Welpen beissen abgewöhnen

Diskutiere Welpen beissen abgewöhnen im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich weiss dieses Thema ist ein dauerbrenner aber ich suche dringend Tips einem 15 Wochen alten West-Highland Terrier Welpen das beissen...
C

Cookie08

Registriert seit
12.10.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo, ich weiss dieses Thema ist ein dauerbrenner aber ich suche dringend Tips einem 15 Wochen alten West-Highland Terrier Welpen das beissen.
Vorab möchte ich erwähnen das dieses unser 3. Westie Welpe ist. Die anderen beiden die wir hatten haben zwar als welpe beim spielen auch gezwickt aber das hat sich nach dem zahnwechsel gegeben. Bei diesem Welpen wird es aber nicht besser sondern schlimmer. wir haben alle gängigen Tips schon durch. Sitz und Platz kann sie schon lange. Am komm her arbeiten wir noch und auch am Nein (wir nennen dieses allerdings Hey da das wort nein ja im normalen alltag schon
unter Menschen oft verwendet wird). Au oder Autsch rufen beeindruckt unsere Cookie gar nicht und auch ignorieren verknüpft sie nicht mit dem zwicken vorher. Wegschieben führt dazu das sie dann nur aufdreht und fast schon anlauf nimmt um dann mehr zu zwicken als ob sie dieses als einladung zum spielen ansieht also haben wir das auch gelassen. An einer leine in einen anderen raum bringen oder an Ihren Platz führen klappt auch nicht da sie dann die leine als spielzeug sieht und dann daran rum kaut.
Habt ihr noch eine Idee die mir bisher noch nicht gekommen ist. Wir sind langsam der Verzweifelung nahe und möchten am Ende keinen beisser haben der überall leute attackiert. Von runter drücken auf den Rücken drücken oder schnauze zuhalten halte ich gar nichts und sowas mache ich auch nicht. Auch wenn diese tips oft im Internet genannt werden. Würde auch nix bringen das puscht sie denke ich auch nur weiter hoch.
Desweiteren dreht sie richtig auf wenn man ihr was untersagt. Wir bieten ihr generell was anderes an um von dem was sie anstellen möchte abzulassen dieses klappt leider meist nicht.. und sie macht weiter. Je mehr man es ihr verbietet desdo wilder dreht sie auf. Viele würden das als die berühmten 5 Minuten betrachten. Wir nennen es ja auch so. Es ist ja auch nicht so das sie nix darf. Aber ein paar Dinge sind nicht akzeptabel. Kriechen hinters Sofa gehört dazu. Deswegen haben wir die wege die hinters sofa führen zugestellt aber sie versucht mit aller Macht die barrieren zu überqueren und hält man sie davon ab greift sie einen an. Ich weiss sie ist noch ein Welpe aber wenn ich da jetzt nix gegen tu wird aus dem welpen ein erwachsener Hund der dann auch schnappt und das will ich unter keinen umständen. Deswegen bitte ich hier um Rat.
 
12.10.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Warum gebt ihr nicht was - was sie beissen darf. dieses Unsicherheitsbeissen und "narrisch" werden, hängt oft damit zusammen, dass sie einfach die Nerven wegschmeisst und dann erst recht was zum beissen braucht. Beissen - kauen - beruhigt die Hunde. Die wissen das auch - das das funktioniert. Warum gebt ihr ihr nicht etwas - als alternative -dass sie beissen darf. das darf ein Stofftier sein, eine Socke -gefüllt mit mehreren anderen Socken - irgendetwas was einen tollen Widerstand hat - aber dennoch weich genug ist - damit sie sich ihre zähnchen nicht ruiniert. Ich würde das einfach mal probieren - welches Material ihr am besten taugt - und das kannst du ihr mehr oder weniger ins Maul schieben - wenn sie beissen will. Natürlich darf sie euch auch mal etwas "abknatschen" - liebevoll beknabbern etc - aber dafür habt ihr nun ein Trumpf in der Hand - wenn es zu grob wird - nein - und Ersatz-kau-ding ins Maul ( am besten davor noch das Teil etwas schütteln etc - dann geht erst richtig die Post ab - ihr habt ja einen Terrier)).

Warum darf sie nicht unter die Couch - möglicherweise möchte sie sich verstecken und zur Ruhe kommen. Oder gibt es da einen anderen Grund warum sie nicht unter die COuch darf (meine dürfte auch unter die Couch - kann aber nimmer - das Kreuz - unter der Essbank liegt sie gerne - sie ist dabei - sie kann sich verkriechen - das ist ihre Rapunzel-Räuber-Höhle.
 
C

Cookie08

Registriert seit
12.10.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Warum gebt ihr nicht was - was sie beissen darf. dieses Unsicherheitsbeissen und "narrisch" werden, hängt oft damit zusammen, dass sie einfach die Nerven wegschmeisst und dann erst recht was zum beissen braucht. Beissen - kauen - beruhigt die Hunde. Die wissen das auch - das das funktioniert. Warum gebt ihr ihr nicht etwas - als alternative -dass sie beissen darf. das darf ein Stofftier sein, eine Socke -gefüllt mit mehreren anderen Socken - irgendetwas was einen tollen Widerstand hat - aber dennoch weich genug ist - damit sie sich ihre zähnchen nicht ruiniert. Ich würde das einfach mal probieren - welches Material ihr am besten taugt - und das kannst du ihr mehr oder weniger ins Maul schieben - wenn sie beissen will. Natürlich darf sie euch auch mal etwas "abknatschen" - liebevoll beknabbern etc - aber dafür habt ihr nun ein Trumpf in der Hand - wenn es zu grob wird - nein - und Ersatz-kau-ding ins Maul ( am besten davor noch das Teil etwas schütteln etc - dann geht erst richtig die Post ab - ihr habt ja einen Terrier)).

Warum darf sie nicht unter die Couch - möglicherweise möchte sie sich verstecken und zur Ruhe kommen. Oder gibt es da einen anderen Grund warum sie nicht unter die COuch darf (meine dürfte auch unter die Couch - kann aber nimmer - das Kreuz - unter der Essbank liegt sie gerne - sie ist dabei - sie kann sich verkriechen - das ist ihre Rapunzel-Räuber-Höhle.
Sobald sie anfängt zu beissen bekommt sie ja ihr kauseil oder eins Ihrer Stofftiere vorgehalten. Das machen wir schon von Anfang an so. Wir geben ihr generell etwas auf dem sie rumkauen kann . Auf ein Nein reagiert sie leider nicht. Und hinter die couch soll sie nicht weil dort steckdosen und kabel sind.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Hat sie eine Möglichkeit sich zu verstecken, mal privat zu sein, am besten höhlentechnisch.

Seil ist zu hart, versucht mal einen einzelsochen, gefüllt mit anderen einzelsocken, und dann Knoten an einem ende, ist weich wie Fleisch, man kann reinbeissen, und die Zähne tun auch nicht weh. Also meine hunde stehen noch heute drauf.
 
C

Cookie08

Registriert seit
12.10.2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hat sie eine Möglichkeit sich zu verstecken, mal privat zu sein, am besten höhlentechnisch.

Seil ist zu hart, versucht mal einen einzelsochen, gefüllt mit anderen einzelsocken, und dann Knoten an einem ende, ist weich wie Fleisch, man kann reinbeissen, und die Zähne tun auch nicht weh. Also meine hunde stehen noch heute drauf.
Ja sie hat eine Hundebox und eine Hundehütte in die sie kriechen kann wenn ihr danach sein sollte. In die Hundebox geht sie nur selten und wenn auch nur kurz. Ich befürchte sie kann nicht abschalten denn schlafen tut sie sehr wenig ausser Nachts da schläft sie durch.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Es gibt unheimlich viele Arten von Hundeboxen, Hundebettchens etc. Der Welpe muss sich darin wohlfühlen. Das muss nun nicht "stylisch" sein, das muss nicht für euch passen, der Hund muss sich geborgen fühlen und auch dort zur Ruhe finden. Habe ja den Urahn von deinem Welpen zu Hause, sie schläft seit 10 Jahren in einem Stillhörnchen der Kinder - sie liebt es - es ist kein Hundebett - sie hat sich das immer wieder gesucht - hergezerrt - zurechtgebogen und hat sich dann rücklings reinfallen lassen. Mittlerweile ist es ihr Hundebettchen dass sie liebt, das auch täglich vom Schlafzimmer ins Wohnzimmer geräumt wird und wieder zurück. Hunde, oder gerade Klischeehalber Terrier - haben da ihren eigenen Kopf, da kann man nicht viel machen, man kann mal was anderes anbieten, wenn sie es annehmen ist es gut, aber es gibt natürlich auch die wohlerworbenen Rechte, das Teil in dem sie schon mal geschlafen haben und das sie für ausreichend oder gut empfunden haben - wird eben adaptiert.

Mein Labrador (junghund) hat gestern als wir im Garten aufgeräumt haben seine 22 Bälle (von Tennisball bis hin zum Fussball) wiedergefunden und sie alle fein säuberlich in sein Bettchen getragen. Alles "sein". der hat die heutige Nacht auch darin verbracht - zusammen mit seinen 22 Bällen, ich befürchte es war ungemütlich, aber das muss er eben noch alles lernen, dass seine Sachen ihm gehören, sie ihm auch keiner Wegnimmt, er hätte ja einen Wäschekorb für all sein Spielzeugs, aber naja, es hat ihm sehr gefallen und er war mehr oder weniger "selberverliebt" in seine gefundenen Schätze. Wobei er ein anderer Typ hund ist, er schläft auch sehr gerne mal angekuschelt mit mir auf dem Boden oder auf der Couch - am besten noch meine arme und mein Bein Seinen Körper umschlingend, er fällt dabei sogar mit Fingerschnipp in einen fast schon Komatösen Schlaf, er ist dann auch sehr sehr tiefenentspannt und ist innerhalb der nächsten Minuten in seinem Tiefschlaf sodass er träumt, rennt und schläft. Ist kein Alltagding (so könnte ich auch nicht schlafen), aber hie und da benötigt er das auch mal, es sei ihm erlaubt.

Und so solltet ihr die Vorlieben eues kleinen Westies herausfinden, was eurem vorigen Westie gefallen hat, muss diesem hier nicht gefallen und umgekehrt. Er muss zur Ruhe finden, seinen Platz in eurem Leben haben und diesen auch nicht mehr einfordern müssen. Dann wird er auch ruhiger und gelassener. Derzeit ist eben nocht alles neu, interessant und zum schlafen haben die kleinen Teufel sowieso nur dann zeit, wenn der Kopf automatisch auf den BOden sackt und gleichzeitig die Augen zufallen... Man könnte ja was versäumen.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.595
Reaktionen
177
Desweiteren dreht sie richtig auf wenn man ihr was untersagt.
Ich vermute hier ein ziemliches Problem in der Frustrationstoleranz.
Das Gute ist, in dem Alter kann man da noch viel drehen - das Schlechte: Ihr müsst da intensiv dran arbeiten, sonst habt ihr später ein grösseres Problem.

Bitte informiert euch (bei Hundtrainern, Züchtern), wie ihr dem Hund beibringen könnt, mit Frust umzugehen. Das Leben funktioniert einfach nicht so, wie es sich der Hund in seinem Kopf vorstellt. Das führt automatisch immer wieder zu Frust - und mit dem sollte der Hund umgehen lernen.

Zusätzlich würde ich den Welpen auch mal zur Ruhe zwingen - das heisst, räumlich beschränken (z.B. in die Hundebox setzen und die Tür schliessen), wenn er müde sein sollte (aber das sind Welpen ja eigentlich immer, wenn sie mal getobt haben oder draussen waren). Sobald er nicht mehr selbst für Action sorgen kann (ständig neues Spielzeug entdeckt, euch hinterherrennen kann etc.) wird ihn die Müdigkeit auch übermannen.
Eventuell hilft da auch ruhige entspannende Musik - muss man probieren.
 
Thema:

Welpen beissen abgewöhnen

Welpen beissen abgewöhnen - Ähnliche Themen

  • Welpen beissen abgewöhnen

    Welpen beissen abgewöhnen: Hallo, ist es normal das der Welpe nach 3 Wochen immer noch beisst er ist fast 13 Wochen alt...Wenn er zu fest beisst jaule ich auf und gehe...
  • Welpe fängt an zu beißen wenn er unterwofen wird was tun

    Welpe fängt an zu beißen wenn er unterwofen wird was tun: Hallo leute ich hoffe ihr könnt mir helfen, Ich und mein freund haben uns einen kleinen süßen Schäferhund-Husky-Ridgeback Welpen geholt haben...
  • Französische Bulldogge - Durchfall nur Nachts!

    Französische Bulldogge - Durchfall nur Nachts!: Hallo liebe Mitglieder, ich habe seit vier Wochen eine Französische Bulldogge, sie ist dreizehn Wochen alt und zum größten Teil stubenrein...
  • Welpe akzeptiert neues Rudel nicht

    Welpe akzeptiert neues Rudel nicht: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen - im Forum konnte ich nichts passendes finden. Zu meiner Situation: meine Schwester...
  • Cairn Terrier Welpe ( Weiblich / 5 Monate) säubert sich beim "Gassi" gehen ständig

    Cairn Terrier Welpe ( Weiblich / 5 Monate) säubert sich beim "Gassi" gehen ständig: Hallo, wir haben eine 5 Monate alte Cairn Terrier Welpin. Da wir draußen eine große Grünfläche zur Verfügung haben gehen wir dort immer mit...
  • Ähnliche Themen
  • Welpen beissen abgewöhnen

    Welpen beissen abgewöhnen: Hallo, ist es normal das der Welpe nach 3 Wochen immer noch beisst er ist fast 13 Wochen alt...Wenn er zu fest beisst jaule ich auf und gehe...
  • Welpe fängt an zu beißen wenn er unterwofen wird was tun

    Welpe fängt an zu beißen wenn er unterwofen wird was tun: Hallo leute ich hoffe ihr könnt mir helfen, Ich und mein freund haben uns einen kleinen süßen Schäferhund-Husky-Ridgeback Welpen geholt haben...
  • Französische Bulldogge - Durchfall nur Nachts!

    Französische Bulldogge - Durchfall nur Nachts!: Hallo liebe Mitglieder, ich habe seit vier Wochen eine Französische Bulldogge, sie ist dreizehn Wochen alt und zum größten Teil stubenrein...
  • Welpe akzeptiert neues Rudel nicht

    Welpe akzeptiert neues Rudel nicht: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen - im Forum konnte ich nichts passendes finden. Zu meiner Situation: meine Schwester...
  • Cairn Terrier Welpe ( Weiblich / 5 Monate) säubert sich beim "Gassi" gehen ständig

    Cairn Terrier Welpe ( Weiblich / 5 Monate) säubert sich beim "Gassi" gehen ständig: Hallo, wir haben eine 5 Monate alte Cairn Terrier Welpin. Da wir draußen eine große Grünfläche zur Verfügung haben gehen wir dort immer mit...