Kaninchen getötet, keine sichtbaren Verletzungen

Diskutiere Kaninchen getötet, keine sichtbaren Verletzungen im Kaninchen Forum Forum im Bereich Kleintiere; Hallo zusammen. Ich bin neu hier im Forum und habe gleich mal eine Frage an euch. Wir haben bzw. hatten bis gestern zwei Zwergkaninchen. Ein...
D

Dennis1989H

Registriert seit
31.10.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen. Ich bin neu hier im Forum und habe gleich mal eine Frage an euch.

Wir haben bzw. hatten bis gestern zwei Zwergkaninchen. Ein Männchen und ein Weibchen. Das Männchen ist jedoch letzte Nacht verstorben. Die beiden werden in (gut isolierten) Außenkäfigen mit Freilaufgehege gehalten. Soweit so gut. Als ich die beiden heute morgen füttern
wollte, lag das Männchen in seiner üblichen "Chillposition" im Gehege und ich hab mich erst gewundert, dass keine Reaktion kam, als ich das Gehege öffnete. Als ich ihn dann kurz gestreichelt habe, hab ich sofort erkannt, dass es Tod zu sein scheint und hab dann auf dem zweiten Blick Grabspuren von außen gesehen (Erde und Gras war nach draußen verstreut). Es hat sich scheinbar ein Fuchs, Marder etc. von Außen unter den Ausbruchsschutz hindurch nach innen gegraben. Wir sind natürlich alle sehr traurig darüber, aber was mich am meisten verwundert ist, dass der Kleine scheinbar keinerlei sichtbare Verletzungen hatte. Keine Bissspuren oder Ähnliches.
Und da frage ich mich natürlich, was ist da nun genau geschehen? Können Füchse etc. die kleinen Dinger ganz ohne sichtbare Spuren töten? Könnte sich der Arme zu tote erschreckt haben oder gehetzt sein? Ist es üblich, dass Füchse, Marder etc. ihre Opfer komplett unberührt zurück lassen?
Finde das ganze alles sehr merkwürdig und wäre über ein paar Erfahrungsberichte dankbar.
Lg Dennis
 
31.10.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kaninchen getötet, keine sichtbaren Verletzungen . Dort wird jeder fündig!
M

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
264
Reaktionen
33
Das tut mir leid für dich, sowas möchte keiner SO erleben müssen.Ich denke es hat beim Anblick und Einbruchsversuch von Fuchs,Marder oder wer es eben war, sich tatsächlich zu Tode erschreckt,ist in Panik geraten. Vll. solltest du schauen wie die Unterbringung irgendwie verbessern kannst.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.555
Reaktionen
16
Waren die beiden geimpft? Auch gegen RHD2?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.555
Reaktionen
16
Okay, dann kann RHD2 ja ausgeschlossen werden.

Es kann in der Tat vorkommen, dass Kaninchen sich zu Tode erschrecken.

Ich würde das Partnertier auf jeden Fall reinholen, weil das Raubtier wird wieder kommen. Und bevor wieder ein bzw. zwei Tiere in das Außengehege können, muss es auch am Boden gesichert werden.
 
D

Dennis1989H

Registriert seit
31.10.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Okay, dann kann RHD2 ja ausgeschlossen werden.

Es kann in der Tat vorkommen, dass Kaninchen sich zu Tode erschrecken.

Ich würde das Partnertier auf jeden Fall reinholen, weil das Raubtier wird wieder kommen. Und bevor wieder ein bzw. zwei Tiere in das Außengehege können, muss es auch am Boden gesichert werden.
ja das Partnertier haben wir direkt mitgenommen. Hatten zum Glück noch unseren alten Käfig für drin.

Werden die kleine jetzt auch den Winter über drin behalten und dann im Frühjahr gucken, wie wir das noch besser absichern können. Draußen haben sie es ja doch ein wenig schöner und viel mehr Auslauf.

Aber wenn sie allein durch den "Anblick" vor Schock sterben können, ist das wirklich schwierig.

Habt ihr Empfehlungen, wie man Marder und Co effektiv fern halten kann, so dass sie nicht nur am rein kommen gehindert werden, sondern sie möglichst nicht mal nah genug ran kommen können?
 
D

Dennis1989H

Registriert seit
31.10.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Das tut mir leid für dich, sowas möchte keiner SO erleben müssen.Ich denke es hat beim Anblick und Einbruchsversuch von Fuchs,Marder oder wer es eben war, sich tatsächlich zu Tode erschreckt,ist in Panik geraten. Vll. solltest du schauen wie die Unterbringung irgendwie verbessern kannst.
Ja als Übergangslösung haben wir das Partnertier auch direkt mit rein gekommen. Wenn ein Raubtier einmal etwas gefunden hat, kommt es in der Regel wieder.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.555
Reaktionen
16
Lass sie aber bitte nicht bis zum Frühjahr allein!

Weiß ja nicht, wie dein Gehege aussieht. Ich würde viele Versteckmöglichkeiten anbieten und vielleicht auch ein, zwei Seiten komplett mit Sichtschutz zu machen.

Es gibt eine "Verpiss-dich-Pflanze". Wir hatten die mal auf der Terrasse, meine Tante hat sich mal mit der "angelegt" und trotzdem hat ihre Katze dann nicht Reißaus genommen. Von daher wohl nicht wirklich effektiv.
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
Hallo Dennis,

ich stell mir das ganz furchtbar vor sein Tier verstorben aufzufinden und dann auch noch solche Spuren zu finden es tut mir sehr leid.☹

Wohnst du denn sehr dicht am Wald? Ich weiß, dass auch Füchse durchaus in Wohnblocks kommen können, ist bei meinen Eltern auch so, aber mir fällt da auch nichts anderes zu ein, außer den Freilaufgehege Raubtiersicher umzurüsten (gerade am Boden) und die Tipps von McLeods umzusetzen.

Kaninchen sind leider richtige Angsthasen. Meine klopfen ganz oft, wo ich mich dann frage, was denn jetzt ist, weil man selbst gar nichts ungewöhnliches mitbekommen hat. Da kann man eigentlich nur viele verstecke anbieten, damit sie sich immer verstecken können.


Liebe Grüße
 
Thema:

Kaninchen getötet, keine sichtbaren Verletzungen

Kaninchen getötet, keine sichtbaren Verletzungen - Ähnliche Themen

  • EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten

    EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten: Hallo, ich musste am Dienstag meinen kleinen Zwergwidder Olaf (5 Jahre) einschläfern lassen. Er hatte Krampfanfälle und Atemprobleme und einige...
  • Kaninchenbabys

    Kaninchenbabys: Hallo ich habe 2 kaninchen. Eins männlich und ein weiblich. Beide mischlinge und unkastriert. Ich habe einen großen Garten und lasse die beiden...
  • Vergesellschaftung Kaninchen

    Vergesellschaftung Kaninchen: Hey.. Ich hab ein kleines Problem und zwar stecken wir grad mitten in einer Vergesellschaftung (seit 2 Tagen) wir haben einen 1 jährigen Rammler...
  • Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen?

    Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen?: Hallo zusammen, Mein Anlass ist leider ein ziemlich trauriger und ich bin echt ratlos, was ich tun soll. Ich bin bei meinem Freund zu Besuch...
  • Schuldgefühle nach Tod des Kaninchens

    Schuldgefühle nach Tod des Kaninchens: Liebe Kanininchenhalter, ich habe mich hier angemeldet, weil ich nicht mit meiner Trauer klar komme . Mein Kaninchen Gini ist am Mittwoch in...
  • Schuldgefühle nach Tod des Kaninchens - Ähnliche Themen

  • EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten

    EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten: Hallo, ich musste am Dienstag meinen kleinen Zwergwidder Olaf (5 Jahre) einschläfern lassen. Er hatte Krampfanfälle und Atemprobleme und einige...
  • Kaninchenbabys

    Kaninchenbabys: Hallo ich habe 2 kaninchen. Eins männlich und ein weiblich. Beide mischlinge und unkastriert. Ich habe einen großen Garten und lasse die beiden...
  • Vergesellschaftung Kaninchen

    Vergesellschaftung Kaninchen: Hey.. Ich hab ein kleines Problem und zwar stecken wir grad mitten in einer Vergesellschaftung (seit 2 Tagen) wir haben einen 1 jährigen Rammler...
  • Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen?

    Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen?: Hallo zusammen, Mein Anlass ist leider ein ziemlich trauriger und ich bin echt ratlos, was ich tun soll. Ich bin bei meinem Freund zu Besuch...
  • Schuldgefühle nach Tod des Kaninchens

    Schuldgefühle nach Tod des Kaninchens: Liebe Kanininchenhalter, ich habe mich hier angemeldet, weil ich nicht mit meiner Trauer klar komme . Mein Kaninchen Gini ist am Mittwoch in...