Erstkatze und Zweitkatze verstehen sich nicht

Diskutiere Erstkatze und Zweitkatze verstehen sich nicht im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, Ich bin neu in diesem Forum und auch in der Katzenhaltung, deshalb suche ich auf diesem Wege Hilfe bei euch Profis. Es geht um folgendes...
C

Chesterli

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo,

Ich bin neu in diesem Forum und auch in der Katzenhaltung, deshalb suche ich auf diesem Wege Hilfe bei euch Profis.

Es geht um folgendes:

Ich habe einen 9 Wochen alten Kater, seit gestern nun auch eine 4 Monate alte Katze.
Da mein Kater so unausgelastet und traurig wirkte, habe ich mich überhaupt für eine zweite Katze entschieden,
um einen Spielgefährten für ihn zu haben, da ich gelesen habe das Katzen KEINE Einzelgänger sind, wie zu Unrecht verbreitet.
Ich habe sie also nach einer Stunde zusammengeführt und es gab sofort gefauche, allerdings zuerst von meinem Kater Chester aus!
Ruby ist auf ihn seitdem gar nicht gut zu sprechen, beide fauchen und Knurren sich seit gestern nur an.
Dabei klemmt Chester allerdings seinen Schwanz ein, ich schätze er hat Angst vor ihr.
Nun hat sie auch angefangen ihn ab und zu zu hauen und vertreibt ihn von seinem Futter, isst seinen Napf auf und wollte ihm sein Leckerli streitig machen.
Ihr müsst wissen, dass der kleine ziemlich dünn ist und ich ihn auch erst seit knapp zwei Wochen habe, ich bin froh das er nun vernünftig frisst.
Jetzt ist meine Frage ob dieses Verhalten von beiden Seiten normal ist und ob es sich noch legen wird ?
Und ob ihr Tipps habt, wie ich zu einer Freundschaft beifügen kann.

Danke schon Mal im Voraus für eure Antworten !
 
07.09.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
A

Alex23

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
13
Reaktionen
2
Hallo,

das Problem kenne ich auch. Meine beiden Katzen verstehen sich bis heute nicht besonders gut. Was bei uns etwas geholfen hat, war getrennte Fütterung. Erst in unterschiedlichen Räumen und dann auf jeden Fall mit mehreren Futternäpfen. Ansonsten gehen beide getrennte Wege.

Trotzdem viel Spaß mit den beiden!
Gruß, Alex
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Chesterli
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.777
Reaktionen
120
Das Problem ist, dass der 9 Wochen alte Kater viel (!) zu früh von der Mama getrennt wurde. Er hat überhaupt kein Sozialverhalten gelernt.
Wo hast du ihn denn her? Eigentlich sollten Kitten erst frühstens mit 12 Wochen von Mama und Geschwistern weg.
Außerdem ist es doch ein wenig fahrlässig, zu einem ungeimpften (oder nicht vollständig geimpftes Tier) ein anderes Tier dazu zu setzen.
Ist die 4 Monate alte Katze wenigstens 2-fach geimpft?

Wieviel und was gibst du zu fressen? Kitten sollten rund um die Uhr hochwertiges Nassfutter bekommen, sodass gar keine Futterstreitigkeiten entstehen sollten.
 
C

Chesterli

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ich weiß, dass er zu früh von seiner Mama weggekommen ist, aber er war ein Notfall.
Wegen eines Umzugs wurde er mit seinen Geschwistern auf EBay verscherbelt ...
Er war der letzte der da war und er tat mir einfach leid. Sein ‚Frauchen‘ hat sein Wohl nämlich überhaupt nicht interessiert !
Naja nun ist er bei mir.
Fahrlässig ?
Es gibt viele Katzenhalter die ihre Tiere ÜBERHAUPT nicht impfen !
Ja, Ruby ist vollständig geimpft, entwurmt etc.
Er bekommt Junior Futter von Whiskas (Nass -und Trockenfutter.)
Ich habe mich dazu extra beraten lassen, um nichts falsch zu machen.
 
C

Chesterli

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
10
Reaktionen
0
Das Problem ist, dass der 9 Wochen alte Kater viel (!) zu früh von der Mama getrennt wurde. Er hat überhaupt kein Sozialverhalten gelernt.
Wo hast du ihn denn her? Eigentlich sollten Kitten erst frühstens mit 12 Wochen von Mama und Geschwistern weg.
Außerdem ist es doch ein wenig fahrlässig, zu einem ungeimpften (oder nicht vollständig geimpftes Tier) ein anderes Tier dazu zu setzen.
Ist die 4 Monate alte Katze wenigstens 2-fach geimpft?

Wieviel und was gibst du zu fressen? Kitten sollten rund um die Uhr hochwertiges Nassfutter bekommen, sodass gar keine Futterstreitigkeiten entstehen sollten.
Achja, und er hat immer etwas zu fressen in seinem Napf, Ruby aber auch. Ist das falsch ?
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.777
Reaktionen
120
Ja, es ist fahrlässig. Denn, wer weiß, was der Kater alles haben könnte? Zumal die Zusammenführung jetzt Stress ist und für ein nicht komplett geschüztes Immunsystem ist sowas Gift für den Körper...
Zudem sollte man, bevor man zwei fremde Tiere zusammen lässt, vorher checken lassen, ob einer evtl FiV oder FeLV hat. Wurde das abgeklärt?

Whiskas ist leider absoluter Müll...und Trockenfutter ist das schlechteste, was man Katzen antun kann.
Besorge dir bitte hochwertige Marken, das wären zB Catz Finefood, Mac's, Grau...alles OHNE Zucker und OHNE Getreide.
Juinor Futter braucht man auch generell nicht :) Gibt ja auch keine Kitten Mäuse :D
 
C

Chesterli

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ja, es ist fahrlässig. Denn, wer weiß, was der Kater alles haben könnte? Zumal die Zusammenführung jetzt Stress ist und für ein nicht komplett geschüztes Immunsystem ist sowas Gift für den Körper...
Zudem sollte man, bevor man zwei fremde Tiere zusammen lässt, vorher checken lassen, ob einer evtl FiV oder FeLV hat. Wurde das abgeklärt?

Whiskas ist leider absoluter Müll...und Trockenfutter ist das schlechteste, was man Katzen antun kann.
Besorge dir bitte hochwertige Marken, das wären zB Catz Finefood, Mac's, Grau...alles OHNE Zucker und OHNE Getreide.
Juinor Futter braucht man auch generell nicht :) Gibt ja auch keine Kitten Mäuse :D
Naja
 
C

Chesterli

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ich merke schon, egal wie gut ich es meine, es wird nur an mir rumgemäkelt und ein komplett neues Thema eröffnet...
Schade.

Ich weiß nicht ob das getestet wurde als sie beim Tierarzt waren, als ich mit Ihnen da war wurden die beiden gesundheitlich durchgecheckt und es hieß alles sei in Ordnung.

Was das Futter betrifft, wenn es so schlecht sein soll ( und dann Ja anscheinend ALLES was man im Supermarkt zu kaufen kriegt )
warum kaufen es dann so viele ?
Die Katzen dieser Menschen sind auch gesund, eine ist 18 Jahre alt geworden ( Punky ) !
Ich finde es etwas überzogen, der Katze beinahe teureres Essen aufzutischen, als mit selbst.
Getreidefreies Trockenfutter kann ich noch verstehen, aber beim Nassfutter ?
Da kann man auch etwas günstiger bei wegkommen, wenn man liest was hinten drauf steht.
Ich vergleiche ja immer.

Wäre übrigens schön, zum eigentlichen Thema zurück zu kommen.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.662
Reaktionen
247
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 😊

Schön, dass dein Kitten jetzt nicht allein aufwachsen muss, weil Einzelhaltung von Kitten ein absolutes No Go ist. Natürlich ist es besser, wenn man sich seine Tiere aus einer seriösen Quelle holt, wenn sie lang genug bei der Katzenmutter aufgewachsen sind und beim Einzug auch schon geimpft, weil sonst ist es sowohl für den Neuzugang als auch für die bereits vorhandenen Katzen ein großes gesundheitliches Risiko.

Vermutlich wäre auch ein zweites Katerchen besser gewesen, wegen in den meisten Fällen recht unterschiedlichen Spiel- und Sozialverhalten Kater und Kätzin, da wird man erst mit der Zeit sehen, ob es dann auf Dauer passt. Jetzt brauchen die beiden erstmal ein bisschen Zeit um sich kennenzulernen, da der kleine Kater mit 9 Wochen viel zu früh von der Katzenmutter getrennt worden ist, hat er weder Sozialverhalten noch die Katzensprache richtig gelernt, daher kann es dann auch ein bisschen ruppiger zu gehen und etwas länger dauern. Normalerweise ist es meist nur eine Sache von wenigen Stunden, höchstens 1-2 Tage, wenn man gut sozialisierte Kitten zusammensetzt.

Keine Sorge, die werden sich schon zusammenraufen und die verletzen sich in dem Alter auch nicht gegenseitig.

Kittenfutter muss nicht sein, schadet aber auch nicht. Meine Katzen haben 50:50 bekommen, Adult und Kitten. Das Kittenfutter war von Grau, Animonda und Real Nature. Trockenfutter ist nicht zur Ernährung von Katzen geeignet, solltest du daher besser weglassen oder nur in ganz kleinen Mengen mal als Leckerli geben. Beim Nassfutter solltest du darauf achten, dass es mindestens 60-70 % Fleischanteil (Fleisch und nicht nur tierische Nebenprodukte), höchstens 3-5 % Getreide bzw. Reisanteil und zuckerfrei ist. Katzen sind Carnivoren, ihre Organismus und ihre Verdauung ist auf fleischliche Ernährung spezialisiert, sie gewinnen ihre Nährstoffe und ihre Energie aus fleischlicher Kost und können Getreide gar nicht richtig verdauen und verwerten.

Bei Felix, Whiskas und Co. ist leider die Qualität nicht so berauschend, aber es gibt auch Futter aus dem Supermarkt, welches du füttern kannst z. B. Cachet die 200 g Dosen von Aldi Süd oder bei Aldi Nord das Lux. Von Rossmann gab es auch mal hochwertigere 100 g Schälchen, weiß aber nicht mehr wie die heißen und beim Norma das Cat Bon Bon, die 200 g Schalen. Ansonsten gibt es auch im Internet gutes und trotzdem günstiges Katzenfutter zu bestellen oder bei Fressnapf, der führt einige gute Sorten und auch im Futterhaus das Macs z.B.

Du könntest dich im Internet bei Sandras Tieroase mal umschauen, was die im Nassfutterbereich alles anbieten, die führen keinen Schrott, alles was du dort findest, kannst du bedenkenlos anbieten, du musst es ja nicht dort kaufen, nur dass du mal eine Übersicht von guten Futtermarken bekommst.

EDIT: Ich verschiebe den Thread mal ins passendere Unterforum.
 
C

Chesterli

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
10
Reaktionen
0
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort, ich werde mir diese Futtersorten mal ansehen und ab jetzt kein Trockenfutter mehr füttern!

Nun zum Thema: Verletzen sich nicht gegenseitig.

Gerade vor einer halben Stunde, hat Ruby den Kater in die Ecke getrieben und ihm zweimal mit den Krallen ins Gesicht gehauen, eine blutige Schramme unterm Auge war die Folge...
Dann hat sie ihn kurz gejagt und scheint ihn ständig vom Bett vertreiben zu wollen.
Sie geht im Moment immer wieder auf ihn drauf, eben hat Chester sich allerdings ‚auf sie gestürzt‘ ist jedoch kurz vorher abgebrochen.
Er scheint nicht allzu verängstigt, fraß eben normal und die beiden liegen auch gerade mehr oder weniger nebeneinander.
Allerdings zeigt Ruby ein Besitzergreifendes Verhalten meiner Meinung nach.
Sie geht provokant zu mir, schnurrt mich an und reibt den Körper an mir, wobei sie Chester genau beobachtet.

War es vielleicht eine schlechte Idee sie anzuschaffen ?
Hätte ich lieber ein Kitten im selben Alter nehmen sollen ?
Sie ist ja schon zwei Monate älter und doppelt so groß wie er...

Ich bin am verzweifeln und ziemlich traurig wie es läuft, es war ja nur gut gemeint :(
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.662
Reaktionen
247
Woher stammt Ruby und ist sie bei ihrer Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen? Eigentlich sollte sie mit 4 Monaten bestens sozialisiert sein. Meist sieht es aber viel schlimmer aus, als es ist und wie gesagt, normalerweise verletzen die sich in dem Alter nicht gegenseitig, jedenfalls nicht ernsthaft, so ein kleiner Kratzer ist nicht schlimm. Wie war die Alters- und Geschlechtskonstellation in dem Haushalt, Tierheim oder??? aus dem Ruby stammt?
 
A

Alex23

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
13
Reaktionen
2
Also zum Thema Futter würde ich mich an deiner Stelle nicht mehr äußern. Nimm einfach was du für richtig hälst. Da tun sich nämlich in den einzelnen Meinungen echt Abgründe auf und jeder weiß es am besten.... Ist bei Hunden genauso.... Trockenfutter allein ist aber wirklich nicht zu empfehlen, da das dem Körper unheimlich Wasser entzieht und die Tiere dadurch einen Niereninsuffizienz bekommen können.

Zum Thema zweite Katze:
Mach dich mal nicht verrückt. Bei mir kam immer irgendwann eine zweite Katze dazu und die waren altersmäßig weiter auseinander. Gemocht haben sie sich eigentlich nie so recht aber sind sich nach den ersten Anfeindungen dann auch aus dem Weg gegangen. Wart einfach ein bisschen und hab Geduld. Meistens regelt sich alles von selbst. Sind deine Katzen Freigänger oder Wohnungskatzen?
 
C

Chesterli

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ja tue ich auch nicht mehr, Dankeschön 🥰.
Ich bin ja nicht hier um mich zu rechtfertigen.

Trockenfutter fressen die beiden sowieso nicht gerne, da kann ich es auch weglassen wenn es sowieso schlecht für die beiden ist.

Also Ruby war davor eine reine Wohnungskatze, ich lasse sie allerdings in den Garten und möchte sie dann als Freigänger halten, weil ich das artgerechter finde, Chester natürlich genauso, der kleine Kerl geht aber noch nicht weiter als die Terrasse, er ist ja aber auch noch sehr jung.
 
C

Chesterli

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
10
Reaktionen
0
Woher stammt Ruby und ist sie bei ihrer Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen? Eigentlich sollte sie mit 4 Monaten bestens sozialisiert sein. Meist sieht es aber viel schlimmer aus, als es ist und wie gesagt, normalerweise verletzen die sich in dem Alter nicht gegenseitig, jedenfalls nicht ernsthaft, so ein kleiner Kratzer ist nicht schlimm. Wie war die Alters- und Geschlechtskonstellation in dem Haushalt, Tierheim oder??? aus dem Ruby stammt?
Also ich habe Ruby von der Bekannten einer Freundin, da diese eine Allergie entwickelt hat.
Davor lebte sie mit ihren Geschwistern und ihrer Mutter zusammen, allerdings nur bis sie 9 oder 10 Wochen alt war.
Die vorherige Besitzerin hatte sie demnach nur 2 Monate, versicherte mir aber das sie sich bestens mit anderen Katzen verstehen würde...
Pustekuchen...
Weggeben will ich sie nicht, nur weil sie jetzt zu Anfang Probleme macht.
Das wäre dem Tier gegenüber unfair, außerdem ist sie sonst eine ganze liebe Maus.
 
C

Chesterli

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
10
Reaktionen
0
Woher stammt Ruby und ist sie bei ihrer Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen? Eigentlich sollte sie mit 4 Monaten bestens sozialisiert sein. Meist sieht es aber viel schlimmer aus, als es ist und wie gesagt, normalerweise verletzen die sich in dem Alter nicht gegenseitig, jedenfalls nicht ernsthaft, so ein kleiner Kratzer ist nicht schlimm. Wie war die Alters- und Geschlechtskonstellation in dem Haushalt, Tierheim oder??? aus dem Ruby stammt?
Achja, sie wurde bei ihrer Besitzerin alleine gehalten, kann es daran liegen ?
 
A

Alex23

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
13
Reaktionen
2
Gern! 🤗

Also dann wird das bestimmt werden. Die zwei haben doch dann ausreichend Platz um sich aus dem Weg zu gehen, falls es keine innige Freundschaft wird....
Auf jeden Fall viel Spaß mit den beiden!
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.662
Reaktionen
247
Achja, sie wurde bei ihrer Besitzerin alleine gehalten, kann es daran liegen ?
Erklärt natürlich einiges, gib ihnen Zeit. Je schlechter die eine Katze sozialisiert ist, desto besser sollte es die andere sein, du hast jetzt anscheinend zwei schlecht sozialisierte Kitten zusammengesetzt, dann wird es halt deutlich länger dauern und geht entsprechend ruppiger zu.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.662
Reaktionen
247
Also Ruby war davor eine reine Wohnungskatze, ich lasse sie allerdings in den Garten und möchte sie dann als Freigänger halten, weil ich das artgerechter finde, Chester natürlich genauso, der kleine Kerl geht aber noch nicht weiter als die Terrasse, er ist ja aber auch noch sehr jung.
Du solltest beide noch nicht rauslassen. Unkastrierte Katzen haben draußen nichts verloren, egal welches Alter und/oder Geschlecht sie haben. In den ungesicherten Freigang dürfen sie erst, wenn sie kastriert und ausreichend geimpft sind, da reicht Katzenschnupfen und -seuche allein nicht aus. Tollwut soll man erst mit 16 Wochen impfen. Ich persönlich würde Kitten frühestens mit 10-12 Monaten in den ungesicherten Freigang lassen, davor sind die viel zu unbedarft und verspielt, laufen allem und jedem blind hinterher oder rennen wenn sie sich erschrecken blindlings davon. Die meisten Katzen die überfahren werden sind Kitten oder unkastrierte erwachsene Tiere.

Da du ein gemischt geschlechtliches Katzenpaar hast, solltest du sie bereits mit 4 spätestens 5 Monaten kastrieren lassen. Eine Kätzin hat ja eine richtige Naht nach der Kastration und sollte daher bis zum Ziehen der Fäden in der Wohnung bleiben, dass ist aber nicht so einfach, wenn man sie bereits an Freigang gewöhnt hat, dann fordert die den auch ein egal ob frisch kastriert und mit frischer Naht. Abgesehen vom Alter, würde ich sie daher auf jeden Fall erst nach der Kastration rauslassen und sie müssen auch erst eine richtige Bindung zu dir, zueinander und zur Wohnung aufgebaut haben. Also jetzt schon in den Garten nur, wenn der richtig gesichert ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Chesterli

Registriert seit
07.09.2019
Beiträge
10
Reaktionen
0
Gern! 🤗

Also dann wird das bestimmt werden. Die zwei haben doch dann ausreichend Platz um sich aus dem Weg zu gehen, falls es keine innige Freundschaft wird....
Auf jeden Fall viel Spaß mit den beiden!
Ja klar, nur habe ich mir so sehr jemanden gewünscht der ihm freundlich gestimmt ist und mit ihm spielt...
Vielleicht bin ich auch einfach zu ungeduldig 😅
Mal sehen...
Also selbst wenn es blutig wird soll ich nicht dazwischen gehen ?
 
Thema:

Erstkatze und Zweitkatze verstehen sich nicht

Erstkatze und Zweitkatze verstehen sich nicht - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei Katzenzusammenführung (Erstkatze 6 Jahre, Zweitkatze 4 Jahre)

    Hilfe bei Katzenzusammenführung (Erstkatze 6 Jahre, Zweitkatze 4 Jahre): Hallo, ich bin etwas verzweifelt über die momentane Situation momentan in unserer Wohnung. Seit 2 1/2 Jahren haben wir unsere Katze Kashi bei...
  • Erstkatze unglücklich wegen Zweitkatze

    Erstkatze unglücklich wegen Zweitkatze: Hallo an alle, vielleicht kann mir ja jemand helfen oder einen Rat geben. Ich habe durch Zufall eine Katze ( weiblich, ca. 1,5 J. ) von einem...
  • zweitkatze, ist erstkatze eifersüchtig???

    zweitkatze, ist erstkatze eifersüchtig???: hallo, vor einiger zeit haben wir unseren 3 jahre alten perser victor aus dem tierheim geholt. er ist der liebste kater den man sich wünschen...
  • Zusammenführung- Erstkatze lässt Neue nicht aus dem Zimmer

    Zusammenführung- Erstkatze lässt Neue nicht aus dem Zimmer: Hallo. Wif haben seit 02/20 unsere Elli- Bkh- Dame- kastriert, 14 Monate alt. Vor drei Tagen kam nun die 17 Monate alte Lizzy- auch BKH-...
  • Erstkatze hat angst vor Neuzugang (Kitten)

    Erstkatze hat angst vor Neuzugang (Kitten): ey, bin neu in diesem Forum und der Grund dazu sind meine zwei Katzen. Vor zwei Jahren im Sommer haben wir ein Kitten (3 Wochen) aufgenommen...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe bei Katzenzusammenführung (Erstkatze 6 Jahre, Zweitkatze 4 Jahre)

    Hilfe bei Katzenzusammenführung (Erstkatze 6 Jahre, Zweitkatze 4 Jahre): Hallo, ich bin etwas verzweifelt über die momentane Situation momentan in unserer Wohnung. Seit 2 1/2 Jahren haben wir unsere Katze Kashi bei...
  • Erstkatze unglücklich wegen Zweitkatze

    Erstkatze unglücklich wegen Zweitkatze: Hallo an alle, vielleicht kann mir ja jemand helfen oder einen Rat geben. Ich habe durch Zufall eine Katze ( weiblich, ca. 1,5 J. ) von einem...
  • zweitkatze, ist erstkatze eifersüchtig???

    zweitkatze, ist erstkatze eifersüchtig???: hallo, vor einiger zeit haben wir unseren 3 jahre alten perser victor aus dem tierheim geholt. er ist der liebste kater den man sich wünschen...
  • Zusammenführung- Erstkatze lässt Neue nicht aus dem Zimmer

    Zusammenführung- Erstkatze lässt Neue nicht aus dem Zimmer: Hallo. Wif haben seit 02/20 unsere Elli- Bkh- Dame- kastriert, 14 Monate alt. Vor drei Tagen kam nun die 17 Monate alte Lizzy- auch BKH-...
  • Erstkatze hat angst vor Neuzugang (Kitten)

    Erstkatze hat angst vor Neuzugang (Kitten): ey, bin neu in diesem Forum und der Grund dazu sind meine zwei Katzen. Vor zwei Jahren im Sommer haben wir ein Kitten (3 Wochen) aufgenommen...