Katzenallergie

Diskutiere Katzenallergie im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen! Ich hab ein Problem, mein Partner hat sich gestern eine Katze geholt, Er meinte es sei eine Überraschung für mich, er wusste nicht...
Y

Yasmin16621

Registriert seit
29.07.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo zusammen!
Ich hab ein Problem, mein Partner hat sich gestern eine Katze geholt, Er meinte es sei eine Überraschung für mich, er wusste nicht das ich eine Katzenallergie habe, da das nie Thema war.
Ich hab natürlich jetzt mega angst auf die Katze allergisch zu reagieren. (Es ist eine Maine-Coon Katze, ich hab gelesen das diese Rasse nicht gerade wenige Allergene hat.)
Wir sind beide recht Jung und wohnen beide noch bei unseren Eltern. Mein Partner kann nicht zu mir nach Hause da mein Vater das nicht möchte, und ich will nicht drauf verzichten zu
ihm zu gehen...
Und selbst wenn ich die Symptome ignorieren würde, habe ich gehört das da durch Asthma enstehen kann, das wäre es mir auch nicht Wert...
Ich bin mir halt aber auch nicht wirklich sicher ob ich eine Katzenallergie habe da es immer sehr verwirrend war, wenn ich bei Freunden war, die Katzen besitzen.
Also ich erklär das mal ganz kurz:

Ich hatte nie ein Problem mit Katzen.
Dann im Februar 2019 war ich zu Besuch bei jemanden der eine Katze hat, die habe ich natürlich gestreichelt, Katzen sind ja immerhin süße Geschöpfe. Ich hab danach sehr stark reagiert. (Meine Augen haben gejuckt ich musste dauerhaft Niesen und ja...) Das war früher nie so, wirklich erst seit diesem Zeitpunkt.
Dann im April und Mai war ich bei einer anderen Person zu Besuch die auch eine Katze hat. Ich hab die Katze natürlich nicht angefasst da ich nicht wieder so stark reagieren wollte. Dann ist auch nichts passiert?
Ich find das alles sehr merkwürdig. Meine Mutter meinte zu mir das es auch daran liegen kann, das mein Immunsystem zu dem Zeitpunkt vlt geschwächt war? Kann das sein?
Was auch komisch ist das wenn ich Klamotten anziehe, leute umarme, oder Freunde bei mir sind die Katzen haben ich nie reagiere, dann ist alles normal?
Versteht das jemand? Ich würde am liebsten dirket morgen zum Arzt rennen aber bis ich einen Termin beim Allergologen bekomme, ist vermutlich Weihnachten:D

Ich glaub der Text ist grad ein wenig verwirrend und Durcheinander geraten, aber ich muss einfach wissen was ich tun soll, ich will meinen Freund nicht verlassen, ich könnte aber auch niemals verlangen das er den Kater abgibt, das würde mein Herz eben so brechen...
Könnt ihr mir einen Rat geben?

Danke im voraus!
 
29.07.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
927
Reaktionen
62
Hallo,
habe auch schon Menschen mit Allergien auf Katzen erlebt ,
die Reaktion kann schon heftig sein.

Du solltest beim Arzt einen Allergie -Test machen und bei einem positiven Bescheid ,

würde ich den Freund bitten, die kleine Katze möglichst schnell wieder abzugeben

Fritz.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.223
Reaktionen
158
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 😊

Da wird dir nur ein Arzt weiterhelfen können. Selbst wenn du allergisch bist, reagiert man nicht auf jede Katze gleich, dass müsste man speziell testen. Du solltest dich daher speziell auf die Katze deines Freundes testen lassen, damit ihr Gewissheit habt. Sprich am besten mit einem Allergologen darüber.

Aber ich sehe da noch ein ganz anderes Problem: Wie alt ist die Katze deines Freundes? Bei Kitten und jungen Katzen ist die Einzelhaltung ein absolutes No Go! Grundsätzlich sollte man Katzen nicht alleine halten, vor allem nicht bei reiner Wohnungshaltung oder hat die Katze Freigang? Alleine halten sollte man höchstens alte Tiere, welche sich nicht mehr vergesellschaften lassen, weil sie nie ausreichend sozialisiert wurden und/oder jahrelang in Einzelhaltung gelebt haben und daher unverträglich sind. Bei Wohnungshaltung muss man auch berücksichtigen, dass man nicht zulange aus dem Haus ist. Ein seriöser und verantwortungsvoller Züchter, würde auch kein Kitten in Einzelhaltung abgeben. Daher die Fragen: Wie alt ist die Katze? Wohnungshaltung oder Freigänger? Ist da immer jemand zuhause? Ist dein Freund sich bewusst, dass Katzen 15-20 Jahre alt werden, manche noch älter?
 
Y

Yasmin16621

Registriert seit
29.07.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 😊

Da wird dir nur ein Arzt weiterhelfen können. Selbst wenn du allergisch bist, reagiert man nicht auf jede Katze gleich, dass müsste man speziell testen. Du solltest dich daher speziell auf die Katze deines Freundes testen lassen, damit ihr Gewissheit habt. Sprich am besten mit einem Allergologen darüber.

Aber ich sehe da noch ein ganz anderes Problem: Wie alt ist die Katze deines Freundes? Bei Kitten und jungen Katzen ist die Einzelhaltung ein absolutes No Go! Grundsätzlich sollte man Katzen nicht alleine halten, vor allem nicht bei reiner Wohnungshaltung oder hat die Katze Freigang? Alleine halten sollte man höchstens alte Tiere, welche sich nicht mehr vergesellschaften lassen, weil sie nie ausreichend sozialisiert wurden und/oder jahrelang in Einzelhaltung gelebt haben und daher unverträglich sind. Bei Wohnungshaltung muss man auch berücksichtigen, dass man nicht zulange aus dem Haus ist. Ein seriöser und verantwortungsvoller Züchter, würde auch kein Kitten in Einzelhaltung abgeben. Daher die Fragen: Wie alt ist die Katze? Wohnungshaltung oder Freigänger? Ist da immer jemand zuhause? Ist dein Freund sich bewusst, dass Katzen 15-20 Jahre alt werden, manche noch älter?
Hallo,
Ich hab gar nicht gewusst, das man Katzen zu zweit halten muss?:/
Also die Katze ist nicht alleine, mein Freund hat noch einen Kleinen Hund, der Hund und die Katze verstehen sich sehr gut. Jetzt ist halt die Frage ob eine Katze EINE Katze braucht, oder nur irgendwen?
Die Katze ist auch eine Hauskatze, die wird raus gehen vermute ich.
Die Katze ist 9 Wochen alt:/

Danke für deinen Rat, ich ruf gleich beim Allergologen an:)
 
Y

Yasmin16621

Registriert seit
29.07.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
habe auch schon Menschen mit Allergien auf Katzen erlebt ,
die Reaktion kann schon heftig sein.

Du solltest beim Arzt einen Allergie -Test machen und bei einem positiven Bescheid ,

würde ich den Freund bitten, die kleine Katze möglichst schnell wieder abzugeben

Fritz.
Ja das mit dem Allergologen mache ich auch, ich will ihn halt nicht drum bitten die Katze weg zu geben, vorallem eben weil es ja nicht nur seine ist, sondern die Katze von der ganzen Familie...
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.223
Reaktionen
158
Hallo,
Ich hab gar nicht gewusst, das man Katzen zu zweit halten muss?:/
Also die Katze ist nicht alleine, mein Freund hat noch einen Kleinen Hund, der Hund und die Katze verstehen sich sehr gut. Jetzt ist halt die Frage ob eine Katze EINE Katze braucht, oder nur irgendwen?
Die Katze ist auch eine Hauskatze, die wird raus gehen vermute ich.
Die Katze ist 9 Wochen alt:/
Katzen sind Einzeljäger, aber keine Einzelgänger, sie werden wenn dazu gemacht. Gerade bei Kitten ist die Einzelhaltung ein absolutes No Go, noch dazu, ist das Kitten auch noch viel zu früh von der Katzenmutter und den Geschwistern getrennt worden.

Kitten entdecken gemeinsam die Welt, kuscheln, spielen, balgen und toben nach Kittenart miteinander, galoppieren gemeinsam mit Katzenbuckel durch die Wohnung, schlecken sich gegenseitig die Öhrchen aus, jagen sich gegenseitig die Kratzbäume rauf und runter und und und, dass kann kein Mensch mit noch soviel Zeit, Liebe und Aufmerksamkeit ersetzen und auch kein Hund.

Abgesehen davon, machen zwei Kitten meist deutlich weniger Arbeit als ein einzelnes Kitten, weil die sich auch viel miteinander beschäftigen, Sozialkontakt zu Artgenossen haben, einfach ausgeglichener sind. Aber natürlich bedeuten Kitten Arbeit und sind am Anfang schon zeitaufwendig, die brauchen nicht nur viel Zuwendung, sondern müssen auch erzogen werden. Man muss ihnen genügend Alternativen zur Verfügung stellen aber mit einem Artgenossen, genügend Kratz- und Klettermöglichkeiten, lernen sie schnell, was sie dürfen und was nicht, jedenfalls besser und schneller als ein gelangweiltes Kitten allein zuhause.

Manche Katzen entwickeln dann auch Verhaltensstörungen sind übermäßig auf den Katzenhalter fixiert, werden aggressiv, Unsauberkeit, Tapetenkratzen, Schwanz beißen usw. sind öfters Folgen von Einzelhaltung besonders wenn sie schon von klein auf beginnt. Aber viele Katzen resignieren einfach, finden sich damit ab und man merkt es ihnen gar nicht an, im Gegenteil die Besitzer sind der Meinung, dass es ihren Katzen wirklich gut geht, weil die Katze glücklich und zufrieden wirkt und dass sind sie auch, wenn der Besitzer da ist und sie Zuwendung und Aufmerksamkeit erhalten, auch wenn ihnen dennoch immer etwas fehlen wird, der Sozialkontakt zu einem Artgenossen der die gleiche Sprache spricht.

Man muss sich nur mal spielende Kitten im Tierheim anschauen oder eines der vielen Youtube-Videos, da sieht man doch sofort, dass die das wirklich brauchen. Brauchst dir ja nur mal die eigene Kindheit ohne andere Kinder vorstellen.

Auch dass die Katze dann draußen ausreichend Kontakt zu Artgenossen hat, wird vermutlich nicht funktionieren, da dass Kitten viel zu früh von der Katzenmutter und den Geschwistern getrennt worden ist. Es hat die Katzensprache und den richtigen Umgang miteinander gar nicht gelernt, da wird es schwer werden draußen Kontakte zu knüpfen. Abgesehen davon dürfen Katzen erst nach der Kastration in den Freigang und müssen dafür auch ausreichend geimpft sein, da reicht Katzenschnupfen und -seuche allein nicht aus, also würde das arme Kitten mehrere Monate allein bleiben müssen.

Die meisten Sozialkontakte draußen werden aber oft überschätzt, richtige Freundschaften oder überhaupt engere und/oder regelmäßige Kontakte kommen da nur sehr selten zustande und nur unter bestimmten Bedingungen, dazu müsste dein Kater dann draußen andere Katzen treffen die gut sozialisiert sind und nicht zu territorial, die vom Wesen und Charakter zu ihm passen, dann müsste dein Kater und die andere Katze/Kater immer zur gleichen Zeit Freigang haben und sich zeitgleich im gleichen Gebiet aufhalten, damit sie öfters aufeinander treffen und und und...................weil sonst beschränken sich Kontakte draußen meist nur auf Revierstreitigkeiten und/oder flüchtigen Begegnungen man sieht den anderen und die eine läuft in die Richtung und die andere in die andere Richtung weiter. Draußen verhalten sich Katzen anders und Katzen sind keine Hunde die auf einander zu gehen und meist offen und freundlich sind, die sind draußen meist territorial und Fremden gegenüber wenn nicht feindlich aber meist doch eher skeptisch gegenüber eingestellt und gehen dem erstmal aus dem Weg und ohne regelmäßige Treffen der gleichen Katzen immer wieder bildet sich da gar keine Beziehung.

Soziale Bindungen draußen entstehen eher bei Streunern, Katzen die im gleichen Revier bzw. in der gleichen Umgebung leben, Tag und Nacht draußen sind und daher ihre Geruchsmarkierungen haben, den anderen regelmäßig begegnen und sich dann auch erkennen.
 
Thema:

Katzenallergie

Katzenallergie - Ähnliche Themen

  • Mein Mann hat eine Katzenallergie..bitte um Hilfe

    Mein Mann hat eine Katzenallergie..bitte um Hilfe: Ich brauche dringend eure Hilfe! Es geht um meinen Mann. Leider hat er innerhalb der letzen Monate eine Katzenallergie bekommen. Ich weiss nicht...
  • Katzenallergie !!!

    Katzenallergie !!!: :!::!: Hallo erstmal, war heute beim Hautarzt und habe einen Brickschnelltest auf dem Arm machen lassen. Nachdem ich ganz am Anfang wo ich mein...
  • Leider :( Katzenallergie

    Leider :( Katzenallergie: Ich weiß nicht genau ob das hier rein gehört wenn nicht bitte um kurzen hinweiß Hab zwei ultra süß 1 jahr alte katzen doch leider seit ca 3...
  • Katzenallergie?

    Katzenallergie?: Hi, ich habe schon oft meinen Vater nach einer Katze gefragt, oft hat er nix gesagt, und als ich ihn mal gefragt habe hat er gesagt er sei...
  • Katzenallergie aber gegen welche genau ?

    Katzenallergie aber gegen welche genau ?: Hallo, mein Sohn wünscht sich gerne ein Meerschweinchen. Da mein Mann und ich aber beide starke Heuallergie haben kommt das ja leider nicht in...
  • Katzenallergie aber gegen welche genau ? - Ähnliche Themen

  • Mein Mann hat eine Katzenallergie..bitte um Hilfe

    Mein Mann hat eine Katzenallergie..bitte um Hilfe: Ich brauche dringend eure Hilfe! Es geht um meinen Mann. Leider hat er innerhalb der letzen Monate eine Katzenallergie bekommen. Ich weiss nicht...
  • Katzenallergie !!!

    Katzenallergie !!!: :!::!: Hallo erstmal, war heute beim Hautarzt und habe einen Brickschnelltest auf dem Arm machen lassen. Nachdem ich ganz am Anfang wo ich mein...
  • Leider :( Katzenallergie

    Leider :( Katzenallergie: Ich weiß nicht genau ob das hier rein gehört wenn nicht bitte um kurzen hinweiß Hab zwei ultra süß 1 jahr alte katzen doch leider seit ca 3...
  • Katzenallergie?

    Katzenallergie?: Hi, ich habe schon oft meinen Vater nach einer Katze gefragt, oft hat er nix gesagt, und als ich ihn mal gefragt habe hat er gesagt er sei...
  • Katzenallergie aber gegen welche genau ?

    Katzenallergie aber gegen welche genau ?: Hallo, mein Sohn wünscht sich gerne ein Meerschweinchen. Da mein Mann und ich aber beide starke Heuallergie haben kommt das ja leider nicht in...