Juckreiz dauerhaft Husten, Ausfluss oder verstĂ€rkte Bauchatmung haben (und wie das bei ihm aussieht weiß ich). Er ist ansonsten auch top fit, belastbar und hat Lust zu arbeiten.

Mein nĂ€chster Schritt wĂ€re die TÄ nochmal zu holen und ggf. nochmal ein Blutbild machen zu lassen. Hat jemand von euch ansonsten eine Idee? Eine Freundin von mir sagt, dass der Juckreiz auch einfach normal sein kann und jetzt durch den Abwurf von noch mehr Fell wieder etwas schlimmer wird. Trotzdem muss man doch etwas dagegen tun können um ihm das so einfach wie möglich zu gestalten? So ganz normal finde ich es nicht, wenn er sich so doll kratzt, dass er sich die Haut aufreißt...
Die TÄ schließt Cushing und EMS ĂŒbrigens aus.

Von seinen Macken an der Brust und den Schuppen habe ich mal Bilder angehÀngt..

Viele GrĂŒĂŸe
Bec
 

AnhÀnge

07.07.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber zur Pferdegesundheit geworfen? Vielleicht hilft dir das ja bei deinem Problem?!
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
BeitrÀge
1.349
Reaktionen
15
Hey!
Das zweite Bild sieht finde ich schon sehr nach Milben aus und es wĂŒrde auch zu den Symptomen passen. Die meisten Milben sitzen ja tief in der Haut sodass man sie nicht sehen kann. Du kannst ja probeweise einfach mal 10-14 Tage Schwefel fĂŒttern (achte auf die richtige Menge) und ab dem zweiten Tag von außen mit Kieselgur oder Geranol behandeln, wenn es nichts hilft liegt das Problem woanders, hilft es waren es doch Milben, schaden kann es auf keinen Fall.
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
BeitrÀge
861
Reaktionen
5
Den Verdacht hatte ich auch schon, aber mit bloßem Auge sieht man keine Parasiten auf seiner Haut...er hat auch kein Haarausfall, was auch als Symptom aufgelistet wird. Ich behalte das trotzdem auf jeden Fall im Hinterkopf (kommende Woche kann ich sowieso noch nicht damit starten).
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
BeitrÀge
861
Reaktionen
5
Hello,
wir haben allen Pferden ĂŒber 2-3 Wochen SchwefelblĂŒte gefĂŒttert und im Abstand von 13 Tagen sĂ€mtliche AusrĂŒstung, die Scheuerbalken und natĂŒrlich die Pferde mit Wellcare behandelt. Sie standen auch zeitweise auf einer anderen Wiese und es ist wirklich besser geworden. Heute habe ich allerdings gesehen, dass mein Pferd wieder vermehrte Schuppenbildung, Juckreiz (dieses Mal Schulterbereich rechts) und auch offene Stellen am MĂ€hnenkamm hat.
Er hatte seit Mai auch 3 Mal dicke Pusteln und Quaddeln an der Hinterhand, Àhnlich wie beim Nesselfieber bzw. Nesselsucht verbunden mit Juckreiz. Er ist der einzige, der das hat.

Ich ĂŒberlege jetzt sogar schon eine Bioresonanz machen zu lassen, obwohl ich da eher skeptisch bin.

Hat von euch noch jemand eine Idee oder etwas Àhnliches erlebt?
Eine Wurmkur gibt es demnĂ€chst auch wieder. Die TierĂ€rztin kontaktiere ich diese Woche noch, da ich eh ein kleines Blutbild machen lassen will. Trotzdem ist das merkwĂŒrdig, weil die anderen Pferde gar keine Probleme haben 😕
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
BeitrÀge
1.451
Reaktionen
45
Was du sicher machen kannst, ist wenn das Wetter mal wieder "wÀrmer" ist, das Tierchen mit Waschnusssud abzuwaschen. Das ist einerseits juckreizlindernd, andererseits killt das so sÀmtliche Parasiten, da das Zeug nachfettend ist, antiallergen etc. Muss halt das Wetter dazu passen.

WĂŒrde jedoch den Tierarzt mal bitten - eine Biopsie zu nehmen und sich das unter dem Mikroskop anzuschauen. Weil jetzt ist es warm, man sollte zumindest jetzt noch zusehen, dass man die Parasiten vor dem Winter loswird, denn mit noch mehr fell wird es dann schwierig.
 
O

Onawa

Registriert seit
28.01.2019
BeitrÀge
54
Reaktionen
6
Hallo,

Kannst du mir bitte mal die Weide beschreiben, falls er darauf steht? Achtet ihr sehr auf Giftpflanzen oder auch Brennnesseln?
Wie steht es um das Futter?Was bekommt er da?
Irgendwelche ZusatzfĂŒtterungen? Gibt es vielleicht fremde Personen, die die Möglichkeit haben, irgendetwas zu fĂŒttern?
Auch eine Eiweißreduzierung kann gut helfen da zu viel Eiweiß den Hautstoffwechsel belastet.

Wie steht es um den Zink-Haushalt?
Wann wurde denn ein Blutbild gemacht um das Ganze vielleicht besser beurteilen zu können?

Bioresonanz ist sicherlich keine schlechte Idee, wĂŒrde es auch mit Aloe versuchen oder auch einfach Zur Linderung Brennnesseln oder LindenblĂŒten abkochen, daraus einen Sud machen und die Stellen ein paar Tage damit einmal betupfen.
NatĂŒrlich ersetzt das keinen Gang zum TA :)
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
BeitrÀge
861
Reaktionen
5
@Schweinemama: Ich habe ihm öfter die MĂ€hne gewaschen und anschließend mit Birkenhaarwasser eingeschmiert und auch sonst vertrĂ€gliche Körperlotion benutzt. Das bringt dann ein paar Tage Linderung, aber es kommt immer wieder. Ein Abstrich der befallenen Hautstellen werde ich auf jeden Fall ansprechen.

Übrigens hat er das Jucken gerade ganz doll zwischen den Vorderbeinen, also genau die Stelle, wo es vor der SchwefelblĂŒte und Wellcare gejuckt hat đŸ€Šâ€â™€ïž

Onawa: Er steht 24/7 auf der Wiese, auch im Winter (da wird dann Heu zugefĂŒttert). Auf Giftpflanzen achten wir, da haben wir erst im Sommer die komplette Weide von JKK befreit. Brennnesseln stehen auch ĂŒberall, die wurden Anfang August zusammen mit allem anderen Pflanzen, die dort nicht wachsen sollen und stark ĂŒberhand genommen haben, abgetötet. Die Pferde standen dann natĂŒrlich eine Zeit lang auf einer anderen Wiese. Es wĂ€chst auch viel Sauerampfer, der ist aber ebenfalls jetzt abgestorben und zu dem und auch Brennnesseln hatte er vorher auch schon Kontakt ohne die Quaddeln.
Er bekommt getreidefreies und faserreiches MĂŒsli, derzeit Feed&Care Digest, ĂŒber den Sommer nur eine Hand voll nach der Arbeit mit getreidefreiem Mineralfutter zusammen. Seit gestern bekommt er wieder jeden Tag MĂŒsli, Mineralfutter, Magnesiumoxid als Pulver und zur UnterstĂŒtzung des Fellwechsels reine Bierhefe. NĂ€chste Woche will ich dann noch LeberkrĂ€uter als Kur fĂŒttern. Sein Futter ist insgesamt auf so wenig wie möglich Eiweiß abgestimmt, da er leichtfuttrig ist und deshalb eh zu Übergewicht neigt. Juckreiz und Schuppenbildung hatte er ĂŒbrigens letztes Jahr auch schon und da hatten die Pferde keine Weide (die kam erst mit dem Umzug Anfang des Jahres).
Ein großes Blutbild wurde im Februar gemacht, Zink war da im unteren Normalbereich. Da war der Magnesiumwert kritischer, weshalb er auch das Pulver bekam und jetzt wieder bekommt und deshalb auch die Idee nochmal die Spurenelemente untersuchen zu lassen.


Kann Juckreiz + Schuppenbildung beim Pferd auch durch psychischen Streß ausgelöst werden? Er ist da leider vorbelastet, ich weiß nur nicht in wie weit man sowas beim Pferd auch mit rein interepretieren kann oder sollte. Meistens kommt es ja doch eher von einem Mangel oder einer Allergie.
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
BeitrÀge
1.349
Reaktionen
15
Bei deiner Beschreibung muss ich direkt an einen Ekzemer denken. Sowas kann sich auch erst mit der Zeit entwickeln. Versuch vielleicht einfach mal eine Decke anzuziehen und schau ob es besser wird.

Warum willst du eine Leberkur machen? Wenn es im Blutbild dazu keinen Grund gibt wĂŒrde ich das sein lassen, es hat dann nĂ€mlich sowieso keinerlei Effekt. Fertige KrĂ€utermischungen enthalten meist sowieso zu viele KrĂ€uter in zu geringer Menge um irgendwie zu helfen. Ein Phytotherapeut setzt maximal 3 KrĂ€uter zeitgleich ein, dafĂŒr aber in therapeutischer Dosis. Mit Pan hab ich das ja auch gemacht als er die Leberkolik hatte und keine Medikamente haben konnte, bei uns hat die Therapeutin die Dosis fĂŒr 3 KrĂ€uter rausgesucht und damit sind die Werte tatsĂ€chlich wieder in die Norm gekommen. ZusĂ€tzlich habe ich Zeolith zum ausleiten und entgiften gegeben, das war eine gute Kombi.
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
BeitrÀge
861
Reaktionen
5
So, sorry fĂŒr die spĂ€te Antwort.
Mit Absprache der TierĂ€rztin machen wir grad doch nochmal ein großes Blutbild, um zu gucken, ob nicht doch noch die Monozyten und sonstige Werte, die auf Parasiten o.Ă€. hinweisen, erhöht sind.

Sie vermutet ĂŒbrigens jetzt auch Ekzem, da er sich viel weniger wĂ€hrend der Behandlung mit Wellcare gescheuert hat. Blöd, dass wir genau in der Zeit die Wiese gewechselt haben, dann könnte ich eine Allergie gegen eine Pflanze auf der eigentlichen Wiese ausschließen 😕
Sie hat auch eine Ekzemerdecke vorgeschlagen. Ich habe bisher nur Ekzemer kennen gelernt, die sich die MĂ€hne + Schweif blutig gescheuert haben, teils auch die Bauchnaht. Vielleicht reagiert er aber auch einfach noch nicht so extrem auf die Fliegen, dass er sich richtig blutig kratzt. Ich werde auf jeden Fall nach einer Ekzemerdecke gucken. Wenn er Ekzem hat, mĂŒsste das ja jetzt im Winter besser werden, oder?

Eine Leberkur wurde mir von meiner Physio empfohlen, 1-2x im Jahr, teils zusammen mit einer Nierenkur. Seine Leberwerte waren im Blutbild zwar im normalen Bereich, aber leicht erhöht, daher die Empfehlung. Er hat ĂŒber den Sommer auch gezielt nach Klettlabkraut gesucht, was auch auf eine Leberbelastung hindeuten kann. Aber erstmal warte ich jetzt die Ergebnisse vom neuen Blutbild ab. Die kommen heute oder morgen.

Sicher ist das möglich, ist bei uns Menschen ja auch manchmal der Fall :)
Ihn streßt Reiten bzw. der Sattel sehr, da sein jetziger der erste passende Sattel ist. Wenn man dann reitet, schnallt er sehr schnell, dass der nicht drĂŒckt oder weh tut und er lĂ€uft sehr locker und zufrieden. Aber vorher hat er Streß, wenn er den Sattel sieht, daher die Vermutung.
 
Thema:

normaler Juckreiz?

normaler Juckreiz? - Ähnliche Themen

  • Pony geplagt vom Juckreiz - nichts hilft

    Pony geplagt vom Juckreiz - nichts hilft: Hallo, unsere Nerven liegen blank. Das Pony meiner Freundin scheuert sich nur noch Wund. Hochgepriesene Mittel gegen SE wie peticare und derfen...
  • Ist das normal?

    Ist das normal?: :clap:Hey, ich bin tesi und wollte fragen: Ist das normal , dass mein Pony eine stelle hat, also fĂŒr mich nicht:!::!::!: Außerdem blutet mein...
  • Juckreiz/Scheuern - eure Tipps und Tricks?

    Juckreiz/Scheuern - eure Tipps und Tricks?: Hi! Wir haben mehrere Ekzemer bei uns auf dem Hof, die wir alle mit homöopathischen Mitteln gut im Griff haben. Nun fing ein Pony, dass sich...
  • Juckreiz/Scheuern - eure Tipps und Tricks? - Ähnliche Themen

  • Pony geplagt vom Juckreiz - nichts hilft

    Pony geplagt vom Juckreiz - nichts hilft: Hallo, unsere Nerven liegen blank. Das Pony meiner Freundin scheuert sich nur noch Wund. Hochgepriesene Mittel gegen SE wie peticare und derfen...
  • Ist das normal?

    Ist das normal?: :clap:Hey, ich bin tesi und wollte fragen: Ist das normal , dass mein Pony eine stelle hat, also fĂŒr mich nicht:!::!::!: Außerdem blutet mein...
  • Juckreiz/Scheuern - eure Tipps und Tricks?

    Juckreiz/Scheuern - eure Tipps und Tricks?: Hi! Wir haben mehrere Ekzemer bei uns auf dem Hof, die wir alle mit homöopathischen Mitteln gut im Griff haben. Nun fing ein Pony, dass sich...