Geschwister vertragen sich seit Freigang nicht mehr

Diskutiere Geschwister vertragen sich seit Freigang nicht mehr im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Zusammen Ich bin auf der Suche nach Ratschlägen. Seit Januar haben wir ein Geschwisterpaar bei uns aufgenommen. Tom, der Kater, und Mimi...
Nici05

Nici05

Registriert seit
02.09.2019
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Zusammen
Ich bin auf der Suche nach Ratschlägen.
Seit Januar haben wir ein Geschwisterpaar bei uns aufgenommen. Tom, der Kater, und Mimi, die Katze. Die beiden sind jetzt 20 Monate alt und stammen aus dem selben Wurf. Beide sind kastriert.
Als wir sie im Januar mit einem Jahr
bekamen, waren sie noch Wohnungskatzen. Sie haben sich gut verstanden, sich geputzt und geschmust. Etwa einmal am Tag gab es eine Jagd. Aber das war ok und harmlos. Der Kater ist dominanter.
Nun haben sie seit Ende März Freigang. Seit dem haben wir das Gefühl, dass der Kater im Haus (nicht draussen, da lässt er sie in Ruhe) immer dominanter wird. Er okkupiert jeden Schlafplatz. Jagt sie oft im Haus, bzw verjagt sie.
Sie kommt zwar immer wieder, frisst huer und lässt sich kuscheln. Wird aber immer unruhiger und unstet. Sie schläft fast nur noch draussen. Gott sei Dank ist Sommer....

Wie bekommen wir den Kater wieder in seine Schranken gewiesen, so dass er das streiten aufhört und Mimi sich zu Hause wieder wohl und sicher fühlt....? Ich habe Sorge, dass sie sich andere Menschen sucht....


Lieben Dank
 
02.09.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
531
Reaktionen
118
Hachje, wieder sowas....Kater und Kätzin setzt man nicht zusammen,Fehler Nr. 1,da Kater ruppiger und eben anders spielen als eine Katzendame. ER braucht eigentlich einen Raufkumpel und Mietze eine Schmusefreundin....
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.781
Reaktionen
121
Nur weil es Geschwister sind, heißt es nicht immer, dass diese Kombination auch gut geht.
Mir kommt es auch vor, als wenn der Kater, trotz Freigang, etwas unausgelastet ist und die Energie an seiner Schwester auslassen möchte, die aber nicht so mitspielen möchte, wie er es gerne hätte.
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
531
Reaktionen
118
Nici, es ist prima von dir wenn du den Zweien ein neues Zuhause gibst,dennoch passiert dieser Fehler Kater und Katzin zusammen zu setzen UND auch SO zu übernehmen leider immer wieder. Eine Freundin von mir hats dir gleichgetan und die gleichen Probleme jetzt.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Hachje, wieder sowas....Kater und Kätzin setzt man nicht zusammen,Fehler Nr. 1,da Kater ruppiger und eben anders spielen als eine Katzendame. ER braucht eigentlich einen Raufkumpel und Mietze eine Schmusefreundin....
Mit Verlaub: totaler Unsinn - ich hatte auch Kater und Katze aus einem Wurf, und die beiden waren ein Dreamteam. Nachdem er gestorben ist kamen Quiekie (Kätzin) und Toulouse (Kater) dazu - die beiden wurden tatsächlich "einfach zusammengesetzt" und waren trotzdem ein Herz und eine Seele. Man kann das einfach nicht pauschalisieren, genau so wenig wie daß gleichgeschlechtlich immer gut geht.

Trotzdem klingt Dein Kater natürlich schon unausgelastet. Was hat er denn daheim an Spielmöglichkeiten? Spielt ihr mit den beiden? Und was gibt es für Schlafmöglichkeiten? Da würd ich einfach mal ganz plump einen Karton aufstellen - Katzen lieben Kartons, und zumindest von meinem Quiekie kann ich sagen, daß sie sich in ihrem Karton wohl und v.a. sicher fühlt (ich hab jetzt 2 Kätzinnen, und meine alte Katze versucht immer noch ab und zu, das Quiekie zu mobben....).
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
531
Reaktionen
118
Audrey, dann hast du einfach Glück gehabt und es ist Allgemeinwissen und ganz sich kein Unsinn 🙄 inzwischen,dass man besser Gleichgeschlechtliche zusammensetzt,das es Ausnahmen gibt bestreitet ja keiner. Eine brauchbaren Lösungsvorschlag bringst du hier auch nicht mal 🙄.....
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.081
Reaktionen
83
Hallo,
Normalerweise ist es bei Hauskatzen so ,
dass Kater ein Großes Revier gegen fremde andere Kater verteidigen,
aber in ihrem Revier unterschiedliche Katzen dulden .

Deine Beiden Tiere sind noch jung , aber nun kleine kleinen Kätzchen mehr
und müssen sich jetzt wieder neu zusammen raufen .

Fritz.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.781
Reaktionen
121
Doch, hat sie.
Sie hat doch vorgeschlagen, wie sie ihn auslasten könnte, bzw noch weitere Fragen gestellt, um mehr helfen zu können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bec
Nici05

Nici05

Registriert seit
02.09.2019
Beiträge
7
Reaktionen
0
Danke eerstmal für alle Meinungen. Ich lese sie aufmerksam.und versuche überall etwas mitzunehmen.
Fakt ist natürlich, dass ich beide so lieb hab, dass ich alles daran setze, dass es weiter funktioniert.
An der Stelle sei nochmal gesagt, es ist ja auch keine Vollkatastrophe. Nur merkt man es halt und ich habe Sorge, dass das Revierverhalten mehr wird. Zumal es früher ja selbst in geschlossenen Räumen suoer geklappt hat. Daher verstehe ich das Verhalten seit Freigang nicht so recht.

Noch zur Info: es gibt kratzbäume,.Bälle und Papier. Ferner ist wichtig zu wissen, dass die beiden Tag und Nacht frei raus können wie sie wollen (nachdem der Kater 2x durch die verriegelte Klappe durch ist 🤣)
Nici, es ist prima von dir wenn du den Zweien ein neues Zuhause gibst,dennoch passiert dieser Fehler Kater und Katzin zusammen zu setzen UND auch SO zu übernehmen leider immer wieder. Eine Freundin von mir hats dir gleichgetan und die gleichen Probleme jetzt.
Ich hatte vorher 19 Jahre lang eine Katze. Das es bei 2en unterschiedlichen Geschlechts Probleme geben kann, war mir nicht geläufig
 
Nici05

Nici05

Registriert seit
02.09.2019
Beiträge
7
Reaktionen
0
Mit Verlaub: totaler Unsinn - ich hatte auch Kater und Katze aus einem Wurf, und die beiden waren ein Dreamteam. Nachdem er gestorben ist kamen Quiekie (Kätzin) und Toulouse (Kater) dazu - die beiden wurden tatsächlich "einfach zusammengesetzt" und waren trotzdem ein Herz und eine Seele. Man kann das einfach nicht pauschalisieren, genau so wenig wie daß gleichgeschlechtlich immer gut geht.

Trotzdem klingt Dein Kater natürlich schon unausgelastet. Was hat er denn daheim an Spielmöglichkeiten? Spielt ihr mit den beiden? Und was gibt es für Schlafmöglichkeiten? Da würd ich einfach mal ganz plump einen Kartonl aufstellen - Katzen lieben Kartons, und zumindest von meinem Quiekie kann ich sagen, daß sie sich in ihrem Karton wohl und v.a. sicher fühlt (ich hab jetzt 2 Kätzinnen, und meine alte Katze versucht immer noch ab und zu, das Quiekie zu mobben....).
Das Problem ist, dass alles, was ich neu für die beiden hinstelle direkt vom Kater mit Geruch bezogen wird 🙈
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
531
Reaktionen
118
Mit Glück sortiert sich das neu, hoffen wir es mal. Bei meiner Freundin leider nicht, sie muss die 2 getrennt halten sonst macht der Kater Hackfleisch aus seiner Schwester und noch 2 passende Katzen dazu will sie zumindest im Mom nicht.....
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.666
Reaktionen
249
Es kommt zwar in der Tat oft zu der Problematik, die meisten Kater und Kätzinnen haben unterschiedliches Spiel- und Sozialverhalten und ich empfehle auch gleichgeschlechtlich, aber es ist nicht so, dass es immer so sein muss und Kater und Kätzin grundsätzlich nicht geht. Gerade bei Geschwistern bzw. bei Katzen die von klein auf zusammen sind, kann auch Kater und Kätzin gut klappen. Am wichtigsten ist, dass die Tiere vom Wesen, Charakter und Temperament zueinander passen oder vielmehr möglichst ähnlich sind. Es gibt auch weibliche Raufbolde und zurückhaltende Kater.

Ich wollte auch 2 Kater haben und dann waren da 2 Geschwister (Kater/Kätzin) wirklich unzertrennlich, die habe ich natürlich dann auch nicht getrennt.

Gerade wenn die Tiere Freigang haben, sollte das unterschiedliche Spiel- und Sozialverhalten keine so große Rolle spielen, weil die eigentlich draußen genug Möglichkeiten haben sich auszuleben. Ich denke eher in die Richtung, dass der Kater sich etwas übermütig, wilder und territorialer verhält durch den Freigang und den Kontakt mit anderen Katzen und dann vielleicht eine der beiden mal durch irgendwas draußen "fremd" gerochen hat und es deswegen Zoff gegeben hat.

Ich würde dafür sorgen, dass es genügend Rückzugsmöglichkeiten gibt. Dann gerne mal Clickertraining und/oder Fummelbrett, gemeinsames Spielen in Zusammenspiel mit Belohnung, fördert die Freundschaft. Ihn gut auspowern und ordentlich füttern, satt und müde gespielt, sind auch junge Kater meist deutlich verträglicher. Viel abwechselnd streicheln zwecks Geruchsübertragung. Ich denke, dass wird schon wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Bei "ich denke das wird schon wieder" schließe ich mich an. Und ich glaub auch nicht, daß sich das Mädel so bald ein neues zu Hause sucht. Das ist das erste Jahr in Freigang, da ist noch vieles neu, und wie Simpat sagte: alles - auch die andere Katze - riecht anders. Jetzt naht ja eh der Herbst, da ist bestimmt auch er mehr daheim, und das würd ich dann doch erstmal abwarten.

Bzgl. neues zu Hause: meine Eltern hatten eine Nachbarkatze, die ihr Leben lang allein war. Die war immer gern bei uns (also bei meinen Eltern), ist aber auch immer abends heimgegangen. Als besagte Einzelkatze 15 (!) Jahre alt war haben ihr diese Nachbarn ein 12 Wochen altes Geschwisterpaar vor die Nase gesetzt. Ich hätte mich gar nicht gewundert, wenn die Katze dann ganz zu meinen Eltern umgezogen wäre (und ich hätte das dann wohl übernehmen dürfen), aber nein - sie ist dann nach 2 Tagen "Auszeit" wieder heim. Und wenn die das mit den völlig ungewohnten Katzen gepackt hat, dann packt das Deine mit ihrem Bruder auch!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nici05
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.641
Reaktionen
194
Ich habe letzten einen interessanten Artikel gelesen, da ging es um zwei Freigängerkatzen, die sich auch immer wieder in die Wolle bekommen haben.
Man sollte nicht vergessen, dass die Tiere draussen verschiedensten Reizen ausgesetzt sind und auch mal schlechte Tage haben bzw. "gefrustet" heim kommen - weil sie vielleicht aus Nachbars Garten verjagt oder von einem Hund gejagt wurden. Den Frust können Katzen dann untereinander ausmachen.
Es ist wichtig dass beide Katzen zuhause viel Positives erleben, damit ihre Stimmung gut ist. Und dass sie auch Erfolge haben (z.B. dank Clickertraining oder Intelligenzspielzeug) - denn Erfolge machen auch glücklich.

Was auch möglich wäre: schaff mit einer Chip-Katzenklappe einen Rückzugsort nur für die Katze. Dort hat sie tolle Sachen und vor allem Ruhe vor dem Kater. Dann vertreibt er sie nicht nach draussen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast84631 und Nici05
Nici05

Nici05

Registriert seit
02.09.2019
Beiträge
7
Reaktionen
0
Es kommt zwar in der Tat oft zu der Problematik, die meisten Kater und Kätzinnen haben unterschiedliches Spiel- und Sozialverhalten und ich empfehle auch gleichgeschlechtlich, aber es ist nicht so, dass es immer so sein muss und Kater und Kätzin grundsätzlich nicht geht. Gerade bei Geschwistern bzw. bei Katzen die von klein auf zusammen sind, kann auch Kater und Kätzin gut klappen. Am wichtigsten ist, dass die Tiere vom Wesen, Charakter und Temperament zueinander passen oder vielmehr möglichst ähnlich sind. Es gibt auch weibliche Raufbolde und zurückhaltende Kater.

Ich wollte auch 2 Kater haben und dann waren da 2 Geschwister (Kater/Kätzin) wirklich unzertrennlich, die habe ich natürlich dann auch nicht getrennt.

Gerade wenn die Tiere Freigang haben, sollte das unterschiedliche Spiel- und Sozialverhalten keine so große Rolle spielen, weil die eigentlich draußen genug Möglichkeiten haben sich auszuleben. Ich denke eher in die Richtung, dass der Kater sich etwas übermütig, wilder und territorialer verhält durch den Freigang und den Kontakt mit anderen Katzen und dann vielleicht eine der beiden mal durch irgendwas draußen "fremd" gerochen hat und es deswegen Zoff gegeben hat.

Ich würde dafür sorgen, dass es genügend Rückzugsmöglichkeiten gibt. Dann gerne mal Clickertraining und/oder Fummelbrett, gemeinsames Spielen in Zusammenspiel mit Belohnung, fördert die Freundschaft. Ihn gut auspowern und ordentlich füttern, satt und müde gespielt, sind auch junge Kater meist deutlich verträglicher. Viel abwechselnd streicheln zwecks Geruchsübertragung. Ich denke, dass wird schon wieder.
Vielen Dank für diese ausführliche und differenzierte Antwort!
 
Nici05

Nici05

Registriert seit
02.09.2019
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich habe letzten einen interessanten Artikel gelesen, da ging es um zwei Freigängerkatzen, die sich auch immer wieder in die Wolle bekommen haben.
Man sollte nicht vergessen, dass die Tiere draussen verschiedensten Reizen ausgesetzt sind und auch mal schlechte Tage haben bzw. "gefrustet" heim kommen - weil sie vielleicht aus Nachbars Garten verjagt oder von einem Hund gejagt wurden. Den Frust können Katzen dann untereinander ausmachen.
Es ist wichtig dass beide Katzen zuhause viel Positives erleben, damit ihre Stimmung gut ist. Und dass sie auch Erfolge haben (z.B. dank Clickertraining oder Intelligenzspielzeug) - denn Erfolge machen auch glücklich.

Was auch möglich wäre: schaff mit einer Chip-Katzenklappe einen Rückzugsort nur für die Katze. Dort hat sie tolle Sachen und vor allem Ruhe vor dem Kater. Dann vertreibt er sie nicht nach draussen.
Das mit der Chip-Klappe klingt nach einer guten Idee....weiss zwar gerade keine Möglichkeit, dass umzusetzen... aber da muss ich mal drüber nachdenken.
 
Thema:

Geschwister vertragen sich seit Freigang nicht mehr

Geschwister vertragen sich seit Freigang nicht mehr - Ähnliche Themen

  • Geschwister Katzen verstehen sich nicht mehr

    Geschwister Katzen verstehen sich nicht mehr: Hallo ihr Lieben! Stelle mich ganz kurz vor: Ich bin Ramona, 25 Jahre alt und Katzenmama von zwei ca. 6 Jahre alten Katzendamen. Bailey und...
  • Sozialverhalten Geschwister

    Sozialverhalten Geschwister: Ich besitze 2 Kater und 1 Katze. Der eine Kater und die Katze sind Vollgeschwister. Beiden schlafe nebeneinander auf der Couch. Der Kater wacht...
  • Kitten (Geschwister) erkennen sich nicht mehr

    Kitten (Geschwister) erkennen sich nicht mehr: Hallo ich habe mir vor 1 Woche eine Katze geholt (13 Wochen alt) und heute habe ich noch den Bruder geholt, leider muss ich feststellen das er...
  • kennen sich geschwister nach mehreren Jahren ohne sich zu sehen wieder?

    kennen sich geschwister nach mehreren Jahren ohne sich zu sehen wieder?: hallo, wir suchen ja eine zweite katze für unsere Minka und dann haben wir einen Kater gefunden der fast genauso aussieht wie Minka, gleiche...
  • 2 Geschwister-Katzen kennen einander nicht mehr, nachdem eine Katze für 10 Tage in einer Klinik war

    2 Geschwister-Katzen kennen einander nicht mehr, nachdem eine Katze für 10 Tage in einer Klinik war: Liebe Leute, hallo erstmal. Ich bin neu in diesem Forum und ich bin auch seit 4 Monaten neu in der Tierhaltung. Ich habe folgendes Problem...
  • Ähnliche Themen
  • Geschwister Katzen verstehen sich nicht mehr

    Geschwister Katzen verstehen sich nicht mehr: Hallo ihr Lieben! Stelle mich ganz kurz vor: Ich bin Ramona, 25 Jahre alt und Katzenmama von zwei ca. 6 Jahre alten Katzendamen. Bailey und...
  • Sozialverhalten Geschwister

    Sozialverhalten Geschwister: Ich besitze 2 Kater und 1 Katze. Der eine Kater und die Katze sind Vollgeschwister. Beiden schlafe nebeneinander auf der Couch. Der Kater wacht...
  • Kitten (Geschwister) erkennen sich nicht mehr

    Kitten (Geschwister) erkennen sich nicht mehr: Hallo ich habe mir vor 1 Woche eine Katze geholt (13 Wochen alt) und heute habe ich noch den Bruder geholt, leider muss ich feststellen das er...
  • kennen sich geschwister nach mehreren Jahren ohne sich zu sehen wieder?

    kennen sich geschwister nach mehreren Jahren ohne sich zu sehen wieder?: hallo, wir suchen ja eine zweite katze für unsere Minka und dann haben wir einen Kater gefunden der fast genauso aussieht wie Minka, gleiche...
  • 2 Geschwister-Katzen kennen einander nicht mehr, nachdem eine Katze für 10 Tage in einer Klinik war

    2 Geschwister-Katzen kennen einander nicht mehr, nachdem eine Katze für 10 Tage in einer Klinik war: Liebe Leute, hallo erstmal. Ich bin neu in diesem Forum und ich bin auch seit 4 Monaten neu in der Tierhaltung. Ich habe folgendes Problem...