Augenendzündung und Zahnprobleme

Diskutiere Augenendzündung und Zahnprobleme im Chinchilla Forum Forum im Bereich Kleintiere; hallo ich weiß nicht ob ich hier richtig bin und zwar geht es um meine Hope. sie frisst seit einiger zeit sehr schlecht weswegen sie schon...
H

Hope1993

Registriert seit
05.10.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
hallo ich weiß nicht ob ich hier richtig bin und zwar geht es um meine Hope. sie frisst seit einiger zeit sehr schlecht weswegen sie schon deutlich Gewicht verloren hat (730 AUF 640) und ich deswegen gesten beim Tierarzt war. es wurde festgestellt das auf einer Seite ihre Backenzähne deutlich zu lange sind diese wurden herrundet geschliffen worauf dann eine bis auf den Kieferknochen gehende etwa 3-5mm
große Lücke zwischen zwei Backenzähnen entdeckt wurde in der sich wenn sie frisst futter sammelt und ihr schmerzen bereitet deswegen bekommt sie jetzt auch erst mal medacam. Bei meinen Gespräch mit den Ta meinte er das es praktisch keine Heilungschancen für sie gibt und er mir rät sie einschläfern zu lassen. sie ist putz munter nur hat eben mit den fressen Probleme meine frage wäre jetzt ob schon wer ähnliche fälle erlebt hat? Das war leider der einzige Tierarzt in meiner nähe wo für mich im Moment leicht zu erreichen ist sonst würde ich mir bei einen Spezialisten eine zweite Meinung holen. Er hat sie ja noch nicht mal geröntgt. Heute beim Käfig sauber ist mir aufgefallen das ihr rechtes Auge also genau auf der Seite wo sie die zahn lüge hat sehr stark dränt und deutlich angeschwollen ist. Ich hab da auch ganz stark die zähne im verdacht den als ich das Auge kontrolliert habe konnte ich von außen nichts festellen wie etwa einen Fremdkörper. Leider passieren solche Sachen immer am Wochenende wenn kein Tierarzt offen hat. Am Montag fahre ich mit ihr in eine Tierklinik was mit hohen kosten verbunden ist aber was tut man nicht alles gerne für seine Tierchen.
 
05.10.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.635
Reaktionen
57
Ich würde auf ein Röntgen bestehen. Die Frage ist natürlich - wie lange hast sie das schon, wie schaut ihr allgemeinzustand aus - hat sie bereits einen Ziegenrücken - denn gerade mit 730 Gramm ist sie ja keine Walpurga sondern eine kleine "Leichte".


Chinchillas haben einen durchaus sehr komplexen Zahnaufbau. Ich hätte glatt gefragt, warum das Tier davor gefressen hat und jetzt nicht mehr . so eine 5 mm Lücke passiert ja nicht über nacht - sondern ist höchstwahrscheinlich angeboren.

Schwellung kann viel sein, deshalb würde ich auch auf ein Röntgen bestehen. Es gibt auc hbei den Chins Nebenhöhlen und Zahnwurzelentzündungen.Chinchillas kann man grundsätzlich sogar einzelne Backenzähne ziehen lassen bzw. werden die sollten sie nicht wackeln herausoperiert. Das Gegenstück des fehlenden Zahnes müsste dann eben auch entfernt werden, da dies dann ins Bodenlose wächst. Die Frage ist natürlich wie alt das Chinchilla ist.

Wenn verdacht auf Augenentzündung, sandbad leider weg. Das Auge gehört gespült, getropft oder gecremt , einerseits kann es natürlich auch ganz natürlich sein, irgendwann nicht ordentlch die Augen zugekniffen - Sand im Auge / Verletzung des Auges durch Heu, verletzungen, gekratzt etc - das AUge tränt und kann sich durchaus auch schon mal entzünden. Kann aber auch sein, dass das vom Zahn kommt und hier ein Entzündungsherd ist.

Ich hatte leider so einen Chinchilla, Tränendes Auge - sabbern, schlechtes Fressen. Letztendlich hatte er einen Kieferhöhlenabszess der aufgrund des nicht sofortigen behandelns (weil keiner draufgekommen ist, was dem Tier denn überhaupt fehlt) so weit fortgeschritten war, dass es die Knöchelchens der Kieferhöhle/Nasennebenhöhlen aufgelöst hat. Leider war da alles vereitert. Zumal der betroffene Backenzahn falsch angelegt war - und sehr nahe an der Augenhöhle war. WIr mussten ihn gehen lassen. Dennoch war ich damals bei eineme Spezialisten etwa 200 Kilometer von hier. Den haben wir dann irgendwann gefunden, als wir einen wirklchen Spezialisten gesucht haben - im damals vorsinnflutlichen Internet und gefunden haben. Leider hat sich die Vorbehandlung etwa 3-4 Monate gezogen - er hat abgenommen war aber dank päppeln immer konstant - aber es war letztendlch keine Heilung mehr zu erwarten. Deshalb weiss ich auch, dass man im Bedarfsfall die Zähne ziehen kann - es gibt zwar eine grosse Wunde - aber ist diese abgeheilt kann das Tier ohne weiteres gut weiterleben. Die Zähne müssen halt dann öfters kontrolliert werden möglcherweise an und ab mal abgeschliffen.

Hier der Link zur Ordi unserer "Chinchillapropheten". Vielleicht kann sich dein Tierarzt mit diesem TIerarzt kurzschliessen. Spezialgebiet Chinchillas, Doktorarbeit über die Gebiss derselben. Home - Kleintierpraxis Urfahr Mag. Dr. Georg Knechtl. Der ist sogar an der Vet. Med in Wien noch sehr bekannt als Österreichischer Chinchillakenner, also einer der besten seines Fachs.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hope1993

Registriert seit
05.10.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Die Sache ist die gesabbert hatte sie ja nicht ich bin eben erst aufmerksam geworden als ich sie gewogen habe sonst wäre mir das schon viel früher aufgefallen sie hasst es angefasst zu werden was wenn ich sie zwinge auch viel Stress bedeutet den ich gerne vermeiden würde. Es passt ihr schon gar nicht das ich ihr die Medizin verabreichen muss. Ein mal im Monat wiege ich und wöchentlich einmal das Chinchilla abc wenn sie es zulassen. Das mit den tränenden Auge ist ja eben erst einen tag nach ihrer Behandlung aufgetreten. Sie dürfte jetzt ungefähr 6 sein genau weiß ich es nicht da sie aus einen Tier messi bestand kommt und da kreuz und quer verpaart und gezüchtet wurde. Das mit Sandbad rausmachen ist nicht so einfach da es einen große wg von 6 Chins ist und das Sandbad dementsprechend groß dimensioniert ist. Wie gesagt am Montag gehst in die Tierklinik zum Spezialisten. Sie hatte noch nie irgendwas von ihren Zahnprobleme mir offenbart Chinchilla sind meister darin Krankheiten zu Verstecken und wenn mann es dann wirklich sieht ist es meistens schon zu spät. ich halte seit ungefähr 10 Jahren jetzt schon Chinchillas Zahnprobleme hatte ich das erste mal. Ihr Allgemeinbefinden ist top klar sie rennt im Moment nicht so viel rum weil ihr die Energie fehlt und jetzt kam das mit den Auge auch noch dazu. Dazu muss ich aber noch erwähne das meinen Chins in der wg einfach kein Heu fressen wollen ab und zu wird mal daran geknappter aber das Wars dann auch schon. Das muss ich natürlich ausgleichen sie bekommen wöchentlich immer frische äste dazu viele frische Kräuter dazu Pellets und ab und zu mal ein paar ( Saaten(bin kein Fan davon). Das verrückte ist sie stehen voll auf Stroh aber Heu rühren sie kaum an und und hab wirklich schon duzende Sorten gehabt.
 
H

Hope1993

Registriert seit
05.10.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Leider hat sie es nicht geschafft geschafft ich musste sie heute gehen lassen man konnte ihr nicht mehr helfen.😭😭😭😭😭
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
2.828
Reaktionen
91
Das tut mir leid, mein Beileid.
 
Thema:

Augenendzündung und Zahnprobleme