Atemprobleme

Diskutiere Atemprobleme im Chinchilla Gesundheit Forum im Bereich Chinchilla Forum; Hallo. Seit heute kann mein einer Chin namens Lucy nicht mehr richtig Atmen. Anfangs habe ich das ganze nicht mitbekommen. Erst dann, als sie...
B

Brauch Hilfe

Registriert seit
18.07.2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo.
Seit heute kann mein einer Chin namens Lucy nicht mehr richtig Atmen. Anfangs habe ich das ganze nicht mitbekommen. Erst dann, als sie nicht im Käfig zusehen war. Sofort habe ich
nach Lucy gesucht und dann im Haus in der untersten Etage gefunden, aber sonst verstecken sich die beiden nie. Dann habe ich gehört, dass sie Atem Probleme hat und ihre Nase verstopft ist, sodass sie schwer atmen kann. Ich würde jetzt gerne zum Tierarzt fahren, aber es ist spät abends, sodass kein Tierarzt auf hat. Könnt ihr mir Radschläge geben, was ich jetzt bis zum morgigen Tag machen kann, da ich mir echt sorgen mache und Angst habe, dass sie die Nacht nicht überlebt. Bitte dringend schnell um Antwort. Danke im Voraus
 
18.07.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Atemprobleme . Dort wird jeder fündig!
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.292
Reaktionen
27
Luftfeuchtigkeit erhöhen, die Möglichkeit geben dass sie sich selber warm hält, möglicherweise mal sachte eine wärmelampe hinhalten. Beim Tierarzt würde ich darauf bestehen dass ein kieferröntgen gemacht wird. Normalerweise niesen die Tiere wenn sie verkühlt sind. Kieferabzesse sind nicht selten bei den Tieren. Kann sein, muss nicht sein, wichtig wäre die Beteiligung des kiefers auszuschließen, sonst kannst du der Teufel was tun, und dein Tier wird nicht gesund. Starkriechendes Futter anbieten, riechen die Tiere nichts, fressen sie in den wenigsten Fällen. Also, kamillenblüten, Fenchel, basilikum, Rosmarin, ein bisschen apfel, agebutten, Rosine, etc darf auch sein (nicht zu viel suesskram, nicht zu viele starke Kräuter, aber bevor das Tier gar nichts frisst- verdauung muss im laufen gehalten werden ). Heu eher das duftende Zeug, alternativ selber gross schneiden und durchtrocknen (!!) Lassen. Besser viel heu rein und selber rausklauben lassen- als Kräuter zu geben die das Tier nicht mag.

Gute besserung
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
2.697
Reaktionen
38
Hallo Brauch Hilfe, leider kann dir hier keiner helfen, ich hoffe inzwischen warst du beim Tierarzt und es ist alles gut ausgegangen. Für das nächste Mal (wobei ich natürlich hoffe das es kein nächstes Mal gibt) schau doch mal ob ihr eine Klinik in der Nähe habt, die 24h Stunden Notfalldienst haben oder einen tierärztlichen Notdienst.

@Schweinemama: deine Empfehlungen sind etwas fahrlässig. Wenn man nicht weiß warum das Chinchilla/ generell Tier an Tier atemnot leidet, spricht man keine Empfehlungen aus. Der einzige und richtige Weg ist sofort ohne Umweg in die nächste Tierklinik! Blockiert etwas in den Atemwegen hilft auch keine erhöhte Luftfeuchtigkeit und schon gar kein starkriechendes Futter und selbst wenn das Tier "nur" krank ist, ist dann eine Futterumstellung fatal, wenn das Tier z.B. nur vorher Pellets gewohnt war.
 
B

Brauch Hilfe

Registriert seit
18.07.2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke für die Antworten !
Ich war heute morgen beim Tierarzt. Lucy war schon zuvor ganz heiß, was mir noch mehr Angst gemacht hatte. Es hat sich herausgestellt, dass sie eine schwere Lungenentzündung hat und nun vom Arzt zwei spritzen Antibiotika bekommen hat. Chinchillas sind sehr empfindlich, sodass der Körper das Antibiotika abstoßen kann. Es ist eine 50 50 Chance. Jetzt heißt es nur abwarten und hoffen und natürlich ganz viel Nähe geben. Ich musste sie jetzt leider von ihrer Schwester trennen damit Macy sich nicht an Lucy ansteckt. Der Käfig wurde desinfiziert, das Macy in den Käfig kann und Lucy in der Transport Box bleibt. Morgen Vormittag geht es wieder hin zur Kontrolle.
Ich hoffe das sie es schafft..
Lg.
Ich halte euch auf dem laufenden
 
B

Brauch Hilfe

Registriert seit
18.07.2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
203751
 
B

Brauch Hilfe

Registriert seit
18.07.2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Kurz nach dem Tierarzt, habe ich das Bild gemacht
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
900
Reaktionen
27
Sehr gut, dass du beim TA warst.
Du gibst ihr die Chance- das ist das was zaehlt.
Ich druecke ruch die Daumen!
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.292
Reaktionen
27
Daumen sind gedrückt, ich würde sie damit sie es schön warm hat- trotzdem auch leicht äußerlich aufwärmen, je nachdem was sie gewohnt ist, warmer Stein, Wärmflasche (gut verpackt), körperwärme, Infrarot lampe. Gib ihr die Möglichkeit herumzulaufen, wenn sie mag, der Stoffwechsel schläft sonst ein. Je nach wikungsdauer des Antibiotika danach kotproben sammeln und untersuchen lassen. Antibiotika hilft dem Körper zwar kurzfristig, aber die Tiere sind immungeschwächt. Dass nach der ab-kur sich nicht noch etwas anderes draufsetzt. Kotproben vom gesunden tier solltest du danach auch ansehen lassen.
 
Thema:

Atemprobleme