Was sollte ich meinen Kitten beibringen

Diskutiere Was sollte ich meinen Kitten beibringen im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Moin! Ich bin neu hier im Forum und wollte mir gerne ein wenig Rat einholen. Zunächst aber etwas Vorgeschichte zum Kennenlernen. :) Vor kurzem...
H

heyhojus

Registriert seit
18.10.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Moin!
Ich bin neu hier im Forum und wollte mir gerne ein wenig Rat einholen. Zunächst aber etwas Vorgeschichte zum Kennenlernen. :)

Vor kurzem verlor unser Kater Faxe leider viel zu früh den Kampf gegen den Krebs, die Trauer steckt noch tief in den Knochen.
Dennoch entschieden meine Freundin und ich uns dazu, schnell neue Katzen zu adoptieren. Wir sind beide absolute Tierliebhaber und ohne ist
die Wohnung einfach viel zu einsam.

Da schon unser geliebter Kater ein Fundkater vom TA war, entschieden wir uns erneut für diesen Weg bei der Suche. Und siehe da:
Zwei kleine Katerbrüder, beide 10 Wochen alt, haben uns direkt das Herz erwärmt. Ja, 10 Wochen ist nicht perfekt, allerdings wurden sie an einer Futterstelle für Streuner aufgelesen. Dort wurden sie lange mit der Mutter gesichtet, doch die wurde in letzter Zeit nicht mehr gesehen. So landeten die zwei bei einem TA, der sich oft um Streuner kümmert. Sie genossen also bereits gute medizinische Versorgung.

Jetzt kommen die beiden nächste Woche zu uns. Wir haben zwar beide Katzenerfahrung (als Besitzer, meine Freundin als TFA auch beruflich), dennoch würde ich gerne mal nachfragen, ob ihr Tipps für die Erziehung hättet.
Was sollten wir den Kitten auf jeden Fall alles direkt am Anfang beibringen?

Bisher in den Sinn kam uns:
- Stubenreinheit (falls notwendig)
- Autofahren / Transportbox
- Handling für den TA (Pfötchen stillhalten zum Blutabnehmen, auf die Seite legen können etc... da hilft die Ausbildung meiner Freundin)

Habt ihr noch weitere Ideen und Tipps? :)
Wie gesagt, es sind unsere ersten Kätzchen in dem Alter.

LG und danke für jeden Hinweis!
 
18.10.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
9.985
Reaktionen
123
Jetzt kommen die beiden nächste Woche zu uns. Wir haben zwar beide Katzenerfahrung (als Besitzer, meine Freundin als TFA auch beruflich), dennoch würde ich gerne mal nachfragen, ob ihr Tipps für die Erziehung hättet.
Was sollten wir den Kitten auf jeden Fall alles direkt am Anfang beibringen?

Bisher in den Sinn kam uns:
- Stubenreinheit (falls notwendig)
- Autofahren / Transportbox
- Handling für den TA (Pfötchen stillhalten zum Blutabnehmen, auf die Seite legen können etc... da hilft die Ausbildung meiner Freundin)

Habt ihr noch weitere Ideen und Tipps? :)
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 😊

Eigentlich sollte ein TA auch wissen, dass es besser ist, wenn die Kitten schon fertig geimpft sind beim Einzug ins neue Zuhause.

Was ihr den Kitten beibringen wollt, hört sich für mich mehr nach Hund als nach Katze an, ehrlich gesagt. Klar Stubenreinheit ist gerade bei Katzen wichtig, weil die ja die ersten Monate noch nicht raus dürfen, lernen die meisten Katzen recht schnell und wenn die mit 10 Wochen einziehen, sollten die schon weitgehend stubenrein sein, muss dann nur noch gefestigt bzw. etwas geübt werden. Am besten nehmt ihr anfangs das gleiche Katzenstreu, welches der TA auch verwendet.

Gilt auch für das Futter, um Verdauungsstörungen zu vermeiden, sollten sie anfangs das gewohnte Futter bekommen. Es wäre gut, wenn sie bei dem Tierarzt recht abwechslungsreich gefüttert werden, weil dann nehmen sie später bei euch, neues Futter besser an. Ich hoffe, sie bekommen nicht nur Trockenfutter, welches irgendwelche Vertreter beim TA immer gerne anbieten.

Autofahren trainieren ist für Katzen eigentlich eher Stress pur und auch nicht wirklich nötig, normalerweise fährt man mit seinen Katzen ja nicht allzu oft durch die Gegend, außer 1-2 mal im Jahr zum Tierarzt. Aber was auf jeden Fall hilfreich ist, sie an Transportboxen zu gewöhnen, mache ich mit meinen Katzen auch, dann ist es für sie nicht zu stressig, wenn sie zum TA müssen und dafür eingesperrt werden. Ich stelle die Transportboxen immer 1-2 Wochen vor dem Tierarztbesuch auf und lege Decken bzw. Handtücher rein und dann werfe ich auch immer wieder Leckerlis rein und binde die Boxen auch ins Clickertraining mit ein. Das Ergebnis ist dann:


Pfoten stillhalten wegen Blut abnehmen, würde ich auch nicht unbedingt trainieren, dass braucht man bei Katzen normalerweise sehr selten bzw. erst wenn sie schon älter sind und lässt sich nicht wirklicht trainieren. Aber was ihr machen könnt, die Katzen beim Streicheln und Kuscheln immer wieder mal an den Pfoten kurz festhalten, zwischen den Ballen streicheln bzw. mit den Fingern tasten, die Ohren intensiv streicheln, auch mal kurz reinschauen, am Kopf die Wangen streicheln und dann auch mal probieren ins Mäulchen zu schauen usw. so dass sie es gewohnt sind überall angefasst zu werden.

Dann wäre es vor allem auch noch wichtig sie an den Kratzbaum zu gewöhnen, damit nicht euer Sofa, Türpfosten und sonstiges Mobiliar zum Krallen schärfen verwendet wird.
 
H

heyhojus

Registriert seit
18.10.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Moin Simpat,
Danke dir für deine Antwort. :)

Natürlich sollen die beiden nicht trainiert werden wie ein Hund. 😁
Mir ging es wirklich nur um Dinge, die die beiden vielleicht schon mal im jungen Alter kennenlernen sollten, damit es ihnen im Alter nicht schwer fällt. 👍

Auto fahren sollen die beiden natürlich nicht oft! Nur unser letzter Kater kam mit ca. 5 Jahren zu uns und kannte das absolut nicht und hat schon auf sehr sehr kurzen Strecken absolut Panik geschoben. Das wollen wir den beiden natürlich am liebsten ersparen, indem sie es schon früh kennenlernen.

Gut, aber so wie ich dich verstehe, ist es gar nicht allzu notwendig, den beiden viel beizubringen. 😊
Ich danke dir auf jeden Fall!

Wir sind schon sehr gespannt auf die beiden. Wird sicher sehr spannend. 😁


Edit: Zum Thema impfen
Na klar, wäre super, wenn sie geimpft wären. Allerdings wurden sie mit Würmern aufgenommen. Der TA entschied daher, erstmal die Würmer loszuwerden und die kleinen nicht zusätzlichen noch mit einer Impfung zu belasten. Lieber step by step. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
F

flauschibär

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
175
Reaktionen
22
Moin!
Ich bin neu hier im Forum und wollte mir gerne ein wenig Rat einholen. Zunächst aber etwas Vorgeschichte zum Kennenlernen. :)

Vor kurzem verlor unser Kater Faxe leider viel zu früh den Kampf gegen den Krebs, die Trauer steckt noch tief in den Knochen.
Dennoch entschieden meine Freundin und ich uns dazu, schnell neue Katzen zu adoptieren. Wir sind beide absolute Tierliebhaber und ohne ist die Wohnung einfach viel zu einsam.

Da schon unser geliebter Kater ein Fundkater vom TA war, entschieden wir uns erneut für diesen Weg bei der Suche. Und siehe da:
Zwei kleine Katerbrüder, beide 10 Wochen alt, haben uns direkt das Herz erwärmt. Ja, 10 Wochen ist nicht perfekt, allerdings wurden sie an einer Futterstelle für Streuner aufgelesen. Dort wurden sie lange mit der Mutter gesichtet, doch die wurde in letzter Zeit nicht mehr gesehen. So landeten die zwei bei einem TA, der sich oft um Streuner kümmert. Sie genossen also bereits gute medizinische Versorgung.

Jetzt kommen die beiden nächste Woche zu uns. Wir haben zwar beide Katzenerfahrung (als Besitzer, meine Freundin als TFA auch beruflich), dennoch würde ich gerne mal nachfragen, ob ihr Tipps für die Erziehung hättet.
Was sollten wir den Kitten auf jeden Fall alles direkt am Anfang beibringen?

Bisher in den Sinn kam uns:
- Stubenreinheit (falls notwendig)
- Autofahren / Transportbox
- Handling für den TA (Pfötchen stillhalten zum Blutabnehmen, auf die Seite legen können etc... da hilft die Ausbildung meiner Freundin)

Habt ihr noch weitere Ideen und Tipps? :)
Wie gesagt, es sind unsere ersten Kätzchen in dem Alter.

LG und danke für jeden Hinweis!

Hallo und herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs,

ja wie mein Vorschreiber schon erwähnte, das Wichtigste sollten bei der Katze neben Stubenreinheit und Transportbox die Körperpflegemaßnahmen sein, sprich kämmen, Ohren putzen, mal Popo abputzen, Zähne kontrollieren, eventuell Zahnpfelege und auch Abstand von gefährlichen Dingen zu halten also nicht auf das Kochfeld hüpfen, keine Stromkabel anknabbern und so weiter und so fort.

Je früher das beigebracht wird um so höher die Akzeptanz wenn die Pflegemaßnahmen dann notwendig sind, da kann man sich viel Ärger ersparen.

Viel Erfolg
 
H

heyhojus

Registriert seit
18.10.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo und herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs,

ja wie mein Vorschreiber schon erwähnte, das Wichtigste sollten bei der Katze neben Stubenreinheit und Transportbox die Körperpflegemaßnahmen sein, sprich kämmen, Ohren putzen, mal Popo abputzen, Zähne kontrollieren, eventuell Zahnpfelege und auch Abstand von gefährlichen Dingen zu halten also nicht auf das Kochfeld hüpfen, keine Stromkabel anknabbern und so weiter und so fort.

Je früher das beigebracht wird um so höher die Akzeptanz wenn die Pflegemaßnahmen dann notwendig sind, da kann man sich viel Ärger ersparen.

Viel Erfolg

Danke auch dir! :)
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
9.985
Reaktionen
123
Edit: Zum Thema impfen
Na klar, wäre super, wenn sie geimpft wären. Allerdings wurden sie mit Würmern aufgenommen. Der TA entschied daher, erstmal die Würmer loszuwerden und die kleinen nicht zusätzlichen noch mit einer Impfung zu belasten. Lieber step by step. :)
Da hat der TA auch vollkommen recht, soll man nicht zeitgleich machen, erst entwurmen und dann impfen. Ich meinte auch viel mehr das Abgabealter bzw. das nicht fertig geimpft abgeben. Es wäre halt besser, er würde sie erst nach dem impfen abgeben. Auch wenn Kitten nicht verwurmt sind, sollte man sie erst mit 13-16 Wochen abgeben, wenn sie auch schon geimpft sind. 😉
 
H

heyhojus

Registriert seit
18.10.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Da hat der TA auch vollkommen recht, soll man nicht zeitgleich machen, erst entwurmen und dann impfen. Ich meinte auch viel mehr das Abgabealter bzw. das nicht fertig geimpft abgeben. Es wäre halt besser, er würde sie erst nach dem impfen abgeben. Auch wenn Kitten nicht verwurmt sind, sollte man sie erst mit 13-16 Wochen abgeben, wenn sie auch schon geimpft sind. 😉
Ah, das meinst du!
Das mag sein, und du hast sicher auch recht. Leider hat der TA keine sehr große Praxis und hat nicht die Kapazitäten und das Personal, so viele Kitten lange zu halten (derzeit hat er alleine 6 junge Katzen).
Aber du kannst dir sicher sein, dass wir uns um alles kümmern werden und direkt einen Termin bei unserer Klinik machen werden. Die zwei werden die bestmögliche Versorgung erhalten. :)

Schon für unseren alten Kater haben wir keine Kosten und Mühen gescheut. Wir haben ihn schon FIV-positiv übernommen und auch bei der Diagnose Krebs Unmengen an Geld und Zeit investiert, obwohl schon von Vornherein klar war, dass es ihn nicht heilen wird. Leider konnten wir ihm nicht weiter helfen. 🙁 Sorry, immer noch ein schweres Thema drüber zu schreiben...
 
Thema:

Was sollte ich meinen Kitten beibringen