Tschechischer Wolfshund

Diskutiere Tschechischer Wolfshund im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hi ihr alle! Ich hoffe das mir irgendjemand Erfahrungen berichten kann. Es geht um eine Hunderasse und zwar um den Tschechischer firstWolfshund...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Sunnysunshine

Registriert seit
26.10.2005
Beiträge
24
Reaktionen
0
Hi ihr alle!

Ich hoffe das mir irgendjemand Erfahrungen berichten kann.
Es geht um eine Hunderasse und zwar um den Tschechischer
Wolfshund. Ich finde diese Hunde so toll. Nur leider steht in vielen Ratgeber dass diese Hunde richtige "Monster" seien. In ihnen würde noch das totale Wolfverhalten stecken und sie seien bissig, agressiv und total fürchterlich.

Jetzt wollte ich euch fagen ob irgendjemand von euch Erfahrungen mit diesen tollen Tieren hat oder sich in irgendeier Weise damit auskennt.


lg

sunnysunshine
 
29.11.2005
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Tschechischer Wolfshund . Dort wird jeder fündig!
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
1.463
Reaktionen
0
Eine Freundin von mir hat einen, allerdings in Russland bei ihrer Oma (sie hat früher auch dort gelebt). Also ihrer soll total lieb sein. Vielleivht steckt ne gewisse Wildheit in ihren Knochen, aber auch hier kommt es wieder auf Erziehung an! Die bracueh jedenfalls viiiieeviiieell Auslauf, am besten wäre ein Haus mit Garten!
 
M

maribue

Registriert seit
12.12.2005
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo Sunny

Ich selbst habe einen Saarloos. Ist vom Aussehen und Verhalten fast gleich wie der TWH, jedoch kann der TWH - im Gegensatz zum SWH, zum Schutzhund ausgebildet werden, weil seine Aggressionsschwelle tiefer liegt (der Saarloos zeigt eigentlich nur Fluchtverhalten). Ansonsten kann man einen Wolfshund mit Erziehung allein nicht zum Lamm umfunktionieren, da steckt zuviel Wolf drin. Ansonsten sind die Hunde aber sehr menschenlieb und feine Familienmitglieder.

Mach dich doch mal im Internet schlau über die Rasse, es gibt sehr gute Seiten. Ich möchte dich allerdings darauf hinweisen: egal ob Saarloos oder Tscheche, diese Hunde sind für Anfänger nicht geeignet. Man kann sie kaum bis gar nicht alleine lassen und sie brauchen eine sehr konsequente Erziehung (wobei man nicht erwarten darf, dass sie gehorchen wie ein Schäferhund). Der Wolfdickschädel bricht immer wieder durch und das meist dann, wenn man es am allerwenigsten gebrauch kann. Doch trotz aller Horrorgeschichten: es sind wunderbare Hunde, die viel Freude bereiten.

Gruss
mequit
 
Nilli

Nilli

Registriert seit
05.10.2005
Beiträge
371
Reaktionen
0
Hey , hab schon öfter von der Rasse gelesen aber bis jetzt wirklich nur gutes..sollen sehr liebe und zurückhaltene Tiere sein..
Naja und Erziehung braucht jawohl jeder Hund.
Das erste mal in meinem Leben hab ich so einen Hund vor zehn Jahren gesehen. Er trottete bei uns die Stasse entlang und am anderen Ende der leine war ein 5 Jahre altes kleines Mädchen.
Ich hab mir ganz schön in die Hosen gemacht sag ich euch...
Hab gehört, dass die sogar ein sehr geringes Gewaltpotenzial haben und klasse Familienhunde sind..
 
V

Vlad

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,

vor einem halben Jahr sind wir durch Zufall an einen Wolfhund geraten. Im Tierheim hatte man wohl die Rasse nicht gekannt und sie als Collie-Mix betitelt. Durch intensives Nachforschen habe ich festgestellt daß es sich bei unserer Hündin um eine TWH handelt.

Nun zu den Erfahrungen, die wir mit ihr bisher gemacht haben:

Scheu und zurückhaltend allem fremden gegenüber, sehr anhänglich, will immer beim 'Rudel' sein, d.h. alleine bleiben ist nur sehr schwer. Seriöse Züchter geben diese Rasse auch nicht an Menschen, die unterwegs sind, und den Hund stundenlang alleine lassen.

Sie braucht sehr viel Auslauf, bekommt sie nicht mindestens 2-3 Stunden Auslauf am Tag will sie ihren Bewegungsdrang in der Wohnung austoben. Wolfhunde lernen sehr schnell (sowohl positive wie auch negative Verhaltensweisen), schon alleine deswegen ist diese Rasse auch kein Anfängerhund, da Fehler in der Erziehung sofort vom Hund ausgenutzt werden.

Da wir schon mehrere Hunde hatten haben wir auch den Vergleich. So einen anhänglichen und verschmusten Hund hatten wir allerdings noch nie. Für Leute, die Zeit haben, aktiv sind und vor allem in der Nähe von großen Wiesen und/ oder Wäldern leben ist dies ein idealer Hund.





 

Anhänge

Wölfchen

Wölfchen

Registriert seit
07.07.2008
Beiträge
64
Reaktionen
0
Ich kann auch nur sagen, das diese Rasse absolut keine Anfänger Rasse ist. Hundeerfahrung ist ein zwingendes muß!!!
Sie brauchen eine konsequente strenge Erziehung, ansonsten tanzen sie dir auf der Nase rum.

Sie sind total Menschen bezogen und super Familienhunde da es ihr Rudel ist.
Nix von agressiv o.ä. das ist völliger quatsch!!!
 
90Jenny06

90Jenny06

Registriert seit
01.01.2010
Beiträge
255
Reaktionen
0
Hallo,
das Thema ist zwar schon was älter, aber ich habe zu der Rasse auch ein(e) [paar] Frage.
Und zwar kann man diese Rasse mit Hilfe eines Klickers erziehen?
In ferner Zukunft möchte ich auch sehr gerne einen Hund haben, ich möchte auch soviel wie es möglich ist über verschiedene Rassen bescheid wissen, um hinterher die richtige Wahl zu treffen (auch wenn es ggf. ein Mischling aus dem Tierheim werden sollte, so weiß ich dann ggf. ein paar Charaktereigenschaften des Mischlings ;)).
Ich habe nun auch ein paar Internetseiten durchforstet und da kam mir eben der Gedanken zum erziehen mit dem Klicker.
Vorgestellt habe ich mir folgende Situation:
Ich sitze mit meiner Familie beim essen, der TWH ist noch ein Welpe und kommt an den Tisch und fängt an zu "betteln" an.
Ich stehe auf und verweise ihn, freundlich aber bestimment, in sein Körbchen und wenn er drin sitzt/liegt klicke ich mit dem Klicker und er bekommt (s)ein Leckerchen.
Die Situation z.B. ist doch kontraproduktiv zur Erziehung oder?
Man sagt ja eigentlich selbst bei "normalen" Rassen, dass sie nach dem Menschen essen sollten, um zu wissen, wo sie in der Rangfolge stehen.
Aber wenn ich jetzt hingehe und ihn in sein Körbchen verweise und ihn dann ein Leckerchen gebe, macht er es doch immer wieder, da er ja dann weiß, "wenn ich an den Tisch gehe, werde ich ins Körbchen geschickt und bekomme dann (auch) was zu fressen", aber wenn er das mit dem klickern noch nicht so drauf hat und ich ihm in dieser Situation kein Leckerchen gebe, versteht er den Zusammenhang mit dem klickern dann doch weniger/schwerer oder liege ich da mit meiner Annahme falsch?


Danke schon mal im Voraus!


Lieben Gruß,
Jenny
 
90Jenny06

90Jenny06

Registriert seit
01.01.2010
Beiträge
255
Reaktionen
0
Kann mir den keiner eine Antwort auf meine Frage geben?
Wäre sehr schade, wenn nicht :(

LG. Jenny
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.491
Reaktionen
0
Bettelt der Hund am Tisch, bringt man ihn auf seinen Platz und fertig... ohne Belohnung. Würde man ihn belohnen, hätte man bald einen Hund, der estra aufsteht, damit er nach dem Zurückbringen sein Leckerli bekommt. Da die Belohnung ausfällt, fällt auch das Klickern aus.

Aber es soll doch nicht wirklich als Ersthund ein TWH werden, hm?
 
90Jenny06

90Jenny06

Registriert seit
01.01.2010
Beiträge
255
Reaktionen
0
Als erstes:
Vielen dank für deine Antwort :)

Aber es soll doch nicht wirklich als Ersthund ein TWH werden, hm?
Ich weiß es noch nicht, ich wüsste auch gar nicht, ob ich das mit meinem Gewissen vereinbaren könnte, einen Rassehund vom Züchter zu nehmen, da ich, bis auf 3 meiner Tiere, alle aus dem Tierschutz geholt habe (ich habe 8 [2 Kaninchen und 6 Wellensittiche]).
Ich will mich auch erst mal mehr oder weniger über einige Rassen informieren, damit ich mich ggf. richtig entscheiden, sollte ich doch einen Hund von einem Züchter nehmen.
Ich muss aber auch sagen, dass es zwar mein erster eigener Hund wäre, ich aber von Geburt an mit Hunden aufgewachsen bin und je älter ich wurde, die Hunde auch teils mit erzogen hatte (sowohl Welpen als auch schon ältere Hunde). ;)
Also ganz ohne Erfahrung stehe ich nicht da und ich möchte ich mich ja noch weiter informieren, denn bis ich mir einen Hund holen werde, werden min. 5 Jahre noch vergehen, also noch genug Zeit um sich einige Rassen genauestens zu informieren ;)
Zur Zeit würde ich mir noch keinen Hund zulegen, da ich noch zur Schule gehe, nebenbei noch arbeiten bin und ich nicht weiß, was mir zu Zukunft bringt, denn nach meinem Abi 2012 mag ich noch gerne Studieren und da würde mir auch noch die Zeit fehlen, so das ich frühestens erst NACH dem Studieren und wenn ich einen Job habe mir ggf. einen Hund zu legen (wenn dann genügend Zeit vorhanden ist ;) ).

Ich hoffe, dass du nun nichts falsches von mir denkst, ich will natürlich nur das beste für einen Hund, sei er von einem Züchter oder TH, das ist ja eigentlich auch egal, da jeder Hund das beste verdient und net nur ein Hund vom Züchter oder TH, zudem weiß ich noch nicht, ob ich einen aus dem TH oder vom Züchter hole, und natürlich habe ich nichts gegen Hunde aus dem TH, wenn ich mich in einem verlieben würde, würde ich den auch nehmen bzw. erst mal kennen lernen. Ich würde es sogar nicht ablehnen, einen Hund aus dem Ausland aufzunehmen, wenn er soweit gesund ist. Mit gesund meine ich nicht, dass er keine Behinderungen haben darf oder irgendwelche seelischen Verletzungen (das bleibt ja bei "secondhand" Hunden nicht aus), sondern frei von ansteckenden Krankheiten.

Aber nun will ich einfach nur weiter recherchieren (wird das so geschrieben? Ich weiß es grad net), genug Zeit habe ich mir ja vor erst gesetzt, um mich über verschiedene Rassen zu informieren, sei es nun über den Charakter, die Anforderungen oder im allgemeinen über das Fressen.

Ich hoffe nun auch, dass ich dir zu deiner "kleinen" Frage nicht all zu viel geschrieben habe, ich bin dir auf jeden fall sehr dankbar, für deine Antwort auf meine Frage :)


Lieben Gruß,
Jenny
 
N

nina-rainbow

Registriert seit
02.01.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo. also ich hab einen tschechischen wolfshund und ich hab ihn von schlechter haltung vom tierheim geholt wo er total verstöhrt war und alles. ich hab ein extra hunde wohnzimmer schon eingerichtet (am anfang) wo er dann alles zerstöhren kann wenn er seine aggresionen oder so auslassen musste; und wo ich ihm gerade beigebracht habe, alleine zu bleiben.. aber nach so ca 3 - 4 monaten legte sich alles von selbst. ich war mit ihm in der hundeschule, und habe ihm versucht beizurbingen einfach das er auch ein sozialer hund sein kann. und das ist mir gelungen mit nur viel geduld. aber nun hat er nur zu mir vertrauen. er hört nur auf mich, und auch nur ich kann mit ihm gassi gehen, weil er auf die andren ned hört und an der leine zieht und beim frei laufen auf dem feld wäre er bei ihnen weg. mein hund hat einen starken jagdtrieb also wenn er einen hasen sieht ist er gleich weg, aber nach 10 minuten kommt er wieder verunsichtert wieder weil er sich ohne mich so unwohl fühlt. zu menschen ist er relativ sozial ... also zu kindern jetz nicht so die würde er umwerfen aber so ab 13 sind kinder z.B. kein problem. mit fremden leuten auch nicht.. er hat sich wirklich stark verändert.. frühers bellte er jeden an.. egal ob beim gassi gehn oder zuhause er wurde immer total aggresiv. jetz nicht mehr. nur bellt er leute an die nach alkohol liegen, hüte anhaben oder einen stock oder regenschirm in der hand haben, aber nur bei männern. ich denke er wurde von einem mann der alkoholsüchtig war mit einem stock oder regenschirm geschlagen und hatte meistens einen hut auf :eusa_think: aber ich kann jetz nicht sagen das sie aggresiv sind also die rasse. aber meiner ist jetz auch nicht so der schmuser.. er wird gerne gestreichelt, möchte aber das die menschen auf ihn zugehen, er geht nie zu den menschen und irgendwann steht er auf und legt sich auf ne andre stelle wenns ihm zu viel wird.. aber ich denk es liegt einfach am charakter und man muss sie einfach richtig erziehen. meiner der zerlegt manchmal auch noch das sofa im hundewohnzimmer und den teppich und alles und wenn er spielt zwickt er auch schonmal und manchmal so arg das man blutet, er hat mir auch schon löcher in meine jacken reingebissen, beim spielen. er meints nich so, aber er hat eben scharfe und spitze zähne ähnlich wie beim wolf, und er weis manchmal eben nicht wohin mit seiner kraft oder kann sie eben nicht einschätzen. aber er ist auf keinen fall ein anfängerhund, kein tschechischer wolfshund ist ein anfängerhund. sie brauchen sehr viel erziehung und beschäftigung.
LG
 
W

wolf2011

Registriert seit
16.01.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
TWH

Ich war immer eine fanatische Katzenliebhaberin und hatte mit Hunden recht wenig am Hut. Durch eine Freundin bin ich vor 1,5 Jahren in eine Tierpansion gekommen und was lief mir als erstes übern Weg? Ein TWH. Ich hatte keine Ahnung was das für eine Rasse ist... es war irgendwie nur Liebe auf den ersten Blick.
Da ich in meiner ehemaligen Wohnung zwar Katzen halten durfte, aber Hunde unerwünscht sind, bin ich kurzer Hand umgezogen. Seit 8 Monaten habe ich meinen Wolf nun bei mir und was besseres hätte mir nicht passieren können. Von Bissigkeit, Falschheit keine Spur, im Gegenteil. Er ist absolut lieb, manchmal frage ich mich ob da ein Teil Teddybär in ihm steckt.
Er ist total schmusebedürftig, nervt aber nicht. Er ist jedem gegenüber freundlich, bellt kaum, macht nichts kaputt und ist meinen Katzen ein treuer Freund geworden.
Ich müsste lügen wenn ich auch nur eine negative Eigenschaft nennen müsste.
Fremde begegnen uns erst einmal skeptisch, das Aussehen ist ja nunmal wolfsähnlich. Allerdings zieht er jeden nach ziemlich kurzer Zeit in seinen Bann. Man muß ihn einfach lieben.
Also keine Begegnungsängste.....:D
lg Tina
 
Freki

Freki

Registriert seit
15.01.2012
Beiträge
59
Reaktionen
0
Wie schauts aus mit frei laufen lassen? Hat jemand Erfahrungen?
Bekannte von mir Züchten Saarloos und bei denen ist das anscheinden ein Ding der Unmöglichkeit?!
 
W

wolf2011

Registriert seit
16.01.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Also in der Stadt generell nicht, ist klar. Ich habe allerdings das Glück das in der Nähe viel Feld, Wald und Wiese ist. Wir gehen jeden Tag mindestens 1 Stunde raus und in der Stunde habe ich ihn nie an der Leine. Ich rufe ihn nur wenn uns Spaziergänger begegnen, aber nur weil die meistens Respekt haben. Dann kommt er kurz an die Leine und sobald die hinter uns weg sind, mache ich ihn wieder los.
Er läuft natürlich in den Wald, übers Feld und Wiesen und ab und an sehe ich ihn auch nicht mehr. Allerdings hat er mich meistens im Auge und ist immer in der Nähe. Rufen muß ich ihn fast gar nicht, er kommt immer wieder alleine zurück und schaut nach mir:)) (wer geht eigentlich mit wem Gassi?)
Klar, sie haben auch Jagdinstinkte und bei einem Hasen oder einem Reh ist er dann auch ganz schnell weg. Rufen? Sinnlos...Wolf gibt aber immer wieder schnell auf und kommt von ganz alleine wieder gelaufen....ich seh das ganz relaxt.
 
Braunini

Braunini

Registriert seit
27.01.2009
Beiträge
595
Reaktionen
0
Sehen das die Jäger bei Dir auch so relaxt? Ich mein hast Du keine Angst, dass er geschossen wird? Das zählt schon zur Wilderei, da würd ich echt aufpassen. Die Rasse fasziniert mich auch schon sehr lange, aber in der Großstadt würd ich den glaub ich nicht halten wollen.
Aber trotzdem würd ich mich über Fotos von Deinem Wolf freuen:D
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.183
Reaktionen
16
Du gehst nur eine Stunde am Tag Gassi? Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das ausreicht...

Wenn ein Hund nicht amrufbar ist, gehört der an die Leine und wenns ne Schleppleine ist...:?
 
W

wolf2011

Registriert seit
16.01.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Also die sind hier ganz relaxt. Erstens informiert man sich ja wann die jagen und wo. Dann meide ich natürlich diese Stellen. Letztes Jahr kam ein Jäger auf mich zu und bat mich den Hund anzuleinen. Dann muß der Beste eben mal durch und an der Leine laufen, smile. Aber es gibt genug Ausweichmöglichkeiten :))).
Da er auch eine Wasserratte vorm Herrn ist, gehts dann eben an den See. Bilder lade ich gleich hoch, muß nur die Pixel ändern, grummel.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Er ist ja anrufbar, also so ist es nicht. Und keine Angst, er bekommt weder den Hasen, noch das Reh....smile.
Wenn ich ihn ständig an der Leine hätte, dann wäre eine Stunde wirklich zu wenig, da hast du Recht. Da er aber genug laufen kann reicht es ihm aus. Wenn man ihn dann noch durch intensives spielen auspowert bekommt man ihn auch schnell wieder zur Couchträgheit, smile. Am WE sind wir dann meist auch länger unterwegs, nur in der Woche wird es eben nur eine Stunde.
 
F

FCBS04

Registriert seit
06.03.2012
Beiträge
1
Reaktionen
0
Wolfshund

Hallo ,
ich habe zwei Wolfshunde einen Rüden und eine Hündinn diese haben schon nachwuchs bekommen.
Sie sind super lieb und beißen niemanden.
Meine Hunde kommen aus der Tschechien.
Da gibts die meisten.:026::mrgreen::119::119:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Tschechischer Wolfshund

Tschechischer Wolfshund - Ähnliche Themen

  • Wolfhund adobtieren?

    Wolfhund adobtieren?: Hallo! Seit langem wünsche ich mir zu meinem Golden Retriever Rüden einen Zweithund. Nun habe ich gesehen, dass ein Wolfhundmix (TWH) in Spanien...
  • Tschechischer Wolfshund

    Tschechischer Wolfshund: Hallo erstmal :D Ich möchte mir nächstes Jahr einen Tschechischen Wolfshund zu mir holen. Da für die Haltung dieser Hunde spezielle Kenntnisse...
  • Wolfshund halten?

    Wolfshund halten?: Guten Tag, :P Also ich bin 14 Jahre alt und gehe noch zur Schule ich wohne im ersten Stock einer 5 Zimmer Wohnung mit einem riesigen Garten...
  • Tschechoslowakischer Wolfshund-Haltung,Beschäftigung

    Tschechoslowakischer Wolfshund-Haltung,Beschäftigung: Hallo habt ihr schon mal was von der Rasse gehört? Ich habe grade bei dhd.de eine Anzeige von einem Züchter gesehen. Finde diese Hunde einfach...
  • Tschechoslowakischer Wolfshund-Haltung,Beschäftigung - Ähnliche Themen

  • Wolfhund adobtieren?

    Wolfhund adobtieren?: Hallo! Seit langem wünsche ich mir zu meinem Golden Retriever Rüden einen Zweithund. Nun habe ich gesehen, dass ein Wolfhundmix (TWH) in Spanien...
  • Tschechischer Wolfshund

    Tschechischer Wolfshund: Hallo erstmal :D Ich möchte mir nächstes Jahr einen Tschechischen Wolfshund zu mir holen. Da für die Haltung dieser Hunde spezielle Kenntnisse...
  • Wolfshund halten?

    Wolfshund halten?: Guten Tag, :P Also ich bin 14 Jahre alt und gehe noch zur Schule ich wohne im ersten Stock einer 5 Zimmer Wohnung mit einem riesigen Garten...
  • Tschechoslowakischer Wolfshund-Haltung,Beschäftigung

    Tschechoslowakischer Wolfshund-Haltung,Beschäftigung: Hallo habt ihr schon mal was von der Rasse gehört? Ich habe grade bei dhd.de eine Anzeige von einem Züchter gesehen. Finde diese Hunde einfach...