Hyperaktivität

Diskutiere Hyperaktivität im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, ich lese mir sonst eigentlich nur Beiträge hier durch aber diesmal habe ich nichts zu meinem Problem gefunden. Ich habe vor fast 2 Monaten...
T

ted_1

Registriert seit
10.08.2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,
ich lese mir sonst eigentlich nur Beiträge hier durch aber diesmal habe ich nichts zu meinem Problem gefunden.
Ich habe vor fast 2 Monaten einen Kater bekommen. Er war bis gestern immer bereit
zum kuscheln und war nie aggressiv. Alles war in Ordnung, doch seit fast 2 Tagen ist er durchgehend am rennen und lässt niemanden mehr an sich ran. Das legt sich manchmal wenn er müde ist aber sobald ich ihn streicheln will rennt er weg und springt an die wände förmlich. Das kommt mir auch Nicht mehr wie eine dieser „5- Minuten“ von Katzen vor weil das Seit Tagen so ist. Er wird nächste Woche geimpft und ich weiß nicht ob ich den Tierarzt drauf ansprechen sollte.
Ich freue mich über jegliche Antworten und danke schonmal :)
 
10.08.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hyperaktivität . Dort wird jeder fündig!
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
531
Reaktionen
118
Leider schreibst du viel zu wenige Infos und nein, ok kann dieses Verhalten nicht sein. Wieso ist er alleine??? Einzelhaft ist Tierquälerei. Wie alt ist er und überhaupt,wie lebt er sonst? Wohnung oder Freigänger?
 
T

ted_1

Registriert seit
10.08.2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Leider schreibst du viel zu wenige Infos und nein, ok kann dieses Verhalten nicht sein. Wieso ist er alleine??? Einzelhaft ist Tierquälerei. Wie alt ist er und überhaupt,wie lebt er sonst? Wohnung oder Freigänger?

Er ist fast 4 Monate alt und ist in der Wohnung. Wir überlegen uns für ihn eine 2. Katze zu holen aber Ich wusste bis jetzt nicht dass Katzen nicht alleine leben können:(
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
531
Reaktionen
118
Er braucht sehr dringend einen "Raufkumpel", mit 8 Wo. ist er auch viel zu früh von der Mutter getrennt worden....also 1. gleichaltrigen Kater dazu holen. Was macht der arme Kerl denn denn ganzen Tag außer mal vom ausflippen abgesehen?
 
T

ted_1

Registriert seit
10.08.2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Er braucht sehr dringend einen "Raufkumpel", mit 8 Wo. ist er auch viel zu früh von der Mutter getrennt worden....also 1. gleichaltrigen Kater dazu holen. Was macht der arme Kerl denn denn ganzen Tag außer mal vom ausflippen abgesehen?
Ich spiele wirklich sehr oft und sehr lange mit ihm. Ansonsten schläft er oder spielt alleine mit etwas was er findet. Essen trinken und Toilette sind normal bei ihm.
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
531
Reaktionen
118
Nun denn,aber eigentlich müsstest du hier auch gelesen haben ,dass Einzelhaltung falsch ist und das richtige Abgabealter mind. 12 Wochen besser älter ,ist. Kein Mensch kann einen Artgenossen ersetzen! Du weißt also jetzt was zu tun ist!? Gut,dass du nachgefragt hast und by the way: noch herzlich willkommen hier. Bitte beherzige den Rat sonst hast bald keine Freude mehr am Katerchen. Seit ihr eigentlich arbeiten oder vll. den ganzen Tag zu Hause? Das richtige, hochwertige Futter und bald kastrieren ist ebenso wichtig!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast84631
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.666
Reaktionen
249
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 😊

Wie schon gesagt Einzelhaltung von Kitten ist ein absolutes No Go! Er sollte so schnell wie möglich einen Raufkumpanen bekommen. Da bei ihm die Sozialisierung leider auf der Strecke geblieben ist, da er viel zu früh von der Katzenmutter und den Geschwistern getrennt wurde (Großteil der Sozialisierung beginnt erst mit 7/8 Wochen), solltest du unbedingt darauf achten, dass das zweite Kitten ausreichend sozialisiert ist also mindestens 12 Wochen besser 13-16 Wochen bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen, außerdem sollte es bei der Abgabe natürlich schon entwurmt und mindestens 2x geimpft sein! Würde zu einem zweiten Katerchen raten, deinem im Wesen, Charakter und Temperament möglichst ähnlich.

Kitten entdecken gemeinsam die Welt, galoppieren zusammen mit Katzenbuckel durch die Wohnung, jagen sich gegenseitig die Kratzbäume rauf und runter, schlecken sich gegenseitig die Öhrchen aus, spielen, toben, balgen nach Kittenart miteinander, dass kann kein Mensch mit noch soviel Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit ersetzen. Abgesehen davon stellen zwei Kitten weniger an als ein gelangweiltes Einzelkitten. Musst dir ja nur mal deine eigene Kindheit ohne andere Kinder vorstellen.

Leider merkt man es vielen Katzen gar nicht an, wie unglücklich sie alleine sind, weil sie resigniert haben, aber wenn man dann die Tiere zusammen mit anderen erlebt, sieht man den Unterschied deutlich. Manche Katzen entwickeln aber auch Unarten wie Tapeten kratzen, Möbel zerstören, Agressives Verhalten, Unsauberkeit usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

ted_1

Registriert seit
10.08.2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Nun denn,aber eigentlich müsstest du hier auch gelesen haben ,dass Einzelhaltung falsch ist und das richtige Abgabealter mind. 12 Wochen besser älter ,ist. Kein Mensch kann einen Artgenossen ersetzen! Du weißt also jetzt was zu tun ist!? Gut,dass du nachgefragt hast und by the way: noch herzlich willkommen hier. Bitte beherzige den Rat sonst hast bald keine Freude mehr am Katerchen. Seit ihr eigentlich arbeiten oder vll. den ganzen Tag zu Hause? Das richtige, hochwertige Futter und bald kastrieren ist ebenso wichtig!

Danke für die Hilfe!
Ich bin noch Schülerin und habe Ferien, deshalb den ganzen Tag zuhause. Er wird diese Woche geimpft. Der Tierarzt weiß schon dass er kastriert werden soll:)
 
T

ted_1

Registriert seit
10.08.2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 😊

Wie schon gesagt Einzelhaltung von Kitten ist ein absolutes No Go! Er sollte so schnell wie möglich einen Raufkumpanen bekommen. Da bei ihm die Sozialisierung leider auf der Strecke geblieben ist, da er viel zu früh von der Katzenmutter und den Geschwistern getrennt wurde (Großteil der Sozialisierung beginnt erst mit 7/8 Wochen), solltest du unbedingt darauf achten, dass das zweite Kitten ausreichend sozialisiert ist also mindestens 12 Wochen besser 13-16 Wochen bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen, außerdem sollte es bei der Abgabe natürlich schon entwurmt und mindestens 2x geimpft sein! Würde zu einem zweiten Katerchen raten, deinem im Wesen, Charakter und Temperament möglichst ähnlich.

Kitten entdecken gemeinsam die Welt, galoppieren zusammen mit Katzenbuckel durch die Wohnung, jagen sich gegenseitig die Kratzbäume rauf und runter, schlecken sich gegenseitig die Öhrchen aus, spielen, toben, balgen nach Kittenart miteinander, dass kann kein Mensch mit noch soviel Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit ersetzen. Abgesehen davon stellen zwei Kitten weniger an als ein gelangweiltes Einzelkitten. Musst dir ja nur mal deine eigene Kindheit ohne andere Kinder vorstellen.

Leider merkt man es vielen Katzen gar nicht an, wie unglücklich sie alleine sind, weil sie resigniert haben, aber wenn man dann die Tiere zusammen mit anderen erlebt, sieht man den Unterschied deutlich. Manche Katzen entwickeln aber auch Unarten wie Tapeten kratzen, Möbel zerstören, Agressives Verhalten, Unsauberkeit usw.
Danke für deine Hilfe! Ich mach mich mal auf die Suche nach einem Kumpel:)
 
Thema:

Hyperaktivität